1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine out of body Erfahrungen, kurz OOBs, lang!!!

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Bijoux, 10. November 2004.

  1. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Werbung:
    Hallo,
    ich habe jemandem versprochen, ueber meine OOBs zu berichten, und da will ich hiermit tun.
    Sie waren nicht natuerlich und spontan, sondern ich habe sie geuebt und eingeleitet.
    Als ich das erste mal von solchen Dingen las, vor ca. 6 Jahren, war ich sofort begeistert, aber auch skeptisch, und als experimentierfreudiger Mensch begann ich zu ueben.
    Uebungen findet man zuhauf im Netz, wenn man nach dem Thema sucht und ich kann auch das Buch "Out of body - die letzten Abenteuer der Menschheit" von W. Buhlmann sehr empfehlen.
    Ich uebte also abends im Bett und gab es nach ein paar Wochen achselzuckend auf, es klappte nicht und sollte wohl nicht sein.
    Nach einer Zeit aber fing ich doch wieder an und nach ein paar Tagen ueben wachte ich ploetzlich gegen 4 Uhr frueh auf, hatte das Gefuehl, auf eine riesige Welle gehoben zu werden und spuerte gewaltige Vibrationen - aehnlich einem Stromschlag, aber schmerzfrei.
    Dann stand ich neben mir, einfach so. Die Vibrationen hatten mich aus dem Koerper geradezu herausgeschleudert!
    Ich weiss noch, dass ich total erstaunt und gleichzeitig begeistert war. Ich dachte, das darf doch nicht wahr sein, es funktioniert!!!
    Gleichzeitig sah ich auf meinen Koerper, der im Bett lag.
    Komischerweise mit offenen Augen, die rot waren wie auf manchen Farbphotos.
    Ich erinnerte mich sofort an das ganze Programm, ging zielgerichtet durch Waende, ohne sie zu spueren, ins Wohnzimmer, durch die grosse Glasscheibe auf den Balkon und schwang mich in die Luefte ohne jede Angst, obwohl ich im real life unter Hoehenangst leide.
    Ich flog waagerecht und hoch in ziemlicher Geschwindigkeit ueber meine Nachbarschaft durch die Nacht und guckte mich einfach nur um.
    So ging das eine Weile, dann war ich schwupps wieder in meinem Koerper, ganz einfach!
    Ich lag wach da, war voellig von den Socken und wollte es wiederholen.
    Also versetzte ich mich in Trance und versuchte mich herauszudrehen. Ich weiss nicht mehr, ob es beim erstenmal gleich so klappte, aber spaeter habe ich mit diesem Herausdrehen die meisten Treffer gehabt. Das heisst, wenn ich aus einem OOB zurueck war, es aber wiederholen wollte. Dann ging es anschliessend auf diese Art.
    Ansonsten uebte ich abends, schlief dabei ein, wachte in den fruehen Morgenstunden auf mit dem Gefuehl, die Welt bliebe stehen, als ob alles in der Schwebe hinge, und dann kamen die Vibrationen.
    Die OOBs hatte ich alle 14 Tage immer zwei Naechte hintereinander.
    Ich hatte etwa 50 OOBs innerhalb eines halben Jahres, muss dazu aber sagen, dass ich leider nichts Spektakulaeres erlebte.
    Ich nahm mir immer vor, auf andere Planeten zu gehen oder wenigstens zu einem anderen Erdteil.
    Ich wollte auch meinem Schutzengel begegnen, aber das hat alles nicht geklappt.
    Anfangs rief ich immer laut nach meinem Schutzengel, aber nichts!
    Dann ging ich sozusagen auf Abenteuer, aber das war alles ziemlich trivial ;)
    Ich ging durch unser Einkaufsviertel z.B. und machte mir einen Spass daraus, durch die Leute hindurchzugehen.
    Ich ging in Geschaefte und stahl mir einfach was zu essen und ass es auch und trank!
    Einmal war ich auf einer Party hoch oben in einer Stadt, die mir ein wenig fremd vorkam, so schachtelartig.
    Ich weiss noch, dass der Gastgeber mir sagte, es sei das Jahr 2002 (in Wirklichkeit 1999).
    Da ich meinem Freund versprach, ihn mitzunehmen, ging ich ab und zu zu ihm und versuchte, ihn herauszuziehen.
    Das gelang mir aber nur einmal. Wir flogen beide in die Nacht hinaus und hatten oben in der Luft Sex!
    Er konnte sich am naechsten Tag an nichts erinnern.
    Ich hatte auch mal mit einem fremden Mann Sex.
    Leider war es irgendwann vorbei und seitdem gelingt es mir nicht mehr, ich kann machen, was ich will!
    Manchmal, selten spuere ich diese Vibrationen, aber ich kann nicht aussteigen!
    Zusammenfassend kann ich sagen, dass es, wenn es geschah, vollkommen leicht und absolut natuerlich war, ganz angstfrei und schoen.
    Ich bin nie Bekannten begegnet, keinem hoeheren Wesen, ich erfuhr nichts Besonders.
    Ich glaube, ganz am Anfang gestanden zu haben und das waere alles bestimmt ausbaufaehig gewesen, wenn es weiter gegangen waere.
    Ich habe immer wieder grosse Sehnsucht danach, diesem Gefuehl der grenzenlosen Freiheit. Danach war ich wie elektrisiert den ganzen Tag. Es hat mich enorm bereichert.
    Ausserdem ist mir seitdem endgueltig und unwiderlegbar klar, dass ich ein Geistwesen in einem menschlichen Koerper bin.
    Ich habe auch vor dem Tod keine Angst mehr.
    Natuerlich werde ich dann anderes erleben, aber der Ausstieg aus dem Koerper wird genauso sein.
    Man steigt wirklich aus, wie aus einem Overall.
    Von Zeit zu Zeit uebe ich es immer wieder mal, denn aufgegeben habe ich die Hoffnung nicht, dass es nochmal klappt.
    Aber ich bin auch gluecklich, dass ich es ueberhaupt erfahren durfte, denn sonst sind mir in diesem Leben noch keine "Wunder" begegnet.
    Ich war jedesmal voll bewusst, d.h. nicht ganz so wie im Tagesbewusstsein, aber doch so, dass ich manchmal dachte, ist das jetzt mein richtiges Leben oder bin ich out of body.
    Dann probierte ich, mit dem Arm durch eine Wand zu fahren, um zu wissen, was los war!
    Wachtraeume waren es auch nicht, obwohl ich auch solche kenne. Schon als Kind hatte ich oft Flugtraeume, die staerker und realer schienen als normale Traeume und ich traeume immer wieder, dass ich eine lange Treppe hinunterschwebe.
    Ich kann den Unterschied nicht erklaeren, aber er ist deutlich.
    In einem der OOBs war alles in wunderbares Licht getaucht, alles funkelte und strahlte, wahrhaft goettlich.
    Ich konnte immer fuehlen, schmecken und riechen, auch sprechen und hoeren.
    Ich bin der Ansicht, mit meinem feinstofflichen Koerper in einer anderen Dimension gewesen zu sein, und zwar bewusst.
    Eins ist mir auch klar: man kann suechtig werden nach diesen Erfahrungen und vielleicht darueber das wirkliche Leben vernachlaessigen.
    Eventuell ist das auch der Grund, weshalb es bei mir nicht mehr klappt.
    Irgend etwas schiebt einen Riegel davor!
    So muss ich eben warten bis nach meinem irdischen Ableben, um zu wissen, wie es ist ohne einen materiellen Koerper.
    Nicht, dass ich Todessehnsucht haette, aber manchmal kommt mir der Tod wirklich wie ein Freund vor, auf den man sich freuen kann.

    Bijoux
     
    Fee gefällt das.
  2. Singar

    Singar Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Kiel
    Liebe Bijoux :)
    Du sprichst mir mit jede einzelne Zeile hundertprozentig aus dem Herzen. Ich danke Dir für diesen Post.
    Deine Zusammenfassung stimmen mit meine Erfahrungen und Erlebnisse völlig überein - ich hätte es nicht besser schreiben können. Auch wenn ich OBE's nie mehr im geringsten anzweifeln würde, tut es doch gut zu lesen, wie geradezu identisch die Erfahrungen und Schlussfolgerungen von andere OBE'ler mit dem eigenen Erfahrungen ist.

    Liebe Grüße
    Singar
     
  3. mason5681

    mason5681 Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    259
    Ort:
    Berlin
    @bijoux

    klingt unglaublich wenn nicht sogar gänzlich verrückt! Hoffe du willst uns hier keinen Bären aufbinden..., hast du irgendeine verbindung mit deinem materiellen körper gespürt?! eine silberschnur ?!

    lg
     
  4. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Nein, Mason, hatte ich nicht!
    Ich weiss selber, dass es voellig verrueckt klingt, aber das Verrueckteste ist, dass es sich so absolut normal anfuehlte.
    So, als ob ich in etwas Vertrautes, nur lange Vergessenes eintauchte!
    Natuerlich binde ich niemandem einen Baeren auf, dazu ist mir meine Zeit zu kostbar, ausserdem betrachte ich mich als Spirituelle!
    Ich sags doch, ich habe ansonsten nichts ausser der Reihe zu bieten ;), kann keine Aura sehen, sah nie einen Geist oder einen Ausserirdischen, ich gehe nicht zu Seancen oder ruecke Tische oder sowas. Ich bin eine ganz normale Frau, die ihr Glueck auf Erden sucht und mal dieses, mal jenes ausprobiert.
    Ich war neugierig auf diese Erfahrungen, deshalb habe ich geuebt und fuer eine Weile wundersamerweise Erfolg gehabt.
    Glaub mir, niemand war darueber erstaunter als ich selber ;)
    Ich habe uebrigens ausser in entsprechenden Foren mit niemandem ausser meinem Freund darueber gesprochen.
    Schliesslich will ich nicht, dass man mich fuer meschugge haelt! Nicht mal meine Kinder wissen etwas davon.
    Mein Freund, der ein sehr kritischer Mensch ist und Esoterischem eher abgeneigt gegenueber steht, glaubt mir aber, weil er mich gut kennt und weiss, dass ich nicht spinne.
    Seit er selber vor einigen Jahren mal die Aura seiner Haende gesehen hat, ist er sehr nachdenklich geworden ;).
    Es gibt Menschen, die haben noch ganz andere Sachen erlebt, wirklich Wichtiges, Einmaliges!
    Sie waren auf anderen Planeten, begegneten Jesus oder hoeheren Wesenheiten und konnten nach Wunsch dies oder jenes tun. Das gelang mir nie!
    Ich flog immer nur in meiner Nachbarschaft herum, besuchte einmal einen Exfreund und wurde dann ploetzlich mal auf einen Campingplatz oder an die See in grellem Sonnenschein verfrachtet. Mal ging ich durch die Strassen einer mir unbekannten Kleinstadt.
    Ich schaute mir immer alles an, ging in Geschaefte und Wohnhaeuser und machte oft einfach nur Bloedsinn!
    Allem zueigen war ein grosses Gefuehl der Freiheit, des Abenteuers, der voelligen Sorglosigkeit und Unbedenklichkeit.
    Ich wuerds wirklich gern wieder koennen!
    In dem Buch von W. Buhlmann versucht er, so einiges zu erklaeren, z.B kann ich seinen Ausfuehrungen nach nur in der allerersten Dimension, die sich hinter unserer verbirgt, gewesen sein.
    Sie soll so aehnlich wie unsere sein, nur feinstofflich, aber es gechieht eben nichts Besonderes in ihr, ausser, dass man fliegen kann, unsichtbar fuer andere ist und man durch feste Materie gehen kann ohne den geringsten Widerstand.
    Das beste war fast, dass ich danach immer so berauscht war, richtig high und sowas von gluecklich!
    Weil ich eben wusste bzw. auch fuer immer weiss, dass dieses Leben nicht alles ist.
    Das ist mein innerstes Gefuehl, die absolute Gewissheit in mir seitdem, es gibt keine Zweifel mehr, die ich vorher durchaus hatte!
    Ich bin dadurch, ohne dass ich es erklaeren kann, dem Geheimnis des Lebens naeher gekommen, bin ein viel gluecklicherer Mensch geworden.
    Sollte ich mal wieder in den Genuss kommen, werde ich hier darueber berichten!

    Bijoux
     
  5. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Hallo Singar,
    erzaehl doch mal, wie war es bei dir oder wie ist es?
    Kannst du OBEs hervorrufen oder geschahen/geschehen sie spontan?

    Ich wuensche allen einen schoenen Abend!
    Bijoux
     
  6. River

    River Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    87
    Werbung:
    Hallo Bijoux,

    Vielleicht muss Du dich einfach wieder für die Energien sensibilisieren? Sensibilisieren kann man sich mit den Orgon-Energie-Methoden, da gibt es Anleitungen für das innere Strömen, die Kreiselwellen und den Ton in dem Kopf hören. Das hilft alles die Gehirnfrequenzen für Astralreisen zu Synchronisieren: http://www.orgon.de/

    Das wunderbare Licht, von dem Du redest, sind die Energieauren, die Du in der anderen Dimension einfach kannst, weil Du selber "nur" aus Energie bestehst und nicht aus Materie. Bei Lebewesen und Bäumen kann man sie auch ohne OBE sehen realativ einfach sehen, wenn Du die Kreiselwellen beherrscht.

    Angst vor dem Tod muss man sicher nicht haben, aber ich denke, dass nur man als Mensch OBE haben kann. Wenn Du Tod bist, dann entweder als zurückgebliebene Energie (Geist) oder im kosmischen Bewusstsein oben (manche nennen es Gott). Wir Menschen sind die Superman und Superwoman. Deshalb wollen wir auch immer wieder zurück aus dem kosmischen Bewusstsein. Denn nur hier unten haben können wir so vollkommene Gefühl haben :rolleyes:.

    Die Monroe-Technik kennst Du vielleicht schon:
    http://www.lonlygunmen.de/paranormal/menschlich/astral/monroe/technik.html

    Wegen den höheren Wesen: ist auch ziemlich schwierig, unseren Planeten zu verlassen. Da benötigt man schon etwas Übung...das wichtigste ist aber genügend Zeit nehmen und keinen Stress :rolleyes:.

    Schöne Astralreisen wünscht Dir,
    River
     
  7. Singar

    Singar Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Kiel

    Nun, liebe Bijoux - ich brauche nur deine zwei obrige Posts hier im Thread lesen, und bei deiner Frage, wie es war und wie es ist, auf deine eigene Posts zu verweisen :)

    Ich glaube Dir mit jedem Wort und weiß, das du uns keinen Bären aufgebunden hast oder verrückt bist. Der einzige Unterschied liegt am Ziel unserer Reisen - aber der Weg dorthin ist die selbe.

    Meine OBE-Reisen sind immer bewusst herbeigeführt. Auf spontane weise, passierte mir das bisher noch nie.

    Das Ziel meine Reisen sind fremde Welten, die über unsere Welt darüber hinaus gehen. Das ist das, was ich erwarte - das ist das, was ich mir wünsche.
    Warum hier auf dieser Welt wandeln, wenn das, was zu sehen und zu erfahren ist noch viel größer und bedeutsamer sein kann? Warum beim Nachbarn spionieren gehen oder durch die Straßen gehen, wenn fremde Kulturen und fremde, intelligente Lebensformen so viel interessanter und reizvoller sind?

    Natürlich war ich auch einmal beim Nachbarn im Haus unter mir spionieren gegangen, und bin unsere Straßen entlang. Es waren interessante Erfahrungen, und wie du ja schon richtig kennst, lösten auch diese Reisen danach ebenso berauschende Glücksgefühle und übersprudelnde Energiegefühle aus.

    Seit zwei Jahren haben sich jedoch meine erfolgreiche OBE's von alle 2 Wochen auf etwa alle 2-3 Monate reduziert. Liegt wohl an meine veränderte Lebensumstände, das meine Konzentration ziemlich in mitleidenschaft zieht. Aber ich habe dennoch nie aufgehört jede Gelegenheit zu nutzen es zu probieren. Der eintretende Erfolg mit anschließendem berauschendem Glücksgefühl und die spirituellen Erfahrungen machen jede lange Wartezeit wett :)

    Viele liebe Grüße
    Singar
     
  8. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Hallo Singar,
    das Ziel meiner Reisen waren auch die fremden Welten und Erkenntnisse ueber alles, was hinter dem Schleier verborgen ist.
    Es gelang mir aber nicht, das ist ja das Traurige!
    Ich habe immer, wenn ich dahin flog, ganz laut nach meinem Schutzengel gerufen - ohne Erfolg.
    Ich versuchte, mich zu konzentrieren auf Ziele weit weg, ich wollte zum Mars und mir das "Gesicht" angucken.
    Aber das ging einfach nicht.
    Dann wurde alles immer so ein bisschen wie im Traum und ich wurde abgelenkt, fand es voellig okay, herumzubummeln usw.

    Das war aber nicht primaer mein Ziel, verstehst du?

    Schaffst du denn, was du dir vornimmst?
    Bist du schon anderen Lebensformen begegnet?

    Mir ist das zweimal in Klartraeumen passiert, und das war unheimlich.
    Einmal war ich in irgendeiner mir fremden Landschaft im Daemmerlicht. Rings um mich herum, aber weit weg, standen turmhohe Skulpturen und Gestalten, so aehnlich wie Totempfaehle oder die Riesengesichter auf der Osterinsel.
    Ich hatte Angst.
    Ploetzlich setzten sich diese Wesen in Bewegung und kamen ganz langsam auf mich zu.
    Ich rannte weg und durch ein riesiges Tor, das offenbar auf die Dimensionen meiner Verfolger abgestimmt war, um mich irgendwo zu verstecken.
    Dann war es vorbei.
    Ein anderes Mal war ich irgendwo im Gebuesch versteckt und beobachtete auf einem Weg vor mir eine Gruppe Zentauren, helle sehr grosse Pferde mit Menschenkoepfen und ganz langen Haelsen.
    Die lachten und alberten herum, kuessten sich und rollten mit den Augen, kamen mir irgendwie dumm und unsensibel vor.
    Besonders furchtbar empfand ich diese Kombination von Mensch und Tier.
    Ich wusste, wenn sie mich entdecken, wird es schrecklich.
    Dann war es vorbei.
    Ich wuerde das unter Astralreisen im Traum einordnen.
    Sie waren verschwommener und nicht so klar wie die OBEs, so aehnlich wie Flugtraeume.

    Jedenfalls war ich beide mal heilfroh, als ich aufwachte.
    Ich habe das glasklar in Erinnerung.

    Bijoux
     
  9. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Lieber Ritter,
    danke fuer die beiden Links.
    Methoden wie bei Monroe kenne ich, ich habe ja alles Moegliche schon geuebt, Erfolg hatte nur das bewusste Herausdrehen aus dem Koerper, aber auch nur unmittelbar nach einer OBE.
    Also so: vor dem Einschlafen ueben, mitten in der Nacht ploetzlich aufwachen, Gefuehl, als ob die Welt anhaelt fuer eine Sekunde, dann maechtige Vibrationen und draussen stand ich.
    Das ging von selbst!
    Nach einer OBE war ich im Koerper zurueck und wollte sie sofort wiederholen, und dann klappte es mit der Drehuebung. Ich brauchte mich nur auf die Vibrationen zu konzentrieren, und schon ging es los, vibrieren, drehen, draussen.
    Einige Male hintereinander.
    Mit Wilhelm Reich habe ich mich auch schon befasst, aber nicht intensiv.
    Ich werde der Sache aber nachgehen.
    Energetisch genug muesste ich eigentlich sein ;)
    Ich bin durch verschiedene spirituelle Uebungen, die sich fuer mich im Laufe der Zeit als wirksam herausgestellt haben, fast immer ziemlich "high", sehr klar im Kopf und leicht im Fuehlen und Erleben.
    Deshalb weiss ich nicht, ob eine Energieanhebung bei mir ratsam ist, ich will ja nicht abheben ;) ;) !
    Manche finden mich sowieso schon ein wenig schraeg, sehr albern und so, als ob ich nichts ernst naehme!
    Eine gleichaltrige Kollegin guckt mich fast nur befremdet und tadelnd an ;)
    Trotzdem werde ich mich mit dem Orgonlink beschaeftigen, denn ich moechte nach allen Seiten offen sein und bleiben.

    Alles Liebe fuer alle hier von
    Bijoux
     
  10. Elisabetha

    Elisabetha Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Mühlviertel
    Werbung:
    Vielen Dank Bijoux für deine Offenheit.... :kiss4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen