1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

mir fehlt meist die sich!

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von mymorules, 18. Mai 2011.

  1. mymorules

    mymorules Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    hey travelers!

    vor ca. 3 jahren hatte ich warscheinlich meine erste astralreise, die mit meinen sonstigen träumen wirklich nicht vergleichbar war.
    eines morgens, lag ich wieder mal im halbschlaf und hatte warscheinlich gerade noch das bewusstsein zu spüren, dass ich mich durch die entspannung
    leichter fühlte oder ie auch immer. auf jeden fall hab ich mir spaß halber
    vorgestellt zu fliegen und genoß das gefühl vom abheben. dannach war mein gedanke glaub ich aufwachen zu wollen und merkte zuerst gar nicht, dass mein puzzle bild, dass normaler weise rechts einen halben meter höher hängt, mit mir auf gleicher höhe war. ich bekam einen schreck und fiel, wie in echt mit einem mal wieder ins bett und konnte mich zuerst nicht bewegen, schaffte es dann aber doch langsam auf zu wachen. alles sah genauso auß wie vor kurzem, als ich flog! es fühlte sich so real an, dass ich dachte ich hätte gerade levitiert. ich hatte mir nämlich am vortag etwas über levitation durchgelesen. daher dachte ich aber auch an eine gewöhnliche traumverarbeitung. doch irgentwann kam ich zum thema paranormal auch zu den obe`s. seit dem ist mir das paar mal gelungen aber immer ohne ohne sicht. vor zei tagen wachte ich um 5 uhr morgens auf da ich immer wiederkehrende gedanken hatte und mich nur noch unruhig herum gewälzt hatte. ich ging duschen, las paar zeilen in terry prattchets mac best und blieb bei einer zeile hängen bei der es um eine art meditation ging, bei der man die türen seiner wahrnehmung weiter aufstößt, in dem man sich unnötig erscheinende fragen stellt. warum nicht, dachte ich mir.. bringt sicher abwechslung rein und ich kann wieder schlafen. wie man sich vielleicht denkt steigerte dass den astralreisen und traum faktor erheblich^^ beim ersten erlebenis war ich in dieser wach schlaf grenze und wollte versuchen allein meine hände astral werden zu lassen. leider erfolgslos..bewegen konnte ich mich auch nicht und fühlte mich eigentlich dabei nur wie eine drogenleiche xD
    beim zweiten erlebnis wurde ich bewusst, als ich mich dabei ertappte, wie ich mit geister händen winkte:) beim dritten bin ich mir aufjeden fall sicher, dass es zuerst nur ein traum war. die tatsache, dass ich hier bewusst wurde, hab ich eindeutig dem "unnötigen fragen spiel" zu verdanken, da ich immer wieder die auf die auftetenden neuen gefühle achtete. im taum bemerkete ich dann auch, dass das gefühl intensiver und neuartiger ist, als ich in normalerweise in realität erleben würde. das wiederum erinnerte mich an meinen wunsch astral zu reisen und schwubdiwubs schwebte ich wieder im dunklen. ich hab gelesen, man muss in solchen fällen ICH WILL KLAR WERDEN sagen. unter beachtung,dieses mal dabei nicht einfach auf zu wachen sprach ich das macht wort bekam sicht. ich befand mich aber nicht wie erhofft in meinem zimmer sondern in einem anderen, sehr farbstarken raum. ich wollte mich frei bewegen drehte mich aber aus irgend einem grund immer gegen den urzeigersinn was schon einmal bei mir war..hmm. an eine rückkehr in den körper kann ich mich nicht erinnern.

    meine fragen wären: klingt alles, was ich als astral bezeichnet hab nach einer astralreise? warum hab ich nicht immer sicht und wieso dreh ich mich immer automatisch gegen den urzeigersinn und verlier das bewusstsein?

    vielen dank schon mal:D
     
  2. fäumerisch

    fäumerisch Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2011
    Beiträge:
    366
    ich weiß zwar nicht alles, aber:
    ja es klingt für mich sehr nach Astralreisen!
    und das mit dem drehen kann ein "in den Körper zurückgesogen werden" bedeuten, wenn man daran denkt aufzuwachen oder ähnliches, wird man automatisch zurückgebracht! Die Richtung hat glaube ich nichts zu bedeuten ;) .
     
  3. Azura

    Azura Guest

    Hallo,

    ich würde sagen, dass die klare Sicht dir fehlt, weil du (symbolisch gesehen) nicht immer den absoluten Durchblick hast z.B. dein Leben betreffend. Ist aber nur eine Vermutung.
    Du kannst ja Licht anmachen :)

    Grüße
    Diana
     
  4. mymorules

    mymorules Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    10
    bin bereits begeisteter nietsche leser^^

    aber die annahme ist vielleicht nicht so abwägig^^

    danke auch fäumerisch für die antwort :)
     
  5. frechenixe

    frechenixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2010
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Niedersachsen
    Die bessere sicht erlangt man meiner meinung nach nur durch beten, ich habe auch immer schlechte sicht gehabt.


    Bete jeden abend für alles und auch dafür. ich bin überzeugt das es klappt und das du vor allen dingen auch viel weitere reisen mit besseren erlebnissen schaffst, weil uns engel dabei unterstützen und jesus bzw. Gott. Er hat ja auch das astralreisen gemacht und manchen menschen hilft er dabei, aber vor allem dann wenn man ihn darum bittet, dann hilft er auf jeden fall, mir auch.:kiss4:
     
  6. mymorules

    mymorules Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    10
    Werbung:

    hmm... dezeit befasse ich mich sehr intensiv mit nietsche. ich bin auch nur ein mensch^^ meine intensivsten gefühle in der erhobenheit hatte ich in meiner kindheit und mit eben verglichenen erfahrungen in nietsches "also sprach zarathustra". ich werde zu ihn beten, im sinne von hoffen:) jesus und er hätten sich bestimmt gut verstanden. ich kenne nietsche einfach besser und jesus wäre bestimmt nicht eifersüchtig wenn ich mehr an ihn glaube. aber da sie das wort eifersucht eh nicht kennen und nietsche niemals wollte, dass ich ihn anbete, löst sich das problem eh auf^^
     
  7. Lunaboy1984

    Lunaboy1984 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bei Heidelberg (Rhein-Neckar-Kreis)
    Das Problem mit dem Sehen hatte ich lange Zeit auch. Oftmals ist Angst dahinter was man zu sehen bekommt wenn man außerkörperlich ist, auch wenn man es selber oft nicht wahrhaben will. Dann hatte Diana recht dass man nicht sieht wenn man in vielen Sachen im Leben kein Durchblick hat.

    Aber ich habe noch was anderes herraus gefunden. Die meisten Menschen wollen nicht glauben was sie sehen und sind dann immer noch skeptisch wenn sie es sehen. Zum Beispiel glauben nicht alle nach einem Leben nach dem Tod, selbst wenn man es ihnen noch so sehr beweisen könnte, es gibt einige die wären immer noch skeptisch und wer so eine Einstellung hat, der ist nicht offen für sowas und würde wenn er spontan ungewollt außerhalb seines Körpers wär, nichts sehen, weil sein Unterbewusstsein nicht offen für sowas wäre, er hätte also keine Resonanz für sowas.

    Das gilt übrigens in allen bereichen des Lebens. Wer zum Beispiel immer der Überzeugung ist nicht den Traumpartner zu finden und nicht daran glaubt, wird man ihn auch nicht finden.

    Die innere Einstellung und Offenheit ist das entscheidende, auch beim astralen Sehen. Wer glaubt sehen zu können und es zu wollen wird es, aber die innere Offenheit und Einstellung ist dabei sehr wichtig.
     
  8. chalsoJi

    chalsoJi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2011
    Beiträge:
    20
    Ist es nicht so,
    dass auf der Nordhalbkugel das Wasser im Linkskreisel abläuft,
    und auf der Südhalbkugel im Rechtskreisel, in der Badewanne,
    Waschbecken, Toilette, ... und eventuell auch der astralkörper?

    jedenfalls ungeachtet dessen, ist eine linksdrehung reinigend,
    und eine rechtsdrehung aufbauend, energetisierend.

    lg,
    chalsoJi
     
  9. mymorules

    mymorules Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    10
    Aber ich habe noch was anderes herraus gefunden. Die meisten Menschen wollen nicht glauben was sie sehen und sind dann immer noch skeptisch wenn sie es sehen. Zum Beispiel glauben nicht alle nach einem Leben nach dem Tod, selbst wenn man es ihnen noch so sehr beweisen könnte, es gibt einige die wären immer noch skeptisch und wer so eine Einstellung hat, der ist nicht offen für sowas und würde wenn er spontan ungewollt außerhalb seines Körpers wär, nichts sehen, weil sein Unterbewusstsein nicht offen für sowas wäre, er hätte also keine Resonanz für sowas.

    weiß nicht, ob ich das jetzt richtig darstelle aber scheinbar steckt bei meiner astralen reise immer ein teil von meinem bewusstsein in meinem kopf wudurch mein volles potential nicht aufblüht und das geht mit glauben.gestern abend hätt ichs fast im wachzustand geschaff, weil ich den wunsch bzw den glauben gehabt hab (hab vorher nietsches weisheiten in mir absorbiert :D)
    zurück zum bewusstsein... das würde nämlich sinn machen, weil tote kein bewusstsein mehr für sich behalten können:thumbup:
     
  10. mymorules

    mymorules Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2011
    Beiträge:
    10
    Werbung:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen