1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

mein totes Ich

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Klothilde, 11. April 2009.

  1. Klothilde

    Klothilde Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Heute Nacht hatte ich einen krassen Traum:

    Ich lag am Bett und versuchte eine knifflige Mathematikübung zu lösen.
    Neben mir lag mit den Füssen zu mir ich selber als mein Zwilling. Plötzlich merkte ich das ich ( mein Zwillig ) gestorben ist. Ich sagte noch zu einer anwesenden Freundin " Oh, jetzt bin ich gestorben ". Dann war ich wieder alleine mit meiner Leiche und versuchte weiter die Matheübung zu lösen.
    Dann gab ich aber auf und begann meine Leiche zu untersuchen. Zuerst meine Füsse. Hat sich komisch angefühlt wenn man Füsse einer Toten bewegt.
    dann habe ich zu meinem Gesicht gebeugt und wollte meine Augen schliessen. An den Schultern bemerkte ich bereits Totenflecken.
    Plötzlich packte mein totes Ich mich am Handgelenk. Und das mit einer Kraft, der ich nichts entgegenzusetzen hatte.
    Meine Leiche warf mich aus dem Bett und stürzte sich auf mich und hielt mich fest.
    Dabei sagte mein toter Zwilling zu mir: " Wenn du eine Aufgabe nicht lösen kannst, dann warte nicht 6 Wochen und setze bei der gleichen Stelle fort. Fang von vorne an oder geh ein paar Schritte zurück."
    Sehr weise Worte.
    Ich verspürte keine Angst. Nur Erstaunen und Respekt vor meinem toten Selbst und dessen Rat.
    Zum einen werde ich diesen Rat befolgen. Doch warum träume ich sowas?
    Welch tieferen Sinn hat es, das ich von mir selber als toten Menschen träume und gleichzeitig lebendig bin?
     
  2. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle
    Hallo Klothilde,

    einen Ansatz hätte ich dazu.

    Du versuchst vergeblich eine Lösung in einem Problem zu finden. Hast dich
    zurück gezogen, oder gar sehnst dich schon nach Ruhe. (Bett)
    Es kann aber auch sein, dass du dich nach neuen Perspektiven
    umschauen solltest. Der Zwillling ist dein Spiegerbild, der dir
    durch sein Tod symbolisiert, dass es an der Zeit wäre, sich
    zu verändern. Du untersuchst die Leiche, was auch symbolisiert, dass
    du daran schon arbeitest, dennoch gelingt es dir nicht ganz. Denn
    du möchtest der Toten die Augen schließen, hast du etwa was übersehen?
    Anstatt dessen, packt dich die Leiche und fordert dich dazu auf
    nicht aufzugeben und weiter nach einer Lösung, Veränderung zu suchen.
     
  3. Klothilde

    Klothilde Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Es stimmt schon. Momentan stehe ich privat an einem Scheideweg. Wie auch immer ich mich entscheiden werde, es wird grosse Veränderungen bei mir geben. Und ich bin kein Fan von Veränderungen. Besonders wenn sie plötzlich kommen.
    Einerseits hätte ich durch die Veränderung die Möglichkeit mir einen Herzenswunsch zu erfüllen. Andererseits würde ich dadurch mein bisheriges bequemes und eingefahrene Leben aufgeben. Ich währe einem Menschen nahe, den ich sehr liebe. Aber andere Menschen die ich sehr mag würde ich verlieren. So ein:maus:!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen