1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geist(?) "in mir"!?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Thoemco, 3. Oktober 2009.

  1. Thoemco

    Thoemco Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo an alle,
    ich fange am besten einfach mal an und bin sehr gespannt was ihr dazu sagt!?

    ... gestern Abend habe ich mich ins Bett gelegt und bin auch gleich eingeschlafen. Da bald Vollmond ist, weiß ich, dass ich sowieso träume. Eigentlich schon Träume "die ich greifen kann". Als ich also gestern eingeschlafen war, werde ich ca. 1 Stunde später wach und mein Körper fühlt sich eigenartig an. Wie betäubt und in meine Ohren hören dumpfe Geräusche, etwa wie unter Wasser. Plötzlich "fährt" etwas ab den Füßen rasterförmig nach oben. Ich merke wie "es" meinen Kopf verlässt und ich höre wieder ganz klar und normal. Plötzlich ist alles ganz ruhig. Ich versuche meinen Mann neben mir zu rufen, kann es aber nicht weil ich Angst habe. Ich war definitiv während dieser ganzen Zeit WACH! Eine kurze Zeit später war ich auch in der Lage meinen Mann zu wecken. Kurz darauf bin ich wieder eingeschlafen und hatte auch einen Traum der meine derzeitige Situation betrifft.

    In den letzten 2,5 Jahren sind 5 Menschen aus meiner Familie gestorben. Vor 8 Wochen meine Oma und 4 Tage später wurde mein Onkel (ihr Sohn) tot in seiner Wohung gefunden. Die ganze Sache ist noch nicht abgehandelt, da seine vor 10 Jahren geschiedene Frau, die Hälfte des Hauses erbt. Etc. pp.

    Was bitte war das heute Nacht?

    Ich wäre euch wirklich dankbar wenn mir jemand darauf seine Antwort geben könnte.

    LG
    Thoemco
     
  2. lelek

    lelek Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ungarn
    Hallo Thoemco
    Unser Körper ist eine Widerspiegelung des Universums, nicht unbedingt des sichbaren Universums, sondern eine Widerspiegelung der gesamten Welt inkl. feinerer Sphären als die der Materiel.
    Je nach dem, wie harmonisch unser Körper entwickelt ist, kann er so Verbindungskanal oder Tunnel von der Sphäre der Materie bis ins göttliche Bereich sein.
    Seelen verstorbener verwenden oft den Körper noch Lebender als Tunnel zu der Sphäre, in die sie nach dem Tod einziehen. Sie ziehen dann durch den Körper des Betroffenen und dieser spürst das als Kribbeln, welches bei den Füssen beginnt, sich durch den Körper zieht und ihn durch den Kopf verläßt.
    Wer es gelernt hat, seine inneren Augen zu gebrauchen, kann die Seele des Verstorbenen auch danach noch etwas beobachten.
    Wer das bei Dir gewesen sein könnte, ich denke Du hast Dir die Frage im zweiten Teil Deines Beitrages selbst beantwortet.
    Solange die Seelen der Verstorbenen frei druch jemanden gehen können, ist alles in Ordnung. Bleiben sie irgendwo hängen (was oft schon in den Beinen oder im Unterleib ist aber auch weiter oben ca. unterhalb des Herzens möglich ist), dann versuchen sie in diesem Bereich auf sich aufmerksam zu machen, welches dann durch Schmerzen, Schwindel, Krankheiten, Ängste .... nach außen hin sichtbar wird.
    Deshalb ist es wichtig, daß wir unseren Körper - nicht nur den materiellen - harmonisch entwickelt und dafür Sorge tragen, daß alle Bereiche gleichmäßig entwickelt sind.

    Lelek
     

Diese Seite empfehlen