1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meditations Retreat

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Super+, 10. August 2016.

  1. Super+

    Super+ Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2016
    Beiträge:
    286
    Werbung:
    Hi, hat jemand Erfahrung mit Meditations Retreats in Asien?

    LG.
     
  2. Super+

    Super+ Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2016
    Beiträge:
    286
    Ich hab mich bei einem Kurs in Indien in der nähe von Dharamsala angemeldet und auch schon den Flug gebucht. Der Kurs geht 10 Tage.

    Es gibt einen Haufen Klöster und Zentren die das anbieten. Ich habe mich für eins entschieden das auf Spendenbasis läuft.
    Allerdings gibt es einen min. Wert den die dort erwarten. Für die 10 Tage c.a 80 - 90 €.

    Es gibt auch verschiedene Kurse. Ich bin im Anfängerkurs. Da geht's um die Prinzipien und Philosophie des Buddhismus mit vielen meditations Sessions. Aber auch Unterricht.
    2 Tage gibt es intensive "geführte meditation".
    Alles auf Englisch.

    Danach kann man einen intensiv Kurs machen. Bzw einen für fortgeschrittene. Auch jeweils 10 Tage.

    In der nähe ist ein Vipassana Zentrum.
    Dort wird 10 std ununterbrochen meditiert.
    Mir ist das aber zu Brutal.

    Wenn mein Visum jetzt ausgestellt wird, steht dem ganzen nichts mehr im Weg.

    Lg
     
  3. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    4.023
    Selbst habe ich bereits mit sieben Jahren in Asien gelebt und meine Eltern schlossen sich an mir auch Klosterzeiten angedeihen zu lassen.

    Indien kenne ich ebenfals seit dieser Zeit.
    Solltest du noch nie in Asien gewesen sein, oder wenigstens in einem anderen (Drittewelt) Kontinent, oder Land, mache dich auf eventuelle Kulturschock's gefasst.

    Rückzug und Meditation bedeutet für Asiaten nicht unbedingt etwas was sich Europäer oft darunter vorstellen und erwarten.

    Hingegen, ein Verlassen der eigenen Gewohnheiten und der eigenen bekannten Kultur kann oft ein Erlebnis werden, welches ab und an im Moment der Rückkehr, aber auch mit späteren Abstand zum Aufenthalt in Asien viele und nicht selten fruchtbare Veränderungen bringen.

    Selbst würde ich Europäern empfehlen vorerst in ein Hotel zu ziehen, dann, vor Ort einen (Schnupperkurs) zu erringen und beim Vermögen, also Können und verbleibenden Interesse verstärkter einzusteigen.

    Ein Anfängerkurs ist gewiss gut gewählt, wenn es der erste in Asien beginnende Kurs werden würde.

    Viele Erfahrungen und bereichernde Meditationen wünsche ich dir.
     
    WithoutName gefällt das.
  4. Super+

    Super+ Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2016
    Beiträge:
    286
    Danke.
     
  5. WithoutName

    WithoutName Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2014
    Beiträge:
    7.988
    Das ist ja cool. Berichte mir dann bitte via WhatsApp, wie es war. :)
     
    Super+ gefällt das.
  6. bodhi_

    bodhi_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2015
    Beiträge:
    4.023
    Werbung:
    Gerne geschehen.
     
  7. Super+

    Super+ Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2016
    Beiträge:
    286
    Man kann das Gelände da nicht verlassen. Man soll sich da an die "Regeln" halten. Das sind eine ganze Menge. Unter anderem soll man "silent" also ruhig sein. Nicht reden oder anders kommunizieren. Kein Handy, nichts. Im Hotel wird das schwierig. Vor allem ist die Stadt 20km entfernt. Also bleibe ich da.

    Es gibt auch arbeiten die man machen muss. Jeden Tag ne halbe Stunde. Küchenarbeiten, fenster putzen, sauber machen usw.

    Man darf nicht rauchen, Insekten töten, iwas stehlen, Kleidung tragen die die Nonnen verrückt machen usw usf.

    Also bleibe ich sowieso da.

    Sie selber schreiben das es sehr anstrengend sein kann, weil man von der Außenwelt und seinem Alltag abgeschnitten ist und sich mit sich selbst befassen muss.

    Die einzige zeit wo man reden darf sind 45min am Tag bei Diskussionsrunden.
     
  8. WithoutName

    WithoutName Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2014
    Beiträge:
    7.988
    Was noch gesagt werden könnte, aber glaube die Gefahr besteht bei so nem Kurs nicht unbedingt?!.... Es gibt Menschen, meist sind die aber nen Jahr o. länger da, die nach der Rückkehr vorerst nicht mehr mit ihrem alten Leben klarkommen, weil sie eine völlig neue Sicht auf die Dinge haben.
     
    Villimey gefällt das.
  9. Super+

    Super+ Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2016
    Beiträge:
    286
    Jep. Auch schon gehört. Das paradoxon eines Menschen. Ein Jahr mit dem Geist befassen und der Alltag wird schwer. Ein Jahr Alltag und der Geist wird schwer.
     
    WithoutName gefällt das.
  10. Villimey

    Villimey Guest

    Werbung:
    Oh Gott, danach sehne ich mich! Ich muss den ganzen Tag über soviel sabbeln...ich hab schon oft an eine Schweigekloster gedacht. Einfach mal ne Woche, oder länger nicht sprechen. Mich interessiert sehr, was das mit einem macht.

    Ich wünsche dir eine gute Zeit. Beneide dich.(y)
     
    Tacita und WithoutName gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen