1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Haus versinkt im Schlamm

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Englein, 3. Dezember 2005.

  1. Englein

    Englein Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Nähe Berlin
    Werbung:
    Ich hatte heute Nacht einen äussert merkwürdigen Traum. Vielleicht kann mir jemand von euch erklären, was dieser Traum bedeuten könnte.

    Im Traum war ich mit meinem Mann und anderen Personen (ich weiß nicht mehr wer das alles war) zusammen in unserer Wohnung. Plötzlich wackelte das ganze Haus. Ich schaute aus dem Fenster und sah, dass das Haus auf der einen Seite total im Schlamm versank, die Wände rissen mittlerweile auch schon. Ich sagte zu meinem Mann, dass wir sofort ein paar Sachen raussuchen und dann das Haus verlassen müssen. Ich habe ein paar Klamotten eingepackt, mein Mann schnappte sich den Käfig unserer Wellensittiche und ging schon runter. Mir fiel dann noch ein, dass ich meine Geburtsurkunde vergessen hatte. Mein Mann hatte seine bei sich. Ich habe dann den Ordner, in welcher meine Geburtsurkunde war, genommen.

    Wie es weiter ging weiß ich nicht mehr.

    Seltsamer Traum ... :dontknow:
     
  2. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Das mit den Geburtsurkunden hätte mir auch im Traum einfallen können. :D Das ist so der Moment, in dem der Verstand den Traum übernimmt.

    Sieh es mal so: Schlamm ist die Verbindung von Wasser (der freie Fluss deiner Gefühle) und der Erde (deine fassbaren und pragmatischen Bedürfnisse). Es könnte die Angst vor Stagnation sein, guck mal in die Richtung.

    LG, Alice
     
  3. Englein

    Englein Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Nähe Berlin
    Hallo Alice,

    da könntest du schon recht haben.

    Seit einem Jahr ist mein Mann z. B. auf Arbeitssuche. Geklappt hat bisher nichts. Bei uns hängt derzeit sehr viel davon ab (z. B. der dringend fällige Ausbau unseres Hauses). Ich habe wirklich Angst, dass es nicht weitergeht und wir ewig in dieser Situation hängen bleiben. Der Traum könnte also damit wirklich zu tun haben.

    LG Englein
     
  4. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Werbung:
    Die Situation kenne ich aus eigener Erfahrung und kann gut nachvollziehen, wie belastend das Ganze für dich ist. Da treffen finanzielle Sorgen auf eine Selbstachtung die immer kleiner wird - und das bei einer wirtschaftlichen Gesamtsituation, die ausgesprochen unfreundlich ist. Das ist jetzt höflich ausgedrückt. :rolleyes:

    Ich versuche von Zeit zu Zeit folgendes: nur von einer Woche zur nächsten zu planen und Termine zu machen. Mir hilft's.

    Alles Gute für Euch!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen