1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Meine Mutter hat meine Herzensgewinne versteckt und rückt sie nicht raus

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 27. Mai 2019.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.902
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    noch ein komischer Traum:

    Meine Mutter saß an einem Eßtisch und las die Tageszeitung. (Mutter lebt nicht mehr real)

    Ich stand auf der anderen Seite und fand (irgendwo, vllt. in der Zeitung) ein großes Herz aus Folie, nicht aus leicht zerreißbarem Papier. Glatte rote Folie. Ein rotes Herz, ca. 2 Din A 4 Seiten groß.

    Ich laß aufmerksam, was da stand. Ich habe demnach gewonnen, sogar doppelt.
    4 Gewinne gab es insgesamt.
    1 x von 66 Gewinnern - einen kleineren Gewinn, aber schon irgendwas brauchbares (was weiß ich nicht mehr)
    und zudem noch 1 x von 6 Gewinnern, den 3. größten Gewinn, das ist eine sehr beachtliche Summe, so mehrere Hunderttausende Euro.
    Den niedrigsten Gewinn habe ich nicht und den Hauptgewinn von ein paar Millionen Euros leider auch nicht.

    Ich habe mich natürlich sehr über die beiden Gewinne gefreut. Das las ich gleich meiner Mutter dann vor.
    Meine Mutter sagte: "Zeig mal her, das isst ja interessant". Ich gab ihr die Folie zum lesen.

    Einige wenige Minuten war ich abgelenkt, tat was anderes - .... und plötzlich war meine Herzfolie verschwunden!! Sie hat sie versteckt einfach! (real hätte meine Mutter sowas niemals getan).

    Ich sagte ihr, sie soll sie mir geben, aber sie wollte das überhaupt nicht! Und das nicht aus Spaß, sondern im Ernst. Keinesfalls will sie mir das rausrücken. Ich suchte in der Tageszeitung, ich suchte in Ihrem persönlichen Portemonai - worüber sie erbost war, ich suchte unterm Tisch ... und zum Schluß hob ich die ganze Tischdecke an allen 4 Enden mit den Zipfeln hoch, samt Inhalt.
    Unter der Tischdecke befanden sich viele Papiere und Dokumente - ich erkannte, es waren von mir einige ältere handgeschriebene Pläne und Notizen usw... Aber das Herz war nicht darunter.
    Ich habe es wohl nicht gefunden. Es war aber plötzlich mitten im Traum Ende.

    Nach dem Aufwachen kam mir noch die Idee, ich hätte mal auf den Stuhl schauen sollen, wo sie draufsass, vielleicht sitzt sie ja drauf. Aber der Traum war vorbei.

    Habt Ihr eine Idee wieder?

    Vielleicht bedeutet Mutter = Urvertrauen? und
    Herzensgewinne = Wünsche? denke ich mir momentan - aber ich habe nicht viel Ahnung.

    Lieben Dank!
    :love::)
     
  2. loveforfree

    loveforfree Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    1.124
    Ort:
    München
    Ganz kurz und intuitiv. Du lenkst im realen Leben Deinen Fokus zu sehr auf materielle Dinge, oder ersehnst Dir Dinge, die oberflächlich sind. Etwas zu gewinnen (ernten), ohne etwas dafür zu tun (es sich selbst erarbeitet zu haben). Dieser "Gedanke" wurde vor Dir versteckt und durch das Suchen bist Du auf etwas (unter der Tischdecke - !!!) gestoßen, das mehr Wertigkeit haben sollte? Alte Pläne und Notizen? Zu was? Was hast Du ad acta gelegt? Vielleicht wollte Deine Mutter Deinen Fokus wieder auf längst vergessene Leidenschaften lenken? ;-)
     
    Berlinerin gefällt das.
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.902
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hi Loveforfree,

    ähnliches hatte ich auch gedacht.

    Ja, das waren schon richtige Lebenspläne.
    Bzw. Herzenswünsche.

    Ohne was zu tun:
    Nein, von Nix kommt nix. Man muß schon säen, was man ernten will. Und das sogar immer im VORAUS.
    Bei mir ist es jedenfalls so.
    Ursache und Wirkung.

    Grüße und Danke
     
  4. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.902
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hallo @loveforfree ,

    ich muss nochmal darauf zurückkommen...

    Ich habe entdeckt, hier im Forum, dass ich ja 2014 schonmal fast den gleichen/ähnlichen Traum hatte:http://www.esoterikforum.at/threads/gewaltsam-raeumt-meine-mutter-bei-mir-auf.196213/

    Also überlege ich gerade, was wollen mir meine Träume / Seele sagen? seit geraumer Zeit schon, seit Jahren... der Traum damals war von 2014!

    Negativ behaftet sind :
    - Oberflächliche materielle Dinge
    - Ernten wollen, ohne zu säen

    Nungut jeder will im Leben Glücklich sein, sei es auch mit Abkürzungen ;)
    Aber es geht so nicht richtig, mit den Abkürzungen. Lebensgesetze sind unumstößliche Lebensgesetze.

    Ich muss wohl doch was an meinen Gewohnheiten tun....
    Im Aussen und Innen, was aber momentan nicht leichtfällt.

    Ist wohl jetzt Zeit für Veränderung.

    Lieben Dank nochmal @loveforfree
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.902
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Andererseits... bloß wie kommt es, dass andere Menschen "einfach so" Erfolg haben? Erkläre es mir.
    Manche müssen ja gar nichts TUN ! Das Thema ist ganz schön zwiespältig.....

    Ist vielleicht "Saat und Ernte" auch nur eine "Annahme"? Ein Glaubenssatz?
    (siehe youtube: "Gesetz der Annahme")

    Für viele Menschen war das Video hier diesbezüglich gut und hilfreich, lt. der dortigen Kommentare:

     
  6. loveforfree

    loveforfree Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    1.124
    Ort:
    München
    Werbung:
    Ein Mensch, der erfolgreich ist, denkt nicht an sein Scheitern, sondern er macht einfach. Sobald man zu verkopft ist, fließt nichts mehr. Und sobald man anderen gefallen möchte. Denn man kann nur erfolgreich sein, wenn man es sich selbst recht macht, nicht den Anderen.
     
    Berlinerin gefällt das.
  7. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.902
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    hört sich erstmal egoistisch an, aber... vielleicht hast du Recht.
     
  8. loveforfree

    loveforfree Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    1.124
    Ort:
    München
    Es ist nicht egoistisch, wenn man selbstbestimmt ist und nicht fremdbestimmt. Und es heißt nicht, dass man über Leichen gehen muss, um erfolgreich zu sein :)
     
    Berlinerin gefällt das.
  9. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.902
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    DU hast absolut Recht!
    Ich hatte mir aufgeschrieben, was ich WIRKLICH will (auch wenn es für andere anders o. ganz egoistisch aussieht - aber das wollte ich eben so!)
    Und prompt ist es in Erfüllung gegangen!!!
    Ein wirklich ganz toller Arbeitsplatz, ohne viel zu tun und mit wenigen Stunden täglich und viel viel Verdienst! Habe es so aufgeschrieben und daran GEGLAUBT. bzw. es IST ja auch MEIN SEIN. ICH BIN!
    Und es ist tatsächlich passiert!! *freu

    Wow!
     
    loveforfree gefällt das.
  10. loveforfree

    loveforfree Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    1.124
    Ort:
    München
    Werbung:
    Herzlichen Glückwunsch! :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden