1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Zahl 3

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von SalixAlba, 3. Februar 2005.

  1. SalixAlba

    SalixAlba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Österreich - Kreis Voitsberg
    Werbung:
    Wenn es um eigene Dinge geht, stell ich mich immer ziemlich an. Deswegen wollte ich nur mal wissen, welche Erläuterungen euch zu der Zahl 3 einfallen.

    Alles Liebe
    SilverWillow
     
  2. Die Zahl 3 ist die erste zusammengesetzte Zahl, die heilige Zahl, die Zahl der Vollkommenheit, die mächtigste Zahl, denn »drei Personen sind in Gott, drei sind der theologischen Tugenden in der Religion.«
    Sie ist die Trinität, die Einheit von Gottvater; Sohn und Heiligem Geist, die Vorstellung der Unendlichkeit, die sich immer wieder (und immer neu) teilen lässt in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Aber auch die sicht- und greifbare Materie dreiteilte man in fest, flüssig und gasförmig. 3 ist die erste Zahl, die, wie Pythagoras es bezeichnete, Anfang, Mitte und Ende hat, und die einzige, die jeweils nur eines dieser Glieder besitzt. Warum sind aller guten Dinge drei? Sie sind nicht unbedingt »gut«, sondern menschlich (so versteht sich dieser Spruch: gut hieß dem Menschen gemäß), denn die 3 führte das Prinzip der Menschlichkeit ein, indem sie über den Gott (1) und das Paar (2) die Gemeinschaft aller setzte - und 3 wird einfach »mehrere«.

    3 steht auch für Stabilität, und wer sich je auf einen dreibeinigen Stuhl gesetzt hat, weiß warum.

    Die 3 ist eine glückliche und erfüllte Zahl, und der kleine Einschlag von Extravaganz und Mystik macht sie nur noch stärker. Schließlich sind auch Dreiecksverhältnisse höchstens anstrengender und aufregender; nicht aber schlechter als »normale«. Sie können manchmal das Sprichwort bekräftigen, daß der Dritte sich freut, wenn zwei sich streiten. 3 ist die Synthese ebenso wie das planlose und lustvolle Auseinanderlaufen von Kindern. 3 ist das Leben.

    Kurzcharakteristik:
    Vielseitigkeit ist auf jeden Fall das Thema dieser Zahl. »Dreier« betrachten diese Welt mit einer meist schwer zu enttäuschenden positiven Grundeinstellung und sehen in Hindernissen und Barrieren hauptsächlich interessante Möglichkeiten, um ihre Kreativität auszuleben und extravagante Lösungen zu finden. 3 ist eine fröhliche Zahl. Sie symbolisiert die Bestimmung des Menschen zu feiern, zu tanzen und zu lieben und nicht etwa zu leiden, zu dulden und Angst zu haben. Dieses verhängnisvolle Mißverständnis aus der Bibel wird von dieser Zahl korrigiert - das wahre Geschenk der Heiligen Drei Könige waren Klarheit, Glück und Liebe.

    Planet: Jupiter
    Tag: Donnerstag
    Geschlecht: männlich
    Richtung: Nordosten
    Farbe: Gelb
     
  3. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Sie ist die Trinität, die Einheit von Gottvater; Sohn und Heiligem Geist

    Bei den Zaunreiterinnen wird die dreifache Göttin verehrt:

    Die Göttin

    Die Göttin, die in der Wicca verehrt wird, hat drei Aspekte, die mit den Phasen der Mondin in Einklang stehen. Bei zunehmendem Mond ist sie die Jungfrau, bei Vollmond die Mutter und Geliebte und bei abnehmendem Mond ist sie die alte Weise Frau. Zu Neumond erneuert sie sich und beginnt den Zyklus neu.

    Die Jungfrau
    Sie ist die Schöpferin. Sie erschafft die Erde mit allen Pflanzen, Tieren und Menschen. Sie ist die erste Göttin auf dieser Welt und sie wird auch die letzte sein. Sie existiert jenseits aller Zeit. Als Jungfrau ist sie nicht asexuell, sondern frei und sie gehört niemandem außer sich selbst. Sie braucht niemanden um ihre Aufgabe zu erfüllen, doch sie lockt die Männer auf die Suche nach ihrer eigenen Weiblichkeit und Schaffenskraft, die Suche nach dem heiligen Gral, die Frauen auf die Suche nach ihrem unabhängigen Selbst, ihrer eigenen schöpferischen Kraft. Sie ist unerreichbar, eine Göttin im Himmel. Sie kann nur verehrt und verfolgt werden. Ihre Schönheit liegt in ihrer Unerreichbarkeit. Wenn sie einmal erreicht wird, erscheint sie nicht mehr verlangenswert. Sie ist die Inspiration des Lebens, die uns immer weiter lockt und schließlich über uns selbst hinaus führt.

    Die Geliebte und Mutter
    Die Muttergöttin ist die Erde, der heilige Gral, aus dem alles Leben entspringt. Sie kennt ihre eigene Sexualität und trägt den Samen eines Kindes in sich. Sie ist vom Himmel aus ihrer Unerreichbarkeit auf die Erde herabgestiegen. Sie steht mitten in der Welt und muss sie erleben und sie verstehen, um zu sich selbst zu finden. Sie kennt die Welt, ihre Schönheit und Trauer, ihre Freude und Ängste. Ihre Wünsche sind erfüllt und sie hat gelernt, die Lebenskraft zu meistern. Sie ist Königin und Mutter, Ernährerin und Beschützerin. Sie kennt Verantwortung und Liebe. Sie flieht nicht mehr vor dem Mann, sondern ruft ihn zu sich, um ihr Kind zu zeugen und ihr zu dienen. Die Göttin gebiert eine Tochter. Dieser Tochteraspekt ist der Aspekt der Geliebten, der sexuell verlangende Aspekt, voller Lust und Lebenskraft. Die Göttin kann sich nun an sich selbst in Begriffen wie älter/jünger, stärker/schwächer definieren und erreicht damit ein größeres Verständnis ihrer selbst. Sie ist in der Lage, ihr eigenes Schicksal zu lenken und zu bestimmen.

    Die weise, alte Frau
    Die Göttin in ihrem Aspekt der Dunklen Mutter ist Meisterin der Transformation. Sie ist eine Gestaltwandlerin und Zauberin. Durch ihre Verwandlungen führt sie den Lauf der Dinge zu seinem Ende. Sie lockt einen Mann zu sich als schöne junge Frau und verwandelt sich in die Spinnenfrau, die ihn verschlingt. Sie führt zum Tod und zur Erfüllung des Schicksals. Aber nur durch den Tod können wir uns im Leben erneuern. Erst wenn das Ego stirbt, kann das Selbst sich voll entfalten und uns so vervollständigen und in Einklang mit uns und der Welt bringen. Für einen Mann ist die dunkle Mutter seine eigene weibliche Kraft, die das Ego zu Fall bringt. Für eine Frau ist sie das Selbst. In beiden Fällen ist sie weiser als wir, denn sie kennt den Tod und was dahinter liegt. Sie ist die Königin der Unterwelt, die uns Schutz und Ruhe gibt und uns für die Wiedergeburt vorbereitet. Sie ist die Hohepriesterin, die die Mysterien bewacht und die den Kessel der Weisheit hütet. Sie ist Wahrsagerin und Hüterin der Magie.

    Die dreifache Mutter
    Die dreifache Mutter hat alle drei Aspekte in sich vereinigt. Sie ist nicht länger in ihrer Entwicklung, sondern hat sie abgeschlossen. Sie ist das vollständig entwickelte Selbst, in Harmonie mit sich selbst und der Welt in der sie lebt. Sie bestimmt ihr Schicksal vollständig und weiß wohin sie ihr Weg führt. Sie verbindet den Himmel, die Erde und die Unterwelt, d. h. die bewusste und unbewusste Welt in Harmonie mit ihrer materiellen Welt.

    Alles Liebe von Goldklang! :) :) :)
     
  4. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    3 Dinge braucht der Mann.... Feuer, Pfeife, Stanwell :D :lachen: :zauberer1
     
  5. SalixAlba

    SalixAlba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Österreich - Kreis Voitsberg
    Werbung:
    Vielen Dank, das sind sehr hilfreiche Antworten. Ich wollte es deshalb wissen, weil mir seit einiger Zeit ständig die "3" unter die Nase gerieben wird, als wolle man mich auf etwas aufmerksam machen. Und wie ich schon sagte, bei eigenen Dingen bin ich meist etwas vernagelt.

    Also ich danke euch :)

    Alles Liebe
    SilverWillow
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen