1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Komischer Traum...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Kristen, 1. Juli 2015.

  1. Kristen

    Kristen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    794
    Werbung:
    Mein Freund hat geträumt das er mit mir zusammen die Welt zerstört
    und während er im Traum Bomben auf die Welt feuert (dabei hatten wir die ganze Zeit Sex, sagt er *g*) hörte er mich währenddessen immer wieder im Traum "Ananda" rufen.

    ( ich und er wussten davor nicht was oder wer Ananda ist bis ich gegoogelt hatte und erfuhr dass es glückseligkeit bedeutet )

    Dieser Traum hat ihm sehr viel Angst gemacht.

    Was kann das alles bedeuten?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2015
  2. petrov

    petrov Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Venlo Holland
    Er will scheinbar beim sex mahl echt ""explodieren"".
    Ist nachvollziebar.
    (Aber bei diese hitze)

    Gruss
    Petrov
     
  3. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Ob das wirklich phallisch zu deuten ist? Eine Explosion ist eine plötzliche, gewaltsame Veränderung (lat. Vertreibung). Er will mit dir etwas verändern was zur Glückseligkeit führt? Hmm... Frag ihn mal, was das sein könnte.
     
  4. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Ein recht spiritueller Traum :)

    Vom Standpunkt der Seele aus ist die Welt ein Gefängnis. Wer das erkannt hat, der mag eine Bereitschaft entwickeln, sie aufzugeben. Sie zu zerstören bedeutet, dass man ihren Wert gering achtet ... und verglichen mit dem, was wir sind und was uns selbst ausmachet hat das durchaus Berechtigung. Hast du die Welt einmal hinter dir gelassen, dann gibt es weitere Tricks und Fallen, denen wir auf den Leim gehen. Fortan suchen wir unsere Erfüllung vielleicht in der sinnlichen Lust. Aber auch das bringt dir keine dauerhafte Glückseligkeit ein!

    Es gibt einen dauerhaften Zustand der Freude und Glückseligkeit. Aber die Wenigsten wollen das wirklich ... sie haben seeeehr viele materielle Wünsche und ersehnen sich vom Göttlichen lediglich die Erfüllung dieser materiellen Wünsche. Und die Konsequenz davon ist, dass sie genau das erhalten ... aber eben keine Glückseligkeit.
     
    SoulCat gefällt das.
  5. Venus083

    Venus083 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    2.270
    Ort:
    FFM
    Hallo meine Liebe,

    dein Freund hat erkannt, dass alles materielle und alle Menschen auf der Welt ihm nicht die Erfüllung geben, die man als Mensch versucht zu erreichen. Wahres Glück besteht zwischen dir und ihm. Alles was er immer im Außen suchte, hat er in sich, durch Dich erkannt :liebe1:

    Ein spiritueller Aufstieg :kuesse:


    Liebe Grüße
    Venus
     
    Alesius und SoulCat gefällt das.
  6. Alesius

    Alesius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2012
    Beiträge:
    551
    Werbung:
    Liebe Kristen,
    ich kann mich da venus083 anschließen.:)
    "Ihr" habt die Illusion der Welt zerstört und er das wahrhaftig wichtige erkannt. Ich schätze mal im Traum war es für ihn gut und schön und erst danach als er wach war hat der Verstand das so gedeutet, dass er Angst bekam.;).


    liebe Grüße
    Alesius
     
    Venus083 gefällt das.
  7. GladiHator

    GladiHator Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    849
    Ort:
    ungefähr hier *auf Landkarte zeig*
    Warum sollte man die Welt gering achten? Sie ist genauso ein Geschöpf Gottes, wie wir und verdient es, mit Respekt behandelt zu werden. Eine materielle Einstellung ist daher nicht gleichbedeutend mit Zerstörung, sie kann dazu führen, wenn der Respekt fehlt. Und man kann auch spirituell sein und trotzdem seinen materiellen Leib und die Umwelt lieben und achten, denn es hat schließlich einen Grund, warum wir hier sind und nicht als Spiritus in unmateriellen Sphären schweben... Ich denke auch nicht, dass die Seele die Welt als Gefängnis sieht, höchstens, wenn sie was falsch verstanden hat.

    Wenn der Traum Angst gemacht hat, sollte man das ernst nehmen und nicht weginterpretieren, zuviel Glückseligkeit kann auch zerstörerisch wirken.
     
  8. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Der Respekt für die äußere Schöpfung ist natürlich gut und richtig. Unsere Verhaftung in der Welt geht aber sehr, sehr weit über "Respekt" hinaus. Wir halten die Welt für viel zu wichtig ... für unser Ein und Alles. So ist sie zu unserem einzigen Verlangen geworden. Gegenfrage: Was ist mit dem Respekt vor deiner Seele und dem Göttlichen? Indem der Mensch 99 % seiner Zeit den weltlichen Dingen nachläuft verachtet er das Göttliche und seine Seele. Wer beschwert sich über diese Respektlosigkeit und Verachtung?

    Unsere Seele ist an diese Welt gebunden, ob man nun will oder nicht. Wenn diese Welt kein Gefängnis ist, dann versuch doch in diesem Moment deinen Körper zu verlassen und in die höchste Wohnstatt der Seele zu gehen. Es wird dir vermutlich nicht gelingen. Ein Gefängnis hat gewöhnlich den Charakter, dass du es nicht verlassen kannst. Unser Seelenstrom geht über die 5 Sinne in die Außenwelt und da liegt unsere ganze Aufmerksamkeit. Und solange man nicht die Notwendigkeit erkennt etwas zu unternehmen, gibt es kein Entkommen.

    Was passiert wohl, wenn man seine höchsten Lebensaufgaben hier im Gefägnis sieht? Sie bringen sie dir weltliche Dinge ein ... und die Wärter werden darüber sehr erfreut sein. Aber der Vater, der außerhalb auf dich wartet ist sehr sehr traurig darüber, dass du Ihn vergessen hast und dich nicht aufmachst zu Ihm ... und anstatt der Glückseligkeit der göttlichen Wohnstatt, das endliche Glück dieser Welt vorziehst.
     
    Venus083 gefällt das.
  9. GladiHator

    GladiHator Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    849
    Ort:
    ungefähr hier *auf Landkarte zeig*
    Woher willst du wissen, was in deinem "Vater" vor sich geht, was sein Plan ist?
    Wie gesagt, ich denke, es hat einen guten Grund, dass man hier auf der Erde ist, und der hat nicht zwingend was damit zu tun, dass man sein Leben rein aufs Spirituelle ausrichtet. Natürlich ist eine zu materielle Einstellung schädlich, alles was zu einseitig ist, ist schädlich, es geht darum, einen goldenen Mittelweg zu finden.
    Du bist vermutlich sehr in dieser Glaubensrichtung gefangen, die mit dem Christentum einher geht, darin sieht man die Welt als Gefängnis und sein Erdenleben als Strafe (für die Erbsünde etc...) alles was Spaß macht, ist daher verboten, weil man will ja büßen. Dabei ist auch diese Einstellung sehr destruktiv, vor allem gegen sich selbst gerichtet, aber auch gegen andere, wenn sie "ungläubig" sind und bekehrt werden müssen.

    Wenn der Träumer hier ein Angstgefühl erlebt, weil er gewaltsam (mithilfe von Sex) die Glückseligkeit herbei führen will, dann könnte es auch sein, dass dieser Drang zerstörerisch wirkt.
    Menschen, die sich einzig und allein auf ihre Glückseligkeit konzentrieren, vernachlässigen dabei eventuell auch ihre Umgebung, es hat alles immer zwei Seiten, die Kunst ist es, diese in der Waage zu halten.
    Zudem glaube ich auch nicht daran, dass Glückseligkeit des Rätsels Lösung ist, bzw das Ziel, der Sinn des Lebens, aber das ist erstmal mein Problem.

    Das kannst du versuchen, indem du meditierst, manche schaffen das. Davon ab verlässt deine Seele jede Nacht ihren Körper und geht auf Reise, jedesmal, wenn du gedanklich wonaders verweilst, als in der Gegenwart, ist deine Seele unterwegs... also solange die Gedanken frei sind, ist auch die Seele frei.
     
  10. Elias-Magier

    Elias-Magier Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2015
    Beiträge:
    499
    Ort:
    das Ländle
    Werbung:
    Guten Abend

    Bei einem Orgasmus ist der Mensch seiner Seele am nächsten, er befindet sich in diesem Moment in der absoluten Gedankenleere. Gedankenleere kann man auch übers Meditieren erreichen aber diese Gedankenleere ist anfänglich nie so tief wie beim Orgasmus. Er hat Bomben geworfen weil er sich eingeengt unfrei in seinem Umfeld fühlt.
    Ihm kann man nur raten sich selbst ehrlich zu reflektieren und dann wird ihm sein Gefühl sagen welche Ketten als erstes gelöst werden sollten.
    So ein Traum ist noch eine milde Aufforderung der Seele genauer hinzusehen, um falsche Muster und Strukturen zu erkennen und aufzulösen.

    LG Elias
     
    GladiHator und Venus083 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen