1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Begriff Religion...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Mens, 19. Oktober 2005.

  1. Mens

    Mens Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2005
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    ...ist lateinisch und heißt nichts anderes als:

    RÜCK-SPRACHE​

    Ist das nicht verrückt? Re=Rück, Ligua=Sprache
    Steht im Buch (meiner Bibel), "Hände weg von diesem Buch" von J.van Helsing. Ein toller Autor und Augenöffner sonders gleichen! Da muss man erst dieses Buch lesen, um zu wissen, dass das Wort die Rücksprache mit sich selbst und der universellen Liebe im Universum bedeutet. Unfassbar.
    Die Kirche kann mir echt nichts mehr erzählen. Alles total verdrehter und manipulierter Unsinn. Ich werde in Zukunft meine Augen selbst benutzen, um die Wahrheiten des Lebens zu erfahren. Die sind nämlich derart einfach, dass wir einfach zu große Scheuklappen tragen, um diese zu erkennen.
    Hat jemand Lust, bei meiner Reise zur inneren Wahrheit zu folgen?

    Liebe ist alles!

    Mit besten Wünschen für euer Leben
    Mens = der Geist.

    (übrigens auch lateinisch: mens, ableitend: Mens=Mensch - unglaublich!!!)
     
  2. Gwendolin

    Gwendolin Guest

    Religion leitet sich vom lateinischen "religio" her, was "Rückbindung" bedeutet. Es bezieht sich also auf den Umstand, daß wir eine Verbindung zu etwas aufgegeben haben und es nun unsere Aufgabe ist, uns wieder aufs neue damit zu verbinden. Wenn wir uns in der heutigen Welt umsehen und umhören, ist es nicht schwierig festzustellen, welche Verbindung von der Menschheit zum Großteil aufgegeben worden ist...

    Rückbindung an Gott. Auch wenn es sich unbequem liest....
     
  3. Gwendolin

    Gwendolin Guest

    Mens sana in corpore sano

    "Gesunder Geist in einem gesunden Körper"

    Auch interessant: In „Sünde“ steckt das deutsche Wort „Sund“ – ein Graben eine Trennung zwischen Gott und Mensch.
     
  4. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :rolleyes:

    Religion

    =

    200-1-30-10-5-10-5-6-50 = 312 *

    Das heißt soviel wie....

    Schöpferisches (1) Denken (200) ist Licht (30) durch Sichtweisen
    im Spiegel des Überbewusstseins (10-5-10) verbunden (6) in der Existenz.

    Aber auch:

    Zurück (Re) zum Licht (li) durch Sichtweisen im göttlichen spiegel (10-5-10)
    die Gegensätze in der Existenz verbinden (6-50)

    Auch: Denken (200) Gottes (el) im Spiegel seiner Sichtweisen (10-5-10)
    in der Existenz ( als Mensch ) (50) die Gegensätze der Polaritäten verbinden.

    Raumzeit Rausschmiß:
    ( Dies zählt für ausserhalb unserer Wahrnehmungswelt. )

    R-li-g-i-n

    Zurück zum Licht durch Sichtweisen Gottes in der Existenz ( des Menschen ).

    In die Raumzeit zurück:

    * 312 = Begreifen als kleiner Gott die Dualität ....

    Das heißt soviel wie ...
    ... der Mensch sollte seine Existenz als Gott = JHWH in der Dualität begreifen.

    Und bevor Ihr hier jetzt noch 12 Meter scrollen müßt ...
    .. belasse ich das bei dem wenig einfachen simplen äußeren Werten angekratzt zu haben.

    Lieben Gruß - Luzifer -

    :escape:
     
  5. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    In meinem Lateinwörterbuch meine lieben freunde steht über "religio" folgendes:

    1. Scheu
    2. Gottesverehrung
    3. religiöse Bedeutung

    Sprache heisst übrigens nicht "ligua" sondern "lingua"

    Das passt dann nicht mehr so gut mit religio zusammen! ;)
     
    Shanna1 gefällt das.
  6. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Dann ist da noch "ligare" und "re"

    "ligare" bedeutet binden und "re" bedeutet Sache, Ding, Angelegenheit.
    Religion ist also ein bindendens Ding, eine bindende Angelegenheit

    hehe...soviele definitionen....
     
  7. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Religion bedeutet Gottesfurcht.

    Im Grunde hatten unsere Vorfahren und Ahnen, die Germanen keine Religion, erst die Römer haben mit ihrem Christentum,den Germanen den katholischen Glauben und somit auch die Religion auferzwungen.

    Liebe Grüße
    Hamied:kiss4:
     
  8. Gwendolin

    Gwendolin Guest

    Unter der Bezeichnung Religion versteht man allgemein Glaubensgemeinschaften. Religio ist ein inneres Bedürfnis des Menschen seit es ihn gibt.
     
  9. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Re heißt jedoch auch Gott, z. B. die alten Ägyptischen Götter hießen
    auch Re, Ra ... wobei re jedoch auch für zurück ( zu Gott ) steht ....

    hebr. anav = binden

    1-50-6

    Schöpferische (1) verbundene (6) Existenz (50)

    auch: In der Existenz (50) mit dem Schöpfer (1) verbunden (6)

    = 57 = Existenz (50) in der Entwicklung (7) (Quers. 12) zu einem Gott in der Polarität.

    :escape:
     
  10. Cupido

    Cupido Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Neuss
    Werbung:
    Religio
    die Macht des Verbundenseins

    von Roy François Pelo

    (Relinquere, in lateinischer Sprache, bedeutet anbinden, verbinden oder, noch genauer rückverbinden. Religio ist daher das Verbundene. Von diesem Wort ist unser Wort Religion abgeleitet.)

    Sind wir nicht alle miteinander verbunden durch unsere Gedanken, durch unseren Geist? Sind wir nicht in einer ständigen Kommunikation, Kommunion, einem ständigen Austausch, untereinander und mit dem Göttlichen, mit der Kraft, die uns erschuf und die uns vereint, leitet und lenkt?

    Ist die Idee, wir seien isoliert in unserer individuellen Gedankenwelt, in unserem Ego, vom Nächsten, von allem, was lebt - ist diese Vorstellung nicht eher neuzeitlich? Leben nicht alle Naturvölker in engem Einklang mit der Natur, fühlen sie sich nicht allem innerlich in einem wahrhaft religiösen Sinne verbunden?

    Hat uns der Gedanke eines individuellen Ego (das einer Maske gleicht und gleich einer Maske leblos ist) nicht weggeführt von der Natur, von dem, was wir heute, ökologisch denkend, das biologische Gleichgewicht nennen? Hat nicht gerade dieser Irrtum, von der Erde getrennt zu sein und sie als etwas Aussenstehendes beherrschen zu wollen, dazu geführt, die Erde in ihrer Grundsubstanz zu schädigen?

    Kann man nicht daraus ein allgemeines Gesetz ersehen, das Gesetz nämlich, dass Isolation in aller Regel Deterioration oder gar Destruktion zur Folge hat? Könnte man daraus nicht ebenfalls ableiten, dass umgekehrt Integration grundsätzlich eine lebensfördernde und konstruktive Wirkung besitzt? Ist aber nicht neuzeitliche Kultur auf Isolation und damit auf Deterioration gründet, anstatt, wie die zum Beispiel die alte Indianerkultur, auf Integration und auf Erhaltung?

    Kulturen kommen und gehen. Was wir als Einzelne tun können, ist, in uns selbst die Prozesse und Mechanismen von Integration und Desintegration zu beobachten und beharrlich auf die Integration alles Desintegrierten und Isolierten hinzuarbeiten. Das ist Religion.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen