1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine erste/zweite bewusste Astralreise

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Tobie, 23. Februar 2011.

  1. Tobie

    Tobie Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Auf der Erde
    Werbung:
    Moinsen

    Ist das geil! Ich dachte, dass ich das nicht so schnell schaffe. Aber kommen mir meine Haare auf dem Kopf fremd vor. Habe Dreadlocks...

    Die erste war, dass ich mich nicht bewegen konnte. Es wurden auch nur meine Beine und Arme taub. Ich habe mich da dummerweise an den kleinen Wächter herangewagt. Die Hölle! Danach halt alle Lichter, bla bla. War langweilig. Hatte die Augen zu, so dass ich nur mit dem dritten sah. So aber verschwommen und Nichts erkennen konnte...
    Da habe ich über vier Stunden im Bett gelegen und dies versucht. Der Wächter? Naja, reden wir nicht drüber. Ist schon echt heftig...

    Und Jetzt? Nach zwei Tagen? Nun: Ich fühle mich absolut unter Strom. Absolut beinahe vorm explodieren. Am Zittern und echt am schwitzen.
    Naja.Ich lege mich auf den Bauch in mein Bett und denke an Nichts. Versuche wieder zu sehen und öffne diesmla die Augen. Es war der gleiche Anblick wie mit geschlossenen Augen nur "klarer", detailreicher.
    Nun gucke mit offenen Augen in die Dunkelheit. Wie immer fängt mein Sehbereich an für mich nicht mehr sichtbar zu werden. Normalerweise bekam ich da Angst und habe die Augen wieder aufgemacht. Nunja. Hammer halt. Unbeschreiblich!
    Zuerst die verschiedenen Farben der Ebenen...
    Dunkel/Schwarz und am Ende absolut weiß. Ich habe so 10 Anläufe gebraucht um loszulassen ^^ Ich habe mich zu sehr an meinen festlichen Körper geklammert. Eine kleine Bewegung. Nur ein Schlucken, weil der Hals kratzt hat mich rausgeworfen. Nach Zusammenreißen ab im Weißen bemerkt neben den Beinen und Armen, die schon taub waren, langsam (sehr langsam!) mein restlicher Körper. Naja, ich nenne es taub war. Ich wusste er lag da. Aber dieser war so hart. Wie in ne Schutzverpackung gesteckt. Konnte mich ihm aber nicht trennen. Habe trotzdem ihn selber atmen lassen. Mit der Zeit kein Problem. Habe ich geschafft, dass ich diese kleinen Sachen wie atmen und schlucken (Blinzeln hatte eh nicht gestört)
    Nunja. Noch habe ich mich nur umgesehen, bis ich bemerkte, dass ich mich nicht von der Stelle rühre. Mh. meine Beine bewegen wie normal geht nicht. Versuch nur daran zu DENKEN! Das wars ^^ Zwar war alles nur weiß in weiß, doch war der Wald in dem ich war, war sehr konturenhaft. Es war ein wirklich schönes Gefühl sich hinzuhocken und Wiesengras in die Hand zu nehmen und in die Luft zu pusten.

    Kurz gesagt: Wow...

    ABER: Wie immer macht der Tobie alles alleine. Wie immer hat der Tobie sich nicht informiert :D Es war instinktiv, dass ich meinen Körper sich nicht sofort bewegen lassen darf. Habe nach und nach mich "zurückgeordert". Nur blieb mein linker Arm stecken. Ich habe den nicht geschafft aufzuwecken. Fratzen erscheinen vor mir, die ich natürlich wie sonst auch lächerlich mache und nicht ernst nehme. Am Ende habe ich den Arm schon vorher bewegt um ihn aufzuwecken. Es ging ultralangsam. Es tat weh. Es hat gekribbelt. Konnte meinen halben Arm nicht mehr bewegen...
    Nun nach 20 Minuten ist wieder alles in Ordnung. Aber am schwitzen bin ich... o_O Ich wander nun erstmal unter die Dusche! Das hat, wie ich nun auf der Uhr sehe knapp zwei Stunden gedauert.

    Bis dann. Freu mich auf Kommentare. Wer den Text absolut außeinander plücken will, der soll es machen. Das würde ich auch interessant finden ;)

    Lieben Gruß, Tobie
     
  2. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Du hattest leider nur ein paar vor-Astralreisen-Erlebnisse. Die echte Astralreise geht sofort mit Bewegen und Sehen los, dafür braucht es keine "Einübungszeiten". Aber deine Erlebnisse sagen, dass du schon auf dem richtigen Weg bist. Nur solltest bei Astralreisenversuchen die Augen immer zu lassen.
     
  3. Tobie

    Tobie Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Auf der Erde
    Ok. Dann habe ich doch noch einige Schritte zu gehen ^^ Wird schon werden. Trotzdem fand ich das Hammer :D
     
  4. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Das ist es eigentlich auch. Es gibt viele solcher kleiner Nebenerlebnisse, die von den meisten Leuten nicht beachtet werden. Dabei sind sie eine Welt für sich. Es handelt sich meist um übersinnliche Wahrnehmungen, die dadurch zustande kommen, dass man während der Astralreisenversuche durch das ständige Konzentrieren und Probieren verschiedene übersinnliche Fähigkeiten auslöst.
     
  5. Tobie

    Tobie Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Auf der Erde
    Jetzt aber! :D
    Natürlich am Anfang einfarbig (Komme immer zuerst durch eine Schlucht mit Bäumen an der Seite, bis ich bemerkte, das ist das dritte Auge, welches sich öffnet ^^ Natürlich ist nicht sichtbar :p Aber spürbar.

    Auf jeden Fall nach Langem Hin und Her und Her und Hin wollte sich mein Auge immer wieder schließen. Nach mehreren sehr schweren Versuchen habe ich es geschafft durch mehrere solcher "Schluchten" zu gelangen, die ihre Farbe immer änderten bis diese bunt und farbig waren. Danach absolut weiß. Ich saß in ner Gondel mit paar Leuten, aus der ich öfters rausgefallen bin :D eine Achterbahn/Hochbahn befahren.

    Danach bin ich ich weiß nicht wie lange, war ne halbe Ewigkeit durch fast absolute Dunkelheit (Zum Glück habe ich die Angst davor vor Kurzem abgelegt gehabt :D ) in Tunneln, Katakompten, Kellern, Burgen und wo ich sonst schon im wahrem Leben war, in denen aber das Licht etwas flau gewesen ist. (Es war stockfinstere Nacht hier gewesen ^^ ). Wirklich fast jeder Ort. Auch in alten Computerspielen/Filmen bin ich kurz durchgewandert gewesen. Die Sequenzen immer wieder durch einen Türbogen gesichert der zugemauert war. Mir sind diese Mauern jedoch in sich zusammengefallen und konnte durch.

    Diese Bauten haben sich dann mehr und mehr in Gebäude gewandelt, die unglaublich warem diese allesamt jeweils mit sehr langen Treppen verbunden. (Ach ja, nen grünen Baum mit roten Äpfeln stand auch irgendwo kurz rum).

    Ich musste mich nun abrackern... -.- Treppe eine Stufe pro Schritt oder ich konnte die Treppe garnicht benutzen, sondern musste an ner Ankerkette mich mit den Armen hochhangeln usw. Von Gebilde zu Gebilde und der Ausgang wurde immer schwerer auszumachen und auch zu öffnen. Nun massive Türen.

    Nun ja: Irgendwann war das so weit. Ganz oben angekommen (dachte ich) was war? Ich springe von da oben runter. Die Luft pfeift an meinen Ohren und wie Fallen halt so ist, ein Drache oben haute ab. Der sah nicht glücklich aus. Und dann dorfte ich anfangen die Treppe erneut zu ersteigen. Diesmal waren am Ende der Treppe, kleine fliegende Inseln.

    Auf die Erste halfen mir ein paar Leute. Ab kurz ins grüne Gras legen, denn mein Atem rasselte. Hier bewege ich mal ganz klar meine Beine und sehe durch den geschlossenen Augen die quasi leuchtenden Umrisse dieser Beine sich auf der Insel bewegen. Der Sternen himmel war schön :) Jetzt? wollten fliegende Inseln erstiegen werden! Von der einen zur anderen. Mensch taten mir die Muskeln schon weh. Mein Atem wollte sich nicht beruhigen. Durch etliche Häuser, Schlösser, was weiß ich alles und das Ende kam nicht näher. Der Ehrgeiz hat mich gepackt gehabt ^^

    Bis ich dann meinte, ok, weiter komme ich nicht. Es ist keine Schande dann aufzuhören, wenn man weiß, dass es hinterher hundert pro schief gehen wird. ^^ Mal sehen, ob ich hier wieder hinkomme, schaute mich um und sprang von der Insel ab auf die erste Insel. Der Flug dauerte auch wieder mehrere Minuten :D Nun ja. Da legte ich mich in meinen Körper rein (der lag noch auf der Insel :D Ich wunderte mich) und Diesen musste ich ins Bett transportieren um aufstehen zu können...

    War toll und heute morgen wäre ich noch wie ein Gummiball durchs Zimmer gejumpt, wen ich nicht ganz schnell ein Teil der Energie in den Boden geleitet hätte, die mir zu viel war.

    Ach ja, von den ganzen "Spacken", die mir ne Fratze gezogen haben oder riesenhafte/viele Zähne mich packen wollten, wollen wir nicht reden. Immer größer die Anzahl, die Zähne, die Größe. Zumeist Schlangen, mal nen Hund oder noch andere Drachen oder oder oder. Wie ich die zum "Abzug" gebracht habe, bleibt aber vorerst mein Geheimnis ;)

    Diesmal darf ich doch davon ausgehen, dass ich Reisen/wandern war? ^^ Und diesmal doch mehr Bedeutender für mich ist, als ich Glaube.

    Liebe Grüße, der Tobie
     
  6. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Werbung:
    Ja, das waren eindeutig Astralreisen. Glückwunsch zu den ersten Erfolgen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen