1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mantrameditationen

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Janemaya, 1. Juli 2003.

  1. Janemaya

    Janemaya Guest

    Werbung:
    Hallo Ihr
    Ein Bekannter, kam letzte Woche bei uns zu Besuch, er ist Buddhist und ich wusste nicht das die Tibeter mit Mantras arbeiten, ich hab ihm erzählt das ich gerne mit klängen arbeite und da hat er mir für bestimmte Angelegenheiten verschiedene Mantras und dazugehörige Meditationen gesagt. Zb wenn es um Heilung geht das man einen blauen Buddha in seinem Herzen visualisiert der blaues Licht ausstrahlt und während man das Mantra sagt, sich vorstellt wie das blaue Licht durch alle Chakras fliesst und dann durch den ganzen Körper und wie man sich dann schliesslich in Blaume Licht auflöst. Ich benutze lieber meine eigenen Mantras, vorallem wähle ich nicht imer die gleichen Worte, weil jede Krankheit jede Angelegenheit ist individuell, man kann sie zwar in einer Kathegorie einordnen aber ist trotzdem immer anders. Würde mich mal interressieren ob jemand schon mit vorgegebenen Mantras und Meditationen gearbeitet hat. Ich find es schade, das keine Mantras mehr as der keltischen oder indianischen Kultur vorhanden sind das würde mich sehr interressieren.
    Liebe Grüße Janemaya
     
  2. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Es gibt eine Unmenge von Mantras.

    Eine christliche "Mantra"-Variante ist der stets wiederholte Satz "Herr Jesus Christus, Sohn Gottes, erbarme dich meiner.", va. in der ost-orthodoxen und katholischen Kirche verbreitet. Bisweilen wird so viel ich weiss auch das Vaterunser einfach immer wieder und wieder gebetet.

    Im Islam kennt man z.B. "Allah ahkba" ("Gott ist gross") und "La illa ha illa Allah hu" ("Da ist nichts ausser Gott").

    Im tibetischen Buddhismus scheint ein sehr beliebtes Mantra "Om mani padme hum" (ausgesprochen "Om mani peme hung") zu sein, welches vom Bodhisattva Avalokiteshvara, dem Bodhisattva des Erbarmens, stammt. Es soll Barmherzigkeit und Linderung des Leidens schenken.

    Im Hinduismus gibt's anscheinend hunderte von Mantras, z.B. "Om shanti" ("Der Friede Gottes") oder "Shivo-ham", das "dem Erwecken der eigenen Spiritualität und dem Erlangen der Erleuchtung dienen soll".

    Fazit: Beinahe jede Religion und Glaubensrichtung kennt Mantras oder verwandte Varianten. Einfach mal im Google eingeben und ob der 682,000 Resultate staunen.

    Du kannst dir entweder eines aussuchen, das dir zusagt und damit üben, gar eines selbst erfinden oder auch dir eines geben lassen, wenn du irgendeiner Organisation angehörst, die sowas praktiziert, jede Variante hat Vor- und Nachteile.

    [Die Quelle für die Angaben ist übrigens: "Kursbuch Meditatio, Die verschiedenen Meditationstechniken und ihre Anwendung" von David Fontana im Verlag Spirit Fischer. Das Buch ist nicht schlecht v.a. für einen Überblick über die verschiedensten kontemplativen Traditionen, geht aber eher in die Breite denn in die Tiefe.]

    Greetz fckw
     

Diese Seite empfehlen