1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Extreme Albträume im Kindesalter

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von DaveMan, 9. August 2012.

  1. DaveMan

    DaveMan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Servus liebe Community!
    Mein Name ist David, und ich habe ein paar Fragen bezüglich meiner Träume und Erlebnisse im Volksschulalter.

    Ich hatte ungefähr seit meinen 6ten Lebensjahr sehr schlimme Albtäume, wo sich mir sehr wichtige Personen zB. in Sekunden in blutdrünstige Monster verwandelten; Träume von brutalen Killern und sehr schräge Horrorträume. Zuerst dachte ich, dass diese Träume verschwinden und dass sie an meinen schnellen Wachstum lagen, aber es war nicht so. Von meinem 6ten Lebensjahr bis zu meinem 11ten Lebensjahr hatte ich fast jeden Tag schlimme Albträume oder garkeine Träume. Nach einiger Zeit fing ich sogar obwohl ich eigentlich überhaupt nicht religiös bin, an zu beten, zu Gott zu beten, dass die Albträume enden, aber dem war nicht so. Ich war schon seit dem ersten Kindergartenjahr beim linken Auge leicht Weitsichtig und rieb mir oft die Augen weil sie jukten, dabei verlor ich irgendwann eine Wimper und meine Oma eklärte mir, dass wenn ich eine Wimper auf der Fingerspitze hab, die Augen schließe und sie wegblase, mir was wünschen kann. Ich als kleinen Kind nahm diesen Aberglauben ernst und kam mit 7 irgendwie auf die komische Idee mir jede Nacht eine Wimper auszureisen und mir zu wünschen dass die Albträume enden. Lange Zeit wirkte auch dieser Trick nicht und ich gab es auf. Während dieser Träume habe ich mit der Zeit irgendwie gelernt mich absichtlich mitten im Traum selbst aufzuwecken wenn zB. irgendwas komisches passiert oder ich mittem im Traum ein flaumiges Gefühl im Bauch bekam, als ob in der nächsten Sekunde was schlimmes passieren würde. Ich lernte, dass wenn so ein Moment eintrifft im Traum die Augen zu schließen, und dass wenn ich sie wieder öffne ich in Wirklichkeit die Augen öffne und aufwache. Wenn ich das im Traum tat, sah ich das ganze nicht in Ego-Persfektive sondern ich sah mein Gesicht immer genau vor mir und ich sah wie ich die Augen im Traum zumache, aufeinmal ist alles schwarz, und dann mach ich die Augen in Wirklichkeit wieder auf (nicht im Traum). Als ich diese Technik beherrschte hatte ich trotzdem noch ziemlich oft Albträume aber ich konnte sie so gut wie kontrollieren, sobald es bremslich wurde schloss ich einfach meine Augen und wachte auf.
    Als ich 13 wurde und die Technik perfekt beherschte änderte sich meine Musikrichtung von Techno auf Metal. Und zu meinem Geburtstag bekam ich von meinem Onkel ein Plakat wo ein Skelett mit langen Rocker-Haaren, einer Gitarre und überall mit dem 666-Zeichen umrahmt ist. Damals wusste ich nicht, dass das 666-Zeichen für den Satan steht, aber seit dem ich dieses Plakat in meinem Zimmer hängen habe, hatte ich nur mehr ganz ganz selten einen Albtraum wo ich aber überhaupt keine Angst mehr verspürte. In diesen Albträumen reagierte ich nicht mehr mit Angst, sondern mit Gewalt und Spott gegenüber den Wesen. Ich beherrsche die Augen-Technik noch immer aber ich benutze sie nicht mehr weil ich keine Angst mehr habe.
    Als ich dies heute meiner Schwester berichtete (die sich sehr mit Esoterik, Geister und Demonen beschäftigt) sagte sie dass ich vl einen Pakt mit dem Teufel geschlossen habe im Traum, ich kann mich aber nicht an sowas erinern also frage ich hier im Forum, ob dass vl irgendwas mit dem Teufel oder dem Plakat oder sonst mit irgendwas zu tun hat? Ich jedenfalls glaube dass mich das Plakat irgenwie beschützt... Was sagt ihr dazu?
    Es gibt noch einige Begegnungen mit Geistern die ich aber in den nächsten Tagen wo anders poste.
    Danke für jede Antwort :D
    Und sorry für die Grammatik und Rechtschreibfehler :p
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ich glaube nicht,das du ein Packt mit diesem Wesen geschlossen hast,aber wahrscheinlich verleiht dir dieses Plakat eine Art von Schutz,es ist etwas draußen,Sehbar,es sieht ähnlich aus wie deine Albträume und es tut dir doch nichts..Langsam,aber sicher tust du dich beruhigen,innerlich..Deine träume zeigen auf größere ,innere Probleme..Es müsste etwas in deine Kindheit gewesen sein,etwas was dich sehr Erschrocken hat oder dir Angst machte.Mit Sicherheit hast du auch Angst von diesen Träumen gehabt,Angst nähert das Negative,lässt es zu das es immer wieder kommt.Es könnte vieles gewesen sein,besonders wenn Kinder Extrem empfindsam sind,wird die Außenwelt anders betrachtet..Sie empfinden vieles anders,denke ein wenig zurück,wie war das damals als du Kind warst? Du hast vieles gelernt,das wichtigste ist,das du deine Angst besiegt hast..:thumbup:
     
  3. joppo

    joppo Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Venlo
    Die meisten albtraume bei kinder werden durch chemiedreck wie Haribo,Pringel, Knopper, Hanuta
    und mehr von dem zeug verursacht.!
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Meinst du es wirklich??
     
  5. DaveMan

    DaveMan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Österreich
    Eisfee62: Vielen Dank für deine Antwort :)
    Das komische daran ist, dass ich als Kind von nirgendwo solche Eindrücke holen konnte. Ich kann mich an nichts erinnern was mich irgendwie stark getroffen hätte. Meine Mutter ist Volksschullehrerin, und wie das der Beruf schon sagt: Ein bisschen strenger als andere Mütter. Ich durfte bis zu ersten Klasse Hauptschule nur KIKA, SuperRTL, und in der Früh ORF1 schaun. Und auch nur höchstens 1Stunde am Nachmittag. Oder am Wochenende 1Stunde in der Früh und 1Stunde am Nachmittag. Ich hatte eine fast perfekte Kindheit, wenn ich so nachdenke. Nicht zu streng und nicht zu leicht erzogen, genau mittendrin und liebevolle Eltern wie Großeltern und Freunde. Ich weis nicht wo ich diese Gestalten von denen ich träumte oder diese Mordgeräte aufgefasst habe wenn ich nie mit sowas im Kontakt war. xD

    joppo: Sowas habe ich als Kind nie gegessen. Nur selten Pringels in der Schule :D Das kanns irgendwie nicht gewesen sein xD
     
  6. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Das ist sehr schön und beruhigend,das du so eine schöne Kindheit hattest..Trotzdem spiegeln deine Träume Ängste hin,das dir zum Glück nichts schlimmes widerfahren ist,könnte es sich auch um Verlustangst handeln,wenn besonders Kinder Angst haben etwas oder jemanden zu verlieren,könnten solche Träume auftreten,ich gehe davon aus das du ein sehr empfindsamer Mensch bist...Das würde dann die Kindheitsängste Erklären,du hast auch Geschrieben das du Begegnungen mit Geisteswesen hast/hattest..Auch das Zeigt,das du so bist wie ich es vermute..
     
  7. DaveMan

    DaveMan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Österreich
    Verlustangst kann es wirklich gewesen sein. Ich bin zwar nicht hyper sensibel oder so aber auch ein Mann kann nicht immer alles auf die leichte Schulter nehmen xD
    Ich würde mich von meiner Sensibilität und Empfindsamkeit nicht so hoch einschätzen. Aber als Kind wenn ich so nachdenke, habe ich vieles viel ernster genommen, als es die Leute gemeint haben, aber dies hat sich bist jetzt zu meinen 16 Lebensjahr sehr geändert. 4 Jahre Hauptschule haben mich (finde ich) ziemlich abgehärtet. Es war nicht unbedingt eine leichte Zeit, wir waren die ,,schlimmste" Klasse in der ganzen Schule. Jeden Tag stand der Herr Direktor in der Klasse und schimpfte. Wir fuhren nie Schiwoche oder so, weil die Lehrer wussten, dass sie die Kontrolle verlieren würden, wenn irgendwas passieren würde. Kann das sein, dass mich die Schule härter im Nehmen gemacht hat? Das sich die Psyche und der Geist so verändern kann?
     
  8. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Da haben wir die Antwort...Natürlich hat dich die Schule geprägt,aber auch das Leben ,du..wir alle verändern uns stets,immer wieder wirst du merken das du dich veränderst,dein Fühlen,Denken handeln..alles..so wie du Heute über etwas Denkst,so wirst du darüber im einigen Jahren nicht mehr Denken..So wie du du dachtest und fühltest als Kind,Heute ist es bestimmt anders..Ein natürliche lauf des Lebens..;)
     
  9. DaveMan

    DaveMan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Österreich
    So wird es sein :D
    Aber die Geisterbegegnungen kann ich mir damit nicht erklären weil diese noch immer präsent sind xD
    Danke für deine Hilfe :) Jetzt seh ich alles ein bisschen klarer ^^
     
  10. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Immer wieder gerne...Geisteswesen,das ist glaube ich wieder etwas anderes,schreibe es doch mal..Auch dafür gibt es Antworten..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen