1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hallo, freu mich hier zu sein!

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Roxanne, 9. Dezember 2004.

  1. Roxanne

    Roxanne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Phu - bin endlich auch aktives Mitglied in diesem Forum. Vor ein paar Tagen bin ich durch Zufall auf diese Website gestossen und hab sofort Blut geleckt. Will heissen: Ich konnte nicht aufhören, mich durch alte Threads zu wühlen um mein (noch bescheidenes) Tarotwissen aufzupolieren.

    Ich hab vor ca. zwei Jahren die berühmtberüchtigten Crowley-Karten geschenkt bekommen - und seitdem gibts kein Halten mehr. Grösstenteils leg ich die Karten für mich selbst, schnüffle durch Tarotliteratur und surfe auf Internetseiten.

    Aber wies halt so ist: mit den Deutungen hab ich noch so meine lieben Mühen. Vor allem wenns um die Deutung einer Karte in einer bestimmten Kartenkonstellation geht.

    Und - ich weiss, ich weiss. Ihr habt das schon tausendmal zuvor gelesen, aber auch ich stecke momentan in einer schwierigen Beziehung. Im Moment ist es eine Distanzbeziehung, da er seit einem Jahr im Ausland wohnt. Die Karten waren stets eine gute Hilfe, um seine Stimmunglagen und Reaktionen besser zu verstehen.

    Leider befinden wir uns zur Zeit in einer Krise - das Beziehungsspiel musste herhalten. Nun fällt es mir schwer dieses zu deuten. Vor allem mit einigen bestimmten Karten hab ich so meine Mühe. Könnte mir eventuell jemand von euch etwas Licht ins Dunkel bringen? Für jeden sachdienlichen Hinweis bin ich sehr dankbar.

    Beziehungsspiel (Crowley)

    Signifikator: Die Kaiserin (Trumpf 3)

    Fragerin bewusst: 9 der Schwerter - Grausamkeit
    Fragerin unbewusst: 3 der Scheiben - Arbeit
    Fragerin nach Aussen: Lust (Trumpf 11)

    Partner bewusst: As der Schwerter
    Partner unbewusst: Königin der Stäbe
    Partner nach Aussen: 7 der Kelche - Verderbnis

    Was meint ihr dazu?

    Ganz liebe Grüsse
    Roxanne
     
  2. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Hallo Roxanne,

    verzwicktes, nicht einfaches Bild möchte ich sagen,
    ich fang einfach mal irgendwie an, .. mal sehen, ob ich bis zur Kaiserin logisch durchkomme.

    Eine Art "zentralen-Problem-Auslöser-Punkt" sehe ich in seiner Stab-Königin.

    aber zuerst zu Deinen 9 Schwertern:
    es liegt also ein gedankliches (Schwerter) Problem/Angst (rostig, blutig -> "liebt er mich noch / hat es einen Sinn) in Deinen Gedanken
    (wohl auch ein Auslöser zur Karten-Befragung)

    Diese 9 Schwerter sehe ich aber sogar als direkte Resonanz von Dir auf sein Auftreten nach außen hin.
    Diese giftgrünen ekelerregenden schleimigen klapprigen 7 Kelche lassen schon verstehen, daß es Dir nicht so recht wohl ist, .. bzw., .. das war zu "harmlos" ausgedrückt .. sagen wir mal: warum Du ehrliche tiefe Zweifel zurecht an seiner Liebe / Beziehungswillen zu Dir hast
    bzw evtl auch an Deiner eigene Lust/Wunsch/Wille.

    zu Deiner Seite:
    ich empfinde Dich als sehr positiv bodenständig.
    Das beste Bild für die Beschreibung des Unterbewußtseins ist für mich, daß
    diese 3 Scheiben auf dem Wasser schwimmen/treiben:
    diese 3 Scheiben sind sozusagen Deine spirituellen Bestandteile ...(...Körper, Geist, Seele...)
    und darauf eben eine der "perfekten" und somit "gottesnahen" (geometrischen) Formen (3seitige Pyramide)
    und diese Pyramide halt auf den schwimmenden Wasserscheiben im Einklang, .. in HARMONIE zu halten, .. das ist halt das Stichwort "Arbeit" ...
    Dieser Harmoniewille/wunsch ist nun offenbar Deine unterbewußte Intuition, .. da, wonach Du strebst.

    ich empfinde diese Karte hier an dieser Stelle als ein schönes erdiges Symbol ..
    Und für die Beziehung heißt das eben, daß hier ansich die Aufbauarbeit liegt, .. nein, ein bißchen mehr schon als Aufbau .. -> Verfestigung, .. Stabilitätschaffung .. ehrlich, erdig.

    Sie wirkt aber im Rahmen des gesamten Bildes ein bißchen "überrollt" möchte ich jetzt schon anmerken.
    und das ist auch ein Thema, wo ich dann noch hin möchte ... Seine leuchtenden roten, blauen, gelben Karten rechts und oben ... und beide mit Strahlenkränzen!
    machen mir etwas Angst, daß er diese Deine ehrliche bodenständige Arbeit nicht "zu würdigen" weiß ... oder evtl. gar nicht in dem Masse bemerkt, wie es der Achtung bedarf.

    Aber weiter mit der Lust.
    Dieser Karte ist nun in meiner Sichtweise auch wie die 3 Scheiben.
    warme Töne .. Nacktheit ist ein Symbol für Offenheit.
    und ich möchte aber darauf hinaus, daß diese Karte ansich sehr schön an dieser Stelle liegt .
    und sie Dir sehr positiv für diese Beziehung anzuerkennen ist,
    aber von ihm zu überheblich für SICH genutzt, .... ein bißchen fast schon ausgegrenzt wird.

    Diese Karte selber kann man jetzt aber auch verschieden sehen.
    ich leg einfach mal die Stichpunkte vor:
    nackte Frau , die ihre (bereite) Vulva (beherrscht und ) präsentiert. Sie hat die Zügel in der Hand
    Kraft ausgedruckt auch mit sexueller Kraft. Sie lenkt diese Kraft, bietet sie aber auch dar.

    Nun ja, .. ich sag mal frisch,fromm,fröhlich.frei heraus: Du würdest gerne die 3 Scheiben mehr in der Realität auch umsetzten und bist sehr an einer festen intensiven ehrlichen Beziehung (auch mit Kinderwunsch (zumindest symbolisch für Langfristigkeit und Beständigkeit) interessiert. Du gibst Dich dabei offen und ehrlich, .. aber zeigst eben auch offen Deine Meinung, .. zeigst diesen Wunsch ihm bestimmt.

    und seh-bar ist -denke ich- auch die Kraft , die aus Dir herausstrahlt, ..

    Was ich allerdings nicht sehen kann ist hier:
    Wie ehrlich/erdig das ist ...
    die Frage müßtest du für Dich einbringen:
    "Wirke ich zu sexy?"
    Spiele ich nur so kraftvoll? biete ich mich ihm dar, um ihn zu behalten?
    bin ich das wirklich ?"
    Die Scheiben 3 wirkt mir nicht so "forsch" und so "animalisch" wie eben diese Lust.
    ich denke Du "legst etwas dazu" um Dich ihm "attraktiver" zu machen ..

    Vor allem überspielst Du eben dieses 9 Schwerter.
    Übertreibst Du in der "Präsentation" von sexueller Lust und Kraft, um ihn sicherer zu behalten .. ?

    Andererseits sollte auch der Punkt der Lust nicht übersehen werden, daß sie deutlich die Zügel in der Hand hält, ... das ist eben auch symbolisch für diese Kraft, .. aber könnte eben auch herrschaftlich wirken, bzw. etwas negativ rüberkommen, wenn er sich beherrscht fühlen könnte, .. ich denke aber, daß das nicht der Fall ist, .. denn diese Wirkung würde ich bei ihm nicht sehen, .. aber ich wollte diesen Punkt der LustKarte doch noch erwähnt haben der Vollständigkeit halber, ... denn Du mußt im Endeffekt diese schließlich in den Kontext bringen.

    Nun, ok soweit, ... schauen wir mal auf seinen Seite:
    Er hält mehr von sich.
    und wie ich schon angekündigt hatte:
    Ich finde (im Verhältnis) "zu viel"

    Nicht falsch verstehen: Das Ass der Schwerter und die Stab-Königin sind feine super Karten.
    und auch an diesen Stellen sind sie gut aufgehoben und gerne gesehen,
    lediglich im Gesamtkonzept finde ich sie etwas "über-platziert".

    Er ist der Herrscher über das Feuer, sprich die Leidenschaft.
    und zwar der weibliche Herrscher.
    Soll ist ein kleiner "Bonus-Qualitätspunkt" bei Männern, wenn sie eben auch weibliche Qualitäten haben, so wie Intuition, Feinfühligkeit und Sensibilität ...etc...
    Somit qualitävitiert sich das männlich-grobe Feuer durch die positive sensible "Umsetzung"/"Vermischung".
    Doch gerade auf der "Mittellinie" (= im Vergleich zu Deiner Unterbewußtseins-Karte) stößt die "Grobheit" ins Auge, .. oder vielmehr diese lodernden Flammen ... außerdem schaut der Tiger schon bös. Der Kopf von der Königin ist seeeeeeeeeeeehr weit entfernt. .. und seeeeeeeeeeeehr hoch droben (zu sehr überzeugt, (überheblich, ZU selbstbewußt => eingebildet))
    und dann natürlich noch die super-göttlichen -Strahlen .. Göttlichkeits-Kommunikation.
    Hand herrschaftlich auf dem Tiger-Kopf.
    Nochmal erwähnt: gute Karte .. aber hier denke ich zu erkennen, warum Du die 3 Scheiben nicht richtig genießen kannst, .. und somit diese 9 Schwerter in Deinem Kopf sind.

    Denn diese Überheblichkeit ist ihm auch in den Kopf gestiegen.
    Wieder haben wir hier diese Strahlen nach oben, .. die göttlich und energetisch mit Dem All, dem Kosmos, dem Göttlichen kommunizieren und energetisch verbunden sind .. Energie aufnehmen, Informationen senden und erhalten .. etc. .. Das Schwert als Verstandessymbol, welches ihn und die Engelssphären verbindet ... die Kundalini-Schlange als hohes Energiesymbol, welches um den Griff gewickelt die positiven Aspekte in die Hand legen, Der Mond doppelt in beide Richtungen am Griff des Schwertes ... Thelema eingraviert in des Schwertes schneide ... mit diesem Schwert schneidet man richtig ... Wer dieses Schwert führt oder anfassen darf .. kennt den Weg ... und wer sich dieses Schwert in den Kopf legt, .. der meint den Weg zu wissen.

    nun ist aber dieses Schwert in negativer Korrelation zu dem, wie er sich nach außen gibt, .. bzw. von Dir empfunden wird .... Somit ist dieses Schwert zu illusorisch, .. bzw. nicht richtig wahrgenommen, .. Dieses Schwert ist die Übertreibung, welches durch diese Überheblich ausgelegte Stab-Königin seines Unterbewußtseins erweckt ist/wurde/wird. oder genährt wird.

    Er schwebt und denkt nicht an die Außenwelt.
    ist aber dabei von sich überzeugt.

    Und diese Denkweise wird dann auch noch durch Deine "Lust"-Karte genährt.
    Egal, ob wie oben gefragt: übertrieben oder grundehrlich, .. dieser Punkt nährt noch seine Göttlichkeit, .. weil es ihn nicht nachdenken läßt, .. er fühlt sich umworben und sein Verhalten als richtig. Er sieht ja die 9 Schwerter in Deinem Kopf nicht, .. Er nimmt die verletzten Gefühle, die Ängste, die Verzweiflung, das tropfende Blut in Dir nicht wahr .. Er sieht Deine Stärke, Deine Kraft , Dein Selbstbewußtsein, Deine Offenheit, Deine Hingabe ...


    Bis jetzt ist aber noch nicht so richtig eine """""Urteil""""" über die Beziehung möglich, .. somit wäre jetzt die Kaiserin zu betrachten. ...
    und hier kommt das weibliche, .. welches ich bei der Stab-Königin eher negativ ausgedeutet hatte nun eher positiv zum tragen.
    Eine gewisse Ruhe kehrt ein / soll einkehren ... etwas weiches ... liebliches .. ich sehe die Karte als gewisse Angleichung ...
    Diese 7 Kelche, die er da unten hat .. muß er ja evtl. selber gar nicht als so moderig erkannt haben .. es könnte ja wirklich nur eine Art Vernachlässigung gewesen sein .. Er ist weit weg und erkennt per mail oder am Telefon immer nur die Stärke von Dir ...
    Du kreidest ihm diese Gefühllosigkeit aber zu sehr immer und immer wieder negativ an .. und forderst sie manchmal geradezu wieder heraus um zu sagen "HA! hab ich's doch gewußt!". Somit wirkst Du dann aber eben wieder zu zügelig, .. und er fährst sein Schwert im Kopf wieder erst recht aus, weil dieses ja durch seine Unterbewußtsein gefestigt ist.
    Du hingegen schwimmst im Unterbewußten auf diesem Wasser, .. und wenn ein Sturm aufzieht, ... verstärken sich dann diese "grausamen" 9 Schwerter in Deinem Kopf.

    und so könnte es eben nach einen "gereiztem" Telefonat oder Wochenende bei Euch aussehen. Er verkühlt sich die Kelche nach außen und versucht wieder seine Gedanken zu Kräftigen, zu kontrollieren, . "wieder auf "1" zu schalten" sprich, . Anfang, .. um wieder den Kopf frei und fröhlicher zu bekommen (sowas machen Männer *grins* )

    und diese Kaiserin steht eben somit auch offenbar für die Notwendigkeit in die Einsicht für die jeweilige Sichtweise des Anderen. Vielleicht auch mal etwas offenes, nach dem Motto:
    "Ich bin doch nicht so stark, wie ich wirke"
    Deine Lust und seine Stab-Königin relativieren und in der Mitte treffen .. Beide nicht sich raushängen lassen ..
    Puh, .. mir fehlen einfach die Worte, .. aber ich denke als Hinweis kommt die Richtung der Kaiserin doch rüber irgendwie ..
    sie ist harmonisch, sie ist weich, .. sie ist aber stabil, .. weiche Stabilität, .. sie ist gedeckt in den Farben, also nicht aufdringlich, . der Schwan ist friedlich, .. er präsentiert sich schön und erhaben, aber nicht so direkt wie die Lust-Frau.
    ihrer Weiblichkeit ist ehrlicher, als die von der Stab-Königin, weil sie sich nicht zu verstecken braucht.

    So, .. jetzt hör ich einfach abrupt auf, .. weil ... irgendwie ist alles von mir gesagt.
    und ansonsten heißt es wieder:
    ich hoffe, ich habe nicht zuviel hineininterpretiert.
    Bin teilweise etwas konkret gewesen, .. wenn es gar nicht passt: überlies es :)

    Liebe Grüße

    T Albi (G) GII zu K :morgen:

    PS: ach, .. einen ""großen"" Nachtrag muß ich noch machen:
    Es liegt eine (gegengeschlechtliche) Personen (Hof) -Karte in seiner Seite.
    Dies beinhaltet auch die Möglichkeit, daß im unterbewußten Eventualitäts-Repertoire auch eine "weitere" Frau für ihn für eine Rolle bereit liegen könnte.
    Dies ließe dann natürlich die 7 Kelche im Verhalten zu Dir in einem ganz anderen Licht erscheinen.
    Andererseits würde aber die Kaiserin Eure beider Beziehung festigen.
    auch ist es """nur""" eine Feuer-Rivalin, .. sprich eine "Leidenschafts-Rivalin", soll heißen sie ist eher etwas mehr in Richtung Kurzfristigkeit zu sehen (in Kombi, daß ja die Kaiserin für Eure Beziehung liegt)
    ABER: Das sind nur Eventualitäten, und sie liegt "nur" im Unterbewußten, .. es kann (wenn es denn in die Realität schwappen sollte, falls es überhaupt als Person zu sehen ist) .. dann kann es auch nur ein "platonisches" Feuer werden, .. bzw ein entzündetes aber nicht ausgelebtes.
    Ich wollte die Möglichkeit noch genannt haben, .. aber nicht zu sehr in die Möglichkeit der Realität rücken.
     
  3. Roxanne

    Roxanne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Lieber Albi

    Wo-ho-ww! Das nenn ich ne Deutungshilfe, lieber Albi. Hab doch gespannt auf irgendwelche Fremdmeinungen gewartet - gut Ding will Weile haben...aber wenns kommt, dann mit voller Wucht! Vielen lieben Dank Albi.

    Jetzt wirds also Zeit für mich, den Tiger - räusper - die Katze aus dem Sack zu lassen. Dass es eine verzwickte Legung ist, hast du ganz richtig gesehen. Verzwickte Beziehung = verzwickte Legung kann ich dazu nur sagen.

    Hier die von mir die (bewusst) zurückgehaltenen, jedoch keinesfalls irrelevanten, Hintergrundinfos (muss leider ein wenig ausholen):

    Mein Partner und ich sind seit 2 Jahren zusammen. Als ich ihn kennenlernte wohnte er noch hier in der Schweiz. Er hat mir von Anfang an (bevor wir zusammenkamen) gesagt, dass er vorhat in einem Jahr zurück nach Irland zu gehen um sich mit seinem Bruder selbstständig zu machen.

    Er hat seine irische Heimat vor 13 Jahren verlassen, um in verschiedenen europäischen Orten zu leben / arbeiten. Davon hat er 8 Jahre in der Schweiz verbracht. Anyway - eine Beziehung kam für ihn EIGENTLICH nicht in Frage - vernünftiger Vorsatz, muss man ihm schon lassen...aber wies halt so ist sobald Gefühle im Spiel sind...

    Abgesehen von seinen Auswanderungsplänen gabs aber noch andere Gründe für seine "Keine-Beziehung-Haltung" - er leidet an Depressionen. Aber er hat auch nicht damit gerechnet, MICH zu treffen hehe...da hat er seine Rechnung ohne mich gemacht...(kleine Anmerkung: die "Lust" ist meine Persönlichkeitskarte - Kommentar erübrigt sich ;-)).

    Jedenfalls lebten wir ein Jahr lang in einer stabilen, glücklichen (!) Beziehung, er ging - wie gesagt - nach Irland. Und wohnt seitdem wieder bei seinen Eltern!! Ich flog also für einen Monat rüber, wollte gucken ob ich mir ein Leben dort vorstellen kann. Ausser ein paar kleinen Meinungsverschiedenheiten mit seiner -dominanten, -katholischen (ihr 32jähriger Sohn darf nicht im selben Zimmer mit seiner Freundin - sprich, mir! schlafen), -im-Zeichen-des-Löwen-geborenen Mutter ergings mir eigentlich ganz gut.

    Meine nicht gerade entscheidungsfreudige Natur, die üblichen Schwierigkeiten einer Distanzbeziehung (einst LEIBhaftiger Partner "verkommt" zu dieser "Stimme am Telefon") PLUS seine finanzielle Lage sind unserem ursprünglichen Plan, gemeinsam in Irland eine Wohnung zu beziehen, stets in die Quere gekommen.

    Wir verbrachten, nein - verbrateten, also dieses ganze Jahr damit uns so alle 2, 3 Monate für ein paar Tage zu sehen (er kam hierher, ich flog dorthin). Die Zeit dazwischen telefonierten / emailten wir uns regelmässig und intensiv. Zuletzt haben wir uns im August gesehen (eine Woche gemeinsamer Urlaub. Ein Traum!).

    NUN DAS DESASTER: Im Oktober überkommt ihn doch so ein "Anfall" von wegen er könne wirklich nicht in einer Beziehung sein, er habe so viel um die Ohren (er arbeitet von früh bis spät / von Montag bis und mit Samstag), sei dieser Tage sehr oft down, ich hätte doch was besseres verdient, jemanden der mir viel mehr geben könne, ich solle doch bitte darüber nachdenken etc.etc.

    Jeeeedenfalls - nach endlosen Telefonaten und Emails konnt ich wieder ausatmen. Ich hatte ihm endlich mein vollstes Verständnis für seine Lage bekundet, sagte ihm, dass ich seine Prioritäten versteh und blabla. Ausatmen - denkste!

    Vor nun fast 3 Wochen das Schlüsselerlebnis: Wir telefonieren - wie immer. Ich offenbar ihm - ENDLICH NACH 1 JAHR - dass ich einen Job in Irland am suchen bin - er - freut sich zunächst. Dann langes Schweigen. UND ER LÄSST DIE BOMBE PLATZEN: "Wir haben uns vor ein paar Wochen getrennt!!??". Ich: Wie bitte?? Er: "Ja. Wir haben uns doch vor ein paar Wochen getrennt". DAS BESTE: "you're playing games with me" sagt ER ZU MIR!!!

    FAZIT: Er hat tatsächlich über einen Monat lang geglaubt wir seien nicht mehr zusammen, während wir für mich zusammen waren. Das Missverständnis (übelster Sorte sei hier angemerkt) entstand - vermute ich - als ich sagte, ich hätte Verständnis für seine Prioritäten etc. Er dachte also, ich ginge mit ihm einig uns zu trennen (obwohl er mich liebt - wie er sagt).

    Bei diesem Telefonat vor 3 Wochen war er übelster Laune (nicht wegen mir), meinte aber er rufe mich in ein paar Tagen an, um nochmals darüber zu sprechen. Nun - seitdem ward der gute Jung nicht mehr gehört. Ein Rekord! Und in dieser "toten" Zeit hab ich eben besagtes Beziehungsspiel gelegt.

    Nun - lieber Albi, bitte entschuldige diese endlos lange Ausführung der Situation. Ich hoffe, du bist in der Zwischenzeit nicht schon eingedöst. Mir schiens aber wichtig, all diese Fakten zu nennen - damit du meine Interpretationen / Kommentare des Beziehungsspiels nachvollziehen kannst. (Zum besseren Verständnis schreib ich meinen Kommentar jeweils in Grossbuchstaben):

    aber zuerst zu Deinen 9 Schwertern:
    es liegt also ein gedankliches (Schwerter) Problem/Angst (rostig, blutig -> "liebt er mich noch / hat es einen Sinn) in Deinen Gedanken
    (wohl auch ein Auslöser zur Karten-Befragung)

    SEHR RICHTIG. SEH ICH AUCH SO.

    Diese 9 Schwerter sehe ich aber sogar als direkte Resonanz von Dir auf sein Auftreten nach außen hin.
    Diese giftgrünen ekelerregenden schleimigen klapprigen 7 Kelche lassen schon verstehen, daß es Dir nicht so recht wohl ist, .. bzw., .. das war zu "harmlos" ausgedrückt .. sagen wir mal: warum Du ehrliche tiefe Zweifel zurecht an seiner Liebe / Beziehungswillen zu Dir hast
    bzw evtl auch an Deiner eigene Lust/Wunsch/Wille.

    IN DIESER "TOTEN" ZEIT HAB ICH SEIN AUFTRETEN NACH AUSSEN HIN GAR NICHT MITGEKRIEGT (KEIN KONTAKT) - DIE 9 SCHWERTER KÖNNEN FOLGLICH NICHT EINE DIREKTE RESONANZ DARAUF SEIN. INSOFERN DEUTE ICH DIESE BEIDEN UNTEREN KARTEN (MEINE "LUST" - SEINE "7 KELCHE") IN BEZUG AUF UNSER AUFTRETEN IN DER "AUSSENWELT". ICH BIN IN DEN LETZTEN WOCHEN OFT AUSGEGANGEN, UM MICH ABZULENKEN - AUS ERFAHRUNG LEG ICH IN SOLCHEN PHASEN OFT "DIE LUST" FÜR MICH (WAS NICHT!!! HEISST, DASS ICH HERUMFLIRTE, GESCHWEIGE DENN, IHN BETRÜGE.).

    SEINE 7 KELCHE ZIEHE ICH IMMER BEI IHM, WENN ER - UM SICH ABZULENKEN - ZU IRGENDWELCHEN "BEWUSSTSEINSERWEITERNDEN" MITTELN GREIFT...

    ich empfinde Dich als sehr positiv bodenständig.
    Das beste Bild für die Beschreibung des Unterbewußtseins ist für mich, daß
    diese 3 Scheiben auf dem Wasser schwimmen/treiben:
    diese 3 Scheiben sind sozusagen Deine spirituellen Bestandteile ...(...Körper, Geist, Seele...)
    und darauf eben eine der "perfekten" und somit "gottesnahen" (geometrischen) Formen (3seitige Pyramide)
    und diese Pyramide halt auf den schwimmenden Wasserscheiben im Einklang, .. in HARMONIE zu halten, .. das ist halt das Stichwort "Arbeit" ...
    Dieser Harmoniewille/wunsch ist nun offenbar Deine unterbewußte Intuition, .. da, wonach Du strebst.

    SEH ICH AUCH SO. KONKRETER GESAGT: ICH MÖCHTE WISSEN, WIES NUN WEITERGEHT, MÖCHTE MEINE PRIORITÄTEN NEU ORDNEN, MÖCHTE ETWAS ZUVERLÄSSIGES, STABILES AUFBAUEN.

    Er ist der Herrscher über das Feuer, sprich die Leidenschaft.
    und zwar der weibliche Herrscher.
    Soll ist ein kleiner "Bonus-Qualitätspunkt" bei Männern, wenn sie eben auch weibliche Qualitäten haben, so wie Intuition, Feinfühligkeit und Sensibilität ...etc...
    Somit qualitävitiert sich das männlich-grobe Feuer durch die positive sensible "Umsetzung"/"Vermischung".
    Doch gerade auf der "Mittellinie" (= im Vergleich zu Deiner Unterbewußtseins-Karte) stößt die "Grobheit" ins Auge, .. oder vielmehr diese lodernden Flammen ... außerdem schaut der Tiger schon bös. Der Kopf von der Königin ist seeeeeeeeeeeehr weit entfernt. .. und seeeeeeeeeeeehr hoch droben (zu sehr überzeugt, (überheblich, ZU selbstbewußt => eingebildet))
    und dann natürlich noch die super-göttlichen -Strahlen .. Göttlichkeits-Kommunikation.
    Hand herrschaftlich auf dem Tiger-Kopf.

    MIT GENAU DIESER KARTE HATTE ICH AM MEISTEN MÜHE. DIESE VERDAMMTEN HOFKARTEN - UND ERST NOCH GEGENGESCHLECHTLICH. ES GIBT JA VERSCHIEDENE ANSÄTZE, DIESE KARTE ZU DEUTEN:
    1. IST ES DER WEIBLICHE TEIL SEINER SELBST? (WIE DU SIE GEDEUTET HAST)
    2. STEHT SIE WOMÖGLICH FÜR SEINE SEHR SEEEEHR DOMINANTE MUTTER, DIE IHM KOPF- BZW. BAUCHSCHMERZEN BEREITET??
    3. IST DAS ES DAS WUNSCH- BZW. FURCHTBILD VON MIR??
    MEINER MEINUNG NACH KOMMT MÖGLICHKEIT 3 AM EHESTEN IN FRAGE.

    IN BEZUG AUF DIE SITUATION KAM MIR SPONTAN IN DEN SINN:

    ER HAT DAS AS DER SCHWERTER IM KOPF. WILL HEISSEN: ER GRÜBELT AN EINER KLÄRUNG / BEREINIGUNG DER GANZEN BEZIEHUNG HERUM. MÖCHTE EVTL. ENDGÜLTIG DEN SCHLUSSSTRICH ZIEHEN.

    DIE KÖNIGIN DER STÄBE - ICH - MACHT IHM ABER EINEN STRICH DURCH DIE RECHNUNG. DENN - SIE WEISS WAS SIE WILL. IHN. UND DAFÜR WIRD SIE SICH MIT ALLEN MITTELN EINSETZEN. ER MÖCHTE ABER EINE VERNUNFTENTSCHEIDUNG TREFFEN. EINE ENTSCHEIDUNG, DIE AUF LANGE SICHT GESEHEN FÜR UNS BEIDE BESSER WÄRE. IM UNTERBEWUSSTSEIN KENNT ER JEDOCH DIE MACHT DES FEUERS. MEINES FEUERS.

    WAS ALSO, WENN ER ANRUFT UND ICH IHN MIT MEINEM FEUER EINMAL MEHR "AUF MEINE SEITE" ZIEHEN KANN? WELCHE ARGUMENTE (AS DER SCHWERTER) WIRD ER LIEFERN, UM MICH SCHACHMATT ZU SETZEN?

    und diese Kaiserin steht eben somit auch offenbar für die Notwendigkeit in die Einsicht für die jeweilige Sichtweise des Anderen. Vielleicht auch mal etwas offenes, nach dem Motto:
    "Ich bin doch nicht so stark, wie ich wirke"
    Deine Lust und seine Stab-Königin relativieren und in der Mitte treffen .. Beide nicht sich raushängen lassen ..
    Puh, .. mir fehlen einfach die Worte, .. aber ich denke als Hinweis kommt die Richtung der Kaiserin doch rüber irgendwie ..
    sie ist harmonisch, sie ist weich, .. sie ist aber stabil, .. weiche Stabilität, .. sie ist gedeckt in den Farben, also nicht aufdringlich, . der Schwan ist friedlich, .. er präsentiert sich schön und erhaben, aber nicht so direkt wie die Lust-Frau.
    ihrer Weiblichkeit ist ehrlicher, als die von der Stab-Königin, weil sie sich nicht zu verstecken braucht.

    JA, DIESE KAISERIN. DAS IST EBEN MEINE ANDERE "PROBLEM-KARTE". WAS WILL MIR DIESE PASTELLFARBENE LADY SAGEN? "WACHSTUM. WIEDERBELEBUNG EINER ALTEN VERBINDUNG" WIE ES IN DEUTUNGSBÜCHERN STEHT? ICH WEISS NICHT RECHT. KANN ICH KAUM GLAUBEN, DER KARREN SITZT SCHON ZU SEHR IM DRECK FEST FÜR EINE SOLCH OPTIMISTISCHE DEUTUNG.

    DIE ANDERE MÖGLICHKEIT WÄRE - NEIN. KEINE ANGST. BIN NICHT PARANOID - NUN. STEHT DIE KAISERIN NICHT AUCH FÜR UNGELÖSTE MUTTER-KIND-KONFLIKTE? KÖNNTE DIESE RUMPFABWÄRTSVERDREHTE UND AUCH SONST IRGENDWIE VERDREHTE LADY WOHL FÜR SEINE MUTTER STEHEN?

    Nun, wie du siehst Albi - Fragen über Fragen. Was meinst du zu meinen Interpretationen? Realistisch? Oder ein Produkt meines Wunschdenkens?

    An dieser Stelle jedenfalls nochmals ganz herzlichen Dank für deine Deutung! Hast mir wirklich geholfen, die ganze Angelegenheit mal aus anderen Perspektiven zu beleuchten.

    Herzliche Grüsse
    Roxanne
     
  4. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Hallo Roxanne,

    verzwickt verzwickt verzwickt.

    Danke für die Details.

    nur kurz .. werds nochmal lesen,
    aber einen ersten Eindruck möchte ich schon sagen.
    ok, . ich möchte zwar nicht vormundschaftlich wirken,
    und Du bist immer die letzte Instanz,

    aber

    Die Stab-Königin bei ihm würd ich in keiner Weise deuten, daß Du das wärest.
    Denn dann wärest du sein Feuer und es wären niemals nicht 7 Kelche in seinem Auftreten ... und es wäre nicht in dieser Weise diese Situation/Kommunikation zwischen Euch. Die 7 Kelche zu Dir in der Situation der unterbewußten Liebe wäre wesentlich feuriger.

    und in Deiner Erzählung ist das Feuer eher gegen Dich.
    Wenn es keine andere (gegengeschlechtliche gleichaltrige) Frau ist, dann ist es (wenn es überhaupt eine konkrete Person ist) wenn dann: seine Mutter.

    Die Kaiserin ist
    1) von der Art der Legung
    und
    2) erst recht nicht so wie Du sie beschreibst
    -> nicht seine Mutter.

    Dazu ist die Kaiserin ZU harmonisch.
    Und das trifft ja nun auch nach der Beschreibung weder zu,
    noch , wie gesagt, .. ist der Sinn dieser Position auf die Mutter interpretierbar.

    Dann die Mutter ist niemals in der Symbolposition der Qualität der Beziehung.

    So, ... äöh, ... das nur kurz zu den beiden Karten in der Personifizierung.


    Ansonten sieht es auf diese Entfernung, .. vor allem mit dieser (Zukunfts)Planung ...
    (verzeihung wenn ich zu hart oder direkt werde)
    eher mies aus.
    Denn diese Karten-Konstelation bedarf schon etwas "Nähe" um eine kompetente Lösung zu bewerkstelligen.
    Vor allem, wenn ich die Stab-Königin in Richutng der Mutter sehe, .. ist der """MachtEinfluß""" noch problematischer für Dich, als wenn es """"nur"""" sein eigenes Unterbewußtsein wäre ....

    Auch in der Beschreibung seines Verhaltens ..
    ... ich bin aber nun kein Liebhaber von Fernbeziehungen .. vielleicht ressonanziere ich nur zu negativ ...
    Andererseits .. wenn ich als Mann seine männlichen Aussagen und Verhaltensweisen lese ... bin ich nicht positiv für dich gelaunt ....

    örgs, .. sorry, ... ich bin manchmal wohl zu direkt ...

    ich versuch nochmal Deine konkreten Aussagen mit den Karten zu überlappen.
    Bis später.

    Liebe Grüße

    T Albi (G) GII zu K :morgen:
     
  5. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Hallo Roxanne,

    ich wollte ja noch was sagen,
    aber es wird nichts weiterführendes oder "lösendes" von meiner Seite kommen.
    bzw. es bleibt ein feinstofflicher/feinfühliger Zustand der keine Art von "Ergebnis" hat.

    Lediglich das ein oder andere 'warnende' auf seiner Seite,
    aber eben die Notwendigkeit von Nähe in der Qualität (Kaiserin)

    Viel Glück und Erfolg wünsche ich Dir.

    Liebe Grüße.

    T Albi (G) A. GII zu K :morgen:
     
  6. Roxanne

    Roxanne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Lieber Albi

    Vielen lieben Dank nochmals für deine Hilfe. Und wo du recht hast, hast du recht: Wenn die Stab Königin seine Mutter darstellt, dann ist erst recht Ärger angesagt...
    naja, besser so als die Stab Königin als feurige Konkurrentin...obwohl ich das nicht vermute...aber das ist wieder ein anderes Thema.

    Auch mit der Kaiserin in der Mitte hast du mir geholfen - hatte nämlich wirklich keine Ahnung was das in unserem Fall konkret heissen sollte.

    In diesem Sinne - machs gut und alles Liebe
    Roxanne
     
  7. TheFool

    TheFool Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    106
    Ort:
    WOB
    Hi Roxanne,
    innerlich suchst du eine stabile, feste Beziehung, und bist nun hin und her gerissen, weil er sich dir gegenüber abweisend (?) verhält. Warum spielst du ihm (in Bezug auf Sexualität / Lust) etwas vor? Er sucht die heißblütige 'Sie', die du für ihn sein willst; er dagegen will die echte Vollblutfrau, die du vielleicht noch nicht bist. Gedanklich hat er sich schon von dir getrennt; vielleicht kann ein offenes, klärendes Gespräch noch helfen.
    Greetz, Fool
     
  8. Roxanne

    Roxanne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo Fool

    Herzlichen Dank für deine Inputs zu den Karten. (Ich habe meine Kommentare zu deinen Interpretationen zur besseren Verständlichkeit in Grossschrift geschrieben.):

    innerlich suchst du eine stabile, feste Beziehung, und bist nun hin und her gerissen, weil er sich dir gegenüber abweisend (?) verhält.

    DAS IST GANZ BESTIMMT SO - WÜRD ICH AUCH SO DEUTEN.

    Er sucht die heißblütige 'Sie', die du für ihn sein willst; er dagegen will die echte Vollblutfrau, die du vielleicht noch nicht bist.

    WAS ICH NICHT WEISS, IST OB DU DIE VORGESCHICHTE PLUS ALBIS DEUTUNGEN GELESEN HAST (WOMÖGLICH HAST DU SIE BEWUSST NICHT GELESEN, UM DICH NICHT BEEINFLUSSEN ZU LASSEN). OHNE VORGESCHICHTE WÜRD ICH DIE KARTEN AUCH UNGEFÄHR SO DEUTEN - DA ICH - WIES HALT SO IST - JEDES DETAIL DER GESCHICHTE KENNE, WEISS ICH, DASS ER AN KEINER ANDEREN FRAU / BEZIEHUNG INTERESSIERT IT. ICH WEISS ICH WEISS: KLINGT VERDÄCHTIG NACH "DIE WILLS EINFACH NICHT WAHRHABEN...". ICH TENDIERE WIRKLICH AM EHESTEN DAZU, DIESE DOMINANTE STAB-KÖNIGIN ALS SEINE MUTTER ZU DEUTEN.

    Gedanklich hat er sich schon von dir getrennt; vielleicht kann ein offenes, klärendes Gespräch noch helfen.

    SEH ICH AUCH SO. DIESES KÜHLE, MESSERSCHARFE AS DER SCHWERTER SIEHT AUCH MIR SCHWER NACH MENTAL SCHON VOLLZOGENER TRENNUNG AUS. UND DASS EIN KLÄRENDES GESPRÄCH NOCH AUSSTEHT, MÖCHT ICH NATÜRLICH SCHWER HOFFEN ...*SNIFF*.

    So, Fool - auch dir nochmals vielen Dank für die Hints -
    Alles Liebe,
    Roxanne
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen