Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Dogmatisierung von Sünden

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Randbeschäftigung, 5. Dezember 2019.

  1. Etrazeba

    Etrazeba Guest

    Werbung:
    Q.E.D.!
     
  2. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    2.588
    Ort:
    Wien
    Naja, manch "körperliche" Mediziner verhalten sich auch so, als ob sie jederzeit eine Operation anordnen könnten, wenn irgendwas nicht stimmt!
    (Mein Beispiel: einen Ring am Ende der Speiseröhre einoperieren aufgrund von Sodbrennen... der Arzt verhielt sich tatsächlich so, als ob er die Befehlsgewalt haben würde.)
     
  3. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    2.588
    Ort:
    Wien
    Die Indianer hatten kein Problem mit körperlichen Infektionen.
    Was daraus wurde: sie wurden beinahe vollständig ausgerottet.

    Der Umgang mit psychischen Krankheiten hilft uns, der Gesellschaft, weiter.
    Z.B. wenn wir in 20.000 Jahren irgendwo im Weltall auf Ausserirdische treffen mögen.

    Dein Fall tut mir leid. Wenn du nichts damit zu tun haben willst.

    Es ist halt auch so, dass sich viele Patienten aufregen, bei denen das völlig unbegründet ist!
    Wie kann man das unterscheiden? Deinen Fall und den vieler anderer?
     
  4. Randbeschäftigung

    Randbeschäftigung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    6.051
    Diese Dominanz von Ärzten kenne ich.
     
  5. Randbeschäftigung

    Randbeschäftigung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    6.051
    Das ich mich nicht für so extrem krank halte wie ich geschwätzt werde würde erst zum Thema wenn ich vor Gericht klagen würde. Aber das bringt nichts.
     
  6. Randbeschäftigung

    Randbeschäftigung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    6.051
    Werbung:
    Diese Völlerei kann man ja für ein Instrument das zum Kirchengang drängt halten. Jeder der nicht in die Kirche geht ist undankbar. Als gäbe es den Weg in den Himmel nur mit Kirchen.
     
  7. Donna

    Donna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    1.502
    Ort:
    Nord-Rhein
    Martin,

    ich will nicht auf deine Störung rumreiten, aber da du es immer wieder zum Thema machst,


    hier ein Versuch, es nüchtern zu betrachten., weil du den Lesern hier viel zumutest und selbst immer wieder vom Thema weg zwitscherst.

    Einsicht und Einsichtsfähigkeit

    Warum Menschen mit einer Psychose in der Regel nicht einsichtig sind, hat mehrere Ursachen. U. a. liegt es daran, dass die Wahrnehmung getrübt ist, die Grenzen zwischen der eigenen Person und den anderen sind nicht mehr klar, Dinge als zusammengehörig empfunden werden, die nicht zusammengehören und Dinge als zur eigenen Person zugehörig empfunden werden, obwohl sie es nicht sind. (…)

    (…) An Stelle einer Einsicht erfolgt die „Umkehr“ eines Fehlers, einer Diagnose oder einer Verhaltens-Zuschreibung. „Umkehrung“ bedeutet, dass ein Fehler, eine Diagnose oder eine Verhaltenszuschreibung auf genau die Person oder Personengruppe projiziert wird, welche die Beobachtung, Vermutung oder Tatsache anspricht oder eine eventuell vorhandene Störung/Erkrankung diagnostiziert wird (Beispiel: „Psychiater sind selbst alle krank“).


    Die fehlende Einsicht in den in Wirklichkeit krankhaften Zustand findet man – neben anderen Kriterien wie den Verlust des Kontaktes mit der Realität – z.B. bei Psychosen. Hier wirkt sich der strukturelle Wandel des Erlebens darauf aus, dass man sein Handeln selbst gar nicht objektiv einordnen kann, Zusammenhänge oder Störungen eher anderen zuschreibt und dadurch nicht in der Lage ist, die eigene Störung selbst zu erkennen.

    https://www.personalpsychologie-nrw.de/wissen-psychische-störungen/


     
    MorningSun und Matangi gefällt das.
  8. Randbeschäftigung

    Randbeschäftigung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    6.051
    Es gibt zu jeder Theoretischen Verhaltensweise von Psychose erkrankten Theorien die nichts anderes tun als nur Psychose zu manifestieren. Meistens ohne Grund. Und du reitest mit Absicht auf der Diagnose rum da es dich ja nicht betrifft sondern du den Hobby Therapheuten spielen willst der den Psychotiker von sich und seinen Theorien versucht abhängig zu machen. Du hälst es für eine Zumutung das ich meine Krankheit erwähne und kannst dies offensichtlich nicht ignorieren und darauf eingehen wenn ich vom Thema Religion schreibe und so was in deinen Zitaten gar nicht erwähnt wird. Scheinbar gefällt es dir eine Hackfesse gefunden zu haben über die du tausende Theorien kennst um sie negativ zu verdächtigen zu beschimpfen bis hin dazu als total Irre und Gefährlich zu gelten. So einen Umgamg wie dich mit mir kenne ich. Wikipedia Studierte Extremtheorien Prediger die nichts anderes tun als die Krankheit akut zu predigen und die Wahrheit wie es ist gar nicht mehr wahrnehmen auch nicht ob sich in meinen 20 Jahren Theraphie etwas geändert hat denn es wird auf alten Theoretischen Kamellen herumgeritten um sich zu beweisen mit diesen Kopierten Theorien als Argument. Was nicht bei Wikipedia über Psychotiker steht wird gar nicht für möglich gehalten.
     
    Xonolil gefällt das.
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    23.379
    das ist heut aktuell weniger so,
    was du da sagst. das Menschen zur kirche gedrängt werden, wird ja immer weniger,
    auch muss sich ja niemand drängen lassen, ein nein kann jeder sagen, auch wenn er dann als undankbar gehalten wird,
    wenn aber ein mensch das nicht aushält, als *undankbar* gehalten zu werden, dann iat dieser Mensch scheinbar einen Komplex bzw ein eigenes Problem mit sich und der Umwelt,
    kann man sicherlich dann auch angehen , wenn gewollt.

    mit Völlerei hat das wenig zutun,
    Völlerei fürht zum Tode, irgendwann, aufgrund der Völlerei.
    ein zuviel ist eben ein zuviel für den Körper.

    Das die Völlerei als Todsünde betrachtet wird kann ich dementsprechend nachvollziehen, eine Sünde die zum Tode führt, wenn sie nicht erkannt und gemässigt wird.
     
    Matangi gefällt das.
  10. Randbeschäftigung

    Randbeschäftigung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    6.051
    Werbung:
    Du machst dir den Umgang mit mir und dem Thread unnötig kompliziert und schwer. Jedesmal wenn ich versuche zurück zum Thema Religion und Völlerei zu finden kommt wieder so eine Pseudo Wikipedia Studie die mir an den Kopf geknallt wird von akuter Psychose predigt und Lektüren heranzieht um alles über mich zu wissen. Es ist ja die Vorliebe von vielen Theoretikern einen angeblich Fehlerhaften Menschen gefunden zu haben auf dessen angeblichen Fehlern man Lektüren heranziehend herumhacken kann.

    Ich finde mich in diesem Kompetenzkarnevall den man studieren kann über Psychosen nicht wieder und scheinbar bist du nicht gewillt mich überhaupt war zu nehmen wie ich bin sondern neigst dazu mich in der Lektüren heranziehenden Theorie für einen Geburtsfehler zu halten. Also als geistes kranker den man für Diskussionen disqualifiziert und schliesst mich damit aus aus dem Thread. Das halte ich für falsch.
     
    Red Eireen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden