Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Farben und Erlebnisse bei Astralreisen

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von PositiverSchatten, 29. November 2019.

  1. PositiverSchatten

    PositiverSchatten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2019
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Sorry, bin unerfahren und daher so viel. Danke schon mal für die Antworten. Mit dem richtigen Vokabular kenne ich mich nicht perfekt aus.
    ____________
    Vielleicht kann jemand damit etwas anfangen bzw. es erklären.

    1. Ich werde öfter luzid im Traum, dann versuche ich die AstralWelt zu betreten. Dann gibt es ein paar verschiedene Möglichkeiten, aber gerade interessiert mich nur was das bedeutet:
    a) Schwarzer Hintergrund mit sehr vielen kleinen horizontalen Strichen. Ca. Minzgrün und Weinrot. Zwischendrin ein paar, sehr sehr wenige (Google) halbzwirn indigoblaue Strich. In der Mitte war ein deutlich dickere und präsenterer Strich in der blauen Farbe. Das Bild war nur kurz da und ohne genaues betrachten fallen die (ausgenommen Mitte) die blauen Striche nicht so auf. Bei diesem Bild bewegten sich die Farben nicht. (Bedeutung?)

    b) Schwarzer Hintergrund. Ich dachte an die Zukunft, abstrakt drehten sich grüne und blaue Farben schnell im Kreis. Ca. die Farben wie vorheriges Beispiel. Vlt war Grün minimal heller, vielleicht auch nicht.
    Dann an die Gegenwart.
    Auch wieder grüne und blaue Farben, die langsam auftauchten von hinten, was sich dann veränderte beim erneuten an die Gegenwart Denken. Die beiden Farben tauchten und drehten schnell sich schnell. Zwei fast kreisförmige Muster, die sich in der Mitte trafen, aber nicht ineinander über gingen. Wie eine Linie die sie trennt. (Bedeutung?)

    Dann würde ich von jetzt auf gleich dort herauskatapultiert und landete in einem Raum. Ich sah in der Luft horizontal ein buntes kreisförmig Portal. Ich war erstaunt und hatte sowas vorher nie gehabt. Dann ging es in einem luziden Traum weiter.

    c) Über einen luziden Traum wieder astral werden. Ich falle in den bekannten schwarzen Abgrund, sehe kurz nur leicht erkennbare maskenhafte blaue und rote maskenhafte Gesichter.

    d) Ich nenne es mal Sinnstimme, da es Sinn ergeben hat und ich mir so etwas dachte: Wäre gut, wenn er öfter/immer da wäre.
    Was er sprach, weiß ich nicht mehr. Ich meinte zu ihm sowas, wie ich astral werden könnte.
    Daraufhin hörte ich meine Zimmertür knallen und eine Person berührte mich am (Astralbein/)Bein. Da bin ich sowas von erschrocken und es brauch natürlich ab.

    2. Tagsüber versuchte ich astral tlzu werden. Ich hörte Schritte in meinem Zimmer. Blieb aber dennoch ruhig. Ich spürte wie ein ,,Geist'' oder wie das hier genannt wird von hinten/Rücken, in mich eindringt. Eine Präsenz in meine Seele/Geist eindringt. Wie etwas das sich auf mich legt und immer schwerer wird nur in mich hereingehend. Ziemlich unangenehm. Ich war bei klarem Verstand und ließ es einfach geschehen, auch wenn (sehr) unangenehm. Versucht während seines eindringens weiter astral zu werden, was nicht klappte. Als er in mich eingedrungen war, verschwand das unangenehme ,,Eindringgefühl". Ich spürte im Genick etwas schnell bewegendes/hin- und hersummendes. Das Gefühl ist schwer zu beschreiben. Ein hohes Gefühl. Wenn jemand Asmr kennt und im Genick wird etwas,, angetriggert" so in der Art, nur Stärker. Ich empfand es erst als ziemlich unangenehm, lies es aber zu. Nach kurzem fand ich es recht angenehm. Ich verharrt recht,, lange'' so, während es sich weiter im Genick hin- und herbewegte. Irgendwann dachte ich irgendwie an Biene oder sowas und zuckte zusammen. Das Gefühl war jetzt sogesehen weg, wirkte aber noch länger nach.)

    3. Wollt am Tag astral werden. 2 schwarze geisterhafte Gestalten, die meinen Geistkörper festhalten. Kann mich nicht richtig bewegen. Es vibriert zwischendurch. Versuche ruhig zu bleiben und den Zustand zuzulassen. Umso mehr ich ruhig bleibe/Schwingungen aushalte und die Typen meinem Geist versuchen zu überwältigen und reden was ausländisches singsangmäßiges. Das ist mir egal, weil ich weiß, dass die mir nichts tun können. Ich bekomme die Kontrolle. Packe die Gestalten und schmeiße sie raus. Dann spüre ich im Raum meinen Astralkörper. Schätze so ca. 1 Meter gefühlt vom Körper entfernt. Sehe aber nichts. Dann wechselt es in einen luziden Traum über, in dem ich in meinem Zimmer bin, aber spüre den Astralkörper nicht mehr und ist dann eindeutig weitergehend ein Traum.

    4. Aus einem luziden Traum heraus wollte ich astral werden.
    Auszug...... Ich wechselt in einen Zustand wo es eher blitzt. Es war schwarz und die Farben der Blitze waren kaum wahrnehmbar und eher entfernter.
    Dann spürte ich die Blitze in meinem Astralkörper, ich erinnere mich noch das ich es fühlte, aber nicht mehr genau, wie es sich anfühlte. Es war glaube ich so ein knistern/winzigste stromschläge, aber so abgeschwächt, dass es nicht unangenehm ist.
    Dann dachte ich entfernt sowas wie, wobei der Gedanke sich eher vom Unterbewusstsein kommend und weiter weg anfühlte.
    Daraufhin wechselte es zu einem Bild. (Erwartet hätte ich eher positives und an Regen hätte ich nicht gedacht. Den Abend hatte es draußen furchtbar gestürmt, daher ggf. einfach bildlich verarbeitet??) Es schüttete gleichmäßig Regen akkurat auf dunklem Hintergrund und der Boden war ein schwarzer Balken. Ich spürte wie mein Astralkörper im Sturm hin und hergerissen wurde. Von innen nach außen in verschiedene Richtungen. Vergleichbar mit einem Sturm, der einen fast wegweht, nur nicht gegen einen drückend, sondern ziehen und in verschiedene Richtungen von innen heraus. Aus der realen/materiellen Welt kenne ich sowas nicht. Ich ließ es kurze Zeit zu, um es besser zu fühlen und wehrte mich nicht gegen. Kurz danach wollte ich es nicht mehr und stemmte mich dagegen.
    Dann wechselte es in einen normalen luziden Traum, wo ich kurz danach aufwachte.

    5. Wie komme ich aus einem luziden Traum besser in den Astralzustand? Momentan schongemacht: In den Himmel schweben; Von einem stehenden Zustand auf den Boden legen/vorne fallen lassen und ,,hereindenken"; oder ein schwarzes Loch am Boden öffnen und hereinspringen.
     
  2. PositiverSchatten

    PositiverSchatten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2019
    Beiträge:
    21
    Noch ein paar Fragen.

    Wie komme ich aus dem schwarzen Abgrund bzw. wechselt es eher in die bewegenden Farben/Striche in eine andere Ebene bzw. Zustand? Bis jetzt Wache ich eher auf oder würde mal in einen luziden Traum geworfen.

    Wie kann ich mir bzw. meinen Chakrafarben helfen? Mit Meditation, das weiß ich, habe mich jedoch noch nicht so sehr damit befasst.
    Gibt es luzide/astral Möglichkeiten oder auch etwas ganz anderes?
     
  3. PositiverSchatten

    PositiverSchatten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2019
    Beiträge:
    21
    Noch eine Frage. Gibt es so Mischungen aus Traum und Astralzustand?

    Z. B. Mein ein beschriebene Zustand, als ich die 2 geisterhaften Gestalten backte, die meinen Astralkörper festhielten? Dass in dem Fall die geisterhaften Gestalten, weil ich sie beeinflussen könnte luzid und nicht Astral waren und ich aber meinen Astralkörper spürte, wie er zuvor festgehalten wurde
    Nach dem Rausschmiss der Gestalten spürte ich den ausgetretenen Astralkörper ohne Sicht/(Kopf), dann abgebrochen / übergehend als Fehlschlag in einen luziden Traum.

    Als die andere beschriebene Gestalt in meinen Körper eindrang und das ,,kitzeln" im Genick, da war ich hellwach. Und das war definitiv kein Traum. Da ich mich auch bewusst nicht bewegte. Da war ich vlt in halber Schlafparalyse.
     
  4. PositiverSchatten

    PositiverSchatten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2019
    Beiträge:
    21
    Niemand der sich auskennt?
     
  5. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    3.444
    du würdest es nicht hören wollen.
     
  6. PositiverSchatten

    PositiverSchatten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2019
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Das es nicht positiv ist, ist mir schon klar. Damit kann ich leben.
    Ich ,,arbeite" daran, damit es sich ändert. (So mal die Kurzfassung.)
    Habe schon einiges durchgemacht im Leben und wegen einer Antwort werde ich bestimmt nicht zerbrechen.
    Wäre eher froh darüber. :)

    Gestern beim Übergang in den Schlafzustand (ähnlich tiefe Meditation), wenn die ,,hypnagogen Bilder" beginnen, ist mir ein Weißer Engel/Baum erschienen, der nach oben wegflog. -
    Und noch was anderes interessantes. -
    Habe es auch ca. 3 Mal bis über den Vibrationzustand geschafft, wenn die ,,Geräusche" anfangen, dann setzt mein Verstand ein und bricht ab.
    Mittlerweile schaffe ich es öfter aus dem Wachzustand einzuschlafen und direkt in einen Klartraum zu gehen.
     
  7. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    3.444
    was meinst du mit nicht positiv.?
     
  8. PositiverSchatten

    PositiverSchatten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2019
    Beiträge:
    21
    Nicht alles davon ist positiv. Bsp. Wenn die Farben sich nicht drehen. An dem Tag ging es mir auch nicht gut, aber ich wollte gerne erst einmal näheres dazu wissen, sonst bezieht man sich nur auf meine Interpretation.

    Was meinst du damit, daß ich es nicht hören möchte? Ich hatte es so verstanden, dass du davon ausgeht, dass es so negativ ist, das ich es,, nicht hören möchte. "
     
  9. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    3.444
    Was du nicht hören willst ist, wenn ich dir sage, dass dies gefährlich ist:

    Du solltest die Astralebene nicht einfach so betreten, wenn du es tust riskierst du, dass du dort Besetzungen erlebst die du vielleicht nie mehr los wirst.
    Die Astralebene ist Täuschung und Illusion, voller niederen verwirrten Erdgebundenen Wesen, die versuchen dich festzuhalten und zu täuschen.
     
  10. PositiverSchatten

    PositiverSchatten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2019
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Vorweg, ich bin eigentlich Realist und kein Spiritualist. Überzeugt hat mich auch Tom Campbell und meine Erfahrungen (halbwegs) bis jetzt.

    Ob ich an Besetzung glaube im Wachzustand. Eher nicht.
    Dass es in der Astralwelt / niedrigen Ebenen zu Manipulation kommen kann, kann ich mir schon vorstellen. Sei es durch negative Gefühle usw., ziehe ich derlei Wesen an, oder es ist eine Mischung aus Astral/Traumwelt, wo ich unbewusste negative Sachen/Blockaden verarbeiten und dort hineinziehe, falls es sowas gibt...?
    Ich bin eher vorsichtig, nicht leicht manipulierbar und weiß was ich will. Sie können es versuchen, oder haben es dann wohl schon. Hat dann wohl nicht funktioniert.
    Ich kann auch noch weiter ausholen, aber ich glaube, dass interessiert die Leute hier weniger.

    Zur Beruhigung, als ich gestern das Bild mit dem Engel/Baum und was anderem hatte, versuchte ich einen ,,Astralführer" zu finden. Ich weiß nur nicht mehr, ob das Bild vor oder nach der Nachfolgenden Schilderung kam. Ich glaube sehr wahrscheinlich vorher und danach kam ich darauf.
    Habe es zwar nur etwas weiter als bis zu dem Schwingungszustand geschafft.
    (Vorgeschichte: Ich hatte mal ein Erlebnis, als ich ein Kind war, da schaute ich in den Himmel und für ein paar Sekunden sah ich zwischen den Wolken (ca. eine quatratische Lücke, wo der Himmel ersichtlich war), sehr deutlich und detailliert eine ältere Person in einem Gewand laufen in wolkenweiß natürlich. Und ich spürte (war Sommer) die Sonne auf meiner Schulter, damit ich mich immer erinnere, dass es kein Traum war und weiß auch noch wo.)
    Gestern kam mir plötzlich die Person aus den Wolken wieder ins Gedächtnis und ich spürte die Wärme der Sonne auf meiner linken Schulter/Arm in meinen Körper reingehend. (Habe nicht geschlafen zu dem Zeitpunkt.)
    So gedanklich suchte ich den Wolkenmann und fragte, ob er mein ,,Astralführer" sein möchte.
    Aber bis jetzt komme ich nur bis zu den Vibrationen und den danach ,,seltsamen Geräuschen".
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden