1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich bin der Waldschrat

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Enapay, 5. April 2015.

  1. Enapay

    Enapay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2014
    Beiträge:
    321
    Werbung:
    nein ich nicht!

    Aber ich kenne einen.
    Und ich darf über ihn schreiben, habe ihn heute Morgen gefragt.

    Da ich gerne alleine mit Hund oder auch mit dem Pony unterwegs bin.

    In letzer Zeit öfter alleine, da ich meinen Kopf frei bekommen wollte.
    Auf meinen Streifzügen habe ich eine echt tolle Stelle gefunden, da führt so kein Richtiger Weg hin,
    oder sagen wir der Weg wächst so langsam aber sicher zu.
    Mitten im Wald ist eine kleine Lichtung und einen kleinen See gibt es da auch.
    (Fotos werden ich davon nie machen, mein Gefühl sagt mir die Stelle muss jeder für sich selbst Finden)

    Jedenfalls beim erstenmal Hatte ich das gefühl Beobachtet zu werden!
    nah und Dachte ich mir.

    Dort habe ich das erstemal Richtig um meinen Vater getrauert.
    Habe geschrien, geheult und alles raus gelassen was ich konnte.
    Danach ging es mir besser ich war echt fertig aber zufrieden.

    Von da an ging ich öfter dorthin.
    Mal mit Hund mal mit Pony
    aber immer hatte ich das Gefühl da ist was
    aber ich hatte keine Angst oder so.

    Dann hatte ich mal den Hund von der Leine gemacht was echt selten vor kommt,
    da der alte Hund fast taub ist, erst blieb er bei mir aber plötzlich ist er ins Rennen gekommen.
    Bis ich soweit war hatte der alte Hund einen beachtlichen Vorsprung.

    Und dann war er weg.
    Ich habe gerufen und gesucht der war einfach weg.
    Meine Herz hat geschrien du blöde Nuss warum machste ihn auch von der Leine.

    Aber was solls ich habe weiter gesucht.
    Da war da ein Knacken und Rascheln.
    Und wie aus dem Nichts Stand da ein Mann mit meinem Hund Unterm Arm.

    Erst wusste ich nicht was ich machen sollte, ich hatte nur Angst um meinen Hund.
    Plötzlich lachte der Mann und sagte ich glaube Körby möchte wieder zu seinem Frauchen.

    So lernte ich ihn kennen, Namen weiß ich nicht er nennt sich selber den Waldschrat.
    Wo er Wohnt weiß ich nicht geht mich auch nichts an.

    Seit dem Treffen wir uns immer Zufällig oder auch nicht.

    Wir hatten schon echt tolle und auch lange Gespräche Hauptsache über Tiere und die Natur.
    Ich habe schon viel gelernt, und auch Verstehe ich jetzt manches besser.


    Er hat mir auch geholfen mit der Trauer um zu gehen.

    Er sagt er lebt lieber alleine in der Natur, als unter Menschen die haben schon so viel Verloren,
    was die Natur und die Tiere angeht.

    Aber ich soll anderst sein.

    Auf meine frage wie anderst sagte er du fragst wenn du was Findest und es mit nehmen willst.

    Ja er hat recht wenn ich eine Wurzel oder einen Stein finde der mir gefällt frage ich, ob ich das mit nehmen
    kann.
    Nicht lachen.
    Ein gefühl sagt mir dann ja oder nein.

    Das Findet er toll, und das ich mit den Wildtieren Rede.
    Ja das Stimmt auch wenn ich Rehe sehe, sage ich immer Mäuschen kannst ruhig stehen bleiben
    wir tun dir nichts.

    Das wäre der Grund warum er sich gezeigt hat,weil ich genauso Verrückt bin wie er.

    Ich mag ihn .
     
    The Crow, tantemin, Waldkraut und 3 anderen gefällt das.
  2. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.927
    Ein Mann nach meinem Herzen! :thumbup: (Unbekannterweise einen schönen Gruß vom Grauen Wolf! ;) )

    Ich lache nicht. Das ist selbstverständlich. Manche Dinge wollen mitgenommen werden, andere nicht.

    LG
    Grauer Wolf
     
    The Crow und Waldkraut gefällt das.
  3. 0bst

    0bst Guest

    Oh, oh...
    :cautious: Grauer Wolf gefällt das.
     
  4. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.927
    Was heißt hier "Oh, oh..."? Natürlich kann ich den Mann gut verstehen... :) Ich wohne demnächst zwar nicht mitten im Wald, aber immerhin am Waldrand (50 Schritte)...

    LG
    Grauer Wolf
     
  5. puenktchen

    puenktchen Guest

    sei aber trotzdem vorsichtig, liebe Enapay!!
    wer weiß was das für einer ist und was er für Absichten hat!
     
  6. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    6.006
    Werbung:
    Jupp, ist ein "typisches" Denken für Leute die in Ballungszentren wohnen.
    "wer weiß was das für einer ist und was er für Absichten hat!"
    Sicher sollte man immer "etwas vorsichtig" sein; ich mach mir da aber eher Gedanken bei all den zwielichtigen, fragwürdigen Gestalten, die sich so in den Städten tummeln.
    Ich will nicht wissen, wie oft Leute schon von mir gedacht/gesagt haben: Wasn das für einer" wenn ich draussen unterwegs war, in Jagdkleidung..

    Ich weiss ja nicht in welcher Gegend Enepay wohnt, im Bergland oder im Schwarzwald trifft man immermal "Solche" Waldschrate bzw. Almöhis. Und ehrlich, ich kanns auch mehr als nur nachvollziehen, wenn/dass sich Menschen von der sog. "Zivilisation" fernhalten und lieber wieder in einem "natürlichen" Lebensraum leben wollen.
    Und ich denke auch, Jeder Mensch, der einmal eine intensive Erfahrung draussen gemacht hat; bzw Seine Anbindung nach "oben" nicht verloren hat, wird es ähnlich aufnehmen.
     
    The Crow, Waldkraut, GrauerWolf und 4 anderen gefällt das.
  7. cheerokee

    cheerokee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2012
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    waldviertel raabs
    Sehr schöne Geschichte . Ja auch ich Liebe den Wald und verbringe sehr viel Zeit darin - und speziellePlätze erwähne oder Fotographiere ich erst gar nicht da die Geister dies nicht mögen . Hm auch ich spreche mit den Wildtieren Bäumen oder Umarme diese sogar . Bringe immer wieder Gaben für die Spirits sowie für Tier und Naturgeister und ich Frage ob ich Wurzeln Beeren oder was auch immer mitnehmen darf . Ach ich würde sehr gerne mitten im Wald Leben - ein Traum von mir . Ach Nee dieser Mann ist sicher nicht Gefährlich - nur weil er den Wald bevorzugt als eine überfüllte Stadt mit meist Streitsüchtigen Menschen ?! Der Wald ist mein zu Hause da fühl ich mich Wohl m it allseinen Bewohnern Geistern und Wesen - und auch den Waldschrats die so herumgeistern - so könnte ich nie von einer Stadt sprechen

    lg cheerokee
     
    The Crow, tantemin und Enapay gefällt das.
  8. puenktchen

    puenktchen Guest

    auch wenn ich mich hier wieder mal unbeliebt mache, ich bleibe bei meinem Rat zur Vorsicht.
    damit soll sich keiner hier aus dem Forum auf den Schlips getreten fühlen.

    mir ist auch schon ein paar Mal so eine Art Waldschrat begegnet. und ist komisch, daß er ausgerechnet an der Stelle aus dem Wald trat, wo ich am Waldesrand langgelaufen bin. der hatte wahrscheinlich nichts Besseres zu tun, als Leute aufzulauern und zu erschrecken. er war sehr einsam und wollte reden und reden und reden. hab ich wirklich nichts dagegen, aber nicht so.
    ich hab keine Angst vor Wildtieren, noch nichtmal Wildschweinen, aber vor Männern, denen ich draußen alleine mit Hund auf sonderbare Weise begegne.
    Die Vorsicht, egal wo, haben mir meine Eltern als Kind schon eingeprägt, schaden kann es nicht.
     
  9. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.927
    *lach* Woher kenne ich das nur? :rolleyes:
    Ansonsten hast recht. Das ist eine Einstellung, die in die Stadt paßt. Dort muß man wirklich vorsichtig sein. Wer sich vor den Menschen zurückzieht, will gewöhnlich einfach seine Ruhe...

    Seltsam. Dann ist er imho kein wirklicher "Waldmensch", der sich zurückgezogen hat. Wenn ich unterwegs bin, sind mir Menschen nur lästig und mein Blick dazu angetan, sie mir vom Hals zu halten...

    LG
    Grauer Wolf
     
    The Crow gefällt das.
  10. Enapay

    Enapay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2014
    Beiträge:
    321
    Werbung:
    Also ich weiß nicht wie ich das Erklären soll?

    Aber irgendwie fühle ich mich mit ihm Verbunden.
    Ob es daran liegt das wir die Natur und die Tiere lieben?

    In der Stadt habe ich mehr Angst als im Wald.

    Ja ich kann ihn auch verstehen, aber ob ich das könnte der so genannten "Zivilisation" den Rücken zu drehn??



    Ich Wohne ja wo?
    Am Rande eines Naturschutzes Umzingelt von zwei Flüssen, und ich brauche nur ca 10 min laufen und ich bin im/am Schönem Elm- Lappwald
    Tante Google fragen. zwinker.


    Und wenn ich mich jetzt Umdrehe und aus dem Fenster schaue sehe ich ab und an das hier.

    SAM_5481.JPG
    hinter dem Zaun fängt das Naturschutzgebiet an,




    Das ist jetzt mein nächstes Ziel
    Großsteingrab am Dorm bei Groß Steinum

    ca 1/2 Stunde zu Fuß.
     
    The Crow, puenktchen, cheerokee und 3 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen