1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kraftquelle Natur - Das Anti-Stress-Programm

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von newemotion, 9. August 2004.

  1. newemotion

    newemotion Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2004
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Hotzenwald
    Werbung:
    Die Natur ist mehr als nur ein Kontrastprogramm für gestresste Menschen – sie ist die Quelle für innere Harmonie, Seelenruhe und Gesundheit.

    Wir Menschen entfernen uns immer mehr von unseren existenziellen Wurzeln, in der Natur sind wir nur noch Gast, doch schließlich sind wir doch auch ein Stück der Natur!

    Wie können wir also die Natur am eindrucksvollsten erleben und für uns nutzen?

    Im Gehen !

    „…Beim Gehen setze ich jeden Fuß voller Achtsamkeit auf die Erde, im Wissen, dass ich auf einer wunderbaren Erde gehe. In solchen Augenblicken ist unser Dasein eine wunderbare und geheimnisvolle Wirklichkeit…“
    Thich Nhat Hanh

    Der Mensch, also Du bist ein aktives Wesen – und dauerhaftes Wohlbefinden empfindest Du, wenn alle Deine Sinne und Fähigkeiten angesprochen werden. Das erfordert einen ständigen Wechsel von Aktivität und Passivität, von Anstrengung und Entspannung, von innerlichen und äußerlichen Erlebnissen.

    Es ist die Natur entlang des Weges, die beim ruhigen Gehen ihre ganz eigene Wirkung entfaltet. Die Harmonie und der Friede natürlicher Landschaften, schmeicheln dem Auge wie Deiner Seele. Befreie Dich durch den Blick auf sanfte Bergsilhouetten oder waldumsäumte Wiesentäler.

    Deine Sinne werden in der Natur wieder „artgemäߓ angesprochen.
    Dabei ist es nicht die totale Stille – es ist vielmehr die Unaufdringlichkeit der natürlichen Lautkulisse: Rauschen, Plätschern, Wispern, Gurgeln, Zwitschern… und Dein eigenes Atem- oder Gehgeräusch. Mit der äußeren Stille kehrt auch die innere Ruhe ein.

    Hektik und Stress, den Du in hohem Maße „verkörpert“ hast, wird ausgebremst, und mit der Zeit brauchst Du auch nicht mehr die künstlichen Reize, mit denen Du dich ablenkst.

    Dein Blick aufs Grüne steigert Deine Stimmung und senkt Deinen Puls!

    Das Gehen verbindet die Naturanschauung mit der sanften Bewegung des Körpers. Schon nach wenigen Kilometern läuft Dein Körper wieder rund, Deine Organe haben sich harmonisch eingespielt, Du nimmst Dich selbst wieder als Naturwesen wahr.

    Zudem hat das rhythmische Dauergehen samt eingebauter Fußreflexzonenmassage einen meditativen Effekt, die Grenzen zwischen dem Ich und der Umwelt verschwinden.

    Der würzige Duft des herbstlichen Waldes, das Gehen im Laub oder Moos, die frische Kühle von Quellen und Bächen, der Wind, der Dir ins Gesicht bläst – die Natur bietet eine Vielfalt fein abgestufter Sensationen.

    Natur macht kreativ!


    „Arbeitnehmer haben die meisten kreativen Einfälle nicht etwa auf einem eigens dafür einberufenen Meeting, sondern in der freien Natur.“

    Ich habe alle meine zukunftsorientierten Ideen, die zu meinem direkten Handeln führen immer bei meinen Gehmeditation entlang meines „Zen-Baches“.

    Häufiges Gehen in der Natur hält Dich nicht nur körperlich, sondern auch geistig mobil.

    Das Gehen enthält zwei elementare Lebensmotive:

    Weggehen und Ankommen

    Weggehen entspricht dem Loslösen von Deinen alltäglichen Verpflichtungen, Sorgen und Problemen. Du wechselst nicht nur den Ort, sondern auch Deine Lebensweise, lüftest Kopf und Sinne aus, legst Rollenzwänge ab und begibst Dich auf die Suche nach dem kleinen Abenteuer – und nach Deinem Glück.

    Ankommen: Nach langen Wegen wieder sitzen, der erste frisch gezapfte Schluck – Du möchtest gar nicht wieder aufstehen. Das Alltägliche erscheint Dir wieder reizvoll, Du freust Dich über die Annehmlichkeiten Deines Zuhauses. Nichts geht nach Wind und Wetter über das gemächliche Ausstrecken auf dem Sofa, vielleicht ist auch die Dusche, Wanne oder die Sauna das Ziel Deiner Wünsche. Das Gefühl, sich solche Wohltaten verdient zu haben, verdoppelt den Genuss.

    Ich würde mich freuen, wenn der Aufenthalt in der Natur, Dir genauso viel Spaß macht wie mir und Du alle diese Vorteile für Dich nutzen kannst.

    Viel Spaß dabei ! :banane:
     
  2. Hector

    Hector Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    137

    Also meine Stimmung war anfangs garnicht gesteigert, im Gegenteil, ich war erschrocken über die Vielfalt der Einzelheiten, die man in der freien Natur sieht, und mit der man im Grunde genommen absolut nichts anfangen kann: Zweige, Äste, Grashalme, Schnaken, Fliegen, ein kleiner Frosch, Büsche und Unkraut! :rolleyes:
    Und auf dem holprigen Weg: Steine, Schlaglöcher, Unebenheiten, hohe Grassbüschel, Rinnsale: eine wahnsinnige Fülle von überflüssigen Informationen! Wozu soll das alles gut sein? Im Gehen durch den Wald kam ich mir fast verloren vor gegen die überwältigende Anzahl von Bäumen und Büschen. :rolleyes:

    Der erste positive Eindruck war, dass sich mir alles dreidimensional erschliesst und nicht so flach wie auf dem Computerbildschirm. Aber zuerst nahm ich alles nur als dreidimensionale Hässlichkeit wahr. Nichts von der Hochglanz-New-Age-Homepage-Ästhetik. Wilde, nackte hässliche Natur. Das Vorbeiwandern an einem See im Gegenlicht hat diesen Eindruck noch verstärkt.

    Dann kehre ich um, und plötzlich erscheint alles im goldenen Glanz der Abendsonne. Es ist fast windstill. Oben auf der Höhe fühle ich mich dann in Harmonie und Eins mit der Natur. :)


    Liebe Grüße

    Hector
     
  3. newemotion

    newemotion Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2004
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Hotzenwald
    Hallo Hector,

    vielen Dank für deinen schönen Beitrag. :danke:

    Zuerst habe ich ja gedacht, oje der hat sich aber eine ziemliche Mauer um sich gebaut, wie schade.

    Dann habe ich deine Verwandlung gespürt, und die Zufriedenheit am Ende.

    Wirklich sehr beeindruckend, vielleicht sehe ich alles schon mit der rosaroten Brille, und alles ist doch irgenwie so wie ich es haben möchte.

    Ich wünsche dir weiterhin viele schöne Stunden in der Natur.

    :banane: Gruß :banane:
     
  4. Hector

    Hector Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    137
    Hallo newemotion,

    ja, Dein Beitrag war ein wichtiger Impuls für mich.

    Ich habe nur versucht, meine Reaktionen darauf so authentisch wie möglich zu beschreiben.

    Ich mache Nordic Walking und hatte inzwischen schon einige aufbauende und stärkende Erlebnisse in der freien Natur.

    Ist für mich ein wichtiger Ausgleich zu meiner Tätigkeit als "Datenknecht" vor dem PC-Monitor.

    Dir ebenfalls alles Gute

    Hector :)
     
  5. Feeling

    Feeling Guest

    Hallo

    ich bin sehr gern in der natur draußen egal ob bei sonne ode regen, bin einige jahre mit dem Mountain Bike unterwegs gewesen und bin nebenher noch gelaufen.
    bin nun auf Nordik Walken umgestiegen und bin hellauf begeistert von dem, bekommst einfach mehr von alledem was um dir geschieht mit.
    das erholen in der freien natur ist einfach unerlässlich und kann nicht leicht durch andere dinge ersetzt werden.

    lg F.
     
  6. Devidasi

    Devidasi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2010
    Beiträge:
    1.818
    Werbung:
    Ich liebe es, in meinem Garten zu arbeiten. Nie geht es mir besser, als wenn ich abends mein Kreuz nicht mehr gerade kriege und jeder Gang schmerzt. Dann war ich lange genug in der Natur.
     
  7. AyurYogi

    AyurYogi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    24
    Die positive Wirkung der Natur wird oft unterschaetzt. Ich gehe so oft es geht ins Gruene. :)
     
  8. cecile00

    cecile00 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2009
    Beiträge:
    705
    Ort:
    im Paradies
    Hallo!

    Mir hat die Natur schon sehr viel geholfen und ich habe durch sie auch sehr viel Heilung erfahren..
    Nutze fast jeden Moment um hinaus zu gehen...:)

    Vielen Dank für deinen tollen Beitrag!
     
  9. Sepia

    Sepia Guest

    so ähnlich geht es mir jeweils auch, eine gesunde Müdigkeit...:)
     
  10. Fingerfraktur

    Fingerfraktur Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Die Natur ist aber nur der Anfang, der Anfang vom Erwachen. Dort kann man am leichtesten erkennen, dass alles gut ist, so wie es ist. Alles muss so sein, wie es ist, denn sonst wäre es nicht! Wer das einmal verstanden hat, der befindet sich überall "in der schönen Natur", also ganz egal wo. Denn Schönheit ist nicht ein Ding, Schönheit ist die richtige Art zu sehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen