1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

hallo bin neu undhätte eine Bitte kann mir jemand die Karten legen es geht um meine G

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von Smieci, 24. August 2007.

  1. Smieci

    Smieci Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    bitte würde mir jemand die karten legen es geht um meine gesundheit,also ob ich es schaffe wieder ganz gesund zu werden
    oder zumindest mit der krankheit weiterleben kann
    bitte um antwort
     
  2. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Hallo Smeci

    Zuallerst einmal Herzlich Willkommen bei uns :liebe1:

    Ich würde sagen es gibt genügend Post´s in denen Karten Legen angeboten wird, daher zuerst einmal suchen, und da kann Dir dann sicher jemand weiter helfen!!!

    LG
    taimie
     
  3. Monia

    Monia Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    135
    Ort:
    im Schwoabeländle
    Liebe Smicie,

    das ist jetzt vielleicht nicht die Antwort, die du hören möchtest, aber ich denke, du solltest dir darauf nicht die Karten legen lassen.

    Du brauchst niemanden, der die Zukunft sagt... du brauchst den Glauben daran, gesund zu werden.


    Die Frage ist nicht, OB du damit weiterleben kannst (oder OB du es schaffst, gesund zu werden), sondern WAS DU TUN kannst, um den Heilungsprozess zu unterstützen.

    Wenn du magst, erzähl noch etwas mehr (gern auch per PN), vielleicht kann ich noch etwas dazu sagen.

    Liebe Grüße,
    Monia
     
  4. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Smieci

    Die Krankheit als solches ist eigentlich uninteressant, da sie nur die äussere Erscheinungsform von einem psychischen Problem ist - denn alle Krankheiten haben ausschliesslich einen solchen Ursprung. Du bekommst durch die Art der Krankheit einen Hinweis welches Thema ungelöst ist.

    Die Krankheit ist dabei eine weitere Eskalationsstufe, da du die "vorherigen" Zeichen (Beschwerden) nicht beachtet hast.

    Ist es z.B. das Herz - so gibt es Liebesthemen die nicht abgeschlossen sind.
    Herzinfarkt hat mit zuviel Energie in der Liebe zu tun - man bekommt diese nicht los und so geht die Energie auf das Herz - als Bluthochduck - bis das Herz kapituliert.

    Es wäre also wichtig für dich, zu fragen was dich eigentlich belastet, welches ungelöste Problem an deinen gesundheitlichen Kräften zehrt. Warum schickt dir deine Psyche so etwas? Was möchtest du nicht sehen? Was wird von Dir unterdrückt?

    Vielleicht hilft dir dieser kleine Tipp etwas. Die Karten können behilflich sein die eigentliche (psychische) Ursache der Krankheit zu finden.
    Krankheiten sind bei uns Menschen immer eine Notbremse, die uns aufhorchen lassen sollen und zum Nachdenken anregen möchten. Es ist also ein Schutz und keine unnötige Belastung.

    Wünsche dir so oder so eine baldige Genesung und alles Liebe!

    lg Dieter
     
  5. Esofrau

    Esofrau Guest

    Hallo Smieci,

    ich stimme monia und dmfmillion zu und frage dich noch: Hängt das, was du wissen willst, nicht maßgeblich von dir selber ab?
    Was würdest du tun, wenn sorglose Kartenleger, die es zweifelsohne zu Hauf gibt - sagen würden: "Nein, gesund wirste so schnell nicht - und damit leben, naja auch mehr schlecht als recht" ... ... ???
    Sei ehrlich dir gegenüber!!! Was wäre dann???

    Lass es lieber! Frag lieber, was du dazu tun kannst, bzw. woher die Krankheit kommt, bzw. warum sie bei dir jetzt auftaucht. Mit der Organ- und Symptomsprache kann man viel herausfinden und symbolisch auf das aufmerksam werden, was hinter der Krankheit steckt...

    LG
    Esofrau
     
  6. engelwolke7

    engelwolke7 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    110
    Werbung:
    Hallo @ allen die geantwortet auf Smieci`s Fragestellung

    Smieci antwortet wohl nicht auf die Antworte n von Euch.

    "Würde ich auch nicht antworten derer die mich psychisch abstempeln."

    Gerad die Ausage von Dieter: für mich erstmal lieb gemeint--------------- doch dann kam was psychologisches in derart-wenn deine Psyche nicht mitspielt-selber schuld.

    Hallo; hier ist der falsche Dampfer!

    Smieci-ist autoimmunerkrankt und vondehr "mag es vielleicht ein psychisches Problem sein" aber; wie würdet ihr denken wenn sich ein "lebenswichtiges Organ" verabschiedet?Inkompetente Ärzte k

    önnen weiterhin diesen Spruch wagen: Und wenn der arzt nix anderes weiß-


    kann es nur die Psyche sein,


    mitnichten; nicht und vondaher wäre es schon ein Bedürfnis von mir so ein Krankheitsbild differenzierter offenzulegen.(insofern man deutet)


    LG Engelwolke7
     
  7. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Engelwolke

    Die Psyche ist "nur" die erste Stufe, das was uns hier auf der Erde am nächsten steht - das Unterbewusstsein ist der stärkere Faktor und das arbeitet zusammen mit unserem energetischen Lebensmuster.

    Ich wollte damit nicht andeuten Smiecie sei "psychisch gestört" - mit dem hat es gar nichts zu tun und sie ist bestimmt eine ganz normale Frau.

    Nehmen wir an es wäre die von dir angedeutete Krankheit. Wenn sich in meinem Körper meine eigenen "Schutztruppe", die eigentlich Eindringlinge abwehren sollen, gegen mich erheben und an einer ganz bestimmten Stelle mich bekämpfen - also ihren "Staat" als Feind ansehen, wäre es naheliegend diesen Teil näher zu betrachten.

    Das ganze hat vermutlich eine Vorgeschichte in Form von hartnäckigen Beschwerden, erfolglosen Arztbesuchen etc.

    Unser Unterbewusstsein, sozusagen der verlängerte Arm der Psyche, will uns nicht schaden, sondern helfen. Wenn ich nicht "hören" will, muss ich eben fühlen in Form von Beschwerden und Schmerzen. Ich habe keine Chance das verdrängte Problem zu ignorieren, dafür sorgt das Unterbwusstsein.

    Die ganzen gesundheitlichen Umstände von Smiecie haben einen Grund. Sie sollte nur bereit sein ein bisschen in sich hinein zu hören. Das ist alles.

    Wünsche dir alles Liebe !

    lg Dieter
     
  8. Monia

    Monia Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    135
    Ort:
    im Schwoabeländle
    Engelwolke,

    ich weiss wirklich nicht, was das mit Abstempeln zu tun hat.

    Dann müsste ich mich selber in die gleiche Schublade stecken, da ich selber chronisch krank bin.

    Jede noch so gut gemeinte Kartenlegung nach dem Motto: "Dies und Jenes wird passieren" beeinflusst Smicie (und jeden anderen)- das liegt in der Natur der Sache.
    Wenn ich die Karten fragen würde, was aus meiner Krankheit wird und ich würde hören, dass es nicht besser wird- mich würde das sehr herunterziehen.
    Stattdessen schaue ich lieber, wie ich an mir arbeiten und meine Selbstheilungskräfte aktivieren kann.
    Aber das muss jeder selber wissen!

    Smicie, ich bleibe bei meiner Aussage und wenn es so sein soll:
    Herzlich Willkommen in meiner Schublade :)

    So long,

    Monia
     
  9. Esofrau

    Esofrau Guest


    Hallo Engelwolke,

    und wieder stimme ich meinen beiden "Vorschreibern" zu :)
    Mir drängt sich der Verdacht auf, ob du selbst Smieci sein könntest...
    Du scheinst viel über sie wissen, u.a. die Art der Krankheit und wie sie wohl empfinden könnte - oder bist du es tatsächlich ?

    Es geht nicht um Schuld, liebe engelwolke - Schuld gibt es nicht wirklich - Schuld ist nichts weiter als ein Fehlverhalten, das sich als Gefühl bemerkbar macht. Schuld ist aber auch die Ablehnung von Verantwortung für sich selbst... heißt: Wenn ich nicht weiß, dass ich was verkehrt mache, und deshalb krank werde, dann ist das höchst unangenehm, mir einzugestehen, das ich es bin, die diese Krankheit verursacht hat. Es ist deshalb auch um einiges angenehmer zu sagen "ich kann nix dafür". Natürlich "kann niemand was dafür" - krank sein ist ja nicht bewusst ausgesucht.
    Ändere ich jedoch den Blickwinkel und nehme mein Unterbewusstsein als Freund an, der mir etwas zu sagen versucht und keine andere Möglichkeit mehr hat, als das mit Schmerz und Leid zu tun, dann empfinde ich sicher keine Schuld mehr, sondern bin vielleicht doch bereit, mal hinzuhören, worum es geht, und bin dann im nächsten Schritt auch bereit, diesen Hinweis als Hilfe anzunehmen und umgekehrt meinem Unterbewusstsein zu helfen, indem in meinem Leben etwas ändere... Das würde aber wieder bedeuten die absolut volle Verantwortung zu übernehmen... und schon schließt sich wieder der Kreis - Verantwortung kann anstrengend sein - Schuld verteilen (subjektiv) nicht...

    Und einen Zusammenhang muss ich auch noch erläutern:

    Schuld fordert automatisch Strafe. Wenn Schuldgefühle für einen selbst bestehen, dann fordert dies auch nach Strafe für einen selbst... Eine Autoimmunerkrankung ist ein Selbstzerstörungsprozes... ... ... Also sollte sich Smieci bitte helfen lassen, denn Schuldgefühle kann man auflösen...

    LG
    Esofrau
     
  10. Smieci

    Smieci Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben..Danke vorerst allen für eure Antworten.War nicht da die letzten Tage deshalb meine Funkstille.Also ich hab mich mal durchgelesen und stimme jeder Antwort zu.Betrifft mich alles ein wenig..auch das mit Verantwortung für sich übernehmen und so.Meine Grundfrage war in falsch formuliert.Ich fühlte mich so kraftlos im damaligen Moment und ja ich wünschte jemand schreibt einfach...alles wird gut.: :nudelwalk

    hier eine kleine Geschichte:Ein Freund sagte einmal spontan ..Du ich schenke dir einen Wunsch.Also ich darf mir etwas wünschen und er wird versuchen den Wunsch zu erfüllen.(er meinte nicht sowas wie Frieden,keine Menschenrechtsverletzungen,Hungersnot usw.)sonder etwas für mich persönlich.Ich dachte nach und stellte fest dass ich eigentlich im Moment recht zufrieden war und all die Sachen die mir einfielen sich auch ohne den Wunsch zu verbrauchen,erreichbar sind.Ich entschied den Wunsch aufzuheben und ich hab ihn noch immer :) und durch die Kommunikation mit euch ist er wieder in mein Bewusstsein gekommen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen