1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

deutung von partnerschaftsaspekten

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von vergnuegt, 12. November 2006.

  1. vergnuegt

    vergnuegt Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    im südwesten
    Werbung:
    hallo, ihr lieben,

    ich habe mal zwei fragen an die spezialisten fuer partnerschaftsastrologie :) -und natuerlich auch an alle anderen :clown:

    ein quadrat ist ja bekanntlich ein spannungs- oder freundlicher ausgedrueckt: lernaspekt :) - zum beispiel sonne partner 1 (widder) quadrat sonne partner 2 (krebs). was passiert aber, wenn zum beispiel sich das quadrat im gleichen element ergibt - also zum beispiel sonne partner 1 (29 grad skorpion) im quadrat zu mars partner 2 (auf 1 grad fische)? wie ist das zu interpretieren? das quadrat ergibt sich ja im gleichen element - wasser. was "passiert" mit dem quadrat?

    die zweite frage betrifft die zeichen- und haeuserstellung: zum beispiel wenn die sonne des ersten partners im skorpion im 7. haus steht, die des zweiten partners im wassermann im 12. haus. wenn man die zeichenstellung als anlage begreift und die haeuserstellung als forderung der umwelt, muesste sich doch eigentlich ein recht interessanter ansatz ergeben: partner 1 lebt von der anlage her luftig (wassermann), wird aber durch das 12. haus "aufgefordert", den wassermann gefuehlsmaessige tiefe (12. haus = fische) zu geben. umgekehrt: wenn die wasser-skorpion-sonne in ein luft-haus wie das 7. faellt, ist der skorpion aufgefordert, mehr abzuwaegen und rationaler zu handeln.

    wie seht ihr das?

    :liebe1: stefan
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Stefan,

    Ich nehme auch an, dass bei einem Quadrat, welches in das gleiche Temperament fällt, dieses zumindest etwas vereinfacht wird. Hier kommen ja zwei gleiche Elemente zusammen, was ja dem Trigon-Charakter entsprechen würde. Bernd Merz, ein vor Jahren verstorbener Astrologe war ebenso dieser Auffassung. Die Huberschule arbeitet mit dem Zeichen- und Häuservergleich, der meiner Erfahrung auch mehr Aufschlüsse bringt, als die bekannten anderen Vergleichsmethoden Combin und Composit. Besonders der Häuservergleich zeigt die reale Situation einer Partnerschaft auf. In der herkömmlichen Synastrie ist dies nicht so bildhaft-realisstisch dargestellt, weil immer der Partner in das Zeichen des anderen fällt und somit in ein ganz anderes Haus kommt. Der Zeichenvergleich selbst zeigt die vorhandenen gegenseitigen Anlagen auf. Mit dem Mondknotenhoroskopen lassen sich ebenso diese Vergleiche anstellen, was gegebenenfalls Schattenthemen sichtbar machen kann.

    Hinzu kommen die "Brücken-Klick-Horoskope", dabei wird jeweils das Häuserhoroskop des einen Partners mit dem Mondnotenhoroskop des anderen Partners übereinandergelegt und umgekehrt. Primär zeichnet man bei diesen Vergleichen zunächst nur Saturn, Sonne, Mond und die aufsteigenden Mondknoten im Aspekt gegenseitig ein. Dies verschafft Übersicht und später kann man die anderen Aspekte der Restplaneten zuschalten.

    Man bekommt letztlich fünf Horoskopvergleiche zweier Menschen zueinander, und somit die Möglichkeit der entsprechenden Bedeutung.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  3. Hallo Stefan,

    interessante und schwierige Fragen zugleich. Mir aber nicht unbekannt.

    Quadrate können so schön sein: vorallem zwischen Merkuren oder Merkur und Sonne oder Mars. Klasse für jemanden, der gerne diskutiert.
    Dein Beispiel Mars und Sonne (Fische und Skorpion) würde ich von den Energien her sehr fruchtbringend einschätzen. Wenn man sich kabbelt - dann aber mit dem selben Ansinnen dahinter. Man will eigentlich das gleiche, streitet sich aber über ein Detail. Und mit Sicherheit wird der Mars-Eigener die größere Klappe haben, aber die Sonne letztendlich siegen.
    Wie Arnold schrieb: eigentlich sinds ja Trigon-Aspekte und so behandle ich das auch. Und die Erfahrung gab mir da bisher auch recht.

    Deine zweite Frage find ich schwieriger. Weils in den überpersönlichen Bereich geht. Meines Erachtens hat Sonne im 7. Haus Skorpion eh keine Chance gegen 12. Haus Wassermann. Da prallen Extrem-Welten aufeinander. Ich denk nicht, dass da auf Dauer was zusammengeht, weil keiner von seinem Standpunkt weichen wird. Sonne 7 und Sonne 12 ist für mich eh schon ein heikles Unterfangen. Dann noch in jenen Zeichen...:clown:

    Muss ich aber nochmal drüber nachdenken.

    :) v-p
     
  4. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Hallo Stefan,:)

    ich schau mir auch in den Partnerhoroskopen lieber die Zeichen als die Aspekte an. Also dein Quadrat würde ich auch als trigonisches Quadrat werten.

    Deine zweite Frage hat v-p in meinem Sinne beantwortet. Werd mir aber auch nochmal darüber Gedanken machen. Der Steinbock-Merkur ist ja nicht so der Schnell-Checker, aber dafür gründlich.

    Mir ist aber gerade ein anderer interessanter Gedanke gekommen.

    Ich hab mich gestern mit einer Freundin darüber unterhalten, dass ich manchmal das Gefühl habe, dass mein Mann mir näher ist, wenn er irgendwo unterwegs ist oder in der Arbeit z.B, und sie meinte bei ihr ist das auch so.

    Jetzt frage ich mich, ob das vielleicht die Auswirkung von Oppositionen in der Synastrie sein könnte, wie gesagt haben wir da drei: Sonne-Sonne, Merkur-Merkur, Venus-Venus, bei meiner Freundin und ihrem Mann ist es Mond-Mond.

    Was meint ihr dazu?

    Liebsten Synastrie-Gruß
    Tanja
     
  5. vergnuegt

    vergnuegt Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    im südwesten
    hallo, zusammen :clown:

    herzlichen dank fuer eure antworten!

    ja, ich denke auch, dass es keine leichten fragen sind, die ich da stelle. :)

    der unterschied zwischen oppositionen und quadraten ist ja, dass man quadrataspekte in der radix eher mit sich selbst ausmacht - also eher introvertiert, oppositionsaspekte eher extravertiert.

    deshalb denke ich, tanja, dass gerade in einer partnerschaft oppositionsaspekte fruchtbarer sind: man geht vielleicht eher "offen" miteinander um und zieht sich nicht in sich zurueck und gruebelt darueber nach. und der sinn von oppositionen ist ja auch, den anderen ein wenig "mitzuziehen" - denn das gegenzeichen hat ja immer das, was man selbst nicht hat. sehr schoen ist diese dualitaet finde ich bei nicolaus klein erklaert "glueck und selbstverwirklichung im horoskop". er zeigt fuer jedes haus und jedes zeichen sieben "entwicklungsstufen" an, die die zeichen dann, mit jeder stufe, zueinander naeherbringen.

    aber zurueck zu deiner frage:

    das muesstest du, wenn du magst, ein wenig naeher erklaeren, was du unter "naehe" verstehst - das kann sehr unterschiedlich sein. ist es die raeumliche distanz, die dich zum nachdenken kommen laesst und du ein tiefes inneres gefuehl der zusammengehoerigkeit empfindet, das nicht vorhanden ist, wenn er da ist, weil er einfach so praesent ist, dass du nicht zum "nachdenken" kommst, sondern nur fuehlst? - das wuerde ich eher dem 12. haus zuschreiben :) :zauberer1

    also, ich kenne mich jetzt nicht so wahnsinnig gut in partnerschaftsastrologie aus - aber ich habe den eindruck, dass oppositionen im partnerschaftshoroskop fruchtbarer sein koennen als quadrate. natuerlich besteht auch die gefahr, den anderen ueberhaupt nicht zu verstehen. aber das haengt auch viel von den anderen faktoren - und auch von der haeuserstellung ab.

    wie kommst du denn darauf, dass das 12. haus dabei gewinnt? :) - sechstes haus oder auch 5. haus saehe ich wesentlich problematischer fuer mein 12. haus an als das 7.

    :liebe1: stefan
     
  6. Werbung:
    Aus einem einfachen Grund: weil 12. Haus eher bereit ist nachzugeben und sich zurückzuziehen. Wohingegen 7. Haus noch lange strampelt. Gewinnen ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck dafür.
    7. und 12. Haus sind zwei verschiedene Stufen. Du sprachst ja Kleins Buch vorhin an. Klar, passen sie grundsätzlich schon zusammen - aber auf unterschiedlichem Niveau. Diese Problematik kenn ich aus meinem Horoskop. Und letztlich siegt bei mir immer das 12. Haus - weil es nachgibt - dem lieben Frieden zuliebe - um es mal etwas krass auszudrücken. Und das ist kein unbedingt schlechter Zug. Bei Wassermann/Skorpion geht's noch tiefer. Ich sehs einfach so: da trennen Welten. Und mit Sicherheit ist der 12. Haus/Wassermann-Eigner derjenige, der das Schicksal lenkt.

    :liebe1: v-p
     
  7. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Hallo Stefan, ja so ungefähr meinte ich das.
    Also wenn er in die Nachtschicht fährt, kann es schon mal passieren, dass ich was zu ihm sage, weil ich noch immer das Gefühl hab, er sitzt noch neben mir, wenn ich das dann merke -lach - dann frag ich mich immer woher das kommt, dass er mir so nah ist, vielleicht sogar näher, als wenn er neben mir sitzt.
    Dann fühle ich meist die Oppositionen mehr.

    Wenn er dann in Opposition (also unterwegs) ist, kommt es mir aber wie eine Konjunktion vor. Dann ist er trotzdem da.

    Und meine Freundin hat z.B nix im 12. Haus und empfindet es aber auch so in etwa.

    Lieben Gruß
    Tanja
     
  8. vergnuegt

    vergnuegt Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    im südwesten
    liebe tanja,

    bleibt die frage offen, ob deine freundin eine wasser-betonung hat oder ob der mond in wasserzeichen steht? bleibt auch die frage offen, wie das der partner empfindet? empfindet er genauso ? oder spuert er etwas anderes oder nichts?

    vielleicht ist es bei deiner freundin auch eine andere art von naehe?

    fragen ueber fragen ....:)

    :liebe1: stefan
     
  9. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Werbung:
    Ach weißt was, ich genieß es lieber einfach, dass es so ist, wie es ist...........................für mich zumindest....................................

    Lieben Gruß:liebe1:
    Tanja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen