1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fahrenheit 09/11

Dieses Thema im Forum "Filme/TV" wurde erstellt von DNEB, 1. November 2004.

  1. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Werbung:
    tag auch, schaut jemand von euch heute Fahrenheit 09/11 an? Wenn ja würde mich interessieren, wie ihr ihn fandet?!

    Danke fürs lesen

    DNEB
     
  2. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo,

    Michael Moores Filme sind ein Muß. Ich fand bereits "Bowling for Columbine" beeindruckend. Sogar noch beeindruckender als Fahrenheit 9/11, da es weniger politisch, sondern mehr aus der Sicht der Menschen berichtet. Fahrenheit 9/11 ist natürlich nichts desto trotz sehensweit.

    Natürlich ist Moore parteiisch, und das muß man auch immer im Hinterkopf behalten. Jedoch sind seine Aussagen trotzalledem nachvollziehbare Fakten, wär das nicht der Fall, wären die Themen bereits weggeklagt worden. Moore ist inzwischen zur Persona non grata bei den Republikanern avanciert. Er war schon nicht gern gesehen nach dem Interview mit Charleton Heston in BfC, Fahrenheit 9/11 hat ihn dann allerdings erst recht diskredidiert bei den Konservativen.. was meiner Meinung nach eher eine Auszeichnung ist :)

    Gruß,
    lazpel
     
  3. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Das ist schon klar, meine wegen Michael Moor und das Thema parteiisch!!! Aber wenn ich denke wie wir alle gelenkt werden, einfach Wahnsinn - ist echte Gehirnwäsche, da amerikanisch, dort sind die radikalen Fundamentalisten usw. usf.

    Brauchen ja bloss bei unserer Regierung anfangen, es wird immer nur auf die Schwachen losgetreten und alles wird totgeschwiegen. Obwohl es zum Thema Amerika winzig kleine Fische sind unser Team um Schüssel.

    Eigentlich möchte ich keine kleine Maus sein um hinter die Gardinen schauen zu können, denn da gehts ganz sicher sehr krass ab!!
     
  4. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Hab ihn gesehen und fand ihn - auch mit der hypnotischen Geschichte einer geläuterten Soldatenmutter - sehenswert. werde ihn einem Kurs zeigen, falls die ihn nicht gesehen haben (und es ihn in der Landesbildstelle gibt).Gruß
    Chr
     
  5. mariko

    mariko Guest

    ganz ehrlich ich bin betroffen es verwirrt meine Einstellung zur medienlandschaft. Uns hat man den Krieg ja auch als gerechtfertigt verkauft ich bin völlig gespalten und glaube man mus es erstmal sacken lassen. Aber eins weiß ich Geld und Charakter versteht sich nicht.
     
  6. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Werbung:
    Ja Mariko wir bekommen immer die amerikanische Gehirnwäsche von den Medien, dies war leider vorher schon klar!

    Die Moslems bekommen die andere Gehirnwäsche!!!

    Dann bekommen wir noch die nationale Gehirnwäsche!!
     
  7. Aditu

    Aditu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Wien
    Der Film ist definiv ein Must, obwohl man immer im Hinterkopf haben sollte das der Film nicht objektiv ist, denke ich dass es schon schlimm genug ist, wenn nur 50% davon stimmen.
    Ich selbst war von Anfang an gegen den Krieg, nur leider interessiert es die Amerikaner herzlich wenig, ob man in so einem kleinen Land wie Österreich jetzt demonstriert oder nicht.
    Zur Gehirnwäsche ist zu sagen, dass wir noch Glück haben mit dem noch halbwegs aushaltbarem Maß, dem wir ausgesetzt sind, wenn ich mir da die Amerikanischen bzw Irakischen Medien ansehe, da gibts ja überhaupt keine objektive Meinung mehr!
     
  8. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    hallo
    ich fand "Bowling for Columbine" auch besser, aber nicht so erschreckend.
    Bin eigentlich auch ein fan vom Michael Moore, auch wenn ich nicht weiß, inwiefern er gehirnwäsche oder aufklärung betreibt, was ER ausläßt um das "richtige" bild zu bekommen?!

    Eigentlich hat mich der film nicht mehr sehr überrascht, da ich mich seit dem "11. september" ein bisschen mit micheal moore und "opfern" beschäftige.

    hm, Danke fürs lesen

    DNEB
     
  9. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Mir stockte der Atem bei diesem Film. Nein nicht wegen der Hintergründe, denn die sollten jedem einigermaßen kritischen Bürger doch schon bekannt gewesen sein. Es geht und ging die ganze Zeit nur um Öl.

    Dieser Film bestätigte für mich nur das, was sowieso schon die Runde machte. Nur das dies mit so einer Öffentlichkeit jetzt ausgestrahlt wird und wurde und so offen Fakten angesprochen wurde. Da stockte mir schon ein wenig der Atem, denn das in einem Land wie Amerika. *staun*

    Ich selbst beschäftigte mich sehr mit diesem Thema und gerade auch mit Hintergründen und warum diese Anschläge möglich waren. Ein kleiner Teil davon wurde mit Fahrenheit 09/11 endlich auf den Tisch gepackt. Aber eben nur ein Ausschnitt aus der ganzen Geschichte. Jedoch mehr als ich erwartet hatte. Allerdings bin ich mir ebenso sicher, daß wir nie die gesamten Hintergründe erfahren werden.

    Alles Liebe
    Romy
     
  10. Werbung:
    Natürlich werden wir alle nie die ganzen Hintergründe wissen. Aber dafür ist es um so erfrischender, einen Michael Moore zu haben, der wenigstens etwas ans Tageslicht bringt. Ich beschäftgie mich auch schon seit längerer Zeit mit den Anschlägen. Und bin dann noch über ganz andere Dinge gestolpert, wo einem zu Anfang der Atem stockte. Das hab ich überwunden. Denn schließlich ist es Aufgabe der Lichtarbeiter Licht in das Dunkel zu bringen. Es ist jetzt Licht da. Und was wir sehen, gefällt uns nicht. Folgendes fand ich in einem anderen Forum

    Manifest eines friedlichen Kriegers

    Im Namen meiner Gott-Gegenwart ICH BIN erkläre ich:
    ICH BIN ein Krieger der Liebe, des Friedens, der Wahrheit.
    Ich kämpfe mit dem Schwert,
    das zum Heilstab gewandelt ist.

    Ich kämpfe
    nicht um zu töten,
    nicht um zu verletzen,
    nicht um ohnmächtig zu machen.
    Ich kämpfe,
    um lebendig zu machen,
    um zu heilen,
    um die Herzen zu öffnen.

    Ich kämpfe nicht gegen den Hass.
    Ich kämpfe für die Liebe.
    Ich kämpfe nicht gegen den Krieg.
    Ich kämpfe für den Frieden.
    Ich kämpfe nicht gegen die Lüge.
    Ich kämpfe für die Wahrheit.

    Ich kämpfe, indem ich mein Herz sprechen lasse.
    Ich kämpfe, indem ich die Weisheit
    meines Christ-Selbst verströme.
    Ich kämpfe, indem ich
    den Geist Gottes ausatme.
    Ich kämpfe, indem ich
    das Göttliche in meinem Nächsten grüße.
    Ich kämpfe, indem ich
    alles Leben heilige.

    Denn als friedlicher Krieger weiß ich:
    Alles Leben kommt aus der Einen Schöpferquelle.

    ICH BIN

    (Michael George 28.10.04)
     

Diese Seite empfehlen