1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

crowley tarot

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von cassandra1966, 15. Februar 2007.

  1. cassandra1966

    cassandra1966 Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    59
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    ich befasse mich seit einiger zeit mit dem crowley tarot.. allerdings komm ich auf banzhaf nicht so gut klar ..


    wer kann mir ein buch empfehlen???


    liebe grüsse

    cassandra :zauberer1
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hm

    Hajo Banzhaf und Akron? ;)

    ist wirklich das Beste Buch zum Crowley Tarot

    ansonsten gibts noch Bücher von Evelin Bürger und Johannes Fiebig und von Gerd B. Ziegler und Bodhigyan

    liebe Grüsse

    FIST
     
  3. cassandra1966

    cassandra1966 Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    59
    Ort:
    NRW
    danke für deinen tipp ...ich weiss nicht .. ich mag banzhaf eigentlich nicht, finde seine interpretationen teilweise nicht so klar, weichen auch ab von dem, was ich bei amanda weiss lesen kann.. vielleicht kommt es auch daher ..


    ooops .. nu wollte ich in die stadt und in einem buchladen ein wenig stöbern.. ich wohne aber nähe köln... besser nich, ne?? :banane:
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hm... hoffentlich weichen die verschiedenen Autoren voneinander ab, sonst würde es ja auch Arg stereotyp werden...

    ich Persönlich finde Hajo Banzhaf, neben Rachel Pollack den best fundiertesten Tarotautor den es z.Z. gibt

    Liebe Grüsse

    FIST
     
  5. cassandra1966

    cassandra1966 Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    59
    Ort:
    NRW
    das mag fürs raider waite tarot auch so sein, aber ich persönlich sehe ihn nicht als crowley experte .. aber ich kann auch nicht sehr viel dazu sagen .. ich werde mich mal mit den anderen buchautoren, die du mir genannt hast auseinandersetzen :zauberer1 :zauberer1
     
  6. Astragon

    Astragon Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2003
    Beiträge:
    159
    Ort:
    D
    Werbung:

    Hallo Cassandra

    ich hätte folgende Tipps:

    # Angeles Arrien: Handbuch zum Crowley Tarot
    (DAS Standardwerk - neben dem Akron/B.)

    # Evelin Bürger, Johannes Fiebig: Tarot - Spiegel deiner Möglichkeiten
    (falls es das noch im Handel gibt)

    # Gerd Ziegler: Tarot - der Weg ins Leben
    (ansonsten würde ich Ziegler nicht empfehlen).

    # Lon Milo DuQuette - Aleister Crowleys Thoth Tarot
    (ein bissel kompliziert und theoretisch)

    Gruß Astragon [​IMG]

     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.718
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    hallo,

    ich halte rider und crowley tarot sehr sehr unterschiedlich.... gerade wenn wir den teufel "vergleichen"...(was meienses erachtens "unmöglich" ist.).

    auch crowley hat ein buch zu "seinem" karten geschriebe... es ist schwer lesbar aber vielelicht zu empfehlen?! und wie wäre es damit, das buch in englisch zu lesen?

    shalom,

    shimon1938
     
  8. *Albi*

    *Albi* Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    Einen Schönen Guten Abend,

    ... wo hier schon 2 mal Johannes Fiebig ratschlaged genannt wurde,
    wollte ich kurz hierzu das Gegengewicht liefern:

    Diesen Autor hallte ich persönlich für einen schmierigen Clown, der durch seine Gabe der Wortspielerei das Spektrum der Interpretationsmöglichkeiten im Tarot nur zum Geld machen benutzt.

    (vermutlich mußte er deshalb seinen eigenen Verlag gründen, weil sein unkompetentes Schreibwerk kein anderer Verlger mehr ruhigen Gewissens verlegen wollte)

    -> 6 Minus - setzen :escape:

    ***

    Ansonsten geh ich auch positiv mit Angeles Arrien komform.
    In der großen Arkana eine fulminate Detail-Ergiebigkeit
    (in der kleinen Arkana finde ich sie allerdings "schwächelnd")

    ***

    mein absoluter Tipp für die kleine Arkana
    Marlies Brughardt "Tarot und Lebensbaum"
    ->
    Hier geht es zwar nicht im Crowley im Speziellen, sondern um den Kabbalistischen Lebensbaum,
    aber wer Crowley kennt, weiß ja, daß dies die Grundlage darstellt.
    Burghardt schafft diese Erklärung ausserordentlich gut!

    (PS: Und der Vorteil: Dannach ist die kleine Arkana mit ALLEN!! Decks gelernt und machbar :banane: )

    Viele Grüße.

    Albi

    (PS: Detail-Kritiken auf meiner Webseite unter Literatur
    ... da müßte ich auch mal wieder weiter dran arbeiten .. tststst :baden: )
     
  9. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    ...

    Also bitte. Das beste Buch zum Crowley-Tarot ist immer noch das von Crowley selbst. tststs... *kopfschüttel

    "Das Buch Thoth. Ägyptischer Tarot." von Aleister Crowley

    Grüessli
    Elli

    :zauberer1
     
  10. *Albi*

    *Albi* Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    Werbung:
    "Crowley's 'Toth' " ist "das Beste"

    für's 5 Semester im Hauptstudium ....

    :zauberer1

    :escape:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen