1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bandscheibenvorfall

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von teldra, 17. März 2011.

  1. teldra

    teldra Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    109
    Werbung:
    was hilft am besten gegen bandscheibenvorfälle, ausser fitnessstudio und OP?
    kann das einrenken des atlaswirbel eine verbesserung ermöglichen?

    was meint ihr?

    danke im vorraus

    :danke:
     
  2. user2010

    user2010 Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    609
    Ein guter Physiotherapeut könnte hier schon gut helfen. Eine Behandlung nach der Dorn Methode hat gute Erfolge gebracht. Man muss hier auch ein paar Übungen selbst machen. Also in Deutschland Hessen kenne ich einen super Physiotherapeuten der auch Masseur ist. Er wendet verschiedene Techniken an.
    Ist es wirklich ein Vorfall oder doch nur Verspannungen (dadurch kann die Wirbelsäule auch einen Schiefstand haben)
    Wünsche gute Besserung
     
  3. gerli

    gerli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2011
    Beiträge:
    2
    hallo teldra,
    ich bin erst neu hier und habe gerade dein problem gelesen und möchte mich gerne dazu äußern.
    ich hatte vor 3 jahren auch einen bandscheibenvorfall, der so heftig war, dass ich 3monate kaum laufen konnte. ich war bei zig ärzten und alle sagten, sofort operieren! doch irgendwie hatte ich ein schlechtes gefühl dabei und habe mich trotz starker schmerzen dagegen entschieden. ich bakam viel unterstützung durch meinen vater, der hat mir dann auch gezeigt wie man da wieder raus kommt. in erster linie denke ich immer es hat psychische ursachen. also hinterfrage doch mal deine derzeitige situation. was belastet dich? denn gerade beLASTende dinge schlagen sich auf die wirbelsäule nieder! ich habe mich in dieser zeit wirklich ausgiebig mit mir beschäftig, vile gelesen, auf meine innere stimme und seele gehört, mich von lasten getrennt, meinen eigenen weg eingeschlagen und mir akkupunktur und regelmäßig reiki geben lassen. das hat wirklich unglaublich geholfen. die entspannung und das einlassen auf meinen körper! obwohl die ärzte eine "heilung" schon aufgegeben haben, wurde ich mit einem mal wieder gesund. natürlich habe ich auch heute noch öfters beschwerden, gerade wenn ich psychischen stress habe, aber wir sind ja alle noch nicht perfekt und haben unsere problme unter kontrolle, sonst wären wir nicht mehr hier=)
    also versuche in dich zu gehen und vertraue auf dein gefühl!
    ich wünsche dir von herzen alles gute und das du bald besserung verspürst!!
     
  4. Klara9175

    Klara9175 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    242
    möchte mich gerli anschließen, vermute auch, dass es eine nervensache ist, diese wird wirksam mit akkupunktur stimuliert und verbessert, wobei es in europa sehr wenige fachkräfte auf diesem gebiet gibt, ich persönlich kenne niemanden. ich hatte meinen vater vor vielen jahren in china behandeln lassen. nadeln wurde geschätzt 10-15 cm entlang der wirbelsäule gesetzt. er hatte mit der wirbelsäule, konnte nicht mehr laufen, nicht mehr stehen etc. und die ärzte meinten er müsse wohl im rollstuhl sitzten.
    er ist heute noch quietschfiedel!
    aber obacht! so eine behandlung entlang der wirbelsäule kann nicht jeder, denn ein einziger milimeter daneben verursacht lähmung! daher auch behandlung in asien.
    akkupressur ist auch nicht schlecht, gibt auch viele hier in europa die das gut können. funktionsweise ungefähr wie punktur, jedoch nicht so tief, oberflächlich eben.
    lg klara
     
  5. user2010

    user2010 Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    609
    Ich hatte auch einen Vorfall. Mein Physiotherapeut hat mich sehr gut behandelt und anschließend habe ich nach der Dorn Methode meine Wirbelsäule ausgependelt. Dieses mache ich ab und zu noch. Toi toi toi seit 1,5 Jahren bin ich beschwerdefrei. Vieles kommt auch durch eine Muskelverhärtung zwischen den Wirbeln. Massage, Dornmethode hat mir sehr geholfen.
     
  6. teldra

    teldra Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    109
    Werbung:
    hab mir gestern mal den atlas einrenken lassen, war gleich um 2 zentimeter grösse ;-) hab heut schon noch ziehen, aber die socken konnte ich schon alleine anziehen ;-)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen