1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gewichtiges Beziehungsspiel mit Crowley

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von GreenTara, 1. Dezember 2004.

  1. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Hallo und guten Abend :)

    eine Bitte an diejenigen, die es nicht müde sind, sich Beziehungsspiele anzusehen und sie auch zu deuten.

    Ich habe hier eines liegen (nicht meine Legung) und habe diesmal wohl Tomaten auf den Augen, oder die vielen Trümpfe verwirren mich (es wurde aus dem gesamten Deck gezogen) - jedenfalls bekomme ich das Ganze nicht so richtig auf die Reihe...

    Gelegt wurde mit Crowley.

    Platz 1: Das Thema: Die Kunst
    Platz 7: So sieht der Frager die Beziehung bewußt: Glück
    Platz 6: Das trägt der Frager im Herzen: Die Liebenden
    Platz 5: So zeigt sich der Frager nach außen hin: Der Stern
    Platz 4: Das zeigt die Partnerin nach außen hin: Das Universum
    Platz 3: Das trägt die Partnerin im Herzen: Die Sonne
    Platz 2: So sieht die Partnerin die Beziehung bewußt: Die Kaiserin

    Bin für jede Anregung dankbar.

    :kiss3:

    Lieben Gruß
    Rita
     
  2. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhh,,

    Wunderbar, :banane:

    Der Abend ist gerettet.
    ***dumme-neue-kfz-vers-unterlagen-chaos-in-die-ecke-schmeiß-und-karten-hervorkram***

    ... denk

    ... nochmal denk

    ... och, des ist aber langweilig ... :lachen: :ironie:

    wenn die beiden noch nicht verheiratet sind,
    würd ich aber sofort einen Termin ausmachen
    ...

    Der Grund, warum der Frager wohl überhaupt fragt, liegt in seinem Kopf. (?)
    Er kann sein Glück gar nicht fassen .. glaubt noch nicht so recht dran ... sucht den Haken

    Also, .. ich will ja nicht sagen, das ich die Lust verloren hätte, ...
    aber ...

    Entweder sag ich: Bombastisch ...
    Er soll diese Karten so wie sie sind mitnehmen und sie einrahmen.

    oder Du verrätst uns noch einen Frage-Hintergrund ...
    denn ich sehe keine "Problematik"

    warum wurde gefragt ?
    Noch eine frische Beziehung ?
    oder Streit in einer bestehenden ?

    Liebe Grüße.

    T Albi (GI) GII zu K :morgen:

    PS: Ein Knackpunkt könnte mir aber doch noch auffallen:
    Es mag wohl etwas nicht unbedingt "einfaches" sein wie diese beiden "hochkarätigen" "Persönlichkeiten" zusammen klar kommen .. zusammen zurecht kommen.
    Andererseits sollten sie beide eben in ihrer Grandiosität sich mal zusammenreißen und sich das Universum und den Stern nicht so raushängen lassen ... Dann klappst auch mit der Kunst ;)
     
  3. Raven

    Raven Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Trier
    Hallo GreenTara :)

    So sieht man sich wieder ;)

    Ist ja voll krass, daß da nur Karten der großen Arkana zu finden sind! Ja, gewichtig :)


    Platz 1: Das Thema: Die Kunst

    Gegensätze auf einer höheren Ebene vereinen.

    Platz 7: So sieht der Frager die Beziehung bewußt: Glück
    Platz 6: Das trägt der Frager im Herzen: Die Liebenden
    Platz 5: So zeigt sich der Frager nach außen hin: Der Stern

    Auf der Ebene des Fragers sind die Liebenden mit Sicherheit die herausragendste Karte, da die QE der 3 Karten wieder die Liebenden ergibt.
    Nehmen wir die Karte nicht nur in ihrer Bedeutung der Liebe, dann ist klarerweise die "Entscheidung aus vollem Herzen" zu nennen. Das ist auch in meinen Augen das Hauptthema des Fragers: Bin ich bereit mich aus vollem Herzen für diese Beziehung zu entscheiden? Die Frage wird untermauert durch die Karte "das Glück" - das Schicksal, auf das ich keinen Einfluß habe. Schicksal klingt schön und gut, doch die Schattenseite des Schicksalsglaubens ist die Unfähigkeit oder der Unwille Verantwortung zu übernehmen. Auch der Stern geht in die Richtung, denn wenn wir sagen "das steht noch in den Sternen" dann meinen wir damit auch oft, daß es außerhalb unser Einflußmöglichkeiten steht. Sich hoffnungsvoll zeigen ist ein Anfang - eines langen Weges.

    Platz 4: Das zeigt die Partnerin nach außen hin: Das Universum
    Platz 3: Das trägt die Partnerin im Herzen: Die Sonne
    Platz 2: So sieht die Partnerin die Beziehung bewußt: Die Kaiserin

    Die Partnerin weiß, daß ein Zyklus abgeschlossen ist und ein neuer beginnt. Auf der Karte sieht man eine tanzende Frau, die sich ihr Universum selbst errichtet. Dies erinnert an Shiva, der tanzend die Welt verstört, um sie dann wieder neu aufzubauen.
    Die QE dieser Karte ist wiederum die Kaiserin, die QE ihrer Seite der Wagen. Es ist mehr Dynamik auf der Seite als beim Frager.
    Gerade bei Crowley zeigt die Karte auch den Aspekt der Versöhnung: mit sich selbst und mit dem anderen. Kannst du deinem "Zwilling" verzeihen? Ist Kain und Abel vergessen? Der Wagenleiter schaut nach vorne und nicht nach hinten und somit stehen die Chancen gut...
    Auch ist der Partnerin bewußt, daß eine Beziehung ein Prozeß ist und ewiger Wandlung unterliegt. Sie wird ihren Teil dazu betragen, daß die Beziehung wachsen kann.

    Alles Liebe,
    Raven
     
  4. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Albi :)

    heimlich, still und leise hatte ich gehofft, daß du dir die Karten ansiehst. Danke. :danke:

    Tja, mein erster Eindruck war dem deinen sehr ähnlich - ich habe mich auch gefragt, weshalb der Frager fragt...

    Die Problematik besteht wohl darin, dass der Frager sich fragt, ob er diese Beziehung wieder aufleben lassen will. Sie war sehr belastet und wurde durch eine Art höhere Gewalt vorübergehend "still gelegt" - so in etwa wie ein vorübergehend abgemeldetes Auto... Er würde diese Beziehung wohl gern wieder aufnehmen, scheint sich aber noch nicht so recht zu trauen.

    Reicht das als Hintergrund-Info?

    Danke - und viel Spaß mit den Versicherungsunterlagen.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  5. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Raven :)

    ja, so sieht man sich wieder. ;)

    Da ich mittelbar involviert bin, war mir die Legung eine Nummer zu stark. Ich werde deine Deutung ausdrucken und sie dem Frager zeigen. Im Laufe der nächsten Woche gibt es dann ein Feedback.

    Ich habe sie ähnlich wie du gesehen, und zwar auf der Fragerseite die Tendenz, die Verantwortung nicht unbedingt aus vollem Herzen übernehmen zu wollen, zumindest ein Zögern.

    Erstmal ganz lieben Dank an dich.

    Alles Liebe
    Rita
     
  6. Raven

    Raven Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Trier
    Werbung:
    Hallo GreenTara :)

    Hab ich gerne gedeutet - eine der ganz wenigen Beziehungslegungen, die ich mir überhaupt angesehen habe!
    Bevorzugt legen nämlich Frauen, die weder eine Beziehung mit diesem "Partner" haben noch hatten. Dann kannst du die Legung vergessen.

    Feed-back hat keine Eile, bin aber auf die Reaktion des Fragers gespannt :)

    Liebe Grüße,
    Raven
     
  7. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Hallo GreenTara,

    nun, ich hatte ja nicht so viel gesagt,
    ich denke ich stand wie Du doch vor diesen "Strahlekarten" und wußte nicht so recht
    "was-nun-damit-anfangen"

    schön, ... ich hatte gehofft, das es keine "ich-hab-ihn-bisher-nur-ein-paar-mal-gesehen"-Legung war.
    Das macht die Sache noch mal um so interessanter.

    Auch die Deutungen von Raven fand ich hilfreich

    Ansich mag ich ja bewußt keine Hintergrundinfos haben.
    ... Aber schließlich ist dies ja auch eine besondere Legung.
    So werd ich nochmal versuchen etwas "zuzulegen"


    Er fragt sich also wirklich ob er gut genug für sie ist.
    Ich nehme mal den Stern bildlich-wörtlich:
    Ob er ihr das Wasser reichen kann ...
    (und auch: ob er das ihrige Wasser entgegennehmen kann)

    Denn ihr Universum läßt sie sich eben auch "raushängen".
    Das kann jetzt negativ sein, muß es aber nicht.
    Im Kopf fühlt sie sich nämlich ruhiger, (auf herrschaftliche Art und Weise) gelassen und in sich selbst ausgeglichen.

    Gehört sie zu den Menschen, die von aussen mit dieser bestimmten Ausstrahlung gesehen werden, ...
    <<<<schwer-zu-erklären>>> (aber ich kenne diesen Schlag sehr gut)

    ich versuchs mal irgendwie auf Umwegen:
    Jeder Mensch hat ja seine "passende Ressonanzen" ... So wird und wurde nicht umsonst einigen Leuten mehr und anderen Leuten weniger zugehört, obwohl sie dasselbe mit derselben Lautstärke gesagt haben ... Auch Befehle werden von einigen Befehlsgebern dann besser oder "schlechter" ausgeführt (schlechter im Sinne von: nur mit halber Energie)
    Es gibt also diese geborenen Führernaturen, ...-> und jetzt kommt's endlich:
    .. deren "normale" Sätze bereits wie Befehle klingen.
    (Charisma ist ein auch gutes zusätzliches Wort)
    Früher wo Ehre und dergleichen Werte noch hoch angesehen war, .. kam auch diese Eigenschaft besser im Leben zum tragen.
    Es gibt aber auch viele Menschen, die diese Eigenschaft haben, .. ABER DIES NICHT MERKEN, ... oder so EMPFINDEN ...

    Dies könnte ein interessanter Ansatz im Hinblick auf die Mischung der Kaiserin mit dem Universum sein.
    (denn in dieser Legevariante heißt es ja auch: Die Person ist sich unter Umständen gar nicht bewußt, .. wie sie nach aussen agiert / bzw empfunden wird)

    Sie hat schon "Herrschaftsansprüche" ..
    Sie sieht diese aber aus "reinem Herzen" und "purer Liebe" ..
    sie meint ihren Partner gleichberechtigt zu behandeln.
    Aber im Tremolo ihrer Stimme empfindet er dies oft als überheblich, . ja aben geradezu befehlend.

    und selbst wenn er sich daran gewöhnt hat ....
    sie muß sich auch dieser Problematik bewußt sein.
    (und die ("herrschaftlichen") Personen die ich kenne haben, haben eben damit fürchterliche Probleme, weil sie es nicht wahrhaben wollten / bzw gar nicht verstehen, warum sie immer so "falsch" verstanden werden

    oh, mein Gott, jetzt bin ich hoffentlich nicht vom Thema abgekommen.
    und/bze hab ausserdem eine komplett falsche Richtung eingeschlagen ... :dontknow:


    Jetzt ist natürlich die Frage, inwieweit sie "Interesse" hätte ...-> noch gar nicht (mal ansatzweise) zur Sprache gekommen.
    Also hängt da viel am Unterbewußtsein.
    und sicherheitshalber hab ich wieder mal ein Buch zu Hand genommen, .. nicht das ich eine Nuance zu schwammig sehe oder dergleichen.
    Aber ich möchte einfach wörtlich zitieren, .. weil's sicher eine sehr ermutigende Information ist:
    "Sie (die Karte) hat häufig einen versöhnenden Charakter, der es uns ermöglicht, unsere "Kriegsbeile" endgültig zu begraben und einen echten Neuanfang zu finden ..."

    Nun, ... positiv ...... aber dennoch mit "Sternchen": .... "häufig" ... "Neuanfang finden"

    und da sind wir wieder bei der Kunst ....
    und diese Karte, wie ich sie im PS oben schon geschrieben habe . ist nun wieder der Knackpunkt ...
    ich beschreib es mal auf ganz interessante Weise:
    alle 3 Karten in der "Mittellinie (Liebenden - Kunst - Sonne)
    haben jede je zwei Personen / (Tiere) in der Mitte ...
    und die "Frau Kunst" .. will nun mischen:
    Löwe und Adler ....
    Feier (Blitze) und Wasser
    Schwarz und weiß (äh , ... Arme, . dunkelblau und hellblau halt ;) )
    und wenn wir noch tiefer in diese Symbole gehen:
    Diese beiden Figuren in diesen Farben (weißer Löwe und roter Adler) sind die alchemistischen Symbole für Quecksilber und Schwefel
    (schlag mich jetzt aber tot, keine Ahnung wer von beiden, welches ist **verlegengrins***)
    und da haben wir ja eben auch wieder die Feinfühligkeit und Perfektions-Fingerspitzen-Gefühlige-Notwendigkeit.
    und so wie sie da oben rechts rumsitzt, höre ich sie förmlich denken:
    "iiiiiiiiiiiich habe meine Sensibilität, ... misch Du mal, .. mal sehen, ob Du gut genug bist.

    Ich mag die Kunstkarte, es spricht meine "alchemistische Ader" an ***lach***
    es ist der Drang nach viel Perfektionismus enthalten ..
    bzw eben die Notwendigkeit, daß kein Milliliter des falschen Maßes gemischt werden darf
    , .. sonst es eben kein "Gold" wird ....
    viel FingerspitzenGefühl ...
    aber es ist insoweit positiv, weil wir uns ja eben auf einem hohen Niveau befinden.
    Es ist ja nicht nur ein "experimentierkasten-der-Pysik-für-Kinder" .. es spielen hier Leute mit Feuer und Wasser,... die bereits "Grundkenntnisse" haben .

    Aber diese Karte könnte evtl auch auf das entstanden (oder auch Mehrzehl_) Problem geführt haben., .. warum diese Beziehung zur Zeit auf Eis liegt ...
    und nicht vergessen: sie gibt sich sehr auch verletzlich (Kaisern) ..
    oder in ihren Augen eben sensibel ....

    Aber es hat eben definitv einen Sinn, .. bzw eine Chance .
    .. und egal was noch kommt,
    er Muß es versuchen, ... egal ob es er schafft, ... er würde sich sein Leben lang
    (und auch das nächste ***lach***) in den Arsch beißen, .. wenn er es nicht versucht hätte ...
    ich denke, daß ist auch die Aussage der "7 mal große Arkana" -Karten.

    ich gehe sehr auf ihn als den ein, der handeln soll, ... weil es nicht nur der Frager ist, . und der, der sich also darüber Gedanken macht .. auch die Karten weisen mehr ihn als aktiven Part aus ....

    Sie """schwebt und scheint und sitzt""" da so rum ....;-)
    Er "turnt" auf und dreht sich mit dem Schicksalsrad ...
    Er glaubt und hofft um der Liebe
    und er schüttet und sitzt und hofft ...
    doof erklärt, .. in Worten schwer ....

    Natürlich wird sie nicht untätig sein, .. aber er muß wohl die Steine Rollen, ..
    .... und "Frau Universum" wird sie einzeln begutachten ....
    und jedes Mal, wenn sie (zwar den einen Stein verneint, aber) eine neuen Stein sich bereit ist anzuschauen, hat er schon eine kleine Punkt auf ihrem Brett gutgeschrieben bekommen
    ....

    so, .. entweder hab ich den superschmarrn verzapft,
    oder es stimmt.
    Eine Mitte gibt es wohl nicht .... :lachen:

    Liebe Grüße
    und viel Erfolg

    T Albi (G) GII zu K :morgen:
     
  8. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    ach ja ... diesem Zitat wollte ich noch anhägen:

    evtl nicht "zu wollen" .... sondern "meinen nicht zu können"
    bzw nicht "gut genug zu sein"
    das hab ich zwar schon gesagt, .. aber in diesem Rahmen Deiner Ausage kam meine Idee am besten zur Geltung.

    Liebe Grüße.

    T Albi (G) GII zu K :morgen:
     
  9. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Albi :)

    danke für deine Sichtweise der Legung - gewohnt plastisch, lebhaft und einfach gut. :)

    Das Feedback des Fragers hängt noch in der Feedbackschleife.

    Ich selbst habe von dir viele Anregungen erhalten - thx.



    Liebe Raven :)

    auch dich vertröste ich noch mit dem Feedback - es gab leichte "Übermittlungsschwierigkeiten" - so wie es halt zuweilen beim rückläufigen Merkur ist...

    Bis bald und liebe Grüße
    Rita
     
  10. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Hallo Raven, hallo Albi :)

    wie soll ich es sagen, das Feedback auf eure Deutungen war sehr "ungewöhnlich"...

    Erst kam nichts...

    Dann wurde die Partnerin geneckt. "Na, Frau Kaiserin..."

    SIE prüfte und wartete. ER brauchte noch "Entscheidungs-Zeit".

    Mittlerweile haben sie regen Kontakt. Er sagt ihr oft, wie sehr er sie liebt und sie gibt sich nicht mehr so spröde. Es ist, als hätten beide erkannt, was sie aneinander haben. Sie wissen, daß es nicht leicht ist miteinander. Ohne einander können sie auch nicht. Es scheint beiden ganz gut zu tun, daß sie sich nicht zu oft sehen. So können sie in Ruhe und mit Fingerspitzengefühl mischen.

    Wie es aussieht, wächst die Beziehung wieder.

    Nochmals herzlichen Dank euch beiden. Eure Deutungen haben einiges in's Rollen gebracht. :)

    Lieben Gruß
    Rita
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen