1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astrale Gestalten ??

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von awareness, 27. Oktober 2004.

  1. awareness

    awareness Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    36
    Werbung:
    Ich hoffe und bin hier nicht falsch und hoffe mal auf eure Akzeptanz. Also ich verfolge seit längerem interessiert den Beiträgen und hoffe das ihr mir irgendwie Infos geben könnt. Daher zu meinem Problem:

    Ein Frend erzählte mir etwas von astralen Gestalten oder so, welche wohl überall anwesend sind Geister der verstorbenen oder so. Ich habe in meinem Zimmer immer das Gefühl das an einer bestimmten Stelle jemand steht. Es beunruhigt mich eigentlich immer. In letzter Zeit ist es aber immer schlimmer und es plagen mich auch Alpträume. Ich frage mich was das sein könnte was mich so stört. Um das Gefühl genauer beschreiben zu können: Es ist ja so wenn man im Dunkeln aus einer Ecke links von sich was hört dann spannt sich die Linke Seite leicht an und es überkommt einen ein Schauer. Also so ähnlich würde ich es beschreiben. Was mir besonders zu schaffen macht ist die Tatsache das jetzt mittlerweile vor 10 Monaten mein Vater starb der mir sehr nah stand und ich frage mich ob er es ist, da ich die Person bin die ihm wiederum die am nahestehendste ist. Ich hoffe ihr haltet mich nicht für Paranoid oder so.

    Da es hier im Forum um das Channeln geht dachte ich das mir wer etwas darüber sagen kann oder weitere Internetseiten hat zur Information.
     
  2. Sharon

    Sharon Guest

    Hallo Awareness,

    wenn Dich Dein Vater besuchen kommt (was auch sehr wahrscheinlich der Fall sein wird, weil die Verstorbenen ab und zu immer mal bei uns "vorbeischauen") ist das doch eine sehr schöne Sache. Ich verstehe nicht so ganz, was Dich daran beunruhigt? Du schreibst sogar, dass Ihr Euch sehr nahegestanden habt, dann sollte der Gedanke doch für Dich sehr beruhigend und tröstend sein?

    Liebe Grüsse,
    Sharon
     
  3. geris

    geris Guest

    Hallo, liebe/r awareness
    wenn ich dir eine Anleitung geben soll, um den störenden Besucher in Frieden zu verabschieden (denn dein Vater ist es nicht), dann bitte schreibe mir an meine Mail-Adresse. Ich melde mich.
    Gruß, Geris

    PS: Das ist nicht paranoid. Das ist alles völlig alltäglich. Du bist aber wunderbar sensibel!
     
  4. Rosalie

    Rosalie Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Köln
    Hallo awareness,
    ich schließe mich Geris an. Ich denke auch nicht, dass es Dein Vater ist, denn er würde Dir keine Angst machen. Ich hatte einmal ein ähnliches Problem - vielleicht hilft es Dir weiter. Immer, wenn ich in meiner Wohnung in ein bestimmtes Zimmer ging, hatte ich dort ein ungutes Gefühl. Ich wollte dort nicht lange bleiben und hatte leichte Angst. Da das ganze plötzlich anfing - denn all die Zeit vorher hatte ich mit dem Zimmer überhaupt kein Problem - überlegte ich an was das liegen könnte und fand aber keine Erklärung. Kurz darauf fuhr ich in Urlaub. In dieser Zeit versorgte meine Mutter meine Pflanzen in diesem Zimmer. Nach meiner Rückkehr erzählte sie mir, dass sie absolut ungern in dieses Zimmer ging, sie wußte aber nicht warum (ich hatte ihr vorher nichts davon erzählt). Das verwunderte mich dann doch. Also mußte ich mich damit befassen. Ich erinnerte mich dann, dass das ganze anfing, als ich ein metallenes Kreuz in dieses Zimmer stellte, welches meinen Groß-/Urgroßeltern gehört hatte. Ich erzählte dies dann meiner Mutter und dann wurde uns einiges klar. Dieses Kreuz wurde immer aufgestellt, wenn jemand im Sterben lag, also es wurde neben dem Sterbenden aufgestellt. Da kann man sich natürlich vorstellen, dass mit diesem Kreuz auch negative Energien verbunden sind - welche auch immer. Auf alle Fälle habe ich dieses Kreuz wieder entfernt und der Spuk war vorbei. Vielleicht hast Du auch einen neuen Gegenstand oder Wohnsituation? Alles Liebe Dir. Rosalie
     
  5. Ceridwen

    Ceridwen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    595
    Ort:
    goa, india
    wenn du wo anders schläfst ( das heißt nicht zu Hause), fühlst du dich dann auch unwohl?
     
  6. magiclife

    magiclife Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Hartberg
    Werbung:
    @ awareness

    Zuerst einmal war es völlig richtig, dass Du hier postest. Du bist weder paranoid, noch sonst was in der Richtung, sondern einfach eine sehr sensible Person, die ein negatives Energiefeld erspürt hat. Die Ursachen, dass dort etwas ist, können vielfältig sein. Vielleicht ist es ein Dimensionstor, so eine Art Übergangstor, natürlich nicht sichtbar, aber eben ein Eingang für astrale Wesen, die sich dort aufhalten bzw. ein- und ausgehen. Wenn die von Dir beschriebene Stelle am Tag genauso unangenehm ist, wie in der Nacht, spricht vieles dafür. Es ist ein Irrtum zu glauben, dass solche Wesen nur nachts kommen.

    Wende Dich an Geris, ich denke er wird Dir helfen können!

    LG
    magiclife
     
  7. Blackcloud

    Blackcloud Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Wien (16. Bezirk) (komme aber aus Linz)
    @ awareness
    Das was du da beschrieben hast, kenne ich auch nur zu gut.
    Das selbe ist mir vor 3 Jahren auch passiert.
    Ich habe zu dieser Zeit viel meditiert und als ich einmal auf dem Boden saß und wieder mal in mich hineingeschaut habe, beschlich mich auf einmal das seltsame Gefühl, dass jemand in der Tür steht und ich bekam angst, schreckliche angst, also machte ich das was man eigentlich nicht machen sollte und öffnete einfach die Augen.
    Ich sah tatsächlich umrisse von jemanden in meiner Türe stehen, aber kein Gesicht oder sonst was und ich fühlte, dass mich derjenige anstarrte.
    Ich spielte das einfach als Einbildung hinunter ..... aber fehler .... einige Nächte später wachte ich auf .... hatte wieder dieses seltsam beängstigende Gefühl, dass dort jemand ist und mich anstarrt ........... Selbst als ich weggezogen bin weil ich wo anders zur schule ging, ging es mir dort nicht anders. Eines morgens sah ich jemanden bei meinen Bett vorbeigehen, aber meine mitbewohnerin lag noch im bett als ich dann zu ihr hinsah .... damals dachte ich ich dreh durch. Das schöne war, dass das Gefühl nicht nur nachts da war.
    Hilfe fand ich bei einer Freundin, zusammen konnten wir was immer das auch war vertreiben und seither ist Ruhe. (aber ich habe mich auch seither nicht mehr getraut zu meditieren)
    Aber ich denke, du hast sicher schon Hilfe gefunden .... wenn nicht, schreib mir einfach. Vielleicht kann ich dir mit meiner Erfahrung weiterhelfen.

    mfg Blacky
     
  8. Elena777

    Elena777 Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    417
    Ort:
    in einem schönen Land
    @ Blacky

    Ich denke, dass beim Meditieren die Chakren geöffnet sind, somit die Aura durchlässig und wenn Dein seelisches Grundgefühl mit negativen Emotionen verbunden ist, wäre es möglich, dass durch das Meditieren astrale Wesen angelockt werden. Aber hauptsächlich durch negative Emotionen wie Wut, Angst, Hoffnungslosigkeit und dgl. Falls Du ein sehr positiv denkender Mensch bist, kann ich mir schwer vorstellen, dass durch Meditation so ein astrales Wesen in Erscheinung tritt. Dass Du nicht mehr meditierst, ist sehr schade, ich kann Dich aber verstehen. Trotzdem kannst Du Dir vor der Meditation vorstellen, dass Du von goldenen Licht umgeben bist, wichtig ist auch dass, Du Dir dann dabei vorstellst, dass Du fest mit der Erde verwurzelt bist (z.B. beim Meditieren die Beine auf den Boden stellen und Dir vorstellst, diese wären wie Wurzeln mit der Erde verhaftet)! Ich denke, da kann nicht mehr viel passieren.

    Alles Liebe
    Elena :zauberer1
     
  9. Blackcloud

    Blackcloud Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2004
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Wien (16. Bezirk) (komme aber aus Linz)
    Werbung:
    @Elena777

    also das mit negativen Emotionen könnte schon gestimmt haben ... damals hatte ich viele Probleme, besonders was meine Mutter anging, wegen schlechten Noten in der Schule und so .... dachte damals, dass ich dem entfliehen kann, wenn ich meinen geist von dem allen befreihe und mich nur auf das wesentliche konzentriere. Doch dann kam die "Erfahrung" damit .... kann mich nur noch erinnern dass ich bei dieser meditaion eine stiege hinunter ging und eine tür öffnete .... dann hatte ich dieses Gefühl .... *grusel* will heut gar nich mehr dran denken ...
    hab damals beschlossen nur noch in gegenwart eines "Erfahrenen" zu meditieren, der mir den weg weist und ich mich nicht wieder verlaufe.
     

Diese Seite empfehlen