1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Problem: luzide Träume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Smilodon, 12. September 2008.

  1. Smilodon

    Smilodon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo erstmal zusammen,

    ich bin vor einigen Tagen auf dieses Forum gestoßen und jetzt wird es mal Zeit für meinen ersten Eintrag :)

    Ich hab da ein kleines Problem:

    luzide Träume, Träume die einem unwahrscheinlich real vorkommen hatte ich bis dato vielleicht 5 mal - aber ohne das ich selbst eingreifen konnte. Seit einiger Zeit (4 Monate in etwa) beschäftige ich mich sehr intensiv mit diesem Thema.

    Führe mein Traumtagebuch (erschreckend, dass ich mich teils an 10 unterschiedliche Träume pro Nacht erinnern kann). Vor dem einschlafen sage ich mir immer, das ich heute Nacht einen Klartraum haben werde, dass ich mir bewusst bin, das ich träume und das ich aktiv in den Traum eingreifen werde.
    Ich führe mindestens 20 Mal am Tag Reallitätschecks durch, aber es will einfach nicht klappen. Ich wache morgens auf und denke: verdammt, schon wieder nicht gemerkt, das ich träume.

    Kennt ihr vielleicht noch ein paar andere Tipps, die bei euch funktioniert haben oder habt Ihr einen Rat?

    Ich möchte unbedingt klar träumen, aber will einfach nicht klappen :cry3:

    Und noch eine andere kurze Frage, kann ich in einem normaler Traum merken das ich träume, so das dieser zu einem Klartraum wird?

    Vielen Dank im voraus

    Dennis
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Dennis, musst nicht traurig sein. :brav:

    Ein wesentliches Merkmal der Klarträume ist der Umstand, dass man auf das Traumgeschehen einwirken kann. Dass dem bei deinen Träumen nicht so ist, ist ein Zeichen dafür, dass du die Schwelle des Klartraumes zu einer tieferen Ebene bereits überschritten hattest.

    Warum wählst du nicht den Weg über die Entspannungstechniken. Mit einiger Übung und Geduld kann man mit der Tiefenentspannung, die Bewusstseinsebene der Klarträume in wenigen Minuten und ganz gezielt erreichen. Das folgende Problem ist aber, dass dieser Zustand auch gehalten werden muss und man nicht in tiefere Schichten abgleitet.

    Stellt sich nur die Frage wozu dieser Aufwand. Normal wird die Ebene der Klarträume bei der Psychotherapie, Traumarbeit und für verschiedene Trainingsmethoden im Sport und Management gewählt. In der Meditation lassen sich in sehr viel geringeren Ebenen Imaginationen gezielt einleiten und erleben. Macht Spaß und ist erholsam, wenn man mal kurz für 5 Minuten auf den Malediven am Strand liegt und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lässt.


    Dennoch wünsche ich dir einen schönen Klartraum
    Merlin :zauberer1
     
  3. Smilodon

    Smilodon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    9
    Hallo Merlin,

    danke für deine Antwort. Ich denke (meine Meinung; ich habe es aber auch noch nie probiert), dass die Version nachts wesentlich "leichter" und intensiver ist. Am Tag sind so viele Sachen die einen ablenken.

    Ich habe mir schonmal Gedanke über Klarträume am Tag gemacht und habe gehört das dies auch möglich ist. Dies habe ich mir aber erst vorgenommen, wenn ich mit denen nachts vertraut umgehen kann.

    Leider kann ich bei "Entspannungs CDs" etc. absolut nicht abschalten - das bekomme ich z.Z. nur nachts, bei völliger Stille hin.

    lg, Dennis
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Dennis,

    eine Bewusstseinsebene zu erreichen ist nicht abhängig von der Zeit, sondern von dem Grad der Entspannung. Das dir dies nur über die Müdigkeit gelingt, ist ein Zeichen dafür, dass du dich halt noch nicht mit den Entspannungstechniken beschäftigt hast.

    CDs nützen erst was, wenn du dich grundsätzlich entspannen kannst und dafür das nötige Körpergefühl entwickelt hast. Melde dich doch einmal in einer Volkshochschule zu einem Kurs des Autogenen Trainings oder der Meditation an. Kostet nicht viel und bietet einen soliden Einstieg.

    Lass´mich mal dein Vorhaben mit den Klarträumen in einen Vergleich fassen: Es ist, wie wenn ein Fahrschüler zum Hockenheimring fährt, um mit einem Rennwagen ein Rennen zu gewinnen und ganz nebenbei auch noch das Fahren zu lernen. Schumacher soll ja auch im Gokart angefangen haben.:fahren:


    Dennoch viel Spaß
    Merlin
     
  5. Smilodon

    Smilodon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    9
    ^^ Danke für den schönen Vergleich. Werde mich damit wirklich mal befassen.

    Kennst du zum Einstig vielleicht ein paar nützliche Links? Ich denke du weißt wovon du schreibst und im Internet findet man ja viel, nur leider ist auch viel mist dabei.

    Vielen Dank für deine guten Tipps!

    lg, Dennis
     
  6. Jerry316

    Jerry316 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2007
    Beiträge:
    28
    Werbung:
    Aus einem Buch weiß ich, dass man sich viele Dinge auch quasi "eintrichtern" kann, sich drauf programmieren kann. Und dies funktioniert auf die allseits (ziemlich nervige ;) ) bekannte Methode aus der Schulzeit: Aufschreiben, aufschreiben, aufschreiben.


    Man soll den Satz "Ich werde luzide träumen" abends vorm schlafengehen, immer und immer wieder auf einen Block niederschreiben. Klingt nicht wirklich dolle, aber soll helfen.

    Ich persönlich hab in letzter Zeit eher weniger "trainiert". Aber wenns passiert, koste ich es voll aus, und achte beinah krampfhaft drauf, nicht aufzuwachen. Aus irgendeinem Grund glaube ich, dass wenn man zu luzide ist, aufwacht...ich weiß nicht genau woher ich das hab, vielleicht mal selber erlebt, weiß nicht.
    Ich schaue mir dann gern alles an. Es ist ein total faszinierendes Erlebnis, beinah wie ein Film in dem man plötzlich mitwirken darf.
    Oft versuche ich, die Umgebung schöner zu gestalten. Da ist mir schon passiert, dass plötzlich alle Häuser in Regenbogenfarben schimmerten. ;)

    Was ich eher weniger gut hinbekomme, ist aus der nächtlichen Dunkelheit schönes Tageslicht zu machen. Ich versuchs, aber mehr als eine leichte Erhellung bekomme ich nicht hin. Seltsam...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen