1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

mind background

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von whiterabbit, 16. Juli 2005.

  1. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    Werbung:
    hallo

    der mensch erlebt an einen tag etliche realitäten.
    z.b. sieht ein mensch seiner ansicht nach ein schönes auto, färbt sich sein gedanken background um, so das er ein schönes auto wahrnimmt. diese wahrnehmung ist nun sein basis programm das er durchlebt. danach sieht er eine schöne frau und der gedankenbackground färbt sich wieder um, nun übernimmt die "schöne frau" seine gedanken und färbt seinen background.

    durch sein leben, die konditionierugn der elter , schule , freunden etc. spielt er einen background in sein ubw das die dinge der welt verschleiert. informationen werden verglichen, mit vergangenen emotionen, erinnerungen etc. nun nimmt er die welt nichtmehr so war wie sie ursprünglich ist, sondern färbt diese mit seinem eigenen background ein.

    eine pflanze strahlt etwas aus, jemand der uneingenommen sieht, sieht was die pflanze austrahlt. jemand der eine pflanze nach begriffen, eigenschaften etc, bewertet nimmt nicht die infos der pflanze auf, sondern projeziert, also strahlt auf die pflanze, also umgekehrt.

    wenn nun jemand ein negativer mensch ist, sprich alles negativ bewertet, alles als einen angriffspunkt sieht, färbt seinen background mit der zeit danach, so das es erschwert wird aus diesen background heraus zu sehen, da er lange sein ubw damit konditionierte alles negativ zu sehen.

    die kraft des willens spielt hier eine rolle, der sehr stark ist. jedes wort/gedanke programmiert das ubw, das nun zugemüllt nichtmehr wahrnehmen kann was das eigentliche objekt/subjekt ausstrahlt, sondern überlagert, bzw satt input aufzunehmen, sendet er (output) dieses ob/subjekt mit seinen infos (background) zu.

    wenn nun jemand denkt, das ist "nur" ein tier, wird ihn dieses wissen den eigentlichen aspekt des tieres verschleiern, so das er keine kommunikation mit diesen tier hält, sondern durch seinen backround (nur ein tier) seine wahrnehmung abstumpfen lässt, so das er das wahre wesen nichtmehr wahrnehmen kann.

    um so länger man denkt, man ist faul, man ist dick, keiner mag mich usw. umso stärker setzt sich dieses wissen im ubw fest, umso schwerer wird es das wieder aufzulösen. deshalb ist der spruch "positives denken" nicht verkehrt.

    jeder gedanke von hass/neid, braucht lange bis er aufgelöst werden kann, da diese energien meistens mit einem größeren willen gedacht, gesagt werden als positive gedanken. umso stärker der wille, umso stärker setzt er sich fest.

    viele prophezeiungen zielen darauf ab diesen willen für ihre zwecke zu missbrauchen. jeder wille wird astral realität. z.b. denke ich an ein haus, entsteht auf einer anderen (jenseitigen) ebene ein haus. denken dieses nun viele menschen verdichtet sich dieser gedanke bis diese prophezeiung realität annimmt. was auch beabsichtigt wird.

    umso mehr menschen an eine prophezeiung denken, deste realer wird sie, und kann physische form annehmen.

    jesus sagte einmal wo sich 3 od 5 menschen treffen um mir zu gedenken, dort werde ich erscheinen. für mich ist das keine glaubensfrage, sondern eien frage des gebündelten willens.

    manche können dieses wissen nutzen und sofort astrales materialisieren. anderen helfen geister die ihren willen dienen, oder sie sich mit ihnen verbündet haben.

    jeder gedanke ist realität, nicht physisch aber zumidnest astral.
    jeder gedanke programmiert das ubw, mit de rzeit formt es einen background der sich über die dinge legt.
    jeder gedanke ist real, alles ist möglich, man muß nichteinmal daran glauben.

    will man in einer meditation sein ich auflösen und somit seine backgrounds, muß man seine alter ego zerstören. dieser anblick seiner negativen gedanken lässt einen als dämon erscheinen und zeigt einen aus einer warte mit der man nicht gerechnet hätte. dieses muß man nicht durchmachen, will man sich aber wirklich kennenlernen sollte man an diesem tor zur hölle anklopfen, wer einmal ganz unten war, wird ganz oben sein. satan gibt es nicht, satan ist man selbst. gott ist satan, und man selbst ist gott.

    deshalb sollte man sich wie gott verhalten, den jeder gedanke ist so mächtig wie gottes wort...

    ego, lat. das ich. backgrounds werden vom ich bewertet was nicht dein wirkliches ich (beobachter ich) sondern ein holo-ich ist. mit jedem aufwachen werden konditionierunsgpackete wie bei einem pc-start hochgeladen die die dinge verfremden.

    dein holo-ich sieht backgrounds anhand der konditionierunsgpackete.
    dein beobachter-ich sieht die dinge wie sie sind.

    die fokusierung liegt im holo-ich verankert. es ist eine pausenlose projektion des objekts ich (holo-ich) mit dem ICH. (beobachter)

    wir sind energie, mit der programmierung durch das ICH sekundär gefüllt und erleben uns in der interaktion mit den anderen objekten innerhalb unserem ICH, fokussiert im ich.

    beobachter-ich ist eine im gewahrsein ruhende energiekugel. aus diesen heraus das holo-ich/ego/flyer projeziert.

    dein ich ist schein, nicht wirklich... von dir erschaffen...


    die identifikation mit dem ich (hauptbw) setzt grenzen die einen erlauben zwischen mir und dir zu überblicken, doch dieser überblick ist eine fehlinterpreation. es gibt nur energiefelder die der mensch anzapfen kann oder nicht, diese energiefelder unterscheiden nicht zwischen mir und dir.

    transzendent bedeutet auch das bestimmte physische objekte zu dennen man sich angezogen fühlt, in wahrheit spiegel des selbst ist. ein mensch der techno hört, hört keinen schlager und umgekehrt. (vereinfachtes bsp) da er diese energie (astral subtil) nicht anzapft. jemand der wissen erweitern will braucht im grunde nur seine lieblingsserien sehen und seine ich identifikation lösen um diese information aus der serie dazu zu benutzen um wissen zu erweitern.

    alle deine backgrounds sind dein ego-ich (flyer)
    du identifizierst dich pausenlos mit diesem backgrounds... bewertest, kommentierst, du hast die maske deines falschen ICHs übergestülpt. über den beobachter der dich beobachtet, dein wahres ich.

    er kommentiert und bewertet nicht, er ist einfach da und kuckt?

    dein wahres ich ist ein beobachtendes bewusstsein, das einfach nur so da ist...
    dein falsches ich ist immer in bewegung, der beobachter steht still...

    backgrunds - identifikation
    beobachter - ich?

    er ist mächtiger als du denkst, er kuckt dir die ganze zeit zu...

    ich=identifikation-identifikation=-ich=beobachter...

    das bewusstsein verschiebt sich von astral nach kausal, von physik wieder zurück - je nachdem wo du dich gerade aufhälst.

    schonmal das auge in der pyramide gesehen? das auge ist er, die pyramide die wahrnehmung.

    die pyramide hat 3 ecken - 2d:

    punkt 1 = astral
    punkt 2 = physisch
    punkt 3 = kausal

    in der mitte das auge, der beobachter.

    das gedankenmodell der botenstoffe, rezeptoren, synapsen etc habe ich über bord geworfen. mit sicherheit hat das bw in physischer form gewisse abläufe, aber diese abläufe sind rational/vereinfacht nicht zu erklären.

    in einer meditationserfahrung implodierte ich. ich sah das gehirn nicht mehr als das an was mir gelehrt wurde, sondern sah millionen lichtstrahlen die einzeln bewertet wurden, und im zusammenspielt mit allen informationen (lichtsrahlen) eine information bilden. jede gehirnzelle ist im grunde ein autonomes gehirn, das serwohl die gesammte struktur einer information betrachten kann, jedoch das zusammenspiel aller infos bildet eine grundinformation. diese grundinformation kann allerdings eine kleine gehirnzelle alleine betrachte.
    ich erlebte eine geisteserweitung die unbeschreiblich war, meine zustände änderten sich von millisekunde zu millisekunde. ich denke ich habe gleichzeitig alle gehrinzellenaktivitäten wahrgenommen, und mein hauptgehirn schaltete zwischen diesen, da keine absolute information mehr aktzeptiert wurde.

    die identifikation mit dem ich (hauptbw) setzt grenzen die einen erlauben zwischen mir und dir zu überblicken, doch dieser überblick ist eine fehlinterpreation. es gibt nur energiefelder die der mensch anzapfen kann oder nicht, diese energiefelder unterscheiden nicht zwischen mir und dir.

    transzendent bedeutet auch das bestimmte physische objekte zu dennen man sich angezogen fühlt, in wahrheit spiegel des selbst ist. ein mensch der techno hört, hört keinen schlager und umgekehrt. (vereinfachtes bsp) da er diese energie (astral subtil) nicht anzapft. jemand der wissen erweitern will braucht im grunde nur seine lieblingsserien sehen und seine ich identifikation lösen um diese information aus der serie dazu zu benutzen um wissen zu erweitern.

    physischer raum ist auch nicht fest, sonern durch verschiedene dimensionen die überlappen durchaus zu verformen. eine frage der akzeptanz. wenn man sich es genau ansieht ist es nur weißes licht...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. zwiIIing
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.059

Diese Seite empfehlen