1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kalender und kleines Kreuz

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Sonne06, 2. September 2006.

  1. Sonne06

    Sonne06 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    26
    Werbung:
    Hallo, wer kennt sich mit der Legung "Kalender" aus?
    Vor einem Jahr habe ich Tarotkarten und Buch gekauft. Anfang des Jahres eine Legung gemacht und sie notiert.
    Ich fand diese Legung vor einigen Tagen.
    Rückblickend würde mich interessieren was sich ereignet hat.
    Ob ich es richtig erkannt habe.
    Da ich nicht objektiv bin,möchte ich Euch bitten darauf zu schauen.
    Bevor ich sie hier einfüge vorab die Frage ob sich jemand mit dem Kalender auskennt.
    Könnt ihr mir das kleine Kreuz deuten?
    Ich habe es vor 2 Tagen mit der Frage, wie es mit dem Mann an den ich denke in der Zukunft weitergeht?
    1. VII Schwerter
    2. ASS Schwerter
    3. Königin der Kelche
    4. Bube Münzen
    5. Der Gehängte

    Die Extra Karte für das Schicksal des Legenden ist, Der Waagen


    LG
    Sonne06
     
  2. Gandalf27

    Gandalf27 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    77694 Kehl am Rhein
    Das kleine Kreuz besteht nur aus 4 Karten 1 Darum geht es/ 2 Das sollte man nicht tun/ 3 Das sollte man tun/ 4 Dahin führt es, dafür ist es gut.

    Ich möchte die Legung folgendermaßen deuten: Die Grundtendenz beinhalten die Schwerter = welche für körperliche und geistige Überanstrengung in Bezug auf die Themane stehen.
    1 Darum geht es: Nämlich um Hinterlist und Betrug oder auch Falschheit, bei der du dich aus der Affaire ziehen musst. Vielleicht hast du diese Dinge auch selber verschuldet und bist im Moment in einer Zwickmühle.
    2 Das sollte man tun: Asse bedeuten immer die Chance, die anstehenden Themen zu entfalten und mit ihnen zu wachsen. In deinem Fall an den im Thema 1 angesprochenen Problemen. Du hast die Chance mit deinem Angebeteten ein gutes Gespräch zu führen. Nutze sie. Wer weis, wie lange diese Zeitqualität anhällt.
    3 Das sollte man tun: Königin der Kelche. Sie steht wohl für dich als Person und Fragende. Sie sagt in diesem Falle kaum etwas über das Thema aus.
    Desshalb ziehe ich hierfür die Karte 4 den Buben der Münzen zu Rate, da du sowieso Alternativkarten gezogen hast.
    Den Buben der Münzen stelle ich mal als den Mann hin, an den du denkst, mit der Frage, was du tun sollst. Hier zeigt sich, daß er dir eine wertvolle Hilfe bei deiner Entscheidungsnahme sein kann . Er bietet bei einem Gespräch fruchtbare Impulse und auch ernsthafte Angebote.
    Den Gehänkten als Quintessenz würde ich so sehen, als daß es in deinem Beziehungsthema zu einer verfahrenen Situation kommt, wenn du nicht rechtzeitig handelst. Denn dann musst du Opfer bringen und die Welt aus einer neuen Perspektive betrachten.

    Grüßle
    Gandalf der Graue
     
  3. Sonne06

    Sonne06 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    26
    Hallo, danke für Deine Deutung!
    Da ich seit fast 3 Monaten nicht direkt etwas von ihm gehört habe, nur von einer gemeinsamen Freundin, die sich auch Sorgen um ihn machte die Nachricht erhielt,dass er geistig und körperlich erschöpft sei und eine Ausszeit benötigt. Habe ich ihm die Zeit gelassen...doch nach fast 4 Wochen kam die Abschiedsmail in der er wünscht dass ich ihn allein lasse.
    Ich weiß nur durch Dritte, dass er große Probleme hat.
    Ich weiß nicht wie ich ohne Kartenlegung gehandelt hätte.
    Möglich, dass ich ihm schon längst geschrieben hätte.
    Doch laut Astrologie, versteht er nicht wirklich was im Moment in ihm vorgeht.


    Zum Tarot:

    Ich habe ein Tarot Buch von Jonathan Dee,

     
  4. Gandalf27

    Gandalf27 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    77694 Kehl am Rhein
    Bei Banzhaf wird das kleine Kreuz mit 4 Karten beschrieben.
    Grüßle Gandalf der Graue
     
  5. Astragon

    Astragon Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2003
    Beiträge:
    159
    Ort:
    D

    NAMEN sind bei Legesystemen nicht sehr aussagekräftig. Gerade 'das Kreuz' gibt es in einem Dutzend verschiedenen Varianten. Die unterscheiden sich nicht nur in der Zahl der Karten, auch bei gleicher Kartenzahl haben die einzelnen ''Kreuze' andere Bedeutungen bei den Positionen.

    Das gilt selbst bei bekannten tarditionellen Legesystemen wie dem Keltischen Kreuz. Das hat (meist, aber auch nicht immer) 10 Karten; es gibt aber Unterschiede, wo Karten 3-6 hingelegt werden (mal ist die 3 oben, mal vorne.... usw) und dann unterscheiden sich auch die zugeschriebenen Bedeutungen (auch bei 'Der Karte oben').

    Es gibt auch mindestens 2 Legesysteme, wo der Autor nach einigen Jahren selbst in seinen Büchern Umnummerierungen vorgenommen hat.
    aus
    .1..4.
    .3..2.

    wurde
    .1..2.
    .3..4.

    Da reicht es noch nicht einmal zu sagen: Ich habe nach dem Buch von XXX gezogen..

    Daher empfiehlt es sich immer, nicht nur die Nummern aufzuschreiben, sondern gleich dazuzusagen, was die Position bedeutet, auf der die Karte liegt.
    alternativ: ein Link, wo das Legesystem *genau* in der Art beschrieben ist, wie gelegt/gezogen wurde..


    Gruß
    Astragon [​IMG]

     
  6. Gandalf27

    Gandalf27 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    77694 Kehl am Rhein
    Werbung:


    wo du recht hast, hast du vermutlich auch recht. Nur beim kleinen Kreuz und dem dazugehörigen Threade hat es mich gereizt, die Legung zu deuten, um hinterher zu lesen, was richtig und falsch war.
    Bei meinen Legungen lege ich mittlerweile 4 Karten für die Vergangenheit, 4 Karten für die Gegenwart und 4 Karten für die Zukunft. Und es passt meistens
    ich könnte genausogut 10 für jede Reihe nehmen oder 3 10er-Reihen in einem Dreieck auflegen, ich würde vermutlich zum selben Ergebnis kommen.
    Was mich bei den Legheschemata in diversen Büchern - wobei ich mal vermute, daß Banzhaff derjenige mit den profundesten Kenntnissen ist -
    stört, sind die oft unverständlichen Punkte pro Karte. Zum Beispiel Begriffe wie: was micht schreckt.......was mich deckt..... Wer geht damit schon um.

    In diesem Sinne und
    blessed be Gandalf der Graue
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen