1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ballast abwerfen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von magnolia, 23. Dezember 2009.

  1. magnolia

    magnolia Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    zur Zeit habe ich viel Zeit. Es ist eine Zeit des vorübergehenden Stillstandes, meine neue Arbeit geht erst Mitte Jänner los, mein Weggefährte ist derzeit nicht da, ich habe an den Feiertagen keine Familienpflichten und für alles was sich draußen abspielt ist mir zu kalt.

    Es gibt jedoch etwas, das ich unbedingt in dieser Zeit erledigen will. Ich will mich von Altlasten in allen Bereichen befreien. Ich habe die Angewohnheit viel zu viel Energie in meine Vergangenheit zu pulvern und blockiere mich damit. Mein Ziel ist es, das zu ändern. Ich möchte gedanklich, emotional und auch materiell den alten Ballast über Bord werfen, weil mich der Kram ständig daran hindert zu erkennen, wie reich mein Leben im Jetzt ist.

    Falls ihr Ideen habt, was ich alles machen kann, freue ich mich, wenn ihr mir diese mitteilt. Das können gerne sehr weltliche als auch geistige Übungen sein. Freu mich schon auf die Tipps :danke:
     
  2. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Du hast also Zeit?
    >>>Rituale machen Spaß und bewegen was.
    Es ist nicht so dass sie 'funktionieren' - aber dadurch dass man aktiv kreativ wird baut sich ein Stück Innenleben automatisch ein bissi um.
    Vorschlag für ein abgefahrenes Ritual:

    Du brauchst: Ein Glas, etwas Wasser, Zucker und Zitronensaft, eine Plastikform, ein kleiner Holzstiel (ala Eis am Stiel), ein paar 'schnelle' Schuhe (nix Hochhackiges :))

    Das Vorgehen: Du gießt so viel Wasser in das Glas wie dann leicht in die Plastikform passt - mischst Zitronensaft und Zucker hinein sodass es dir dann gut sauer-süß schmeckt, also beide Polaritäten ausgeglichen vorhanden sind - dann konzentrierst du deine Gedanken (das alte, Vergangene das du loslassen willst) in die Flüssigkeit hinein - wenn du das Gefühl hast dass die Flüssigkeit gesättigt ist, und dein Inneres leer und befreit von dem alten Gedanken- und Gefühlsinhalt > dann gieße die Flüssigkeit in den Plastikbehälter, plaziere den Stiel und friere es ein (Gefrierschrank oder draußen) - wenn fest gefroren > Laufschuhe anziehen > zum nächsten Gewässer (Fluss, See, Meer - du kannst dir auch einen kleinen Teich als das unendliche Meer vorstellen) > und wirf dein Altes_Eis_Am_Stiel in das Gewässer - - - lass es sich auflösen. Dann ist es weg.
    Zurück im Ganzen.
    in seine Bestandteile Aufgelöst


    magnolia ist frei
     
  3. Tamarand

    Tamarand Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Magnolia74, diese Art von "Winterputz" mache ich jedes Jahr einmal.
    Alle Bilder die von unangenehmen Situationen in der Vergangenheit zeugen, werden in einem Ritual verbrannt.
    Am 30.12. hole ich mir eine lange, dicke Kerze, schreibe alles drauf was ich loswerden will und zünde sie an. Ich lasse sie abbrennen und bin den dann Kram los.
     
  4. magnolia

    magnolia Guest

    Hallo Schooko,

    danke für diesen äußerst kreativen Tipp. Beim durchlesen musste ich herzlich Lachen, aber nicht dass du denkst ich lache dich aus. Im Gegenteil, ich mag Rituale und dein Vorschlag hört sich wirklich gut an. Ich bin mir sicher, dass ich bei der Umsetzung eine Menge Spass haben werde. :)

    Nicht nur dass, sondern auch fröhlich - vielen Dank :flower2:
     
  5. magnolia

    magnolia Guest

    Hallo Tamarand,

    danke, da hast du mich an was erinnert. Seit Ewigkeiten besitze ich etwas, dass ich "die Schachtel" nenne. Da drinnen sind Bilder, Zettel, Briefe, Krimskrams... von Menschen aus meiner Vergangenheit. Wird Zeit dass ich die Schachtel mal befreie von allem was mich emotional belastet beim Durchsehen.
    Scheint eine großes Feuer zu werden :rolleyes:

    hmm, das wird wohl eine Exfreund-Kerze werden :D

    Danke vielmals!
     
  6. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Werbung:
    Hallo magnolia!

    Ich wünsche Dir viel Spaß bei Ritualen jeglicher Art und merke mir schonmal in meinem Kalender den 23.12.2010 vor um dann Zeit dafür zu haben mit Dir darüber zu sprechen, dass das irgendwie alles nichts geholfen hat und Du immer noch diesen Ballast in Dir spürst...

    Aber so'n Feuerchen kann ja auch ganz lustig sein...

    Gruß
    Andreas
     
  7. magnolia

    magnolia Guest

    Hallo Andreas,

    schön wieder von dir zu lesen :)
    Ich freue mich auch über eine kritische Betrachtung meines Vorhabens. Beim letzten Thema hast du ja wirklich sehr einleuchtende Argumente gehabt und darum bin ich auch auf deinen Vorschlag gespannt.
    Du darfst mir gerne sagen, wenn du anderer Meinung bist als ich - doch dann brauch ich auch ein Gegenargument bzw. einen Vorschlag wie ich es deiner Meinung nach besser machen kann :rolleyes:

    Bin schon ganz gespannt, aber das Feuer, das Eis und das Ding mit der Kerze mach ich trotzdem - aus Prinzip :D

    Lg. magnolia
     
  8. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    machst du besser psychotherapie bei sabina spielrein. das hilft wirklich.
     
  9. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Hi!

    Die Kritik bezieht sich ja nicht auf Dich sondern auf die Vorschläge. Probieren kannst Du sie ja trotzdem, so'n Feuerchen kann ja wie gesagt auch ganz nett sein. Ich habe grade in unserem letzten Austausch gesucht ob da schon was drin war, was hier passt, war aber nicht ganz...

    Wenn ich die Vorschläge mal in ein anderes Bild übertrage hieße das, die Küchentür zu schließen, damit man das dreckige Geschirr nicht mehr sieht. Im günstigsten Fall trägt man es noch runter in den Keller um sich irgendwann zu wundern, warum es anfängt zu stinken.

    Ballast in uns ist immer Schmerz, Erinnerungen. Es ist nicht immer leicht, diesen Schmerz auf Situationen in unserer Kindheit zu übertragen, aber es ist immer der erste Schritt den man tun sollte. Das innere Kind ist nicht ohne Grund so "berühmt". Wenn man keine alte Situation findet kann man sich dort auch hinarbeiten, indem man schaut, wie sich bestimmte Dinge wie ein roter Faden durch das eigene Leben ziehen. Egal welcher Partner, egal welche Firma, egal welche Stadt, irgendwie kommt doch meist alles immer wieder zurück. Manchmal etwas getarnt, manchmal offensichtlich. Diesem Faden sollte man folgen, ob unter Tränen oder mit Wut. Diese Schmerzen und Enttäuschungen müssen raus. Wer dies' nicht tut, blockiert sich selbst, schluckt und schluckt und schluckt, bis das Fass überläuft. Man kann diese Dinge nicht einfach loslassen oder weggeben. Das probieren viele andauernd. Die Quittung wird kommen, kann ich nicht ändern.

    Tage alleine sind gut, um mit diesen Dingen zu arbeiten. Mach' Dir doch eine schöne Atmosphäre, Glas Wein, Kerzen, gute Musik. Kram die alten Schachteln die hier schon erwähnt wurden raus und heul wenn Dir nach heulen ist oder sei sauer, wenn Dir danach ist. Gefühle kann man sich nicht einbilden, man kann sie aber relativieren oder wegdrücken.

    Schmerz in uns ist das, was man Resonanz nennt. Er führt uns immer wieder in gleiche Situationen, behindert uns immer wieder darin der Mensch zu sein, der wir sind. Davon ab, man wird nicht mal eben so jemand. Das ist viel Arbeit und ein weiter Weg. Der ist total spannend aber die meisten glauben immer noch, sie könnten mal ein bisschen aufräumen, Bücher lesen und dann kommt die Erleuchtung schon ganz von alleine. Naja.

    Ich persönlich habe solche Abende irgendwie auch immer genossen, wenn ich da rumgeheult habe über irgendwelche "Verflossenen". Meist habe ich sie dann gleich alle durchgekaut (so viele waren's nun nicht, aber egal). Es dauerte lange bis ich an den Ursprung gekommen bin. Manches war leicht, manches ziemlich verzwickt. Aber wenn man erstmal unterwegs ist, tut sich so manches Türchen auf.

    Gruß
    Andreas
     
  10. Luna8

    Luna8 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Ich male viel und geh raus in den Schnee, so kommt der Kopf frei, und es bewegt sich was,

    Liebe Grüße Luna8
     

Diese Seite empfehlen