1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein alter Garten...

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Gnadenhof, 26. Mai 2007.

  1. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Werbung:
    Hallo Zusammen :liebe1:

    Ich habe einmal eine Frage : " Wer hat alles einen ALTEN GARTEN ? "

    Wo die Bäume in den Himmel wachsen ?

    Die Sträucher jeden Durchblick verhindern ?

    Die Vogelnester jedes Jahr neu belegt werden ?

    Die Igelfamilie Ihren Nachwuchs großzieht ?

    Wespen - Hummeln - Bienen - Schmetterlinge - Hornissen noch leben dürfen ?

    Ich würde mich sehr gerne mit Euch darüber austauschen...:)
     
  2. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Na ich habe so etwas.
    Tannenbäume etliche so 20Jahre alt.
    Rosenstöcke auch so alt.
    Ein Lorbeerstrauch ist mittlerweile so gewachsen das ich bald nicht mehr aus meinem riesigen Wohnzimmerfenster schauen kann.
    Tiere dazu gehören Fasane wo in meinem Garten herumlatschen, Vögel mit Babies ohne Ende im Moment, wilde Nymphensittche die singen manchmal die ganze Nacht, Eichhörnchen, Elster, Tauben viele Gattungen jeglicher Art.
    Letzten Monat saß sogar morgens ein Maikäfer auf dem Terrassentisch, Mäuse im Garten, jegliches Kleinvieh.
    Na und bei den vielen alten Bäumen bin ich mir nicht mehr so sicher, ein sehr starker Sturm könnte im Moment zwei bis drei zum fallen bringen.
    Aber ich brauche diese Natur pur mit allem was dazu gehört.:)


    LG Tigermaus
     
  3. nici

    nici Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Baden-Württemberg
    ich !!!! ich hab so einen garten (zum teil noch)!!
    -aber leider ist vor ein paar jahren unser riesiger birnenbaum bei einem sturm umgefallen.
    -der vermieter letztes jahr darauf bestanden hat, das wir diesen großen, mächtigen kirschenbaum fällen, weil seine äste über seine garage ragten und er das nicht wollte !
    -unser nachbar sich sofort beschwert, wenn unsere wiese zu hoch steht und wir dann mähen müssen !
    -und so weiter , und so weiter ....

    leider ist es heute vor lauter vorschriften und regeln kaum mehr möglich, einen natur-garten zu haben, auch wenn man das so gerne hätte !

    unser garten ist 800m" groß, und ich hab das glück, das eine seite zu den feldern hin geht, da kann ich alles wachsen lassen, wie es will ! da steht ein riesiger nussenbaum, eine riesen tanne, holunder, feuerdorn, u.s.w. und jede menge tier ! auch solche, die ich lieber nicht hätte, leben dort !
    so richtig urig !! einfach schön !!
    so hätte ich gern den ganzen garten !!

    der rest ist fein und ordentlich angelegt !!

    liebe grüße, nici
     
  4. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Tiere dazu gehören Fasane wo in meinem Garten herumlatschen, Vögel mit Babies ohne Ende im Moment, wilde Nymphensittche die singen manchmal die ganze Nacht, Eichhörnchen, Elster, Tauben viele Gattungen jeglicher Art.
    Letzten Monat saß sogar morgens ein Maikäfer auf dem Terrassentisch, Mäuse im Garten, jegliches Kleinvieh.
    LG Tigermaus[/QUOTE]

    Hallo Tigermaus:liebe1:

    Wilde Nymphen ? Wo wohnst Du denn - in Deutschland ?

    2 Arten von Tauben habe ich auch - helle mit einem Halsband - und Blau weiß

    Was hast Du für welche ? Jegliches Kleinvieh - was denn ?

    Du siehst - der Gnadenhof kommt wieder bei mir durch :)
     
  5. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    leider ist es heute vor lauter vorschriften und regeln kaum mehr möglich, einen natur-garten zu haben, auch wenn man das so gerne hätte !

    unser garten ist 800m" groß, und ich hab das glück, das eine seite zu den feldern hin geht, da kann ich alles wachsen lassen, wie es will ! da steht ein riesiger nussenbaum, eine riesen tanne, holunder, feuerdorn, u.s.w. und jede menge tier ! auch solche, die ich lieber nicht hätte, leben dort !
    so richtig urig !! einfach schön !!
    so hätte ich gern den ganzen garten !!

    der rest ist fein und ordentlich angelegt !!

    liebe grüße, nici[/QUOTE]


    Hallo Nici :liebe1:

    Nußbaum habe ich auch - Feuerdorn hatte keine Lust - bei mir zu bleiben...
    Holunder und Tannen höher als das Haus sind bei mir zu hause...
    Wegen dem Holunder gab es fast einmal Streit - der Nachbar wollte Ihn absägen - dann hat er mich WÜTIG gesehen :nudelwalk er ließ es lieber bleiben...:banane:
    Da es ja kein Unkraut gibt - ist die Blütenpracht wunderschön ... Ich weiß nur leider immer keine Namen...:)
     
  6. nici

    nici Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Werbung:
    ja, so liebe ich meinen garten !!


    http://img246.*************/img246/1123/1121523dc62b777ac06436brg1.jpg


    http://img516.*************/img516/3176/1132554c18999ce7785e8adyr5.jpg

    das war aber meinem dad sein garten, ich hab ihn erst sei letztem jahr ! also, nicht mein verdienst ! mein dad sagte immer, es gibt kein unkraut, das sind heilflanzen, z.b. brennesseln, ect. und auch der löwenzah blüht so schön !!


    gruß,nici
     
  7. Ruschka

    Ruschka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.276
    Als wir vor 5 Jahren dieses Haus samt angelegten Garten kauften, freute ich mich, da er uneinsehbar ist.
    Was alles für Sträucher und Bäume im Garten standen, davon hatte ich keine Ahnung.
    Angelegt war dieser etwas verwunschene und verwilderte Garten vom Gartenbauarchitekten.
    Leider hatten weder mein Mann noch ich Ahnung von Gartenpflege, somit zupfte ich wohl ziemlich viel an Pflanzen heraus, in der festen Überzeugung es sei Unkraut.
    Im Winter spazierten Fasane, ließen sich füttern, Eichhörnchen stolzierten aus unsere Fensterbank und ein Rotkehlchenpaar flog stets immer in unserer Nähe, sobald wir uns im Garten aufhielten.
    Seit wir unsere Dina (belg. Schäferhündin) haben, hat sich das Bild ein wenig geändert.
    Alle Tiere sind uns zwar treu geblieben, besonders die Rotkehlchen, doch die Fasaneund die Eichhörnchen kommen in aller Frühe, d.h. sie wissen wohl, dass Dina lange schläft.

    Vieles pflanzt sich ja selbst. Weltmeister darin ist bei und der Kirschlorbeer.
    Wenn es so weiter geht, kann ich bald ein Geschäft damit eröffnen (kleiner Scherz) Ich verschenke die Ableger, wenn ich jemanden finde.

    Ich liebe alte Gärten, je verwunschener und wilder, desto lieber:liebe1:

    Alles Liebe Ruschka
     
  8. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    @Gnadenhof

    Hallo:)

    Unser zuhause ist in Rheinland-Pfalz ein bischen fern von der Stadt.
    Ja diese Nympensittiche vermehren sich jedes Jahr immer mehr, und sie sind eine Pracht wenn viele von ihnen in einem Baum sitzen.
    Habe einmal nachgeforscht vor Jahren, mit dem Ergebnis, das sie jemand in unserem nahegelegenen Park ausgesetzt hat, und seitdem leben sie wild in der freien Natur nur nachts könnten sie ihren Schnabel halten.
    Wildtauben haben wir hier auch viele ist aber für so manchen ein Dorn ihm Auge weil sie alles vollkacken.
    Und im Moment klingt es aus allen Richtungen, denn die Vögel aller Arten die es so hier gibt haben Junge, und wenn sie ihre Nester reinigen, ihre Eier sind überall finden sie kommen sogar auf unsere Terrasse, und holen sich etwas von unserem künstlichen Naturrasen von dem ein kleines Stück ausliegt.:liebe1: Ja klar in der Natur gibt es nichts oder ihnen gefällt die Faser.:clown:
    Sie zeigen auch keine Scheu sehr nahe heranzukommen.
    Riesige wilde Farne liebe ich auch und meine Hortensien, die leider ab und an geschädigt werden, Blüten und Triebe werden geklaut, gibt eine Art Ersatzdroge ich habe darüber vor kurzem einen Bericht gehört. Oder sonstiges schade.:confused:
    Unkraut wird bei uns Beikraut genannt und bald an unser Rasen mehr Gänseblümchen wie Gras.
    Ich lasse alles leben von der Maus bis hin zur Ameise. Nachts schlafen die Wildkatzen auf unseren Stuhlauflagen habe es zuletzt an den Haaren gesehen.
    Auch einen Marder haben ich abends gesehen, wilde Kannichen ohne Ende.
    Leider habe ich im letzten Monat und dieser Tage meine letzten zwei Haustiere verloren.
    Mein Zwerkannichen 10 Jahre alt, und mein Neufi(Hund) er durfte nur 3Jahre werden.:confused:
    Im Moment ist es in unserem Haus zu steril die Haare fehlen aber dieses wird bestimmt nicht von Dauer sein.

    LG Tigermaus:liebe1:

    Ps: Nee stur biste nicht aber ein Stier kenn ich.:banane:
     
  9. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo Zusammen :liebe1:

    Das ist schön zu lesen - daß es auch noch ein paar alte Gärten gibt...
    Ich hätte auch ein paar Ableger : Walnuss - Birke - Haselnuss - Fichte - Kiefer
    wer etwas haben möchte - nur zu ...
    Meine Büsche sind schon so groß daß wir immer etwas für unsere Ziegen abschneiden können - auch die Nachbarn wissen Mittlerweilen - was sie gerne fressen...Farne habe ich am Weiher stehen - sie kommen jedes Jahr wieder...
    Wir haben Lehmboden - wenn es einmal längere Zeit nicht regnet - haben die Rosen immer noch genug - um nicht zu verdursten - ein paar Häuser weiter haben sie nur Sand - da muß feste gegossen werden...
    Ich finde ja daß ein alter Garten gar nicht mehr so viel gegossen werden muß...
    Die Wurzeln finden schon was sie brauchen...
    Was habt Ihr denn für einen Boden ?

    @Ruschka :liebe1:
    Fasane gab es früher auch einmal - wurden aber leider alle abgeschossen...
    Kirschlorbeer vermehrt sich selber ? Na da haste aber Glück...:banane:

    @ Tigermaus :liebe1:
    Was hat denn Dein Hund gehabt ? 3 Jahre ist doch kein Alter ...

    @ Nici :liebe1:
    Dankeschön - für die Bilder :banane: Einen Hang zu bepflanzen - das kostet ARBEIT und eine gute Bandscheibe...

    Heute Nacht hat der Regengott seine ganzen Eimer über uns ausgeleert - alles ist wieder sehr schön durchnäßt... Ich wünsche Euch noch eine schöne Pfingsten...:)
     
  10. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    @Gnadenhof

    Ja bei uns hat es gestern abend auch geschüttet ohne Ende war aber auch nötig, habe heute morgen schon aufgeräumt.
    Wir haben hier lehmigen und steinigen Boden bevor es bebaut wurde, hatten Weinreben hier ihren Platz.
    Unser Neufi hatte primäre Epilepsie und die Medikamente haben nicht mehr gegriffen.

    LG Tigermaus:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen