1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Deutsch/Französisch

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Gigant, 12. November 2012.

  1. Gigant

    Gigant Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Unterwegs
    Werbung:
    Guten Morgen,

    hier eines der ganz wenigen Gedichte die ich mal 2006 im net veröffentlicht hab:

    AM STEINTEICH

    Tage der Magma, Tage der Erde, Tage des berstenden Bodens, wenn das
    Feuer die Erdkruste brüllend zerreisst-
    Tage der Stürme, Tage der Orkane, Tage des tobenden Meeres, wenn sich
    Welle um Brecher ans Ufer schmeisst.
    Tage der Unruhe, Tage der Rastlosigkeit, Tage der Energieausbrüche, Tage,
    wenn infernalische Sterne vor Tobsucht erglühen-
    Tage des Zornes, Tage der Beben, Tage der Supernovas, wenn Sonnen
    in schillernden Glutwolken verblühen.

    Tage der Ruhe, Tage des Nebels, Tage der stillen Welten, die sich Schicht
    für Schicht aus den Lüften fällen-
    Tage der zarten Berührung, Tage der Nachtgesänge-Sternenabende,
    die sich ums sanfte Kerzenlicht erhellen.
    Nächte im Mondlicht, Nächte am Steinteich, Nächte aus alten Zeiten-
    ringsherum Stille bis auf der Zikaden Traumgesang.
    Nächte mit dir am silbernen Sandstrand, Nächte an fernen Meeren-
    Traumschlaf, Galaxien und süsser, warmer Klang.

    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    von 2001, bislang unveröffentlicht:

    Sur la branche se pose la lune un moment-
    Pas un seul bruit brise la nuit pour l`instant.
    Venus s`eleve sur les roches en calcaire-
    Eclat lumineux et pierres d`hiver.

    Le temps et l`espace circulent dans le vide-
    Il semble que la nuit inspire entre bruit et bruit.
    La noirceur autours commence a flourescer-
    La lune sur des branches denudees des feuilles d`ete.

    XXX

    Eeeeeeeeeejah!

    Qui c´est qui parle?
    Le ruissellement du ruisseau
    Le tonnerre des vagues de l`ocean
    Le pressentiment et le deja-vu?

    C`est le vent dans l`herbe de juin,
    C`est la force du soleil, c`est l`odeur du foin.
    C`est moi, la rafale de vent inattendu
    Le valsement des arbres ininterrompu
    Le point d`orgue de la tempete
    Et en hiver, la nuit, le chant de la chouette.

    C`est moi, ton ami lointain inconnu
    C`est tout ce que tu n`as pas encore vu-
    C`est l´odeur des fleurs d`ete diffuse
    Par le vent violet- c`est le coucher du soleil orange.

    C`est moi ton esprit qui se ballade par la
    C`est moi ton ame qui se detende chez toi.
    C`est le regard de la fille en passant
    C`est l`eclat de l`etoile filante.
    C`est quand une digue en moi s`est rompue,
    C`est le deluge, l`eau dechainee
    C`est la colere de Neptune et la sagesse de Dieu
    Cèst l`enfer bouillonnant aux mille feux- c`est le paradis, un paisible lieu.

    C`est entre le temps et la non- existence,
    C`est entre pressentiment et experience.
    C`est la fleur qui tombe quand tu passes
    C`est la chance qui t´accompagne quoi que tu fasses.
    C`est un mauvais truc au mauvais moment
    C`est un subtile pressentiment.
    C`est le vol de l`oiseau sous les nuages de juin
    C`est moi, ton ami qui te parle de loin.

    XXX

    Schönen Tag und bonne journee
     
  2. Lagerfeuer

    Lagerfeuer Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2012
    Beiträge:
    470
    Hallo Gigant

    Französisch kann ich nicht-
    zumindest nicht dichten,
    doch deine Worte berühren meine innersten Schichten.

    Französisch-die Sprache der Liebe
    der Besonderheit
    der Extravaganz
    die Melodie dieser Klänge
    ist in meinen Ohren wie ein Tanz.

    Die Franzosen,die verstehn was vom Leben
    in allerbester Passion
    ob in der Liebe,Mode oder beim Essen,
    welche andere Nation
    kann sich mit ihnen messen ?​
     

Diese Seite empfehlen