1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Falsches Wachbleiben - Eine Astralreise?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Phineas, 21. Juni 2008.

  1. Phineas

    Phineas Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Jeder träumt scheinbar jede Nacht. Es gibt einige Menschen, die behaupten, nicht zu träumen, oder nur selten. Manche sagen: okay, man träumt jede Nacht, kann mich aber nie erinnern. Andere sagen, sie träumen schwarzweiß. Weitere sagen, sie träumen in Farbe. Ich kenne inzwischen einige Leute, die schonmal klargeträumt (luzid) haben, also einen Traum, in denen ihnen bewusst war, dass sie träumten. Und jetzt komme ich mit einem Traum, den ich so bisher noch bei keinem anderen Menschen gehört habe. Es gibt meines Wissens kein übergeordnetes Wort dafür. Ich nenne es ein "falsches Wachbleiben."

    Es gibt ja auch dieses falsche Erwachen, dabei wacht man auf, geht seinen Tag durch und wacht wieder auf, wobei man merkt, dass man zuvor gar nicht wach war.

    Bei meinem "falschen Wachbleiben", sieht das alles etwas anders aus. Stellt euch vor, ihr wollt ins Bett gehen und schlafen. Es will partout nicht klappen. Ich erzähl euch mal nen Traum nach einer OBE:

    Also ich wollte einschlafen, es ging nicht. Ich sehe auf die Uhr, verdammt: "zwei Stunden, und ich muss arbeiten" (damals Zivi), ich sehe wieder auf die Uhr. Fühle mich müde und wach zu gleich. Was soll ich machen, wie soll ich den Tag überstehen, nachdem ich erst eine (meine erste) OBE geschafft habe und nun auch noch zu schlafen versuche, es aber nicht klappt. Okay, ich trinke mal was mit meinen Freunden in ner Kneipe. Ich erzähle ihnen unwichtiges Zeugs, höre ihrem Unwichtigen Gerede zu und sage ab und an: "Hm, mann, in zwei Stunden muss ich arbeiten gehen, aber irgendwie kann ich ned schlafen." Sie hören mir mitfühlend zu, wir quatschen weiter. Irgendwann hat jemand gemeint, er müsse nun gehen, käme aber wieder. Ich sage: "Vielleicht warte ich noch auf ihn." Er verschwindet und ich sitze allein, wieder schaue ich auf die Uhr, nicht mal mehr zwei Stunden und ich muss bei der Arbeit sein. Weil ich denke, dass ich nun sicher besser schlafen kann, nachdem ich mich mit meinen Freunden von meiner erlebten OBE abgelenkt habe (hab ihnen nichts davon verraten), beschließe ich, nach Hause zu gehen. Ich geh raus und treffe nen Schulkamerad, der gemeinsam mit nem Kumpel von ihm auf nen Bus wartet. Er hat mich gefragt, ob da noch ein Bus kommen wird und ich antworte: "Keine Ahnung." Da es aber Vier Uhr morgens ist, weiß ich eigentlich schon, dass es dazu zu "spät" oder eben zu früh ist, je nachdem wie alt die Nacht für den Kumpel ist.
    Da sieht mich mein Schulkamerad so an und fragt: "Was machst du um die Zeit überhaupt hier draußen? Ich frage ihn dasselbe, sage aber auch, dass ich eigentlich schlafen wollte, aber nicht konnte, und nun in ner Kneipe was trinken war. Er lacht mich an, weil das ja schon sehr merkwürdig klingt. Ich sage ihm: "Hey, ich werd dann jetzt heimgehen." Doch dann kam mir ein ganz komischer Gedanke: "Wo ist mein Auto?"
    Die nächste Frage die ich mir stelle: "Bin ich überhaupt mit dem Auto hergekommen?"
    Und dann: "Ich weiß gar nicht, wie ich hier her gekommen bin!!!"
    Und dann: "Oh je, was ist los mit mir? Das ist doch nicht normal, das kann doch nicht sein..."
    Und plötzlich spüre ich ganz langsam ein hinübergleiten, als ich in meinem Bett erwache. Ich kann das Gefühl nur als sehr angenehm beschreiben, vor allem, als mir bewusst wird, dass ich das alles nur "geträumt" habe.

    Doch jetzt frage ich mich: "War das überhaupt ein Traum?"
    alles war wie echt, alles war fest. Es gab keine Gegenstände, die da waren und plötzlich verschwanden. Alles war total real, wie ich es auch jetzt während des Schreibens erlebe.

    Ich hatte dieses erlebnis nun schon mehrere Male, natürlich unterschiedlicher Art. Immer hatte ich ein Problem mit dem Einschlafen, immer drehte ich mich im Bett rum und war dann überganslos in einem Geschehen drin. Und jedes Mal war alles viel realer als in gewöhnlichen Träumen. Und alle diese erlebnisse hatten auch eines gemein: "zum Schluss dachte ich mir: "hilfe, wo bin, wie kam ich hierher?"

    Meine Frage: kennt ihr sowas auch? Und zweitens: könnte das eine ART Obe sein, die eben in eine Handlung eingepackt war? Vielleicht machte meine Phantasie ja daraus eine Art "Traum."

    wie gesagt, vor dem beschriebenen Erlebnis hatte ich damals wirklich ne voll bewusste OBE: ich zog mich an der Luft wie an einer Schnur heraus und erlebte glücklich diesen veränderten Bewusstseinszustand. Danach als ich wieder im Körper war, erschien mir dieses Erlebnis als realer als diese augenblickliche Realität und die aktuelle Realität mehr wie eine Art Traum.

    Würd mich interessieren, was ihr dazu sagt...

    Grüßle Phineas
     
  2. Wiggle

    Wiggle Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    43
    Hallo Phineas,

    klingt alles sehr interessant!
    Allerdings ist es oft sehr schwer, Grenzen zu ziehen zwischen luziden Träumen, OBE´s, Astralreisen oder einfach nur sehr "realen" Träumen (an die man sich gut erinnert).
    Ich selbst sehe z.B. in einer sogenannten Astralreise und einem luziden Traum keinen Unterschied, auf beiden Ebenen erschafft man sich die Realität doch irgendwie selbst und ist vollbewusst - und bei einer OBE (wo man doch eigentlich auf dieser Ebene, nur in einem anderen Bewusstseinszustand sein sollte), ist es mir auch schon passiert, dass sich "meine Realität" verändert hatte und ich plötzlich ganz woanders war, zwar schon noch außerhalb meines Körpers, aber nicht mehr in meinem Zimmer, oder eben nicht mehr auf "dieser Welt" - es war dann eine Art Astralreise...obwohl, am Ende erwachte ich in meinem Bett, sollte ich es daher eher als luziden Traum bezeichnen?

    :)

    Und jetzt zu deiner Frage, ob es eine OBE gewesen sein könnte, die in eine Handlung eingepackt war:
    OBE, luzides Träumen usw. sind für mich persönlich nur Begriffe - ich denke sogar, jeder Traum ist eine Art OBE und zugleich Astralreise. Das Einzige, was zählt, ist der Bewusstseinszustand - das ist das Schlagwort - der Grad deiner Bewusstheit.
    Daher halte ich deine Erlebnisse für ganz gewöhnliche Träume, an die du dich sehr gut erinnerst (du meintest, alles war so "real" - ich denke, wie real es dir vorkommt, hängt vom Grad deiner Erinnerung daran ab) -
    und ich halte sie für außerkörperliche Erfahrungen, die du jedoch nicht vollbewusst steuern konntest, was den Begriff aber nicht negiert.

    Das Einzige, was ich schade für dich finde, ist, dass du aufwachst, sobald du bemerkst, dass das ein Traum sein muss und nicht die "Realität" (übrigens, was ist das schon? ^^). Denn für gewöhnlich stellt diese Erkenntnis den Eintritt in einen vollbewussten Traum, oder OBE, oder Astralreise, nenne man es wie man will, dar!
    Nicht umsonst machen die Klarträumer andauernd Realitätschecks =)

    Schöne Grüße!

    Wiggle
     
  3. DrFreeman

    DrFreeman Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Thüringen
    hallo, ich bin schon der meinung, dass es eine OBE war, da du ja alles so real empfandest..aber anderer seits warst du ja (im "traum" ?) in einer kneipe, hast etwas getrunken und dich unterhalten - das zweifelt ein wenig bei mir.
    "normalerweise" heist es ja, dass man zwar alles real auffasst und du siehst alles viel intensiver als sonst - deine wahrnehmnung ist komplett verstärkt und du kannst dich selbst betrachten, wo du halt gerade liegst.

    hattest du es als eine "bewusste OBE"(also du legst dich hin und dein ziel ist es halt ganz bewusst aus deinem körper auszutreten - vollkommen geplant) oder eher "unbewusst"(dass es plötzlich und unerwartet im traum passierte)?

    ich versuche auch bewusste OBEs hinzubekommen..leider bis jetzt ohne "austritt".den "schwingungszustand" erreiche ich schon..bekomm dann herzklopfen und bin ziemlich aufgeregt - man hat ein bisschen bange, vor dem was als nächstes kommt..ich will es ja.
    du mekrst, wie etwas an deinen füßen zieht, bzw. dass es dich durch deine füße nach unten zieht(in rückenlage).
     
  4. Phineas

    Phineas Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Baden Württemberg
    Danke schon für die Antworten.

    Also ich hatte schon ein paar luzide Träume, zwei drei präluzide. Insofern kenne ich das schon ganz gut. Aber diese Art Traum / Obe fand ich komischerweise interessanter, weil es mir so vorkam, als wäre ich WIRKLICH da gewesen. Als wäre es kein Traum. Als hätte ich meinen Geist an einen anderen Ort projiziert. Das war echt genial.

    Ne OBE eingeleitet hatte ich auch schonmal. Damals hatte ich eine Woche geübt. Und in der Nacht, als es geschah, war es so, dass ich erst ganz "eklige" Bilder von Rhesusaffen sah. Es war nicht schön. Und dann bin ich kurz aufs Klo, hab mich hingelegt und dachte: ich kann ja nicht mehr einschlafen. Hab also die OBE wieder versucht einzuleiten. Und dann hörte ich urplötzlich so ein unangenehmes Klingelgeräusch ... Es war sehr kurz, aber hinterher dachte ich: jetzt gehjts gleich los. Und plötzlich konnte ich mich an der "Luft" rausziehen aus meinem Körper. Es war dann ganz einfach, und der Zustand, in dem ich mich befand, lässt sich am besten mit "noch viel realer und echter" beschreiben. Ich nahm diesen Zustand als vollkommen normal hin, als wäre ich jede Nacht in dem Zustand, wusste: ich bin WIRKLICH draußen aus dem Körper und wusste, es gibt keinen Tod. Dann wollte ich meinen Körper sehen, allein der Gedanke ließ mich jedoch zurück fahren. Danach kam mir die "Realität", wie ich sie jetzt erlebe, viele male unwirklicher vor. Als wäre ich wieder in einem Traum. Und nachdem ich damals die OBE aufgeschrieben habe, und mich wieder hinlegte, geschah eben dieses "Falsche Wachbleiben."

    Ich habe es bisher immer als Traum gesehen, aber auch schon gelesen, dass OBEs in der Tat auch geschehen können und der Mensch es dann als Traum wiederspiegelt. Die ganze Umgebung jedenfalls war astraltechnisch. Es war alles so "merkwürdig", vor allem am Schluss.

    Aber ob es nen Unterschied gibt, ob es auch eine OBE war, weiß ich nicht. Von diesem Tag an hatte ich Angst vor der OBE, weil ich nicht mehr wusste, was mich erwartet. Zuvor dachte ich: vielleicht ist ne OBE nur ein stärkerer Klartraum. Jetzt bin ich da nicht mehr sicher. Und hinzu kam, ich dachte mir auch: ich muss mein Leben in der "Wirklichkeit" leben. Aber das sehe ich jetzt auch wieder anders. Ich kann auch OBEs haben UND in der Wirklichkeit leben. Denn wenn OBEs echt sind, dann sind sie auch die Wirklichkeit. Abgesehen davon, hatte ich nach dieser besagten OBE wesentlich weniger Probleme mit meiner Umgebung. Als wäre ich verständnisvoller mit meinem Mitmenschen geworden... Aber was die Angst davor betrifft, die kenne ich auch...

    Übrigens: das mit dem Herzklopfen hatte ich auch. Das ist normal. Das ist hart und heftig, aber es ist normal. Solange du keine Herzrhythmusstörungen hast. Ich hatte das auch ganz intensiv, mein ganzer Körper hatte damals gezittert. Augen auch, Zähne haben sich zusammen gekrampft. Körper hat sich gewunden. Das waren die ersten Übungen.
    Inzwischen spüre ich davon so gut wie gar nichts mehr. Ich hab dann auch immer aufgehört, wenns so extrem war, mit der Zeit lässt das aber nach. Jedenfalls bei mir war das so, und dann kannst du auch weiter gehen, bis zum Austritt...
     
  5. DrFreeman

    DrFreeman Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Thüringen
    deine erste bewusste geschriebene OBE hört sich echt toll an!!

    es war in der nacht richtig?konntest du da etwas sehen?sieht man "sich selbst" also seinen astralen körper/"geistige" hände oder ähnliches?

    ich bin auch der meinung OBEs sind die Wirklichkeit obwohl ich noch keine richtige hatte
     
  6. Phineas

    Phineas Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Also das ganze ist jetzt schon drei bis vier Jahre her, soweit ich weiß sah ich von meinem astralen Körper nix. Die Umgebung war glaub ich eher bläulich gehaucht, eher dunkel. Ich konnte schon sehen, aber weiß gar nicht mehr, auf was ich geachtet habe. Ich war mehr mit "mir" beschäftigt gg
    Ich hatte hinterher aber mehrere Erlebnisse, die auch sehr erwähnenswert sind, find ich: manchmal wachte ich auf und sah auf dem Videorekorder, wo normalerweise nur die Zeit angezeigt wird: "Übe jetzt". Als ich das gemacht habe, ist aber nix weiter passiert. Ein anderes mal, saß ich am PC und hatte das Gefühl, mein Astralkörper fliegt mit mir gemeinsam nach hinten raus. das war erschreckend und sogleich sehr lustig. Ich hörte nachts im Bett und nebenan, unter mir, an der Tür laute Pengs, wenn ich geübt hatte. Aber ich habs nie wieder ganz geschafft. Vor ein paar Jahren schaffte ich nicht mal mehr den Schwingungszustand. Heute jedoch hats endlich wieder geklappt, ich bin so happy!!!

    Ah, kennt jemand eigentlich nen "OBE-Chat?" zu dem Thema?
     
  7. DrFreeman

    DrFreeman Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Thüringen
    nein kenn ich nicht aber ich hab so das gefühl, dass du,hecktro und ich in den letzten tagen dasselbe gedacht hatten.ich hab vor 2 tagen vergeblich nach einem chat gesucht aber ohne erfolg.
    bin grad mal einen tag registriert und schon fragen 2 personen heute nach einem OBE-chat oder ähnlichem..schon erstaunend^^

    außerdem mag ich dieses forum bis jetzt sehr.auch ein kompliment an den admin
    in anderen foren wird sich über sowas nur lustig gemacht und es folgen nur dumme kommentare.
     
  8. DrFreeman

    DrFreeman Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Thüringen
    achso ja..und danke für deine antwort =)
     
  9. DrFreeman

    DrFreeman Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Thüringen
    Werbung:
    als ich gestern im bett kurz nach dem hinlegen wach lag kam dieser "schwingungszustand" wieder,obwohl ich mich eig. gar nicht so darauf versteift habe.einzig habe ich nur an OBE gedacht, da ich nur noch das im koppe habe^^ und mir vorstelle, wie das wäre wenn es passieren würde und was ich denken und evtl. fühlen würde.
    aber als schwingungen autet sich dieser zustand bei mir aber eher nicht.es ist mehr so ein gefühl von "körper" und "geist" sind zweierlei und meine gefühle beschreiben, die ich in diesem moment empfinde, könnte ich auch nicht - kennt ihr ja sicher =)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. WUSEL
    Antworten:
    30
    Aufrufe:
    1.623

Diese Seite empfehlen