1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hellseherische Träume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Roseesor, 15. Mai 2004.

  1. Roseesor

    Roseesor Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2004
    Beiträge:
    95
    Werbung:
    Hallo

    Ich habe seit fünf Jahren sehr lebhafte und oft sich bewahrheitende Träume.

    Mein Problem ist nur dass ich bei dem was ich in meinem Träumen sehe mich nicht festlegen kann wann es stattfindet.

    Es ist mir auch schon mal passiert dass ein Traum sich erst nach vielen Jahren genau so ergeben hat wie ich sie geträumt habe, umgekehrt ist sie auch ziemlich schnell eingetroffen.

    Sind unter euch Personen die ähnliche Träume haben, wenn ja könntet ihr mir einen Rat geben wie ich mit diesem Problem umgehen kann.

    Alles Liebe
    Rose

    :danke:
     
  2. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Hallo Rose,

    Lass mich mal versuchen:
    Träume, die sich auf einen langen Zeitraum beziehen, haben bei mir in ihrer Symbolik Elemente, die aus dem tiefsten Inneren der Seele kommen. Gott, Jesus, Bahá'u'lláh... . Träume, die am nächsten Tag in dieser Welt gespiegelt werden, haben einfache Symbolik. Der "Knackepunkt" ist hier die Auswirkung.
    Manche Dinge sind wie Weichen, sie passieren in einer Stunde und bestimmen unser gesamtes restliches Leben; andere sind Dinge, denen wir auf dem Weg begegnen.
    Die Traumwelt liegt ganz in unserem inneren verborgen und ist von dieser Welt verschieden. Viele meiner Träume würden sich bewahrheiten, wenn ich nichts dagegen unternehmen würde. Auch hellseherische Träume werden nicht notwendigerweise wahr. Wir können sie als Warnung verstehen und unser Leben korrigieren, dann wird der Traum nicht wahr.
    Es geht in diesem Leben darum, geistige Eigenschaften zu entwickeln. Dabei helfen uns die Träume. Ob es nun viele Jahre dauert, bis ein Traum in Erfüllung geht, oder ob er sich auf den nächsten Tag bezieht, das wichtige ist, die Liebe Gottes in allem immer neu zu erlangen und zu pflegen.
    Ebenso kann es sein, daß durch unser Zutun ein Traum früher oder später in Erfüllung geht. Also denke ich, es ist am besten, mit den Träumen genau wie mit dem Wachsein im Sinne zu arbeiten, "besser" zu werden. Will sagen, sich etwas mehr davon lösen, wie lange es dauert bis....
    Denke auf jeden Fall gibt es keine hunderprozentig verlässliche Methode, zu wissen, wann ein Traum in Erfüllung geht, oder nicht.

    Yojo
     
  3. Emelie2004

    Emelie2004 Guest

    Hallo ROSEESOR,
    Ich weiß, wie du dich fühlst.....
    Ich bin 17 Jahre alt und mich verfolgen ähnlich hellseherische Träume mittlerweile schon über 2 Jahre.
    Letzten Monat träumte ich, mein bester Freund hätte einen schweren Autounfall verursacht - ich sah seinen komplett zerstörten Corado vor mir, ich sah viele Bäume und ein weiteres zerstörtes Fahrzeug. Blut, überall Blut und seine Schreihe. Urplötzlich fand ich mich auf einem Friedhof wieder - dort las ich den Namen seines Beifahrers ( sein bester Kumpel ) auf einem großen, weißen Marmorgrabstein - er war verziert mit einem golden umschlungenen Kreuz in der Mitte - viele weinende Menschen drumherum.
    Ich wachte schweißgebadet auf, rief sofort meinen besten Freund an - er beruhigte mich, sagte, es wäre alles in Ordnung und ich hätte nur einen schrecklichen Albtraum gehabt.
    Letzten Freitag - ich kam gerade von der Berufsschule nach Hause, hatte ich zahlreiche Nachrichten auf meinem Mobiltelefon, das ich den ganzen Tag über aus hatte. Mir wurde übermittelt, dass mein bester Freund auf der Fahrt zur Arbeit einen schlimmen Unfall verursacht hatte und im Krankenhaus Klagenfurt liegen würde. Ihm selbst sei nichts passiert, bis auf den Schock und ein paar Prellungen, der Beifahrer war allerdings ums Leben gekommen und die Menschen, die in dem entgegenkommenden Fahrzeug gesessen hatten, waren ebenfalls tot. Ich fuhr sofort zum Unfallort : Die Strasse grenzte an ein Waldstück, Blut auf der Strasse, Makierungen der Bremsspuren;
    Mittlerweile stand ich ebenfalls unter Schock.
    Ich fuhr ihn sofort besuchen, ihr könnt nicht ahnen, was er gerade durchmacht. Dieser Mensch ist ein seelisches Frack........
    Als ich gestern auf die Beerdigung seines Freundes ging, sah ich all seine Verwandten, Bekannten und Freunde weinend um das Grab herumstehen. Der Anblick, der sich mir dann bot, ließ mir das Blut in den Adern gefrieren ---
    Seine Eltern hatten einen Marmorgrabstein ausgesucht , weiß und mit einem goldenen Kreuz in der Mitte.........................................

    In Trauer,
    Emelie :cry3: :cry3:
     
  4. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Liebe Emelie,

    du mußt jetzt ganz, ganz stark sein! Genau dasselbe ist einem sehr guten Freunde meines Sohnes vor ein par Monaten passiert. Er hatte einen Unfall verursacht und sein bester Kumpel ist dabei ums Leben gekommen.
    Die Toten haben es im Himmel auf jeden Fall besser, aber dein bester Freund braucht jetzt ganz, ganz viel Kraft. Es ist eine kleine Unachtsamkeit, irgend etwas, was jedem passieren kann, jedem einzelnen von uns, und als Folge davon passiert etwas schlimmes. Es muß so gesehen werden, absolut muß.
    Ihr müßt jetzt ganz dolle zusammenhalten und deinen besten Freund aufbauen. Nehmt ihm die Last seiner Schuldgefühle, egal was passiert ist. Es war kein Vorsatz. Die Stunde war einfach gekommen. Hab keine Angst vor diesen Träumen, es wäre auch ohne den Traum passiert. Du kannst auch kaum wissen welche Träume wahr werden und welche nicht, es gibt solche und solche. Wichtig ist, nicht verzweifeln! Dein Freund braucht dich jetzt, und überzeuge, wenn nötig, alle anderen davon, daß das jedem passieren kann. Ich bete für dich und ihn und euch alle. Dein Freund steht unter Schock, das ist klar, und er muß es verarbeiten; nehmt ihm die Schuldgefühle, helft ihm, daß er kein "seelischen Wrack" ist, es wäre nicht gerecht.

    In Liebe

    Yojo
     
  5. cassiopeia

    cassiopeia Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Nö/ Bgld
    Hallo Roseeor!

    Es hat sicher einen sinn warum du diese träume hast.Es ist sicher nicht leicht damit umzugehen aber man kann es lernen. Das wichtigste ist dass du sie akzeptieres lernst.
    Wahrträume haben sicher einige schon mal gehabt, es unterscheidet sich nur meist in der häufigkeit.
    Eine solche gabe ist ein geschenk, versuche sie als solches zu sehen.
    Was aber in emelies fall sicher nicht leicht ist.




    @emelie

    Emelie, du musst versuchen ihm seine schuldgefühle zu nehmen. schuldgefühle sind die schlimmsten gefühle die man haben kann, vor allem wenn sie unberechtigt sind. Eine Tragödie wie diese ist meiner meinung nach, so schrecklich sie ist, einfach schicksal. Zur falschen zeit am falschen ort.
    Wichtig ist dass du deinem freund jetzt beistehst und für ihn da bist.

    Ich weiß jetzt nicht genau: war dein traum vor diesem unfall oder danach?
    Falls er vorher war, sei dir darüber im klaren, dass auch du es nicht verhindern hättest können. Du kannst nicht wissen, ob dein traum wahr wird oder nicht.
    Ihr müsst jetzt ganz fest zusammenhalten und die sache durchstehen. Es tut sicher momentan sehr weh, aber es wird leichter mit der zeit.
    Denn an dem sprishwort: Die zeit heilt alle wunden ! ist schon was dran. Sie wird sie vielleicht nicht heilen, aber sie wird es möglich machen, damit zu leben.

    Alles Liebe cassiopeia
     
  6. rocky

    rocky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    195
    Ort:
    hessen
    Werbung:
    hallo

    das mit den träumen geht mir genauso,es waren in den letzten 10 jahren 6 träume die wahr geworden sind und zwar genauso wie ich es geträumt hatte.
    das letzte war in der nacht vom 10.09.2001 zum 11.09.2001 ich weiß jeder wird jetzt sagen das kann jeder sagen,aber ich erzähle meine träume morgens meinem mann bzw.ich schreibe sollche träume auf.
    ich träumte das 2 flugzeuge in ein hochhaus stürzten,da ich in urlaub war und ich am 11.09.2001 nachhause flog versuchte ich denn traum zudeuten ob es was mit meinem flug zutun hatte???
    naja jeder weis wie es weiter ging zufall???
    mein problem ist es wie kann ich unterscheiden wird der traum wahr oder war es nur so???

    liebe grüsse rocky
     
  7. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Hallo Rocky,

    Die Traumwelt ist eine von dieser Welt verschiedene Welt, in der die Seele Reiche durchwandert. Diese Welt geht in unserem Inneren völlig auf. Manche der dort erlebten Dinge spiegeln sich in dieser Welt wieder. Mir ist es manchmal möglich, zu wissen, welcher Traum sich auf diese Welt direkt bezieht, und welcher lediglich eine Hoffnung oder eine Furcht, eine Gefahr zum Ausdruck bringt.
    Nun, wenn du gewußt hättest, daß dieser Traum wahr wird, hättest du dennoch nichts dagegen unternehmen können. Du hattest von dem Eindruck geträumt, den das Geschehene auf dich machen würde.
    Oftmals ist dies anders, wenn es sich um Träume handelt, die unser direktes Umfeld, unser Leben betreffen. Wenn ich träume, daß ich an blühenden Blumen und Bäumen vorbeikomme, dann ist "Frühling" in der Seele, das Liebesbarometer stimmt, es ist Grund zur Freude. Wenn ich aber träume, ich betrete eine Schneefläche oder Eis, dann weiß ich um die Gefahr von Seelenkälte. Ich denke dann über mein Erleben und Leben nach und versuche die Quelle der Kälte zu finden und sie auszuschalten. Gelingt es mir, klettert das Barometer in der Traumlandschaft wieder nach oben.
    Träumst du von einem Unfall, kann dies tatsächlich passieren, oder aber nur eine Furcht oder Angst wiederspiegeln. Ich habe leider noch kein verläßliches Mittel gefunden, mit völliger Sicherheit die "Spreu vom Weizen" zu trennen. Auch Dinge, die wir in Träumen sehen, die uns in Zukunft wiederfahren, können dennoch durch unser Leben, Bitten und Flehen zu Gott, abgeändert werden. Werden sie abgeändert, dann erleben wir sie nicht mehr in dieser Welt, obschon wir geträumt hatten, daß wir sie erleben würden. Und hätten wir nicht oder anders gehandelt, wäre es womöglich auch so gekommen.
    Gute Träume sind wie eine Lichtpforte: Wir verstärken unsere Energie damit das geträumte eintreffe; schlechte sind eine Warnung: wir ändern das eine oder andere oder tun es nicht.

    Auf jeden Fall ist es immer spannend.

    Liebe Grüße von Yojo.
     
  8. Seven

    Seven Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    332
    Liebe Rose,

    ich hab seit ich mich als kind dran erinnern kann solche träume - meistens jedoch "träume" ich, ich bin an einem ort und seh in mir an, manchmal sind auch menschen dort, meistens eher schemenhaft, aber erkennbar an geschlecht, alter, grösse, manchmal auch ganz heftige erlebnisse. ganz selten werde ich von denen auch erkannt das ich dort bin. und bei vielen dieser träumen bin ich auch wirklich nach einiger zeit dorthingekommen.

    bsp. hab total "faden traum" das ich mir ein haus von innen anschau. wundere mich noch was die das so alles noch nicht fertiggemacht haben.
    3 Monate später 2000km von zuhause entfernt werde ich in ein haus eingeladen und sehe genau das gleich - weiss wo was ist etc und weiss auch das ich da im "traum" war.

    ich selbst bezeichne es nicht als traum sondern als reise. denn wenn ich ereignisse beobachte können die sich dort in vergangenheit oder zukunft abspielen.

    ein bsp. zur zeitlichen komponente: ist mir bei einem haus passiert wo ich 2 kleine kinder im alter von 1 und 2 jahren einen mann mit frau eine ältere frau gesehen hab wie sie die treppe runtergingen. der kleinste hat mich sogar bemerkt. als ich 3 monate in diese haus zu besuch kam (hatte nur 2 bewohner) forschte ich nach, ob früher jemand anderer hier wohnte. man erzählte mir das vor 2 jahren ein ehepaar mit zwei kleinen söhnen und der oma hier wohnten.


    warum ich das während dem schlafen mache, und wofür es gut ist konnte mir noch niemand erklären. ich suche auch nach einer gebrauchsanweisung wie man das bewusster gestalten und etwas damit anfangen kann. hab aber leider noch nichts gefunden in dieser Richtung.


    was ich dir raten kann ist, es anzunehmen wie es ist, darauf zu vertrauen dass dein höheres selbst weiss, was es damit vorhat und warum du lernen sollst solche informationen zu erhalten.

    alles liebe
    SEven
     
  9. Alraune27

    Alraune27 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Nähe Düsseldorf

    Liebe Emelie,

    ich kämpfe seid meiner Jugend mit solchen Träumen,früher wuste ich nichts damit anzufangen,später habe ich gewarnt & wurde ausgelacht ! als es passierte wurde ich als hexe abgestemmpelt !
    heute,sag ich niemanden mehr was es sei den es wird gefragt !.......
    es gibt Menschen die suchen Erklärungen dafür,
    suchen auswege & ausreden !
    aber das was passieren muß,das passiert...auch wenn wir es sehen, können wir nichts daran ändern !
    ******leider*****
     
  10. Leonidas

    Leonidas Guest

    Werbung:
    Hallo Emelie und Roseesor,

    geht mir ähnlich, schon seit vielen Jahren. Ich konnte lange nicht damit umgehen, weil es mir auch nicht möglich war und ist die Zeitpunkte der geträumten Ereignisse zu bestimmen. Zeitweise war diese Erkenntis mit viel
    Schmerz verbunden.

    Heute sehe ich das wie Yoyo, meine Träume bieten mir die Möglichkeit mein ist
    und meinen Weg zu überprüfen und zu überdenken. Mittlerweile sehe ich diese
    Träume als großes Geschenk, denn Sie warnen mich und geben mir die Möglichkeit Änderungen herbeizuführen. Ich fühle mich auch nicht mehr schuldig wenn ich von Abschieden, Todesfällen oder der gleichen träume
    und in Ermangelung der Kenntnis über den Zeitpunkt es nicht verhindern kann.

    Selbst das ist ein Geschenk, ein Hinweis darauf n´mich zu verabschieden meine Bilanz auszugleichen.

    Es ist sehr schwer und letzlich muss jeder seinen Weg finden mit dieser Gabe umzugehen.

    Liebe Güße an alle

    Leon :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen