1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Blutsee - Zeichnung - Kind

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Sialla, 24. Februar 2014.

  1. Sialla

    Sialla Guest

    Werbung:
    Hallo,

    hatte heute Nacht einen wirren Alptraum:confused4

    Traum:

    Zuerst schaue ich mir ein Fernsehprogramm an.. darin fällt mir ein Film auf der sich um einen See voller Blut handelt..
    Ich überlege ob ich mir diesen Film anschauen möchte und komme schliesslich nach der Inhaltsangabe zum entschluss.. ihn anzusehen.

    In der Inhaltsangabe geht es darum, dass sich dieser Blutsee nach und nach leert und man Dinge sieht die man sonst nicht wahrnimmt..

    Daann befinde ich mich allerdings in diesem Film.
    Ich sehe diesen See voller Blut vor mir.. und nach und nach entleert dieser sich. Es dauert sehr lange.. und ich streife immer wieder zwischendurch durch die Landschaft.. die auch hier und da noch Pfützen voller Blut preis gibt..

    Ich überlege im Traum, wie sich ein See von selbst entleeren kann.. bin aber davon fasziniert, wie das die Filmleute hinbekommen haben.

    ICh stehe nun vor dem Blutsee.. es ist nicht mehr viel Flüssigkeit darin..

    Dann habe ich das Gefühl irgendwie weggesogen zu werden und befinde mich nun in einer mir sehr fremden Umgebung.. hier ist auch Natur.., aber es wirkt alles allerlei.. alles ist irgendwie fad von den Farben her..

    Ich schaue mich um und erkenne, dass es sich hier wohl um das gleiche Bild wie vor dem Blutsee handelt, nur eben ohne Farben.
    Dann sehe ich am anderen Ufer etwas, was sich bewegt.
    Jemand ist bei mir.. eine Person vond er ich aber nciht weiss, wer sie ist.
    Ich habe einen Zeichenblock in der HAnd und fange malerisch das ein, was ich am anderen Ufer zu erkennen glaube.

    AUf dem Papier sehe ich eine Gestalt.. die nicht menschlich ist, aber auch kein Tier darstellt, das ich kenne.
    Daneben befindet sich eine Art kleiner Bau, in das es immer mal wieder verschwindet..

    Die Person die bei mir ist, lsst sich das Bild zeigen und erschreckt sich.
    Als ich wieder auf den Block schaue, sehe ich, dass sich das Bild verändert hat.
    Nun sind darauf 2 Gestalten zuerkennen.. die linke Gestalt von hinten und die Rechte schaut mit einer riesen Nase nach links.
    Der Kopf passt nciht zum Körper, da er immens gross ist..
    Dann erschrecke auch ich mich, denn es scheint mic mit seinem linken AUge anzusehen..

    Nun befinde ich mich wieder vor dem Blutsee aus dem Film.. er ist schon weitgehenst leer..

    Ich schaue auf die andere Siete des Ufers, erkenne dort aber nichts, was dieser Gestalt ähnelt..

    Plötzlich spüre ich etwas neben meiner Wirbelsäule.. es hat die Größe eines Würfels.. ich weiss im Traum, dass es sich um einen geschliffenen Halbedelstein handelt..
    Er drückt sich förmlich etwa 2 cm links neben meiner Wirbelsäule in den Rücken.. gedrückt von einem mir unbekannten Wesen.. (ich denke nicht, dass es menschlich war-bin mir aber nciht sicher)
    Dann höre ich eine Stimme die immer wieder sagt: "Wo ist das Kind? WO ist das Kind? WO ist das Kind?"

    -> Im schlaf spüre ich tatsächlich einen kleinen Druck neben meiner Wirbelsäule und werde dadurch wach.. Ich spüre dies jetzt ganz real.. und plötzlich habe ich angst.

    ---------
    2. Traum: (nachdem ich endlich wieder einschlafen konnte)
    Ich befinde mich in dem Ort in dem ich aufgewachsen bin. Die Begebenheiten sind etwas anders.. also Geschäfte usw.

    Ich bin mit meinem Mann und meinem Sohn in einem Eiscafe.. dort sehe ich entfernt einen Mann der von vorne ausschaut wie mein (verstorbener) Vater.. allerdings hat er von der Seite dann garkeine Ähnlcihkeit mehr.. denn er hat eine ziemlich lange und schiefe Nase..
    Aber auf den ersten Blick könnte man ihn wirklich auch von der Gestik her, für meinen Paps halten.
    Er schaut mich auch an und lächelt.. ebenfalls wie mein Vater.. doch als er sich ein weiteres Mal nach recht umschaut.. und ich sein Profil sehe.. zeige ich es meinem MAnn und sage ihm, dass ich fast geglaubt hätte dass dort mein Papa sitzt. er schaut danna uch kurz hin und ist ebenso verblüfft wie ich selbst.

    Dann kommt die Bedienung und wir bestellen Eis..
    Als Diese zurückkommt.. fällt ihm das Eis auf meine weisse Hose und ich bin total mit grünem Eis verschmiert.
    Erst macht es mir nciht viel aus, doch dann überlege ich, dass ich das wahrscheinlich garnicht mehr so leicht raus kriege und entschiede mich dazu in den Waschraum zu gehen.
    Dort sind noch viele andere Personen.. ua eine ehemalige Freundin von mir (wir waren lange "befreundet", bis ich mich wegen Einseitigkeit meinerseits, von ihr getrennt habe)

    Sie spricht mich an und schliesslich fahre ich mit zu ihr um mir andere Klamotten auszuleihen.
    Als ich bei ihr bin, lässt sie mich alleine zurück..
    Erst versuche ich die fiesen grnen Eisränder aus meiner weissen Hose zu bekommen, doch dann überlege ich, ob ich mir nicht einfach ein paar Klamtten von ihr gompfe und diese anziehe.
    Nur stehe ich nun in ihrem Zimmer und weiss nciht rehct WAS ich anziehen soll, da sie nicht da ist und ich sie nciht fragen kann.
    Ich entscheide mich schliesslich für eine schwarze Hose, die über dem Schreibtisch liegt.. und mekre beim anziehen, dass diese wirklich eng ist und ausschaut, als sei sie aus Leder.

    Dann kommt meine exfreundin zurück. Als sie mcih in ihrer Hose sieht, sehe ich ihren entgeisterten Blick..
    Sofort gebe ich ihr Rechenschaft ab und biete ihr an, die Hose wieder auszuziehen, bitte sie aber darum mir eine Hose ihrer Wahl zu leihen.
    Sie überspielt die Situation und tut so, als sei alles ok.. ich merke aber, dass sie bös angepisst ist.
    Dann ziehe ich noch einen unbequemen Pulli an, der etwas muffelt und so garnicht meins ist.

    Nun sehe ich mich irgenwie unterwegs.. meine Exfreundin ist auch dabei. Sie will mir etwas zeigen.. mein Sohn, mittlerweile auch eingesaut, ist mit dabei.
    Wir sitzen zusammen nebeneinander im Gras und schauen auf eine weit entfernte Weide.. auf einmal kommt ein braunes Pferd auf uns zu galoppiert und bleibt abrupt vor uns stehen.. dann schnuffelt es an den Beinen meines Sohnes. dabei fält mir auf, dass wir alle blanke Beine haben.. also keine Hosen an..
    And en Beinen meiner Exfreundin bleibt das Pferd schliesslich hängen und fängt an ihre ebenso dunkelbraune Beinbehaarung auszuzupfen und zu fressen.
    ICh sehe an ihren Beinen hinunter und sehe, dass diese fast komplett mit einer Art Fell bewachsen sind.
    Ich bin irritiert und glotze auf ihre Unterschenkel.
    Das Pferd rupft büchelweise die Haare aus ihren Waden und meine Freundin scheint dies garnicht weh zu tun. SIe lacht und ist vergnügt.

    Nun befinde ich mich, noch immer in der Kleidung meiner Exfreundin, in unserem neuen AUto.. unterwegs auf einem Planweg (geteerter Waldweg)
    Es geht bergauf und ich fahre trotz unübersichtlicher Kurve direkt nach dem Buckel recht zügig..
    ICh erinnere mich noch, dass rechts neben mir Wiese satt steht und ein Teil abgemäht wurde, so dass die Kurve hinter dem Berg noch unerwarteter käme, wüsste man nicht, dass sie sich dort befindet.

    Ich weiss noch, dass ich auf das abgemähte Teil ausweiche und dort stehen belibe, weil von oben ein anderes Fahrzeug kommt.. dies "wusste" ich aber irgendwie..

    TRAUMENDE
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Hallo Sialla
    Folgendes fällt mir dazu ein:

    Der TV-Film ist ein Thema von dir, das du dir genauer ansehen sollst.
    Der See steht für etwas Unbewußtes, das Blut steht mE für Haßgefühle, also unbewußte Haßgefühle.
    Das Trockenlegen eines Sees zeigt das Bewußtwerden von etwas zuvor Unbewußtem.

    Demnach könnte der abnehmende Blutsee bedeuten, daß du dir real verdrängter Haßgefühle oder gehässiger Gefühle bewußt geworden bist. (?)

    Der nächste Teil deines Traumes zeigt, worum es geht.
    Zweimal hast du eine ungewöhnlich lange Nase angesprochen.
    Gibt es jemanden, den du verspottet hast, für den du Schadenfreude empfunden hast, dem du eine lange Nase gezeigt hast?

    Der zweite Traum zeigt, daß du in die 'Haut' deiner Freundin geschlüpft bist. Du hast dich vermutlich wie sie benommen.
    Frag dich, was du an ihr verurteilst, das könnte es sein, was du nun selbst verkörperst.


    Zu dem Teil mit dem Pferd hab ich noch keine Eingebung. Vielleicht fällt mir später noch was ein.
     
  3. Du bekommst Informationen über das Leben.
    Im Leben lernst du immer mehr Dinge während du älter wirst.
    Du befindest dich mitten im Leben und erkennst wie Vergänglich alles ist.
    Du erkennst noch einige die noch immer am Leben sind.
    Das Leben dauert lange, also bist du noch jung.
    Du denkst über das Leben und die Vergänglichkeit nach.
    Du hast nur noch wenige um die die noch Leben.
    Du erlebst etwas neues das dich langweilt.
    Du erkennst das du das Leben jetzt neutral betrachtest.
    Du willst das Leben kreativ einfangen und festhalten.
    Ein Gedanke kommt und geht.

    Bin mit der Deutung noch nicht fertig.
     
  4. Du bekommst Informationen über das Leben.
    Im Leben lernst du immer mehr Dinge während du älter wirst.
    Du befindest dich mitten im Leben und erkennst wie Vergänglich alles ist.
    Du erkennst noch einige die noch immer am Leben sind.
    Das Leben dauert lange, also bist du noch jung.
    Du denkst über das Leben und die Vergänglichkeit nach.
    Du hast nur noch wenige um die die noch Leben.
    Du erlebst etwas neues das dich langweilt.
    Du erkennst das du das Leben jetzt neutral betrachtest.
    Du willst das Leben kreativ einfangen und festhalten.
    Ein Gedanke kommt und geht.

    Bin mit der Deutung noch nicht fertig.

    Jemand in deiner nähe erschrickt darüber.
    Du erkennst 2erlei Gedanken und hast das Gefühl das einer davon dich beobachtet.
    Du betrachtest wieder das Leben, und nimmst wahr das in deiner Umgebung fast keiner mehr lebt.
    Jemand will dir was reindrücken dich verbiegen, verändern, sie suchen das Kind in dir.
    Dein Traum drückt sich körperlich aus was dir Angst macht.


    Du erinnerst dich an deine Vergangenheit.
    Dein Mann und dein Sohn und du geniesst etwas als ihr was zu erkennen glaubt, was aber eine Täuschung ist.
    Deine Charackterliche Unschuld wird befleckt, du wirst beschuldet, möchtest es loswerden, dabei erinnerst du dich an eine ehemalige Freundin.
    Du überlegst ob diese ehemalige Freundin dir helfen könnte, sie lässt dich aber alleine, du hilfst dir selbst.
    Du überlegst ob diese ehemalige Freundin vielleicht beleidigt wäre, und dir stinkt das.
    Ihr macht Fortschritte und du glaubst das diese Freundin Euch was zeigen will, dein Sohn wurde mittlerweile auch beschuldigt.
    Eine energische natürliche Person kommt, und du merkst wie ihr blosgestellt werdet, deine ehemalige Freundin besonders, die Person scheint nicht damit klarzukommen das diese Freundin Beinhaare hat.
    Mit den Kleidern deiner Freundin die du nicht magst macht geht ihr einen neuen Weg.
    Du weißt nicht wie es kommt, kommst aber weiter.
    Du wirst auf etwas aufmerksam gemacht, sonst würdest du ja nicht wissen wie es weiter geht.
    Du weichst aus, weil du weißt das dir jemand entgegenkommt.


    Sorry das ändern hat zu lange gedauert.
     
  5. Sialla

    Sialla Guest

    Werbung:
    Danke für eure Deutung :danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen