1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das innere Kind aufstellen?

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Rubinia, 20. November 2007.

  1. Rubinia

    Rubinia Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Werbung:
    Hallo miteinander!
    Ich habe gehört, dass man bei einer Familienaufstellung auch sein inneres Kind aufstellen kann.
    Hat da jemand Erfahrung und möchte sie erzählen?
    Bin schon sehr gespannt,
    alles Liebe Rubinia
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi Rubinia,

    also im Prinzip kannst alles aufstellen - allerdings eher nicht bei einer *Familien*aufstellung.

    Mit dem inneren Kind aufstellen hab ich persönlich keine Erfahrung, wir haben nur schon öfter mit *Alter-Ego* gearbeitet, aber das ist wahrscheinlich nicht das, worums dir geht.
     
  3. A.1526

    A.1526 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2006
    Beiträge:
    515
    Ort:
    Am Unterwasserschiff...
    Hallo Rubinia,

    also sicher kann man alles mögliche aufstellen.

    Die Frage ist, was das bringen soll. Und zudem: wer soll denn das sein "mein inneres Kind". Gibt es auch ein äußeres, das Dir gehört?

    Ich meine, ein verantworlicher Aufsteller wird schnell erkennen, wie wenig zielführend so ein Anliegen ist. Meine Vermutung bei einem derartigen Anliegen wäre, dass es sich eigentlich um ein tatsächliches Kind in der Familie handelt, das nicht gesehen wird/wurde. DANN lohnt das schon!

    Die Strukturaufsteller würden so ein Anliegen annehmen und einfach darauf vertrauen, dass hinter der Metapher etwas Anderes steht. Auch das ist eine mögliche Sicht, die der meinen aber nicht entspricht. Wird nämlich auf dieser codierten Ebene der Metapher aufgestellt, wird das eigentliche, wirkliche Kind wieder nicht gesehen.

    Alles Gute!
    A.
     
  4. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi A.

    also ich würde als *das innere Kind* kein externes verletztes vermuten - sondern die eigenen Verletzungen der Kindheit an sich - oder auch einfach den kindlichen Anteil am eigenen Sein - drum ist mir auch spontan *Alter Ego* eingefallen.

    Bei meiner letzten eigenen Aufstellung wurde *das was fehlt* während der Aufstellung dazu gestellt - und mir persönlich wars schlagartig bewusst, worums geht - als diese Person dazu gestellt wurde vom Aufstellungsleiter.
     
  5. Lichtartemis

    Lichtartemis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    16
    Ort:
    D-Wiesbaden
    Hallo Rubinia,

    ich habe schon mehrere Aufstellungen mit dem inneren Kind gesehen und sie waren sehr berührend. Es werden dadurch fast immer Verletzungen aus der Kindheit offensichtlich, die die aufstellende Person massiv zu verdrängen versucht hat, deren Energien sich aber gerade deshalb lähmend auf das Leben auswirken. Wenn es gelingt, daß das "Erwachsenen-Ich" über (oder durch) das "Innere Kind" auf diese Verletzungen schauen kann, entwickelt sich daraus manchmal sogar eine große Stärke, zumindest aber eine Entlastung.

    Du bist sicherlich nicht umsonst auf das Thema "inneres Kind" gekommen. Wenn Du Dir einen Aufsteller suchst, der das gleiche Verständnis mit Dir teilt, kann Dir eine Aufstellung auf jeden Fall sehr viel zeigen.

    Viele Grüße
    Lichtartemis
     
  6. Harry55

    Harry55 Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Nähe Graz / Österreich
    Werbung:
    Hallo Rubina

    ich habe einige sehr schöne und/oder traurige Aufstellungen mit dem innerne Kind erlebt.
    Inneres Kind = der kindliche, natürlich vertrauende, intuitive, verspielte, vorurteilslose Anteil in dir.

    Meist war das innere Kind ( dieser Anteil der Persönlichkeit ) der aufstellenden Personen vergraben, weggesperrt, verkümmert.
    Nur gelingt es kaum jemandem ein glückliches und zufriedenes Leben zu führen ohne diesen Aspekt der Persönlichkeit (s. oben). Diese Personen waren oft als Jugendliche oder gar als Kind in Erwachsenenpositionen ( Vater oder Mutterersatz in der Familie ) gedrängt worden, mussten sehr früh grosse Verantwortung übernehmen, Überforderung inklusive.
    Ich habe diese Menschen als sehr mitfühlend und ernsthaft, aber auch verletzt und ausgebrannt in Erinnerung.
    Kurz : Leichtigkeit und Lebensfreude kamen zu kurz.

    Liebe Grüsse
    Harry


    Sanftmütige Schönheit,gesegnet mit Liebe,Wasserfall
    Herkunft:islamisch,arabisch
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen