1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Luzides Träumen vs. Tagträumen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Namida, 25. November 2007.

  1. Namida

    Namida Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    48
    Werbung:
    Hallo allerseits,

    Mal aus Neugierde: Wo würdet ihr die Grenze zwischen luziden Träumen / Klarträumen (also Träumen, bei denen man sich bewusst ist zu Träumen) und einem ganz "gewöhnlichen" Tagtraum ziehen würdet? Und wie würdet ihr erkennen was was ist? etc.

    Würde mich mal interessieren wie ihr das so seht ...
    v.A. die Klarträumer "da draußen"

    lg

    Namida
     
  2. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo

    Der luzide Traum birgt eine erhellende Erkenntnis für den Träumenden.
    Sie kann ihn die Lösung bei Problemen bringen mit dem sich der/die Träumende
    zur Zeit beschäftigt.
    z. B. haben viele Wissenschaftler davon berichtet, dass Lösungsansätze für ihr wissenschaftl. Arbeiten im Traum (luzide Träume), stattfanden.
    Der Tagtraum findet in einer ruhigen gelassenen Atmosphäre
    oder in einer eher langweilig empfundenen Situation statt.
    Dann träumt man sich für ein paar Sekunden weg.

    L G
    MaTrixx
     
  3. jashan

    jashan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    24
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hi Namida,

    Ich würde sagen, dass das zwei grundverschiedene Dinge sind. Ein Tagtraum ist doch einfach, wenn man tagsüber wach ist, aber doch irgendwie dösig, und dann halb schlafend, halb wach ins Unbewusste gleitet und die entsprechenden Gedanken und Bilder in einer relativ "losen Form" an einem vorbeiziehen.

    Luzides Träumen / Klarträumen ist meines Wissens, wenn man "im Traum erwacht" ;-) . D.h.: Man schläft und träumt, und während man träumt erfasst das Bewusstsein auf einmal die Tatsache, dass es sich um einen Traum handelt. Das Besondere am luziden Träumen ist, dass das Bewusstsein vollkommen wach ist, der Körper aber dennoch schläft. Man kann damit "herumspielen" und sich Situationen kreieren, die in der physischen Realität als unmöglich gelten (z.B. kann man sich unsichtbar machen, und sehen was passiert - oder durch Wände gehen, oder es zumindest versuchen ;-) - oder man probiert zu fliegen usw.)

    Oder man kann das als eine ernsthafte spirituelle Methode verwenden, um sein Unbewusstes zu erforschen. Man könnte beispielsweise das im Traum Erlebte schon deuten, während man es erlebt. Oder man könnte den Fokus im Traum bewusst in eine Richtung lenken, die wesentliche Realisationen verspricht.

    Ich denke der wesentliche Unterschied ist, dass Tagträumen eher "dösig" ist, man ist also eher "halb bewusst", und luzides Träume bzw. Klarträumen ist - wie der Name schon sagt - absolut klar, und man ist absolut präsent.

    Sonnige Grüße,
    Jashan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen