1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

aufsteller(in) in LINZ??

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von akkira, 9. Februar 2004.

  1. akkira

    akkira Guest

    Werbung:
    auch ich möchte schon seit geraumer zeit eine aufstellung machen, doch war ich bei meiner bisher einzigen "begegnung" mit einem aufsteller nicht sonderlich begeistert von ihm... ich denke, dass die "chemie" auch bzw besonders bei derartigen zwischenmenschlichen geschichten sehr wichtig ist.

    daher meine frage: wo finde ich erfahrene aufsteller(innen = wäre mir eigentliche noch lieber!) in linz bzw. oberösterreich? kann mir jemand einen guten tip geben? die chemie muss natürlich dann von mir persönlich überprüft werden ;)

    vielen dank im voraus!
    akkira
     
  2. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    hi akkira!

    da fällt mir z.b. der johannes neuhauser ein, der hellinger-lehrvideos gedreht und das buch "wie liebe gelingt" herausgegeben hat; wenn ich nicht irre, ist er in wels daheim (oö telefonbuch...)

    unter www.hellinger.com findest du jede menge therapeuten, die eher in seine schule gegangen sind, unter www.syst.info findest du die, die systemische strukturaufstellungen nach kibed/sparrer anbieten... und daneben gibt es jede menge anderer, und so ca. 50 % von ihnen meinen, gutes marketing bestünde darin, dass jeder seine eigene aufstellungsmethode erfindet und als das nonplusultra anpreist... :-(

    du hast ganz recht, dass du erst mal sehen möchtest, ob du vertrauen fassen kannst...

    viel glück bei der suche und alles liebe,

    jake
     
  3. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    *stöhn!"

    Lieber Jake,

    wie Recht du hast! Da wird so vieles bessergewusst, als das Offensichtliche, nur um sich gegen Bert Hellinger abzusetzen. Wenn man schon nicht in der IAG ist (wie ich übrigens auch nicht), kann man doch auch gute Arbeit leisten, ohne etwas hinzuzudichten oder ineffizientes Beiwerk zu erschaffen, das zum Schaden der Teilnehmer geht. Solche Aufstellungen bleiben auf der Ebene von Ritualen statt tiefen inneren Vollzügen und damit an der Oberfläche. Aber wer weiss: vielleicht muss es solche Leute auch geben.

    Geben wir ihnen also einen Platz in unseren Herzen.

    Und: seid vorsichtig, wenn ein Aufsteller euch "helfen" will.

    Liebe Grüße
    Christoph
     
  4. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    hi christoph, hi akkira!
    Jedenfalls gibt es sie, und es gibt auch reichlich Klientel, und das ist ja immerhin ein Indiz dafür, dass da Bedürfnisse befriedigt werden. Für mich problematisch ist da nur das Wort "Heilung", das im esoterischen Kontext sehr rasch bei der Hand ist. Wenn das einfach als Psycho-Wellness-Programm gehandelt würde (und das ist ja eh was Schönes, warum sollte ich immer nur den Bizeps hätscheln...), wär's wunderbar.

    alles liebe, jake
     
  5. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Hi Jake!

    Bei uns in Deutschland ist es gesetzlich verboten, ein "Heilungsversprechen" abzugeben. Ich persönlich finde so etwas auch nicht angemessen, denn es wirken so derart viele Faktoren auf uns ein, dass selbst die kompetenteste Aufstellung oder andere Methode dies zum Einen nicht leisten kann und zum Anderen mit einem solchen Versprechen der "Klient" (oder wie auch immer man ihn dann nennen mag) seine Lösungskompetenz nach aussen auf den Begleiter oder die Methode verlagert. So würde ich mich dann eine Lösung in den Weg stellen.

    Wir können der Seele einen Anstoß geben - so im Vorübergehen. Und die Seele muss sich dann ihren eigenen Weg suchen.

    In meiner Vorbereitung auf mein im März startendes systemisches Supervisionsseminar für Helfer habe ich mich intensiv damit beschäftigt, was es für Folgen hat, wenn der Helfer sich zwischen den Klienten und sein Schicksal stellt. Und das tut einer, der in guter Absicht "Heilung" verspricht. Was geschieht dann mit dem Klienten? Er wird schwach. So schadet man den Leuten und treibt sie möglicherweise in Krankheit oder gar Tod.

    Schöne Helfer sind mir das!

    Dort verkehrt sich die Welt. Das Helfen wird zum Nehmen und das Geholfen-werden zum Geben.

    Ich selbst suche den Einklang mit dem was ist. Und ich hoffe, ich finde ihn immer wieder. Auch ich kenne natürlich auch den Helfertick. Ich bin da nicht unbedingt frei und besser. (Bin halt Fisch *schulterzuck*) Zumindest im Privaten. In Seminaren kann ich da professioneller sein. Oft wird mir das dann als Härte ausgelegt. Aber man muss auf die Wirkung schauen.

    Es lohnt sich, auf der Hut zu sein.

    Und noch einen Aspekt hast du a.a.O. angesprochen (und mir damit aus der Seele):



    Sorry, Akkira - jetzt ist es ein Grundsatzstatement geworden, wo du doch nur eine Aufsteller in Linz gesucht hast.

    Eine liebe Freundin von mir, die in Linz lebt, hat dort eine Aufstellung bei zwei Frauen gemacht. Soll ich sie fragen? Ich würde dir dann eine PN schicken.

    Liebe Grüße
    Christoph
     
  6. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    hi ihr!

    ich bleib mal beim grundsätzlichen, ich denke, es ist ja auch für die auswahl von aufsteller/innen etc. nicht ohne bedeutung.

    ich seh das mit dem "heilen" ganz genauso. rechtlich ist das auch hier so, aber hier wie dort sind die grauzonen natürlich enorm. und wir brauchen ja nur die postings hier zu durchforsten, wie oft da von "heilung" die rede ist.

    wobei mir hin und wieder auch noch die arrogante version der weltverbesserer unterkommt, und auch das wohl teilweise als spiegel meiner eigenen überheblichkeit :).
    da bin ich wieder bei einem meiner schlüsselthemen - dem (beg)leiten. vielleicht mag ein vergleich aus der bergsteigerei in diesem zusammenhang gültigkeit haben: der eigene weg durch eine gefährliche wand ist auch dann befriedigend, wenn man ihn am seil eines erfahrenen bergführers bewältigt.

    aber ich komm auch noch einmal auf die heilung zurück: wenn ich das wort mal bei den wurzeln packe, die sich aus dem englischen "whole" eher ableiten lassen, das mit "holy" verwandt ist, so wie bei uns "heil" und "heilig" verwandt sind, wenn "heilen" also bedeutet, ein vordergründiges phänomen, ein symptom, in etwas größeres einzubetten, es im fluss einer dynamik zu sehen, einer bewegung der seele, der eigenen, der jeweiligen gruppen- oder familienseele, dann mag die systemische arbeit eine "heil"same sein. aber auch dann sind es immer "nur" schritte, es ist nie der sprung in die ganzheit, in die "heiligkeit" oder auch nur ins "heile".

    ich liebe diese "nur"-schritte - für mich sehr klar geworden durch die beschäftigung mit steve de shazer und seinen skalierungen in der lösungsorientierten kurzzeittherapie. die erwartung, von null auf zehn in einem rutsch zu kommen, also von krank zu geheilt zum beispiel, kann nur enttäuschung bringen, aber wenn das das script ist, funktioniert es super. die lösung hingegen, den jeweils nächsten schritt, also den von drei auf vier z.B., zu wagen, das ist erlebbar und bewegt ermutigend auf den nächsten möglichen schritt zu. wachstum... leben...

    ich komm schon wieder ins fabulieren, sorry...

    alles liebe, jake
     
  7. nelly1-1

    nelly1-1 Guest

    Hallo Akkira!

    Ich selbst wohne auch in Linz und werde am 26.02.2004 in Linz in der Kaplanhofstrasse1 an einer Familienaufstelung teilnehmen. Du kannst dich unter der eMailadresse:kurse@pga.at anmelden. Die Kosten betragen 18.00 Euro. Würde sagen du mußt dich aber beeilen da sich schon einige Leute angemeldet haben.

    Es ist auch seriös da es von der O.Ö Gebietskrankenkasse ausgeht sie arbeiten mit dem Verein für Prophylaktische Gesundheitsarbeit zusammen.

    Also nochmals die Aufstellung findet am 26.02.2004 in der Zeit von 17.00 bis 22.00 statt. Telnr. 0732/771200-0.

    Ich hoffe das ich dir damit helfen konnte

    Viele Grüße

    Sonja:winken5:
     
  8. Sitanka

    Sitanka Guest

    Werbung:
    Hallo Akkira,


    frage mal bei der Institution ORGANOS nach, die machen ständig Familienaufstellungen und sind wirklich sehr gut. Sie sind in Urfahr zu Hause, ich kann Dir nur jetzt auswendig leider die Nummer nicht sagen. Ich habe heute ein Mail bekommen, dass demnächst wieder eine Aufstellung stattfindet. Frag einfach mal nach und lass Dich in die Liste aufnehmen, vielleicht schicken sie Dir etwas.
    Die Homepage:
    www.organos.at



    lg, Ka-The
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen