1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Beschneidung

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von tree2, 31. Oktober 2011.

  1. tree2

    tree2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    22
    Werbung:
    Hallo,

    ich wüsste gern ob jemand hier dabei weiterhelfen kann eine Beschneidung wieder zu heilen? Die üblichen Sachen habe ich im Internet schon gefunden(vorhautziehen/op), aber vielleicht fällt hier ja noch jemandem etwas ein womit man ein Nachwachsen/Heilen auf natürliche Weise erreichen kann??

    Beschneidung ist ja nicht zuletzt auch ein Schnitt ins innerste der Seele was einen Menschen grundlegend zerstört, deswegen dachte ich passt die Frage vielleicht ganz gut hierher..

    es klingt eiskalt wie ich das schreibe, aber es ist wie mit der Liebe wenn man sie nicht mehr beschreiben kann so tief ist auch die Verletzung durch Beschneidung. unendliche trauer.unendlicher hass, und der wunsch tot zu sein. hätten meine eltern mich stattdessen erschossen ich hätte sie geliebt dafür
    mein ganzes leben..vernichtet zerstört
     
  2. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.228
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Tree2,

    willst Du die seelischen Wunden heilen lassen oder erwartest Du ein Wunder, dass die Vorhaut wieder nachwächst?

    lg Siriuskind
     
  3. Carla

    Carla Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    131
    Hallo Tree2,

    Mein Mann ist auch beschnitten und ich finde das super! Ich finde, dass es sexy aussieht und hygienischer ist es sowieso. Ich hätte keine Lust, mich wieder mit so einem Vorhaut-Ding rumzuschlagen. Das mal aus der Sicht einer Frau...

    Ansonsten kenne ich ein paar beschnittene Männer, von denen keiner als Mensch/Mann grundsätzlich zerstört wurde. Es handelt sich schliesslich 'nur' um die Entfernung eines kleinen Stücks Haut. Einer hat das sogar aus medizinischen Gründen im Erwachsenenalter machen lassen und der wäre froh gewesen, wenn seine Eltern ihm das abgenommen hätten.

    DIR scheint das im Moment schwer auf der Seele zu liegen und da fühle ich mit dir. Aber ich glaube nicht, dass sich das rückgängig machen lässt und denke, du wirst dich damit anfreunden müssen... wofür es aus meiner Sicht viele gute Gründe gibt.
    Das Problem, das du damit hast, ist so gross, wie du es machst und im Moment hängst du dein ganzes Lebensglück daran... an einen kleinen Hautzipfel, der einem grossen Teil der männlichen Weltbevölkerung fehlt... Denk mal drüber nach...

    Ich weiss schon: Es gibt Zeiten, in denen man nichts sehnlicher wünscht, als zu sein wie die Anderen. Aber das gibt sich mit der Zeit...

    Liebe Grüsse
    Carla
     
  4. enna

    enna Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo tree,

    Ich denke mal, Du bist noch sehr jung. Dein Problem wird wohl auch damit zusammen hängen, das Deine Männlichkeit nicht sehr groß ausgeprägt ist und Du befürchtest, vom weiblichen Wesen nicht akzeptiert zu werden.
    Vielleicht stört es Dich auch, mit anderen zusammen zu urinieren.

    Nun, das letztere kann man gut umgehen.
    Beim ersten möchte ich Dir schreiben, dass es auf vieles im Liebesleben ankommt, aber selten auf die Größe der Männlichkeit.

    Durch die Beschneidung ist eine bessere Hygiene möglich, also ist auch der Duft ein anziehenderer und mag manchmal zu noch anderen Praktiken einladen.
    Der Mann ist durch die ständig leichte Reizung in der Hose, durch das fehlende Hautteil, zu einem längeren und ausdauernden Liebesakt fähig, was von den Frauen oft gern in Anspruch genommen wird.

    Du wirst sehen, es wird alles gut, auch ohne dieses Hautteilchen.
     
  5. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Ich schließe mich an - ich bevorzuge beschnittene Männer. Viele Frauen tun das ;)

    Sollte deine Trauer also mit Ängsten zusammenhängen, damit auf Widerstand zu stoßen, ist dem wohl eher nicht so.
    Sollte deine Trauer aber mit persönlichen Gründen zusammenhängen, dann schau vielleicht mal, warum du damit so haderst. Ein nachwachsen der Vorhaut halte ich für ziemlich ausgeschlossen. was stört dich an diesem "verlust" denn so?
     
  6. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    Werbung:
    Hallo

    ich stell mir grad mehrere Fragen:

    Was will man damit erreichen wieder eine Vorhaut zu haben?
    die Empfindlichkeit kommt wahrscheinlich nimmer

    einige Männer lassen sich absichtlich beschneiden...eben wie schon oben angeschrieben:
    längeren und ausdauernden Liebesakt fähig

    warum stellst du diese Frage, dass du beschnitten wurdest nicht denjenigen, die es veranlasst haben?

    was machst du, wenn es medizinische Gründe für eine Beschneidung ausschlaggebend waren?
    was machst du , wenn es religiöse Gründe hatte

    in Amerika soll es absolut üblich sein, Knaben nach der Geburt zu beschneiden

    du bist als Mann immer noch in der Lage den Liebesakt durchzuführen.. und wahrscheinlich länger und ausdauernder als unbeschnittene Männer und zu genießen
    (im Gegensatz zu beschnittenen Frauen) kein Trost , aber mal darüber nachdenken

    und letztlich: du meldest dich in einem Esoterikforum an, und dies ist dein erstes Posting
    wie kommst du darauf?
     
  7. nanabosho

    nanabosho Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    932
    Ort:
    so oft wie möglich in meiner Mitte
    Vielleicht ist es blöd, wenn ich mich hier einmische, aber bei solchen Sachen tut sich mir immer die Frage auf:
    Wieso kommt ein männliches Wesen mit Vorhaut auf die Welt, wenn sie doch überflüssig oder schlecht ist? Um notfalls Gott einzubeziehen: Wieso hat er den Menschen so konzipiert, wenn seine Schöpfung am Ende doch so korrekturbedürftig ist?
    Und wie ist es mit Frauen? In einigen Teilen der Welt werden sie ja auch beschnitten und in anderen protestieren sie dagegen? Ist es ebenfalls so segensreich für sie, die Klitoris abgetrennt zu bekommen?
    (Und was die Dauer des Liebesaktes beim Mann betrifft: Sie lässt sich durch einige wenige tantrische Übungen sehr leicht sehr beträchtlich verlängern, ob mit oder ohne Vorhaut...)

    Ich könnte Folgendes nachvollziehen: Die Beschneidung männlicher Kinder wurde vor allem von Völkern bzw. Religionen praktiziert, die wasserarme Gegenden bewohnen. Dass die Selbstreinigungskräfte ohne Vorhaut da besser wirksam sind, sagen viele Ärzte, und ich neige dazu, es auch zu glauben.
    Wenn es aber nicht d a r u m geht, kann man auch einem Jungen die Tortur ersparen; und wenn er lange und ausdauernd lieben will, kann er das wesentlich leichter und angenehmer lernen.
    Herzliche Grüße,
    nanabosho
     
  8. enna

    enna Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Niedersachsen
    Liebe(r) Nanabosho,
    es geht hier nicht um Überflüssige oder nutzlose Körperteile sondern darum, einem wohl verzweifelten Menschen Vorzüge aufzuzeigen.

    Warum er dies über sich ergehen lassen musste, kann er nur mit den Verantwortlichen klären. Sehr oft ist auch ein organisches Problem vorhanden wie z.B. eine Pimose.
    Dieses kann so ausgeprägt sein, dass sogar das urinieren nur unter Schmerzen möglich ist.

    Da ihm nun mal, warum auch immer, dieses Stück Haut entfernt wurde, wäre es für ihn besser sich damit zu arrangieren, es zu akzeptieren.

    Wenn Du durch einen tragischen Unfall Deine rechte Hand verlieren solltest bringt es Dich nicht wirklich weiter, wenn Du mit Deinem Leben haderst. Es ist nun mal passiert.
    Nach einer Zeit der Trauer und Wut sollte man versuchen das Beste daraus zu machen und manchmal ist man sehr erstaunt, welche Kräfte in einem stecken, zu was man alles fähig ist.
    Lg enna
     
  9. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Tree2,

    warum ist das so ein Problem für dich?
    Ist doch nichts Ungewöhnliches.
     
  10. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.228
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Könnte natürlich sein, dass der Beschneider ein Stümper war? Dann ist das natürlich schon ziemlicher Mist.
     

Diese Seite empfehlen