1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bluttransfusionen sind lebensgefährlich

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Gardi, 25. November 2014.

  1. Gardi

    Gardi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    956
    Werbung:
    gestern lief im ARD die Sendung "Böses Blut" und mir wurde ganz übel dabei :( .... so wurde berichtet, das jede Bluttransfusion eine Gefahr für Leib und Leben ist, da jedes Beutelchen das Krebsrisiko drastisch erhöht und das über jahrzehnte :( ... hier mal der Link zur Sendung

    http://www.daserste.de/information/...ut-blutspenden-die-unerkannte-gefahr-100.html

    wie viele Blutbeutel waren das noch gleich bei meinem Unfall??? 34 oder 36?! ... oha .... ich glaub, ich mach mich nun ans Testament
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2014
  2. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Walter gefällt das.
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.890
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich habe die Sendung nicht gesehen, gibt es Alternativen zur Bluttrasfusion?

    R.
     
  4. Gardi

    Gardi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    956
    puh ....das beruhigt mich nun ein wenig :) .... ich habe seit einiger Zeit beim schlucken Probleme, son pieksen im Mandelbereich .... irgendwie habe ich seit der Sendung nun Panik in mir
     
  5. Damour

    Damour Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    3.786
    Ort:
    Himmel aka Hölle aka Planet Erde
    Na ja- ich bin schon dankbar für die Transfusionen, die ich erhalten habe.
    Unterschreibt man ja auch bei den Gaben, dass es Risiken gibt, aber ich frage mich, was für eine Alternative ich gehabt hätte ...
    Ich konnte die Komplettbluttransfusion umgehen und bekam reine Thrombozytentransfusionen, heute gibt man ja lieber - wenn s geht- gezielt das, was man braucht ...
     
    Gardi gefällt das.
  6. Gardi

    Gardi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    956
    Werbung:

    nun, hätte ich damals bei meinem Unfall keine Bluttransfusion bekommen, wäre ich nun wo anders .... so oder so blieb speziell mir keine Wahl .... trotzdem beunruhigt mich diese Sendung

    Alternativen bei einer geplanten Operation gibt es durch Eigenblutentnahme....
     
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.890
    Ort:
    An der Nordsee
    Eigenbutentnahme macht man ja schon ewig, das funzt aber nur bei geplanten Eingriffen.

    Wenn es keine Alternativen zur Bluttransfusion gibt, kann man die Leute einfach nur gleich sterben lassen, damit sie keinen Folgekrankheiten durch das fremde Blut ausgesetzt sind.

    Ist auf jeden Fall kostengünstiger .... ein nicht uninteressanter Aspekt in unserem maroden Gesundheitssystem.

    R.
     
    Frl.Zizipe gefällt das.
  8. Gardi

    Gardi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    956
    halloooooo?! ... gehts noch?! ;) .... Sarkasmus läßt grüßen :) .... aber natürlich hast du Recht, wenn man keine Wahl hat, dann ist es halt so
     
  9. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Gardi, Du weißt das allein schon diese Panik in Dir, nicht zu Deiner Gesundheit beträgt.
    Geh bitte zum Arzt & lass das checken, damit Du wieder entspannt durchatmen kannst.:)
     
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.890
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Ich sehe das, ehrlich gesagt, nicht als Sarkasmus. Auch in unsere Gesundheitskassen zahlen immer weniger Leute ein und sie werden von immer mehr Menschen in Anspruch genommen. Krankenhäuser sind bankrott, Ärzte klagen über rückläufige Einnahmen bei immer höherem Arbeitsaufwand, so dass sich niemand mehr in ländlichen Gegenden niederlassen will. Im Endeffekt muss irgendwo gespart werden, und ich denke, da kommt noch einiges auf uns zu, was wir heute nicht für möglich halten ....

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen