1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Edelsteinkette : Amethyst ist kaputt gegangen :(

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von elohjm, 8. April 2009.

  1. elohjm

    elohjm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2009
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo!
    Ich habe seit ca 2 Monaten eine Edelsteinkette, welche ich täglich am Körper trage.
    (Nachts ziehe ich die Kette aus und lege die Steine in ein Glas Wasser, welches ich am Morgen trinke. Ich habe Probleme mit meinem Darm, und habe gelesen, das soll helfen.)
    Sie hat einen Mookait, einen Bergkristall und einen Amethyst. Als ich heute morgen geduscht habe, habe ich die Kette auf dem Fensterbrett liegen gehabt, als ich sie dann anziehen wollte habe ich sie am falschen Ende gefasst und die Steine sind aus der Fassung direkt auf den Boden geknallt. Der Mookait und der Bergkristall haben es unbeschadet überstanden, aber der Amesthyst ist gesplittert, sodass ein Paar Teile von ihm einfach in Splittern neben ihm lagen. Er ist allerdings noch soweit erhalten, dass ich ihn weiter an der Kette tragen könnte. Meine Fragen:
    1. Kann ich diesen Amethyst weiter an der Kette tragen oder gibt es da irgendwelche energetischen Störungen?
    2. Wenn ja, soll ich weiterhin den "SteinSaft" trinken?
    3. Ist es überhaupt gut, 3 Steine auf einmal am Körper zu tragen? (Ich habe die Steine intuitiv ausgesucht)

    Danke schonmal für die Hilfe:)
     
  2. elohjm

    elohjm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2009
    Beiträge:
    6
    Hier noch 2 Bilder:
     

    Anhänge:

  3. grashüpfer

    grashüpfer Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Niederösterreich
    hallo elohjm (spannender name...ich hab mind. 5 anläufe zum richtigschreiben gebraucht :))

    also ich bin ja nicht soooo der steinspezialist, aber rein gefühlsmässig würde ich sagen, dass es vielleicht seinen grund hatte warum er "gegangen" ist, möglicherweise brauchst du ihn ja nicht mehr. ich bin auch der meinung, dass man rein intuitiv ohnehin das richtige macht bezüglich der steine. da gibts wohl keine anleitung sondern eher wegweiser. ist jetzt vielleicht blöd, aber nimm ihn mal in die hand, schließ die augen und fühle was er dir sagen will,
    eventuell ist seine zeit bei dir abgelaufen, ein abschiednehmen sozusagen. (im sinne von: er hat seinen teil dazu beigetragen und jetzt auf zum nächsten schritt)

    alles liebe
    grashüpfer :trost:
     
  4. elohjm

    elohjm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2009
    Beiträge:
    6
    Danke für die Antwort! :)
    Naja ich kann damit leben. ich werde ihn dann vielleicht wenigstens vergraben, wie es hier im Forum schon mit dem zweigeteilten Mondstein vorgeschlagen wurde...
    Mit dem Steinwasser werde ich dann auch aufhören, vielleicht wollte er mir das sagen^^
    Es heißt auch, dass man es 1-2 Monate trinken soll, und das ist jetzt auch vorbei. Und meine Beschwerden haben sich verringert.
    Wobei mir die Kette nur noch mit Bergkristall und Mookait nicht mehr so gut gefällt. 2Steine sehen irgendwie Eigenartig aus...


    Wegen dem Namen. Eigentlich wollte ich mich Elohim nennen, aber da der schon belegt war habe ich mich Elohjm genannt^^ Elohim ist das Gegenstück zu Eloah (Beides Göttliche Wesenheiten)
     
  5. grashüpfer

    grashüpfer Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Niederösterreich
    ja, das ist eine gute sache ihn wieder der natur zurückzugeben als zeichen für deine dankbarkeit :)

    lg grashüpfer
     
  6. GülümsiyenMelek

    GülümsiyenMelek Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2008
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Wenn Steine kaputt gehen sollte dir das nur zeigen wie sehr du ihn wirklich brauchst, er hat sehr viel gearbeitet bei dir... du kannst die restlichen Teile gerne weiter tragen, besorg dir aber auch auf jeden Fall einen neuen... in der Sonne wollte sich dein Stein wieder aufladen... vielleicht war das mit dem Wasser und dem ständigen Arbeiten einfach zu viel... man kann einen Stein auch im Mondschein oder ganz banal auch im Kühlschrank wieder aufladen!
    Ich bin aber überzeugt davon, dass du den Amethyst brauchst...
    ;-)
    alles liebe
    :engel:
     
  7. elohjm

    elohjm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2009
    Beiträge:
    6
    hm okay...ich wollte jetzt auch nicht wirklich auf ihn verzichten.
    Was heißt es, wenn ich den Amethyst brauche? Amethysten sind doch speziell für spritualität usw oder?
    Heißt das dann, dass ich einen regen Kontakt mit der feinstofflichen Welt habe oder was bedeutet das?
    Ich habe noch eine Frage zu meinem Bergkristall. Er hat ziemlich viele Risse im inneren, wie man auch auf dem Bild sehen kann...Ist das gut oder schlecht? Ich habe auch davon gehört, dass man darauf achten sollte, ob sie männlich oder weiblich sind. Stimmt das? Was ist meiner?
     
  8. grashüpfer

    grashüpfer Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Niederösterreich
    Amethyst:

    Weisheit
    Glaube an die Gegebenheiten des Lebens. Ein Stein des Glaubens. Der Amethyst klärt unsere Vorstellungskraft und unser Verständnis für Gott. Dieser Stein bringt uns näher zu Gott, weil wir intuitiv erfassen, wer oder was Gott ist. Es ist kein einfacher Edelstein. Wer sich auf ihn einlässt, wird wachsen, und das in einer Weise, die viel mit Verantwortung zu tun hat. Die volle Verantwortung für dich, für dein Leben, dein Tun zu übernehmen. Das schließt auch ein, dich für andere Menschen und für die Welt verantwortlich fühlen, denn deiner inneren Stimme zu folgen heißt immer, die Lösung zu finden, den Weg zu gehen der für dich und damit für die Gesamtheit optimal ist. Das ist nicht immer der Weg, den dein Ego, dein Wollen gehen möchte. Der Amethyst in seiner strengen Schönheit ist eine Herausforderung an deine Fähigkeit und Bereitschaft zu glauben. In der Ernsthaftigkeit und Intensität wird er nur noch vom blauen Saphir übertroffen.

    Energie-Zuordnung: 1 (diese Steine sind mit der höchsten Lichtenergie verbunden)

    (diese beschreibung hab ich jetzt aus einem buch zitiert: Edelsteine - Magie und Heilkraft von Renate Sperling)

    lg grashüpfer

    p.s. ich bin nach wie vor der meinung, dass ein stein nur dann geht wenn er seine "arbeit" getan hat, aber das musst du selbst entscheiden :)
     
  9. elohjm

    elohjm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2009
    Beiträge:
    6
    okay danke für die tipps. :)
    ich werden dann über meine entscheidung nachdenken...
     
  10. grashüpfer

    grashüpfer Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    sodala....das konnte ich jetzt noch zu deiner "männlein-weiblein" frage finden, obwohl ich zugeben muss dass mir das ja sowas von neu ist :)

    Edelstein-Pulver: Dies ist eine pulverisierte Konzentration von Heilsteinen, die sich besonders gut zur Herstellung von Elixieren und Salben eignet. Außerdem kann man es als Badezusatz bei Hauterkrankungen benutzen. Das Pulver kann pur auf erkrankte Hautstellen und Wunden aufgetragen oder mit ein wenig Mineralwasser zu einer Paste verrührt werden.

    Feenstein: Da diese Steine sechseckig geschliffen sind, bewirken sie einen kreisenden Energiefluß. Sie sind deshalb besonders gut als Meditationssteine und zur Öffnung der Chakren geeignet. Zusätzlich harmonisieren sie den Energiefluß jedes anderen Steines.

    Kristallgruppen: Diese Rohsteine sind sehr energiereich, wirken aber auf den Körper nicht intensiv genug. Doch bewirken sie, wenn sie im Raum aufgestellt werden, eine Klärung der gesamten Aura und filtern jegliche negative Energie heraus.

    Kristallspitzen: Die höchste Energie und die Konzentration reinster Edelsteine besitzen Einzelkristalle und Kristallspitzen. Soll eine Reinigung stattfinden, zeigt die Spitze vom Körper weg und somit wird alles Negative heraus gesaugt. Zeigt die Spitze aber zum Körper, wird Ruhe und Ausgeglichenheit aufgenommen. Bei Bergkristallen gibt es unterschiedliche Kristallstrukturen(männlich: rechts-gedreht, weiblich: links-gedreht) an den Spitzen, wobei entdeckt wurde, daß der männliche Körper besser auf die weibliche Spitze reagiert und umgekehrt.

    Kugeln: Hier wirkt die Kraft der Steine um ein vielfaches, da sie zu allen Seiten mit gleicher Energie ausstrahlt. Die gesamte Aura wird gereinigt und entstört, wenn man die Kugeln im Raum aufstellt, wobei pro cm Durchmesser ca. 10 m² Umfeld beeinflußt werden.

    Pyramiden: Sie eignen sich besonders gut zum Auflegen auf genau bekannte Stellen erkrankter Organe, da sie die Energie und Kraft des Steines bündeln und konzentriert nach innen abgeben. Dadurch wird eine sehr kurzwellige Energie erzeugt, welche dem Einstich bei der Akupunktur nahe kommt.

    Trommelsteine: Dies sind kleine Steinsplitter, die sich besonders gut zum Laden bzw. Entladen von Ketten eignen.

    Mixturen

    Edelstein-Wasser: Dieses mit Mineralstoffen angereichertes Wasser eignet sich bei täglicher Anwendung hervorragend zum Vorbeugen gegen Mangelerscheinungen und Erkrankungen. Man kann sich individuelle Steine (z. B. Calcit, Hämatit, Magnesit) aussuchen, um deren Wirkung täglich vorbeugend zu spüren. Zum Ansetzen wird handelsübliches Mineralwasser oder abgestandenes Leitungswasser benutzt. Wenn eine langfristige Anwendung erwünscht ist, sollte man die Steine in ein größeres Gefäß geben, welches in die Sonne gestellt wird, da die Sonnenenergie die Kraft der Steine besonders aktiviert. Nach ein bis zwei Tagen kann das Wasser benutzt und außerdem jederzeit neues Wasser oder andere Steine hinzugefügt werden.Auch Tieren und Pflanzen bekommt dieses Wasser besonders gut.



    Edelsteinelixier: Mit Edelstein-Wasser, ausgesuchten Heilsteinen und Pulvern besonderer Steine wird das Elixier angesetzt. Außerdem werden oft ätherische Öle und Heilkräuter hinzugefügt. Die Einnahme von ca. 0,3 Liter sollte morgens und abends vor dem Essen stattfinden, wobei es bei Kindern etwas weniger als die Hälfte sein sollte. Elixiere haben eine entgiftende, reinigende und entschlackende Wirkung auf den Körper und tragen als Umschläge oder Wickel bei Quetschungen, Verrenkungen und Krampfadern zur Heilung bei.

    Mineralbäder: Ein selbst gemischtes Mineralbad, welches nicht länger dauern sollte als 20 Minuten, besteht aus warmen Wasser (ca. 34 bis 37 Grad), den ausgesuchten Heilsteinen und bei Bedarf ätherischen Ölen, wobei die Heilsteine 30 Minuten vor dem Bad ins Wasser gelegt werden sollten.

    Schwefelbäder: Sie helfen bei chronischen Gelenkserkrankungen, Rheuma, Gicht und Hautkrankheiten, wie z. B. Schuppenflechte, Akne, Ausschlägen und Haarausfall. Angesetzt werden sie wie das Mineralbad, wobei ein Schwefelzusatz (erhältlich in der Apotheke) hinzugefügt wird. Nach dem Bad sollten sie sich ca. 2 Minuten lang mit lauwarmen Wasser gründlich abduschen.

    Salzbäder: Bei Salzbädern werden die Heilsteine mit ca. 1 kg Steinsalz dem Badewasser hinzugefügt. Sie wirken bei Stoffwechselerkrankungen, Erkältungen und Entzündungen der Haut, außerdem dienen sie hervorragend zur Reinigung der Aura.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen