1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bin neu !!!!!!!!!!!!!!!!!

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von hassoringen, 28. April 2005.

  1. hassoringen

    hassoringen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    hallo ihr lieben. Ich habe mir heute das Rider Waite Tarot gekauft und muß sagen, dass ist gar nicht so einfach. Ich habe mir mal das Buch dazu durchgelesen und ich muß sagen, ich verstehe nur Bahnhof.
    Es ist kein Problem wenn ich etwas lernen soll, aber ich verstehe die Deutungen nicht. Dann hat alles eine gute Seite und eine schlechte Seite. Wann weiß ich denn welche Deutung die richtige ist. Und wie deute ich eine Königin etc. auf eine Frage. Ist das normal das man das am Anfang nicht versteht ? Also ich will es auf jeden fall lernen. Es wäre nur nett wenn ihr mir helfen könntet und mir ein paar Tricks zeigen könntet.

    Es grüßt euch Nina :morgen:
     
  2. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Wie, du hast das noch nicht verstanden.... ?!?!? *dududu* ;)

    Hallo hassoringen,

    was erwartest du denn? Konntest du auf Anhieb lesen oder schreiben? :) Niemand kann dir definitiv sagen, was richtig oder falsch ist, du wirst mit der Zeit herausfinden, was für dich die "beste" Deutung ist.

    Wie bei allen neu zu erlernenden Fähigkeiten gilt auch hier: üben, üben, üben...

    Viel Freude an den Karten
    Rita
     
    Belmond gefällt das.
  3. TheFool

    TheFool Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    106
    Ort:
    WOB
    Hi Hassoringen,

    wie kann das geschehen? Du hast den Tarot nun schon einen ganzen Tag, und verstehst immer noch nichts? :eek:

    Mal im Ernst; nach dem ersten Tag habe ich es geschafft, das Spiel aus seiner Plastikhülle zu befreien, und die Beschreibung auf der Schachtel verstanden. Das war schon recht viel ;)

    War bei dem Spiel ein Buch mit dabei? Wenn nicht, dann solltest du dir eines besorgen. Ohne Buch ging am Anfang nix bei mir. Ich habe Tageskarten gezogen, und mit Hilfe dieser Methode die Karten gelernt. Heute - nach etwa einem Jahr - komme ich schon ohne Buch zurecht, schlage aber immer noch gern nach (vor allem bei den Hofkarten :rolleyes: ).

    Also, nicht verzweifeln, es dauert halt ein bisserl ;)

    Liebe Grüße, Fool
     
  4. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Hallo Hassoringen,

    ich würde sagen, daß in konsequenter Freudscher Intro- & Retro-Mathematik ... jedes einzelne Deiner Ausrufezeichen in Deiner Überschrift für einen Monat steht ... bis Du es dann verstanden hast.

    Viel Spaß dabei :welle:

    (Es lohnt sich)

    Albi :morgen:
     
  5. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Hallo Hassoringen

    Lasse Dir bitte Zeit. Habe vor zwei Jahren angefangen mit Tarot. auch ich hab ab und an Probleme mit den Deutungen. Wichtig ist, daß Du dir die Bilder/Symbole auf den Karten selbst erschließt, das was Dein Gefühl zu Dir sagt. Kannst ja mit Tageskarten ziehen anfangen. Und dich dann damit intensiv beschäftigen. Es hilft für den Anfang auch, sich die Legungen aufzuschreiben und dann mal zu beobachten wie und in welcher Form welche Karte auftaucht und sich bemerkbar macht.

    Die Elementezuordnung der Karten sind auch nicht verkehrt zu wissen.

    Stab = Feuer = Temperament/Energie
    Schwert = Luft = Verstand
    Münzen/Scheiben = Erde = alles was mit den Grundbedürfnissen des Lebens zusammenhängt, Versorgung
    Kelche = Wasser = Gefühl

    Alles andere ergibt sich mit der Zeit und der Übung.

    Alles Liebe und viel Spaß.
    Romy
     
  6. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Werbung:
    hallo nina,
    ich habe in der ersten zeit die tageskarte abends gezogen und den tag und meine gefühle es tages revue passieren lassen, das erleichtert die deutung der karten. vielleicht kannst du dir auch die karten für situationen legen, die du gut einschätzen kannst, dann weisst du eher, was die karten sagen wollen.
    das mit den königen und -ginnen ging mir in der anfangsphase auch so - ich wusste nichts mit ihnen anzufangen - auch das legt sich mit der zeit. es ist noch kein meister vom himmel gefallen oder gut ding will weile haben (oh mann, bin ich guuuut :banane: )
    lg tarot :zauberer1
    p.s.: übrigens jedes ding hat seine gute und seine schlechte seite :schaukel:
     
  7. S1andra

    S1andra Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    121
    Ort:
    im frankenland
    hallo bin auch erst dabei mal richtig zu lernen, bin zwar schon zwei monate dabei, und das ist aber noch garnichts, ohne mein buch bin ich total aufgeschmissen. ich glaube das ich erst so den durchblick in ca. einem jahr habe, was aber nicht heissen soll das ich es auch zu hundert prozent verstehe. ich habe mir das buch das tarot der neuen hexen gekauft und komme damit serh gut zurecht.
    schau doch ob du ein gutes buch findest mit dem du auch klarr kommst. bei mir sind die karten umgekeht auch beschrieben, das buch von hajo benzlaf mit dem komme ich überhaupt nicht zurecht.
    viellleicht weil ich mich mit dem auhc noch nicht so auseinander gesetzt habe, soll aber toll sein. mal sehen, steht ja auch total viel drin.
    such dir am besten karten die dich ansprechen, die dir auch super gefallen,

    hier findest du sehr viele decks www.feuerfunke.de
    ansonsten kann ich nur sagen üben üben üben, und geduldig sein dann klappt das auch.

    liebe grüsse
    sandra
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Hallo

    Hmm... wenn du nicht genau weisst, ob etwas gut oder schlecht ist, bist du der Warheit schon viel näher als du glaubst... hmm. ich weis, viele Bücher sprechen beim Tarot von Licht und Schatten, von gut und Schlecht... was ja auch ganz korrekt ist, ausser natürlich, man will sich auf eines Festlegen... Es gibt kein Entweder-Oder bei einer Deutung, es gibt ein UND. Jede Karte zeigt das Gute und das Schlecht, das Licht und der Schatten... denn auch jede Situation im Leben bringt erfreuliche und negative Ergebnisse... nichts ist Nur dies oder nur das...
    Wenn ich deute, dann versuche ich meist ausgewogen zu deuten... natürlich gelingt mir das nicht immer, je nach Stimmung von mir... und natürlich sind die Aspekte manchmal hier und manchmal da... aber es ist nie etwas ausschliesslich...
    Hmm... einen Tag Tarot... ich verstand am ersten Tag nicht einmal Bahnhof und als mein Freund noch mit Numerologie kam... naja.... ihr kennt das... Was soll den dass? das ist nun schon einige Jahre her... heute verstehe ich immer noch nur Bahnhof... aber der Bahnhof hat sich inzwischen belebt... Menschen kommen und gehen, und manchmal sprechen sie mit mir, Züge fahren ein und aus, manche Quitschen, andere nicht... und von all dem lerne ich sehr viel... Ja, der Bahnhof, den man versteht, ist der beste Platz, den man zum Lernen haben kann *gg*

    by FIST
     

Diese Seite empfehlen