1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astrologie und die sieben Strahlen im Horoskop.

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Arnold, 9. Mai 2012.

  1. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Astrologie und die sieben Strahlen.

    Die Astrologie und die sieben Strahlen sind ein ganz wichtiger Faktor der Huberschule. Obwohl es sich um ein extrem komplexes Thema handelt, möchte ich versuchen, es nach und nach ein wenig näher bringen zu können. Dabei geht es zunächst um eine Art Grundriss über die Strahlen, was einer30igjährigen Forschung der Hubers voraussetzte. Dazu muss ich kurz ein wenig weiter ausholen: Bruno und Louise hatten bei Assagioli gelernt und mit ihm zusammen in einer Klinik Psychosynthese praktiziert. Roberto Assagioli war Schüler in der von Alice Bailey gegründeten Arkanschule, also eine Schule für die Geheimlehre. Sie schrieb damals auch das Buch „Eine Abhandlung über die sieben Strahlen“. Aber darin war kein Schlüssel enthalten, um den eigenen Strahl ermitteln zu können, den Persönlichkeitsstrahl.

    Auch Roberto Assagioli schrieb bereits während des zweiten Weltkriegs ein Büchlein mit dem Namen „die sieben Grundtypen“. Darin war die psychologische Interpretation über diese sieben Strahlen verschlüsselt enthalten. Unter dem Regime der Nazis konnte es sich Assagioli nicht erlauben esoterische Gedanken zu veröffentlichen. Trotzdem wurde er verfolgt und musste sich über Jahre in den Bergen des italienischen Stiefels verstecken.

    Die sieben Strahlen selbst kann man sich wie eine Regenbogenbrücke vorstellen. Wir kennen ja den Regenbogen mit seinem Farbspektrum und dieser enthält diese sieben Farben. Aus dem weißen Licht brechen sie sich und erzeugen diese Farben. So hat natürlich jeder Strahl seine eigene Farbe und tiefe Bedeutung. Die Strahlen streuen ihr Licht hinaus in diese Welt und ebenso kehrt dieses Licht zum Ausgangspunkt wieder zurück. Sie verbinden den kosmischen Himmel mit der Erde und umgekehrt, und ein jeder Strahl enthält eine ihm gemäße Urmotivation.

    Die sieben Strahlen setzen sich aus den drei Kreuzen und vier Temperamenten zusammen. Dabei unterscheidet man zwischen drei Haupt- und vier Nebenstrahlen. Diese Energien durchdringen den ganzen Tierkreis, sind der Astrologie sozusagen übergeordnet. Sie sind die Säulen des Lebens, ermöglichen somit eine astrologische Feinbedeutung ohnegleichen! Sie durchdringen die Kreuze und Zeichen, vermögen tiefsten Aufschluss über die eigene Persönlichkeit zu bringen.

    Der erste Strahl ist männlich und Kardinal, er wird von Pluto beherrscht. Das Stichwort ist hier „Wille und Macht“. Die Strahlen haben ebenso ihre Polarität und deren Mitte davon, man muss daher lernen mit diesen Energien umgehen zu können. Assagioli nannte den ersten Strahl den „Willenstyp“. Eine genauere Beschreibung der Typen und Strahlen folgt nach, jetzt soll erst einmal das Grundgerüst dazu stehen.

    Der zweite Strahl ist weiblich und entspricht dem veränderlichen Kreuz. Er wird von „Liebe und Weisheit“ motiviert, Neptun ist sein Herrscher.

    Strahl drei ist männlich, gehört dem fixen Kreuz an und wird von Uranus beherrscht. Seine Motivation bedeutet „Aktive Intelligenz“.

    Der vierte Strahl ist der erste Nebenstrahl und entspricht dem Temperament der Wasserzeichen und der Venus. Der Strahl bringt „Harmonie durch Konflikt“.

    Der fünfte Strahl gehört den Luftzeichen an und Merkur. Seine Motivation ist das „konkrete Wissen“.

    Die Feuerzeichen gehören dem sechsten Strahl an, ebenso der Mars. Hier geht es um „Hingabe und Idealismus“.

    Der siebte Strahl entspricht den Erdzeichen und Jupiter. Dieser Strahl ist auf „Zeremonielle Magie, Rhythmus und Ordnung ausgelegt.

    Somit kann man im Horoskop nachsehen, welchen Strahl ein Mensch hat. Aber darüber hinaus wird das ganze erst so recht stimmig, sobald man die jeweiligen Strahlen in gegenseitigen Bezug setzt.

    Daher gibt es folgende Unterscheidungen:

    Zur Erfassung gibt es den Persönlichkeitsstrahl. Entsprechend der dreifachen Persönlichkeit von Sonne, Mond und Saturn gibt es ebenso für diese jeweils einen eigenen Strahl. Dazu kommen Uranus, Neptun und Pluto, welche ebenso ihre Strahlen haben. Zuletzt kommt noch der Strahl des aufsteigenden Mondknoten. Er sagt über den Strahl der vergangenen Inkarnationen etwas auf.

    Vielleicht haben einige von euch bereits etwas über die „Hubersche Flasche“ gelesen oder sie angesehen. Darin finden wir die dreifache Persönlichkeit und deren Ebenen vor: Das mentale Ich mit der Sonne, das Körper-Ich des Saturn, welcher sozusagen die Basis der Flasche im physischen Daseinsbereich bildet. Der Mond als Gefühls-Ich bringt den Zugang zur astralen Ebene, direkt aus dem Solar Plexus heraus.

    Die sieben Strahlen entsprechen auch aus der Religion vieler fernöstlicher Länder. Die physische Ebene ist demnach das Prana, die Ebene des Mondes Kama und die Ebene der Sonne Manas. An dieser Stelle verengt sich diese Flasche nach oben hin. Sobald die drei Persönlichkeitsplaneten wie eine Richtschnur nach oben richten, kommt man in den Bereich von Uranus. Hier findet man alles neue und abstrakte, erst dann kommt die Ebene Neptuns, gleichzusetzen mit Buddhi – Liebe und Hingabe.

    Zusammen mit Uranus und Pluto bringt Neptun letztlich die Monade – Anupadaka, darüber findet man nur noch Adi – den reinen Geist Gottes.

    Diese sieben Strahlen können einer jeden Astrologie die Krone aufsetzen, da sie jeden der angesprochenen Planeten in „seinem eigenen Licht“ aufzeigen. Man schaut sich zum Beispiel seine Sonne an mit ihrem Strahl und dazu Pluto. Zusammen mit Mars bildet er die männliche Planetenreihe. Durch den Vergleich beider Strahlen kann man sie in Bezug setzen, entsprechend handeln, indem man ihre spezifischen Qualitäten benennen kann.

    Rosi und ich arbeiten schon seit 15 Jahren damit, und trotzdem fanden wir es für notwendig, das Seminar dazu zu besuchen. Wir sind erst vorgestern am späten Abend zurückgekommen und das ganze ist in mir noch „brühwarm“. Was mich bisher abschreckte davon mehr zu schreiben, liegt in der doch sehr komplizierten Berechnung dieser Strahlen. Davon möchte ich zunächst Abstand nehmen. Allerdings kann ich natürlich die jeweiligen Strahlen eines Radix ermitteln und dazu etwas sagen.

    Die sieben Strahlen bilden sozusagen sieben Dreiecke, welche ineinander verwoben sind. Man kann sich ein Dreieck vorstellen: Oben an der Spitze stehen die Zwillinge, beherrschen den zweiten Strahl und leiten in an den unteren beiden Ecken weiter mit den Zeichen Jungfrau und Fischen. Nun ist hier ein nach unten gerichtetes Dreieck angehängt mit dem sechsten Strahl, welcher wiederum zum unteren Ende zum Schützen geleitet wird. Dieses Dreieck hängt wiederum an zwei nach unten gerichteten Dreiecken. Links geht es vom Schützen in die fixen Zeichen Stier und Skorpion – dem vierten Strahl. Rechts geht es vom Schützen in den fünften Strahl zu den fixen Zeichen Wassermann und Löwe. Der Schütze ist somit eine Mischung aus dem zweiten, vierten und fünften Strahl!

    Der Löwe verbindet rechts den ersten Strahl mit den kardinalen Zeichen von Steinbock und Widder, sowie dem Krebs – was wiederum dem siebten Strahl entspricht. Oben an der Spitze findet sich die Waage und somit in diesem Dreieck der dritte Strahl. Es ist also nicht ganz so einfach die Zeichen im Zusammenhang mit den Strahlen herauszuarbeiten.

    Zuletzt gibt es noch den Seelenstrahl, welcher sich aus dem Aspektbild ableiten lässt.

    Das Thema ist sehr komplex, die obigen Ausführungen zeigen lediglich das Grundschema auf. Bei Bedarf kann ich gerne klärend beitragen!

    Alles liebe!

    Arnold

    Meditation der sieben Gärten.

    Entspannungsübung: Wir fühlen in unsere Stirn hinein und glätten alle Muskeln, der Atem geht ruhig. ( der erste Garten entspricht dem ersten Strahl, der zweite dem zweiten usw. ).

    1. Roter Garten

    Ich gehe in den roten Garten, sehe schöne rote Blumen sich im Wind bewegen. Ich bin voller Erwartung, was geschehen wird. Ich entscheide mich für die Reinigung, Heilung, Neuwerdung – Ich will mich verändern. Die Erwartung bringt die Energie der Wandlung hervor, die ich geschehen lasse.

    2. Orangener Garten

    Ich trete in den zweiten Garten, den orangenen, den Garten der Transformation, das Alte in mir muss zurücktreten, damit ich neu geboren werden kann. Ich muss mich wirklich ändern wollen, alles, was ich vorher war, ist jetzt unnötig. Ich löse mich davon, lasse es fallen.

    3. Gelber Garten

    Dann trete ich in den gelben Garten. Ich bin gereinigt, neu geboren, Freude erfüllt mein Herz. Ich bin frei für neue Ausdrucksmöglichkeiten. Ich weiss noch nicht was ich sein werde, aber ich bin offen und schaue freudig in die Zukunft. Ich wandere durch das gelbe Licht, gehe weiter auf die grüne Terrassse.

    4. Grüner Garten

    Um eine Beziehung mit der Quelle meines Daseins zu erhalten, trete ich in Beziehung mit meinem inneren geistigen Führer. Ich erlebe seine Gegenwart in mir. Ich bin hierher gekommen, um ihn zu treffen, erlebe seine Gegenwart als eine freudige Begegnung. Ich spüre stetes Gewahrsein und Kommunikation mit meinem inneren Lehrer. Ich fühle mich gesegnet.

    5. Blauer Garten

    Dann gehe ich auf die blaue Terrasse, dem Himmel. In der Gegenwart meines inneren Lehrers ist mein Bewusstsein erfüllt mit Freude und Harmonie, Schutz und Sicherheit. Ich fühle mich leicht und unbeschwert, bin offen für alle Gelegenheiten des Lebens, auf die ich positiv reagieren will.

    6. Violetter Garten

    Dann gehe ich weiter zum violetten Garten, die sechste Veränderung meines Bewusstseins. Hier akzeptiere ich die Verantwortung für alle Fähigkeiten, die ich schon besitze. Ich bin bereit, diese voll im Leben einzusetzen. Dies schafft Raum für neue Fähigkeiten, die mir gegeben werden. Dann gehe ich zum weissen Garten.

    7. Weisser Garten

    Die weisse Terrasse ist das Resultat all der Veränderungen, die ich in den unteren Bewusstseinsschichten oder Gärten erlebt habe. Im Erkennen eines höheren Bewusstseinszustandes in mir erlebe ich ein Stadium der Perfektion im Zentrum meines Wesens. Vom weissen Licht lasse ich mich reinigen, umspülen, in meinem geistigen Streben stärken und trete neugeboren, gestärkt und voller Zuversicht den Rückweg an. Langsam gehe ich wieder zurück – zuerst durch den weissen Garten, den violetten, den blauen, den grünen, den gelben, den orangenen und den roten. Gestärkt wende ich mich wieder meiner Umwelt zu, bringe das innere Licht und die Kraft zu den Menschen meiner Umgebung, zu meiner Gruppe und in meine Arbeit….

    Von Louise Huber
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    [​IMG]
     
  3. MayaM

    MayaM Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Nordrheinwestfalen
    Hallo Arnold

    Vielen Dank für die Erklärung zu den 7. Strahlen... das ist wie bei den Chakren,
    dieselben Farben und Gleichsetzungen.. nur kannte ich nicht die Zusammenhänge zur Astrologie..

    liebe Grüße Maya
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Schlüssel der sieben Strahlenmethoden:

    1. Strahl
    Lass die Kräfte zusammenkommen, lass sie zu dem hohen Ort aufsteigen, und von jener erhabenen Höhe schaue die Seele hin auf eine zerstörte Welt. Dann ertöne das Wort: Ich bestehe noch immer!

    2. Strahl
    Lass alles Leben sich im Mittelpunkt zusammenziehen und so in das Herz der göttlichen Liebe eindringen. Dann erkenne die Seele von diesem Mittelpunkt empfindenden Lebens aus das Bewusstsein Gottes. Nun lass das Wort ertönen das durch die Stille widerhallt: Nichts ist außer mir!

    3. Strahl
    Lass die Heerscharen des Herrn, die auf das Wort hören, ihre Arbeit einstellen. Wissen ende in Weisheit. Lass den schwingenden Punkt zum Ruhepol werden und alle Linien ins Eins zusammenlaufen. Lass die Seele den Einen in den Vielen erkennen und sende das Wort aus im vollkommenen Verstehen: Ich bin der Wirkende und das Werk, derjenige der ist!

    4. Strahl
    Lass den äußeren Glanz vergehen; die Schönheit des inneren Lichts offenbare den Einen. Missklang weiche der Harmonie, und aus dem Zentrum des verborgenen Lichts spreche die Seele: Lass das Wort erschallen: Schönheit und Glanz verhüllen mich nicht. Ich stehe enthüllt da. Ich bin.

    5. Strahl
    Lass die drei Formen elektrischer Energie aufwärts steigen zu dem Ort der Macht. Lass die Kräfte von Kopf und Herz und alle niederen Aspekte verschmelzen. Dann schaue die Seele hin auf eine innere Welt göttlichen Lichtes. Triumphierend ergehe das Wort: Ich meistere die Energie, denn ich selbst bin Energie! Meister und Bemeistertes sind nur Eins!

    6. Strahl
    Lass alles Verlangen schweigen. Lass das Streben zu Ende sein. Das Suchen und Forschen ist vorbei. Die Seele erkenne, dass sie das Ziel erreicht hat, und von diesem Zugang zum ewigen Leben und kosmischen Frieden ertöne das Wort: Ich bin der Sucher und das Gesuchte. Ich raste!

    7. Strahl
    Lass die Erbauer ihre Arbeit beschließen. Der Tempel ist vollendet. Die Seele trete ihr Erbe an und befehle vom Heiligen Ort aus das Ende allen Wirkens. Dann, in der folgenden Stille, singe sie das Wort hinaus: Das Schöpferwerk ist zu Ende. Ich, der Schöpfer, bin. Nichts anderes verbleibt als ich.

    Worte der Kraft für die sieben Strahlen:

    Da diese im original aus dem Englischen stammen, ist die deutsche Übersetzung, sowie der englische Text aufgeführt.

    1. Strahl: Ich behaupte die Tatsache - I assert the face
    2. Strahl: Ich sehe das größte Licht - I see the greatest lights
    3. Strahl: Zweck selbst bin ich - Purpose itself am I
    4. Strahl: Zwei werden eins - Two merge in one
    5. Strahl: Drei Lichter vereinigen sich - Three minds unite
    6. Strahl: Das höchste Licht herrscht - The highest light controls
    7. Strahl: Das höchste und das niederste treffen sich – The highest and the lowest meet

    Die siebe Strahlen und die Einweihungen:

    1. Einweihung: Die Geburt zu Bethlehem 7. Strahl
    2. Einweihung: Die Taufe im Jordan 4. Strahl
    3. Die Verklärung 5. Strahl
    4. Die Selbstverleugnung 6. Strahl
    5. Die Entscheidung 3. Strahl
    6. Die Verweigerung – alle Strahlen

    Wandlungen der sieben Strahlen

    1. Strahl: kardinales Kreuz

    Willensbetont, greifen zu, packen an, reißen an sich, stehen im Zentrum, weichen nicht zurück, sind auf ein Ziel dynamisch eingestellt.Sie sind kraftvoll und besitzen eine starke Willenskraft, können zerstörerische Kräfte auf die Umwelt haben, sind machthungrig, ehrgeizig, lieblos, herrschsüchtig, dulden niemanden neben sich.

    Wandlung: Der Wille zu Lieben, Verzicht auf Eigenmacht, kraftvolle Mitarbeit am Plan, vollständige Widmung an höhere Ziele, Hingabe an den planetarischen Logos, inklusive Geisteshaltung, ohne Unterlass tätig sein und ununterbrochen schöpferische Beiträge an die Evolution leisten, nichts anderes zählt mehr, haben eine durchschlagende Wirkung.

    2. Strahl: Veränderliches Kreuz

    Die Liebe zu lieben, wollen geliebt sein, Bequemlichkeit, Zärtlichkeit, Wärme haben, ziehen das heran, was sie benötigen. Magnetismus, sie sehnen sich nach Wohlbehagen, materiell wie psychisch, sie wollen ihre Wünsche erfüllt sehen, nützen dazu andere aus, sie sind oft selbstsüchtig und separatistisch, halten das Licht verborgen, das in ihnen ist.

    Wandlung: Entsagen auf Absonderung, Liebe geben, nicht um geliebt zu werden. Erbauen von Wohnstätten, die für alle Behaglichkeit bringen. Zusammengehörigkeitsgefühl, das alle umfasst. Sehnen nach Weisheit und Wahrheit, inneres Mitempfinden für die ganze Schöpfung. Vorausplanung, Pläne schmieden, Heilen, Lehren, Erziehen.

    3. Strahl: fixes Kreuz

    Geschickte Anwendung der Intelligenz zur Erreichung persönlicher Vorteile. Intensive materielle und gedankliche Betriebsamkeit, klarer Verstand, vorsichtiges Vorgehen. Das wesentliche betonen. Verstandesdünkel, Kälte, Ungenauigkeit in Einzelheiten. Sehnsucht nach Ruhm, Schönheit und materiellen Gütern, Besitz. Versunkensein in Wahn, Verblendung, Illusion.

    Wandlung: Stillesein, Aktivitätsdrang zurückhalten, Ruhe pflegen, Schweigen lernen, die Liebe zur Wahrheit entwickeln. Richtiger Gebrauch von Energie zur Förderung des Planes, geordnete harmonische Tätigkeit und Zusammenarbeit mit der ganzen Welt suchen und am korrekten Tun festhalten. Rechtschaffenheit, Ehrlichkeit, Seelengröße bekunden, guten Willen entwickeln.

    4. Strahl: Wasser

    Strahl des Ringens und Kämpfens. Hin- und hergerissen sein. Entscheidungskrisen, Polaritätserfahrungen, Kampf mit beiden Enden. Oft Konflikt, wo keiner ist, verwirrter Kampf, Sehnsucht nach Harmonie, Zusammenarbeit mit einem Teil, nicht mit dem Ganzen. Krankhafte Empfindlichkeit, ständige Krisen.

    Wandlung: Harmonie und Einigkeit, Erwecken der Intuition ( 4. Strahl der Intuition ), bringt alles in Einklang mit dem Ganzen. Schönheit, Gerechtigkeit, Vernunft, Weisheit, Freigebigkeit, Hingabe, schnelles Verstehen und Auffassen.

    5. Strahl: Luft

    Der Strahl der Wissenschaft und Forschung. Der Drang zu Wissen, Wissensdurst, scharfer Intellekt. Analyse bis ins Kleinste, Genauigkeit, gesunder Menschenverstand. Kleinigkeiten sind wichtiger als das Ganze, formalistisches Gerechtigkeitsgefühl ohne Gnade oder Verständnis für Schwächen. Vorurteile, kein Mitgefühl, krasser Materialismus mit verzerrten Ansichten über Wahrheit. Leugnen des Göttlichen. Mentale Absonderung, Eigenwille, Stolz, Kritiksucht.

    Wandlung: Erkennen der Vergänglichkeit der Materie, Loslösung vom Haften an die Materie. Entwicklung eines täuschungsfreien Realsinnes und eines Gefühls der Verehrung des Lebens. Einsetzen für die lebenserhaltenden Gesetze, letzte Schlüsse ziehen und die Konsequenzen daraus ziehen. Die Wissenschaft von der Seele studieren.

    6. Strahl: Feuer

    Der Strahl der Idealisten. Hingabe, Liebe, Zärtlichkeit, Treue und Verehrung. Geht für die seinigen durchs Feuer. Heftiges Aufbrausen und Fanatismus, eigensinniges Festhalten an einem Ideal, auch wenn es falsch ist. Falsches Beurteilen und geistige Blindheit. Halsstarrigkeit, die nur den eigenen Standpunkt gelten lässt. Misstrauen gegenüber den Beweggründen anderer. Neigung, die eigene Person in den Vordergrund zu stellen.

    Wandlung: Liebe zur Wahrheit, Stillsein, Zurücktreten können, Mittelweg wählen, Entwicklung von Opferbereitschaft. Reinheit, Duldsamkeit, Heiterkeit, inneres Gleichgewicht. Gelten lassen der Meinung anderer. Respektierung der Ziele anderer, Idealismus, der ein Ziel hat und niemanden ausschließt.

    7. Strahl: Erde

    Organisation, Ordnung, Erbauen von Formen, die allen nützen. Liebe zu Rhythmus, zum zyklischen, rituellen Ablauf der Dinge. Organisationstalent, gute Planung und Kontrollmöglichkeiten. Am liebsten wird für eine ganze Gruppe von Menschen in bestmöglicher Weise gesorgt. Er hat meistens eine zu hohe Meinung von sich, fühlt sich als der Priester, der den Ton angibt, der Magier, der magische Kräfte heranziehen kann, um damit andere zu beherrschen, selbst wichtig zu sein. Er kann aber auch abwarten bis sich Wege auftun, um zum Zuge zu kommen. Unordnung und Chaos durch Missverstehen des Planes, Unaufrichtigkeit, Unwahrheit.

    Wandlung: Liebe zum planvollen Zusammenarbeiten mit anderen. Einhalten von Gesetzen, Riten und Bräuchen, Sichtbarmachung der Gottnatur, der göttlichen Gesetze, den Plan verwirklichen helfen, Erkennen der Einheit.
     
  5. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Die Bedeutung der Strahlen in der Übersicht.

    Die Strahlen haben auch ihre Polarität, daher kann man bei ihnen von Tugenden und Untugenden sprechen. Auch gibt es die Tugenden, welche erworben werden sollten.

    Erster Strahl: Wille und Macht – Kardinales Kreuz – Shamballa
    Dreieck: Widder – Löwe – Steinbock. Planeten: Sonne – Vulkan und Pluto.

    Besondere Tugenden: Stärke, Mut, Beständigkeit, Wahrhaftigkeit – aus absoluter Furchtlosigkeit entspringend -, Macht zum Regieren, die Fähigkeit, wichtige Fragen in großzügiger Denkweise zu erfassen, Menschen zu behandeln und Verfügungen zu treffen.

    Untugenden des Strahls: Stolz ( Dünkel ), Ehrgeiz, Eigensinn, Härte, Arroganz, die Neigung andere zu beherrschen, Halsstarrigkeit, Zorn.

    Tugenden, welche erworben werden sollten: Zarte Gefühle, Demut, Mitgefühl, Toleranz, Geduld.

    Dieser Strahl wird Strahl der Kraft genannt und das ist korrekt, doch wenn es sich um Kraft alleine handelte, ohne Weisheit und Liebe, so würde daraus eine zerstörende und zersetzende Macht werden. Wenn jedoch die drei Qualitäten zusammenwirken, so wird daraus ein Strahl mit Schöpfer- und Herrschereigenschaften. Die Menschen, die mit diesem Strahl verknüpft sind, haben eine starke Willenskraft, für beides, für gutes und übles Tun; die gute Seite kommt zum Vorschein, wenn der Wille von Weisheit gelenkt wird und durch Liebe selbstlos wurde. Der Mensch vom ersten Strahl will stets „in den Vordergrund treten“. Er mag ein Verbrecher sein oder der Richter, der ihn verurteilt, in jedem Fall aber wird er an der Spitze seiner Berufsgruppe marschieren. Er ist der geborene Führer in jeder beliebigen Laufbahn, ein Mensch, dem man vertrauen und auf den man bauen kann, der den Schwachen in Schutz nimmt und Unterdrückung niederschlägt, der keine Konsequenzen fürchtet und dem gar nichts daran liegt, was man über ihn sagt.

    Der Mensch des ersten Strahls hat oft ein tiefes Gefühl und Herzenswärme, doch zeigt er dies nicht so schnell; er liebt strenge Kontraste und viele Farben, aber er wird selten ein Künstler sein; er ist entzückt über große, orchestrale Effekte und volltönende Chöre und wenn er vom vierten, sechsten oder siebten Strahl verändert wird, mag er ein großer Komponist sein. Unter diesem Strahl gibt es einen Menschentyp, der unmusikalisch ist und einen weiteren, der für die zarteren Farben farbenblind ist. Letzterer wird rot und gelb unterscheiden können, aber blau, grün und violett wird er oft verwechseln.

    Als Literat wird der Mensch des ersten Strahls zu kraftvollen und gedrängten Darstellungen neigen, aber er wird in seinen Schriften wenig Wert auf Stil und letzte Politur legen. Als Beispiel solcher Charaktere könnte man Martin Luther, Thomas Carlyle und Walt Whitman anführen. Was die mögliche Heilkraft eines Menschen vom ersten Strahl angeht, um Krankheiten anderer zu heilen, so würde die beste Methode die sein, dass er durch seine Willensstärke, Gesundheit und Kraft aus dem kosmischen Lebensquell schöpft und dann auf den Kranken ausgießt. Eine solche Therapie setzt eigene Kenntnisse über okkulte Heilmethoden voraus.

    Die charakteristische Methode, die Eigenart dieses Strahles zu forschen, würde darin bestehen, mit bloßer Willenskraft die Sache anzugehen. Ein solcher Mensch würde sozusagen das Himmelreich „mit Gewalt“ an sich reißen. Wir wissen, dass der geborene Menschenführer ganz oder teilweise zu diesem Strahl gehört. Diese Zugehörigkeit macht ihn zum Oberbefehlshaber, - Napoleon und Lord Kitchener sind hierfür Beispiele. Napoleon war ein Mann auf dem ersten und vierten Strahl und Kitchener auf dem ersten und siebten, wobei der siebte Strahl ihm seine erstaunliche Organisationskraft verlieh.


    Zweiter Strahl: Liebe und Weisheit.

    Veränderliches Kreuz – Hierarchie – Dreieck: Zwillinge – Jungfrau – Fische. Planeten: Mond.

    Besondere Tugenden: Ruhig und friedlich, kraftvoll, geduldig und ausdauernd, wahrheitsliebend, treu und zuverlässig, mit Intuition, klarem Verstand und heiterem Temperament ausgestattet.

    Untugenden des Strahls: Vertieft sich zu sehr in Studien, Gefühlskälte, Gleichgültigkeit gegen andere, blickt verächtlich auf geistige Begrenzungen anderer.

    Tugenden, die erworben werden sollten: Liebe, Mitleid, Selbstlosigkeit, Energie.

    Dieser Strahl wird Weisheitsstrahl genannt, da das Verlangen nach unverfälschtem Wissen und absoluter Wahrheit für ihn charakteristisch ist; wenn der Liebesfunke fehlt, ist Kälte und Selbstsucht vorhanden und wenn Energie fehlt, ist Inaktivität die Folge. Wenn beide Komponenten , Kraft und Liebe, zusammenwirken, dann haben wir den Strahl der Buddhas und aller großen Menschheitslehrer, - jener Meister, die Weisheit suchten, um anderen zu helfen und sich edelmütig dafür einzusetzen, die erlangte Weisheit den Menschen weiterzugeben. Der Student auf diesem Strahl ist mit dem Erreichten niemals zufrieden; wie groß auch immer sein Wissen sein mag, so richten sich doch seine Gedanken stets auf das, was er noch nicht weiß, was jenseits von dessen liegt, auf ferne Höhen, die noch niemand erstiegen hat.

    Der Mensch des zweiten Strahls besitzt Taktgefühl und Voraussicht; er gibt einen ausgezeichneten Gesandten ab, einen erstklassigen Dozenten und Rektor einer Universität; in allen Angelegenheiten, mit denen er zu tun hat, beweist er klare Urteilskraft und er hat die Fähigkeit, andere mit seinen Ansichten zu beeindrucken und sie dahin zu bringen, dass sie die Dinge so sehen wie er. Er wird ein tüchtiger Geschäftsmann sein, wenn der vierte und fünfte und siebte Strahl ihn ergänzen. Als Soldat macht er überlegte Pläne und sieht mögliche Ereignisse voraus; er folgt seiner Intuition, um den besten Weg zu finden, und er wird seine Truppen niemals durch unbesonnene Befehle in Gefahr bringen. Rasches Handeln und impulsives Vorgehen liegen ihm nicht. Der Künstler auf diesem Strahl ist bestrebt, vermittels seiner Kunst zu belehren, und seine Bilder haben einen Sinn. Als Literat wird er gleichfalls lehrreich sein.

    Für einen Menschen vom zweiten Strahl, der sich mit Heilen befasst, ist die beste Methode die, dass er sich sowohl mit dem Temperament des Patienten als auch mit dem Wesen der Krankheit gründlich vertraut macht, um seine Willenskraft möglichst vorteilhaft einwirken zu lassen.

    Wenn ein solcher Mensch den geistigen Pfad gehen will, dann sollte er die Lehren der zeitlosen Weisheit genau und ernsthaft studieren und zwar so lange, bis diese Lehren ihm in Fleisch und Blut übergegangen, also nicht bloßes Verstandeswissen sind; dann wird seine Entwicklung in eine spirituelle Lebensführung einmünden, die Intuition und wahre Weisheit mit sich bringt.

    Der üble Typ des zweiten Strahls geht darauf aus, Wissen nur für sich allein einzuheimsen und er steht den Bedürfnissen seiner Mitmenschen absolut gleichgültig gegenüber. Die Vorsicht eines solchen Menschen wird in Argwohn seine Ruhe in Herzenskälte und Gefühllosigkeit ausarten.


    Dritter Strahl: Aktive Intelligenz.

    Fixes Kreuz – Menschheit – Dreieck: Krebs – Waage – Steinbock. Planeten: Saturn und Erde.

    Besondere Tugenden: Großzügige Ansichten über alle abstrakten Fragen, Aufrichtigkeit in seinen Absichten, klarer Verstand, die Fähigkeit sich in philosophische Themen zu vertiefen, Geduld, Vorsicht, das Fehlen jeglicher Tendenz, sich selbst oder andere über Nichtigkeiten aufzuregen.

    Untugenden des Strahls: Verstandesdünkel, Kälte, Isolierung, Ungenauigkeit in Einzelheiten, Zerstreutheit, Halsstarrigkeit ( Dickköpfigkeit ), Selbstsucht, zu viel Kritik an anderen.

    Tugenden die erworben werden sollten: Mitgefühl, Toleranz, Hingabe, Genauigkeit, Energie und gesunder Menschenverstand.

    Dies ist der Strahl des abstrakten Denkers, des Philosophen und Metaphysikers, des Menschen, der sich mit Genuss in den Gefilden höherer Mathematik ergeht, aber bestimmt einen mehr praktischen Strahl benötigt, um seine Buchkonten richtig führen zu können. Seine Vorstellungskraft ist hoch entwickelt, das heißt, er kann durch die Kraft der Imagination die Quintessenz einer Wahrheit erfassen; sein Idealismus ist oft stark; er ist ein Träumer und Theoretiker, aber infolge eines weiten Horizontes und seiner Vorsicht sieht er jede Seite einer Frage gleich deutlich, was oft seine Entscheidung hemmt. Er wird ein guter Geschäftsmann sein; als Offizier wird er taktische Probleme an seinem Schreibtisch ausarbeiten, aber er wird selten Lorbeeren auf dem Schlachtfeld ernten. Als Künstler hat er keine feine Technik, doch werden seine Themen ideenreich und interessant sein. Er ist ein Liebhaber von Musik, doch er wird nicht fähig sein zu komponieren, er sei denn, dass er auch unter dem Einfluss des vierten Strahls steht. In allen Lebenslagen ist er voller Ideen, aber er ist zu unpraktisch, um sie alle zu verwirklichen.

    Ein bestimmter Menschentyp dieses Strahls ist bis zu einem gewissen Grad ungezwungen, schlampig, unpünktlich und faul und legt auf sein Äußeres kein Gewicht. Wenn der fünfte Strahl als zweiter Strahl in beeinflusst, dann ändert sich sein Charakter vollständig. Der dritte und fünfte Strahl vereint schaffen den völlig ausgeglichenen Historiker, der sein Thema von einem großen Hintergrund aus sieht und mit großer Geduld und Genauigkeit alle Details ausarbeitet und belegt. Dieselbe Kombination des dritten und des fünften Strahls bringt den wahrhaft großen Mathematiker hervor, der sich aus der schwingenden Höhe abstrakter Gedanken und Berechnungen bewegen kann und auch fähig ist, seine Resultate für den praktischen Gebrauch verwendbar zu machen. Der Literat des dritten Strahls hat oft einen zu unbestimmten und verwickelten Stil, doch wenn der Einfluss des ersten, vierten, fünften oder siebten Strahls hinzukommt, ändert sich das Bild; unter dem zusätzlichen Einfluss des fünften Strahls finden wir einen Meister der Feder.

    Wenn ein Mensch des dritten Strahls Krankheiten behandeln will, so sollte er Arzneimittel verordnen, die aus Kräutern und Mineralien hergestellt sind, die zu dem gleichen Strahl gehören wie der Patient, dem er zu helfen sucht.

    Die Methode für jemanden, der ein Typus dieses Strahles und auf der Suche nach dem geistigen Pfad ist, besteht in tiefem Nachdenken über philosophische und metaphysische Fragen, bis er die große jenseitige Welt als Tatsache erkennt und weiß, welch hohen Wert es hat, den Weg zu gehen, der dorthin führt.
     
  6. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Lieber Arnold!

    Harter Tobak, den du heute Abend hier eingestellt hast. Ich frag mich nur, wer soll das alles erfassen? All die gesammelten Thesen, die durch und durch richtig sein mögen, doch wie bekommt man das auf einen Punkt? Wo und wie kann ich da meine Erkenntnis draus ziehen? Indem ich mir alles durchlese, es in mir zum Leuchten bringe und dann eine Quintessenz für mich finde? Das ist es ja, was ich so schwierig an der Astrologie finde. Es gibt so viele Herangehensweisen. Alle haben ihre Berechtigung, doch in meinem Augen sind sie alle viel zu kompliziert, denn irgendwie ist alles einfacher als es scheint.

    Du hast meine Radix. Welcher Strahlungstypus bin ich? Ich schreibe gerade an einem Buch, von dem ich denke, dass es immens strahlen wird. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein. Möglicherweise denke ich völlig falsch. Insofern interessiert mich diese Betrachtungsweise, die du hier aufzeigst, enorm, was ja das "Strahlen" logischerweise impliziert.
    Geb mir bitte ein praktisches Beispiel!

    Gute Nacht! v-p (aka Antonia)
     
  7. Freigeist2012

    Freigeist2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.539
    wenn ich das richtig zusammengepflückt habe bin ich vom ersten und vierten strahl.

    erster strahl weil kardinales kreuz.

    IC Steinbock AC Waage DC Widder MC Krebs, Pluto im Aspekt zu allen eckpunkten in Konjunktion zum Horoskopherrscher.

    Vierter Strahl.

    Venus ist Horoskopherrscher Waage AC, Venus konjunktion AC, im dem von Ihr (Esoterisch) beherrschten 12 Haus.

    Lieg ich richtig?

    Zugegeben, dass passt sehr gut, auch wenn der erste Strahl nicht zutreffen mag.

    Ich war mal einer der besten Schränker / Mitternachtsschlosser / Tresorknacker oder wie immer man es nennen mag; der zweitgrößten Stadt Deutschlands,...und da sag mal einer Saturn in 10 ist anständig der sack hat mich in der branche nach ganz oben befördert und ein hoher Richter den ich kenne war ein Juristischer Mentor für mich, er hat mich zwar mal verknackt aber das nehm ich Ihn nicht übel, hätt ich auch gemacht :D
     
  8. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Venus Pluto,
    Klar, es ist ein sehr komplexes Thema mit den sieben Strahlen! Hinzu kommt, dass hinsichtlich Literatur nur wenig brauchbares auf dem Markt zu bekommen ist. Jedenfalls bist du Stier Aszendent und das MC wird durch den Steinbock angeschnitten, also Fix - Kardinal und somit hast du den vierten Strahl der Venus mit "Harmonie durch Konflikt!" Um den Hauptpersönlichkeitsstrahl zu ermitteln, sieht man immer AC und MC an:
    Kardinal - Kardinal = 1. Strahl von Pluto mit "Wille und Macht."
    Veränderlich - Veränderlich = 2. Strahl von Neptun mit "Liebe und Weisheit."
    Fix - Fix = 3. Strahl von Uranus mit "Aktive Intelligenz."
    Kardinal - Fix = 4. Strahl von Venus/Wasser mit "Harmonie durch Konflikt."
    Fix - Veränderlich = 5. Strahl von Merkur/Luft mit "Konkretes Wissen."
    Kardinal - Veränderlich = 6. Strahl von Mars/Feuer mit "Idealismus und Hingabe."
    Der siebte Strahl ist dann der Fall, sobald ein Zeichen am AC oder MC zwischen 29 und 1 Grad steht! Der 7. Strahl = Jupiter/Erde mit "Zeremonelle Magie" oder dem Organisationstypen.
    Ich möchte fürs erste an dieser Stelle nur den Hauptstrahl beschreiben, da die Auszählung mit den Unterstrahlen von Saturn, Mond, Sonne, Uranus, Neptun, Pluto und dem aufsteigenden Mondknoten sehr zeitaufwendig ist. Aber alleine mit diesem Hauptstrahl lässt sich ein Radix doch mehr erfassen. Dazu habe ich im anderen Thread die "Typologie" von Asssagioli eingebracht, wo sozusagen jeder Strahl genauestens beschrieben ist. Es lohnt sich allemal sich mit diesem Thema zu befassen!

    Alles liebe!
    Arnold
     
  9. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Freigeist,

    Du trägst den ersten Strahl von Pluto mit "Wille und Macht." Was der Mensch als solches mit dem Strahl anfängt, steht auf einem anderen Blatt! Das Wort "Macht" kommt vom Tun und vom Machen, ich habe auch den ersten Strahl!

    Alles liebe!

    Arnold
     
  10. Freigeist2012

    Freigeist2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.539
    Werbung:
    Hallo Arnold,

    danke für die Rückmeldung. Ich glaube ich habe das Prinzip der berechnung der Strahlen verstanden (das mit dem zweiten Strahl erschließt sich mir noch nicht zur gänze, aber ich bin mal so arrogant zu sagen; ich komme noch dahinter), freue mich auf weitere beiträge.

    dann will ich Dir mal nicht in die quere kommen ;)

    Metaphorisch find ich, kann man von mir persönlich gesprochen, den ersten Strahl wohl auch hiermit Assoziieren.

    http://www.youtube.com/watch?v=OCTgFLEYlw4


    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen