1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

beeinflusst zuviel Info die Legung??

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Valerie08, 17. Mai 2008.

  1. Valerie08

    Valerie08 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Hallo @ all die hier Karten legen,

    mich würde mal grundsätzlich etwas interessieren, weil unlängst eine Diskussion dazu aufkam.

    Beeinflusst es die Legung, wenn man der Kartenlegerin zuviele Informationen gibt? Z.B. zur jeweiligen Situation, was voranging etc.?

    Ist also grundsätzlich eine einfache Frage besser ? Wie geht es beruflich weiter oder wie geht es in der Liebe weiter oder wie geht es mit XY weiter usw. ?

    Freue mich auf Eure Antworten

    Valerie :engel:
     
  2. Ivonne

    Ivonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.180
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Hallo Valerie,

    ich habe über deine Frage jetzt ein bißchen nachgedacht. Es ist nicht leicht, finde ich, das zu beantworten.

    Das kann man nicht pauschal beantworten. Es kommen viele Faktoren zusammen, Erfahrung des Kartenlegers, Vertrauen zwischen Kartenleger und Fragesteller, die Chemie sollte stimmen. Der Fragesteller sollte offen sein für die Antworten.

    Jeder Kartenleger hat auch seinen Stil und schaut auf andere Dinge.

    Ich z. B. bemühe mich, nicht nur die Tendenzen zu sehen, was demnächst passiert, sondern mir ist es fast wichtiger, denjenigen aus der aktuellen Situation herauszuleiten. Also gebe Rat, was er tun kann, aber bei sich, nicht bei dem Ex oder chef oder so. Sondern man kann bei sich selber anfangen, etwas zu verändern, sodass sich der Rest auch verändert.

    Wenn dann noch Dinge eintreffen, die ich sage, vor allem positive, dann macht mich das zufrieden. Dann weiß ich, ich habe gute Arbeit geleistet.

    Man kann es nicht pauschal sagen. Aber eigentlich spielt es keine Rolle, wie viel man erzählt. Seriöse Kartenleger sagen, was sie sehen. Egal was derjenige vorher erzählt hat. Am Ergebnis sollte es nichts ändern.

    Ich denke, das Ding ist, dass es noch Leute gibt, die nicht daran glauben, dass Kartenlegen funktioniert und sie suchen nach Beweisen, was sie gesagt haben könnten, was den Kartenleger auf die Aussagen gebracht haben könnte, oder was er hätte ableiten können.

    Tja, wahrscheinlich kann man Bücher darüber schreiben, haben viele auch getan. Das ist meine Meinung dazu. Grob jedenfalls :liebe1:
     
  3. svenja12345

    svenja12345 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    346
    Hallo Valerie,
    man kann aufgrund von Hintergrundinformationen die einzelnen Karten besser zuorden.
    Die Karten geben ja nur einen Hinweis, um genauer sagen zu können, um was oder wen es sich handelt, ist genaueres Hinterfragen schon wichtig.

    Die "Zukunftsprognose" ansich, wird meines Erachtens nicht beeinflusst.
    Man kann im Vorfeld die Personen und Situationen leichter herausfiltern und abgrenzen, somit erleichtert es einfach die Deutung auf die einzelnen Fragen für die Zukunft, - wichtig ist mir immer zu wissen, ob eine feste Partnerschaft, oder ein Arbeitsverhältnis besteht.

    Die Karten sind ja viele schöne Bilder und jedes für sich beinhaltet einen unglaublichen Wortschatz, den man entsprechend der Situation leichter verbinden kann, wenn man einbischen was vom Fragenden weiß.

    Ich hoffe ich konnte Dir helfen
    alles Liebe
    Svenja:liebe1:
     
  4. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    Werbung:
    hm, mir ist ins blaue deuten fast lieber; sprich unbeeinflusst...
    ... nicht dass ich jemandem nach der nase sprechen wollte (das ersehnte zeigt
    sich ohnehin in den karten); bei der grossen tafel deute ich das, was am
    staerksten ins auge springt; denn da ist die detailfuelle einfach zu gross, um auf
    alles einzugehen.
     

Diese Seite empfehlen