1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Deutungshilfe - Waite, Beziehungsspiel

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von AprilCat, 5. Oktober 2006.

  1. AprilCat

    AprilCat Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo @all,

    ich habe für meine Beziehung selbst die Karten gelegen und schaut da, was rauskam:

    (das Spiel)
    Ich ..........................................................mein Partner

    7 = Verstand.......................................................2
    6 = Gefühl.............1 = Beziehungsthematik..............3
    5 = Körper..........................................................4



    Die gelegten Karten:

    7 = Queen of Pentacles (Königin der Münzen).............2 = King of Pentacles
    6 = Knight of Pentacles........1 = The Hanged Man......3 = Münzen - 10
    5 = The Lovers.....................................................4 = The Devil


    Also mit der Verstandsebene konnte ich gut was anfangen. Mein Partner und ich sind Stier, die Thematik der Realitätsnähe, Erdverbundenheit usw. ist für mich verständlich. Die Gefühlsebene, ja. Dazu konnte ich mir auch meinen Teil relativ problemlos deuten. Genauso für die Beziehungsthematik...
    Was mich etwas überrascht hatte, war die körperliche Ebene. Bei Waite ist der Teufel ja die Kehrseite der Liebenden, die Schattenseite. Wie würdet ihr das interpretieren? Mich hat es ehrlich gesagt etwas verunsichert, so dass ich mir keine "objektive Deutung" (sofern dies überhaupt möglich ist) in dieser Hinsicht zutraue.

    Vielleicht kann mir jemand helfen?
    (PS: Bitte entschuldigt die stümperhafte Graphik, ich wusste nicht, wie man das Ganze hier anschaulicher darstellen kann ;-)
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom AprilCat

    hm, ich denke nicht, dass der Teufel (15 = 6) und die Liebenden sehr weit auseinander sind (zumal auch die Darstellung untereinander korrespondiert)... vielmehr zeigen die beiden hier warscheinlich verschiedene Vorstellungen die ihr voneinander habt...

    die Liebenden sind ja mehr "Spirituell" ausgerichtet, der Blick ist zum Himmel hin gerichtet, zum Engel, beim Teufel ist mehr der Körper, das Materielle im Vortergrund, hier warscheinlich die Lust, die natürlich wieder Bindend ist (vorallem in einer Beziehung), zur erde zurückholt und in gewissem Sinne dem anderen Trieb der Liebe (Agape vs Eros) als Wiederspruch erscheint....

    Das würde mir auch den Gehängten als "Thematik" erklähren...

    In euerer Beziehung sind diese beiden tendenzen, also Spirituelles in der Liebe und die rein Körperliche Ausrichtung (welche durch das übermass an Münzen sehr stark ist) in einem Wiederspruch und ihr beide hängt sozusagen zwischen diesen Beiden und wisst nicht sogenau in welche Richtung ihr tendieren sollt (also was die Grundlage euerer Beziehung sein sollte, also Sex oder Geistiges Verständniss)

    Nu ist das natürlich nicht ein wiederspruch (und der feufel ist sehr stark darin dinge zu trennen, die eigentlich nicht zu trennen sind), sondern eine Aufgabe,nämlich beides zusammenzuführen, in Einheit... das Dreieck das zusammen gän himmel und Erläuchtug strebt mit dem Dreieck das nach Irdischer Freude lechts zu vereinen (darum einmal 6 also verbunden, und einmal die zahl getrennt in 1 und 5)...

    Denn wie der Papst gesagt hat : der Eros ist der Agape keinen Wiederspruch, sondern wie die Philia ein weg zu ihr

    oder wie es Aleister Crowely (bzw Aiwazz, bze Nut) gesagt hat

    Erfüllt euch mit liebe wie, wo und mit wem ihr wollt, aber immer zu mir

    mfg

    FIST
     
  3. AprilCat

    AprilCat Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Hallo und vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort :)

    Du wirfst andere Aspekte auf, die ich gar nicht betrachtet hatte. Was allerdings auch daran liegt, dass ich mich noch auf Anfängerlevel befinde und dementsprechend nicht die ganzen Feinheiten im Kopf habe.
    Also. Danke...
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Aprilcat

    gerngeschehen

    hm, ich denke nicht, dass das was mit dem Kopf zu tun hat... lass dich beim Kartenlegen vom Gefühl leiten, nicht vom Kopf... der Kopf ist meist Belastet mit Vorwissen, Meinungen, Ansichten, aber das Gefühl, dass entsteht, wenn du eine Tarotkarte oder eine Legung betrachtest, das ist es, was dich zur Deutung bringt... ich denke die grösste Schwierigkeit beim Kartenlegen (vorallem für sich selber) ist, dass man im Kopf Dinge sieht, die man gerne sehen wollte, und dort wo das Gefühl gegen den Kopf steht, versucht sich der Kopf Dinge zurechtzulegen um dem gefühl auszuweichen, was natürlich die klare Deutung verunmöglicht

    jedenfalls Gerngeschehen

    mfg

    FIST
     
  5. AprilCat

    AprilCat Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Hola Fist,

    es ging auch nicht um den Kopf in dem Sinne, sondern eher im Sinne vom Hintergrundwissen. Ich finde das Waite Set wunderschön gezeichnet und habe dadurch zu den meisten Karten auch ziemlich guten/leichten Zugang. Aber es gibt andere Karten, wo ich mit der Symbolik nichts anfangen kann. Und das sind für mich Sachen, die ich erstmal "lernen" muss (beispielsweise die Bedeutung des Mondes bzw. Mondsichel, die Zusammenhänge zwischen mythischen Figuren und Gegenständen auf verschiedenen Karten usw.).

    Für mich ist gerade dieser Bereich interessant, denn so sehr sich Überlieferungen auch mit jeder Weitererzählung verändern, so gibt es doch einen wahren Kern.
    Dass eine klare Deutung für sich selbst nicht möglich ist, kann ich mir schon denken. Aber ebenso ist ja auch die Deutung durch einen anderen nie unbeeinflusst.
    (Fraglich, ob das überhaupt jemals so sein kann oder besser gesagt soll, aber das ist ein anderes Thema, das nicht hierher gehört ;-)
     
  6. Barbarella*

    Barbarella* Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Kärnten / Steiermark
    Werbung:
    Servus,

    Beim Betrachten deiner Karten, springt mir sofort der Gehängte ins Auge. Ich denke, abgesehen davon, dass er das verbindende Glied in der Legung ist, hat er auch eine sehr wichtige Rolle in euerer Beziehung, trotz den Münzkarten oder besser gesagt wegen den Münzkarten. Denn Erde (den Münzen zugeordnet) steht, wie richtig beschrieben, für Stabilität, Realitätsnähe, aber auch für etwas Unflexibles, Starres. Und so scheint ihr beiden momentan an etwas Festzuhalten und aufgrund dieser Erdbetonung fehlt der Beziehung der frische Wind und es ist Festgefahren, es hängt. Und beide wisst ihr nicht, wie ihr aus dieser Situation herauskommen sollt.

    Wenn du dabei den Gehängten im RW ansiehst, merkst du, dass ein Lichtkreis um seinen Kopf zu sehen ist. Der fordert auf, versuch die Situation gerade von der anderen Seite zu betrachten und du wirst die Erleuchtung spühren und die unbequeme Haltung wird sich leicht, wie von selbst lösen. Aber genau der andere Blickwinkel ist das Schwierige, wie ich auch selbst oft erfahren haben. Der Gehängte ist eine längerwierige Karte und oftmals, versteht man seine Aufforderung erst viel später.

    Zu diesem Zeitpunkt kann ich nur raten: Wirf deine Sichtweisen über Bord und versuch für neue offen zu sein. Besser gesagt ihr beide. Vielleicht ist es an der Zeit eure Beziehung zu überdenken, wie sie gerade läuft und euch gemeinsam neue Werte in der Beziehung aufzubauen, weil die alten nicht mehr passend sind.

    Und gerade darin könnte auch die Spannung zwischen Liebenden und den Teufel stecken. 2 Pole. Plus und Minus. D.h. es gilt nicht "entweder oder" - versucht eine Balance zu finden, einen Kompromiss. Niemand von euch beiden hat Unrecht, niemand hat Recht. Macht euch frei für neuees, schafft die Balance. Darin liegt die Erlösung des Gehängten.

    Alles Gute auf eurem Weg
    Barbarella*
     
  7. AprilCat

    AprilCat Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Liebe Barbarella,

    danke für deinen Beitrag.
    Du hast sehr treffend in Worte gefasst, was ich auch unterschwellig spüre. Aber, was du eben auch ansprichst, es ist sehr schwierig komplett von einer anderen Seite an die Sache heranzugehen. Vor allem, wenn man eben eher der Mensch ist, der dazu neigt sich etwas aufzubauen und es nicht mehr zu revidieren (das sind wir beide, habe ich so das Gefühl). Und bringt einer von uns spontan mehr Flexibilität in unser (Beziehungs-)Denken, sträubt sich der andere gelegentlich um so störrischer ;-)

    Wir arbeiten dran. Und das Wichtigste für mich ist auch, dass sich an der Situation etwas ändern kann, wenn wir uns dahinter klemmen. Es ist nicht "aussichtslos", sondern der schwere Akt der Neubetrachtung hat auch Sinn und Zweck - und Ergebnisse. In diesem Sinne...auf in den K(r)ampf ;)

    Grüße
    April
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen