1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frage zum Deuten Allgemein

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Beda2000, 27. Juli 2004.

  1. Beda2000

    Beda2000 Guest

    Werbung:
    Hallo!

    Wie ist das:

    hab ein Buch fürs Tarot gekauft (von einem berühmten Autor, mehr möcht ich net sagen wegen den herannahenden Unkenrufen :zauberer1 )

    und leg schon brav die Karten mit wirklich mega-Feedback daß ich mir nie so schnell gedacht hätte :kiss4:

    aaaber seh ich in den karten oft was ganz anderes,vielleicht schon fast das gegenteil was im Buch steht. Was stimmt denn jetzt nun? Ich bin natürlich blutiger Neuling bei den Rider Whaite Karten und überhaupt im Tarot und frag mich jetzt nach wem ich mich richten soll, weil es teilweise echt total verschiedene Sichtarten der jew. Karten sind und mich das schon ein bißchen stört, kann ja sein daß der Autor echt die Wahrheit schreibt und ich was falsches in die Karten reininterpretiere?

    Würd mich echt über eure Antworten freuen :guru:
     
  2. Senthiax

    Senthiax Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Häddäsheim
    Hallo Beda2000

    Vertrau auf deine eigenen Deutungen, vor allem wenn die von B ... äh ... von dem Autor, den du nicht nennen willst (;)) nicht mehr zutreffen. Du gewinnst Praxiserfahrung, und was du erlebst, ist, daß die Karten zu dir sprechen (verbildlicht ausgedrückt).


    Lieben Gruß

    Senthiax
     
  3. sterndl

    sterndl Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    132
    ich finde das grossartig, wenn du dein eigenes tor aufmachst...
    anleitungen sehe ich eher als leitfaden, eine rote linie zu beginn, die je mehr man sie loslässt viiiiiiiiiiiel mehr hergibt!
    :zauberer1
     
  4. Vovin

    Vovin Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Mönchengladbach
    Ich kenn das, zu anfang habe ich nur nach Buch gelegt und meine eigenen Interpretationen ausser sicht gelasssen.

    Heute lege ich die Karten nur noch intuitiv und fahre damit am besten.
    Meine Kunden bestätigen mich in meinem intuitiven deuten.
     
  5. Beda2000

    Beda2000 Guest

    Was mich aber verunsichert daß dieses Buch nicht mal mehr ein roter Faden für mich ist ???

    Es kommen bei mir total entgegengesetzte Deutungen raus und ich weiß nicht wirklich ob ich denen vertrauen soll ... möcht ja den Leuten keine falschen Empfehlungen geben?

    Aber eins kann ich sagen ... ich hab mein Herz am rechten Fleck und bin mit viel Engagement bei der Sache dabei, obwohl ich die Karten erst vor so kurzer Zeit entdeckt habe :zauberer1
     
  6. Gundis

    Gundis Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Kärnten / Steiermark
    Werbung:
    Servus!

    Ich kann mich gleich outen, denn ich bin überzeugt von den Büchern von dem hier im Forum nicht geliebten Autor, denn gerade für Anfänger halte ich sie sehr übersichtlich und informativ.

    Aber dennoch ist letztenendes dein Gefühl am wichtigsten. Und ich denke mit Übung, Erfahrung und vielen Feedbacks wirst du lernen, ob dein Gefühl gepaßt hat oder nicht.

    Grüsse Barbara
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen