1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Liebe auf astraler Ebene

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Momo62, 27. Juni 2008.

  1. Momo62

    Momo62 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo Ihr! Ich habe in Beiträgen über Seelenverwandte gelesen und möchte meine Erlebnisse gerne zur Diskussion stellen und vielleicht dadurch offene Fragen für mich beantworten zu können. Bei mir handelt es sich um eine große Liebe, die ich im hier und jetzt nicht leben kann und ob das mal sein wird, weiss ich nicht. Meine erste Begegnung mit diesem Mann war so faszinierend mit Wiedererkennungswert und das Gefühl zu haben, er ist es, aber! mit Macken, mit großen sogar die ich zu dem Zeitpunkt nicht hätte nennen können, aber es war mir egal. Ein Traum vor mehr als 2 Jahren vor dem Treffen zeigte mir eine Begegnung mit zwei Männern, während einer in ein Haus ging und ich ihm folgte, stand plötzlich meiner Empfindung ein anderer dort, der mich mit einer hellen Ausstrahlung begrüßte, seine brauen Augen und die Nase fielen mir auf und er nahm mich in den Arm. Liebesgefühle pur konnte ich empfinden... aber dann kamen Geräusche, Personen und wir sprangen auseinander und wurden getrennt... aus der Traum. Aber mein "Alb-Traum" wurde Realität als dieser besagte Mann vor meiner Tür stand, ich hab ihm nicht nur die Tür geöffnet sondern mein Herz um dann 14 Tage später so tief zu fallen, wovon ich mich nach 1 1/2 Jahren noch immer nicht richtig erholt habe. Dieser Mann hat mir meine Gefühle anfangs wiedergegeben, ja, er war interessiert und hat die Sache forciert nur leider kam seine Ex /bereits anderweitig/ liiert wieder auf ihn zu und er obwohl er sich bei mir als single und ich will sie nicht wieder haben vorstellte, konnte jetzt nicht mehr mit mir, ich sollte ihm Zeit geben usw. Das alles zu beschreiben lasse ich mal, ich denke viele von euch kennen diese Geschichten. Ein hin und her, ein in die Gänge machen und pötzliches Untertauchen, keine Antwort auf meine Fragen, mein grenzenloser Kummer, mein Leben wurde isoliert, ich war nicht mehr ich selbst. Bindungsgestört war dann meine Diagnose nach langer Zeit... und das für mich Schlimme war, wenn ich ihn traf, fühlte ich und spürte diese unbeschreibliche Anziehung und nicht nur von meiner Seite! Aber er verbot sich regelrecht seine Gefühle zu mir! Erklärungen gab es nicht, auch sagte ich , ich glaube es dir nicht, dass du nichts für mich übrig hast. Warum er nicht bereit war und ist, diese zu leben, weiss ich nicht. Jetzt komme ich zum Wesentlichen: Was bedeutet es für mich und für ihn, dass ich Kontakt zu ihm auf astraler Ebene haben kann ?Gewünscht und unerwünscht, einfach so...obwohl ich seit einem halben Jahr keinen Kontakt in der Realität mehr hatte. Schlimm ist, dass meine Ablösung von ihm dadurch gestört wird, dass ich noch nicht weiss, ob es positiv zu bewerten ist, eine Vorausschau auf Erfolg oder ein Festhalten? Er taucht in meinem astralen Traum auf und spricht mit mir (ich höre seine Stimme und meine Antworten) Er sagt mir, er möchte eine Beziehung zu mir und ich sage, das wird schwer... dann küsst er mich und ich bekomme Liebesgefühle, ein anderes Mal treffe ich ihn in einem Urlaub an, dann höre ich ihn in seiner Praxis reden und Urlaub mit mir planen, und dann diskutiere ich heftig mit ihm über die ganzen Verletzungen der letzten Zeit und jetzt neulich erschien er mir wieder.Ich sagte zu ihm, ich wollte dich haben, mit deinen Macken, aber du.. und er dreht und wendet sich und erwidert, ich konnte nicht, es ging nicht um ebenfalls zu äußern, dass er mich will, ich fühlte seine Küsse, seine Hände, seine Berührungen an meinem Körper bis hin zum Herzschmerz/Liebes-und sexuellen Gefühlen. Da nahm ich reissaus, mußte weg, ertrug diese Begegnung nicht mehr und wurde wach in meinem Bettchen, Natürlich alleine! Wie kann jemand, der mich real nicht will - mir so noch zusetzen? Soll ich noch hoffen, Geduld zeigen? Oder täuscht mich da mein eigenes Unterbewusstsein? Sehr witzig und lustig finde ich das nicht und habe nun Probleme, mir selbst zu vertrauen, ja darauf zu hören, was ich intuitiv glaube, denn dass was ich immer "glaubte", er liebt mich sehr wohl und kommt, passiert nicht. Dann fängt man, alles zu hinterfragen, sich für blöd und bescheuert zu erklären, den Verstand einzuschalten und zu sehen, dass ich gar nichts habe. Die Frage, ob ich ihn überhaupt noch will kann ich nicht eindeutig beantworten. In meinem Herzen hockt er immer noch und langsam versuche ich jetzt ein anderen Mann zuzulassen (aber nie wieder mit diesen Gefühlen). Meine eigene Ambivalenz ist nicht gut und ich überlege, welche Mölgichkeit ich habe, mich von ihm zu lösen und doch mit diesen Gefühlen leben zu können. Ich versuche ihn tatsächlich als eine Liebe zu sehen, die nicht gelebt ist, was sehr, sehr schwer ist, zumal er ja da -solo- und erreichbar wäre.
    Ich muss dazu sagen, dass ich andere Stimmen auch nachts hören kann, sogar Dialoge führen. Nach diesen ganzen Dingen habe ich in keinster Weise gesucht, sie kommen einfach, machen mich glücklich und wütend zugleich. Meine Fragen sind immer wieder, sind es gute Botschaften oder lebe ich dort was, was es nicht gibt aber wozu das Ganze? Es erleichtert mir auf keinen Fall ein Loslassen, im Gegenteil, die letzte astrale Begegnung hat mich fast verrückt gemacht und ihn zukommen will ich einfach nicht mehr.
    Diese Geschichte ist die verrückteste für mich und ich habe schon einige Dinge hinter mir gelassen. Vielleicht kennt jemand ähnliches?!?!?!

    LG Momo
     
  2. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Hallo Momo:)

    Frage an Dich ..

    Warum lässt Du das Ganze denn nicht einfach nur Astral zu??
    Wenns im irdischen nicht vereinbart wurde , dass ihr zusammen kommen sollt , weil es einfach nur zum Lernen Euch dienen sollte, warum nicht da??

    Ich finde es so toll , wenn man das was Du bereits kannst so intensiv erleben kannst.Und wenn Du Single bist ?? Kein Problem..oder???

    Und vergesse auch nicht dabei , es ist die Seele von ihm , nicht sein pysischer Körper mit seinem Verstand :)
    Sehr wichtig , das nicht zu verwechseln...
    Du musst im Grunde nur akzeptieren , dass es so ist , wie es ist.

    Liebe Grüße Tina:)
     
  3. Gaia

    Gaia Guest

    Hallo Momo,

    grüße dich.

    Deine Geschichte kommt meiner schon sehr nahe...und auch die Zeit...so oft wie ich auch verzweifelt war, so stark war ich auch und bin weitergegangen, meinen Weg, nicht seinen....auch ich hatte nur unregelmäßigen Kontakt und immer wieder wurde ich danach mit offenen Fragen zurück gelassen...vor 5 Wochen beantwortete er mir diese Frage damit: Das ich alles alleine lösen konnte, womit er im übrigen Recht hatte! Erst war ich sauer über diese Antwort, dann aber gestand ich mir meine Wahrheit ein, die Kraft auch die ich hatte, das was ich vollbrachte..wie ich all diese Zeit erlebte....ich möchte sie heute nicht mehr missen, sie hat mich dort hingeführt, wo ich sein möchte. Hab meinen Platz eingenommen....

    Er war meine männliche zweite Hälfte im Aussen...dafür war er da, dass ich diese in mir annehmen konnte.....wir unterhalten uns ebenso telepathisch, als auch in unseren Träumen, ach einfach immer dann, wenn wir uns etwas wichtiges mitzuteilen haben, bzw. wenn ich mal wieder nicht loslassen konnte. Ich kenne auch diese heftigen Streitgespräche, bzw. dass er ungewünscht bei mir sich meldete, eintrat in meine Welt, in meinen intim Bereich....die sexuelle Energie dabei ist auch nicht immer reizvoll, sondern kann schmerzhaft werden, ebenso wie die Wut, die in Resonanz ging...ich schrieb ihm in solchen Momenten, dass er lassen soll, sich nicht dagegen wären...atmen vor allem....ich wusste seine Gedanken, seine Gefühle, wusste Dinge aus seiner Zukunft, die dann auch eintrafen, ebenso wie er von mir wusste...wie schossen uns regelrecht die Bälle nur so gegenseitig zu...ein Kampf, ein Machtkampf, wer der stärkere ist??

    Immer in diesen Kämpfen, empfand ich es als anstrengend und vollkommen hilflos...pure Verzweifelung bis Hass für ihn....ja, ich habe ihn abgrund tief dafür gehasst...bis ich feststellte, verstand...dass ich es war, die sich hasst, nicht ihn und ich begriff wie sehr er mich liebte, wie selbstzerstörierisch er sich doch aber gegen sich verhielt und vieles verweigerte, dafür jedoch anderes versuchte zu nehmen....von mir bekam er nie das, um Lücken zu füllen, sondern eher ein gewissen Mass halten, ein Stop bis hierhin und nicht weiter. Trotz das ich sehr oft auch noch die andere Wange hin hielt, ich konnte nicht anders, er demütigte mich und bemerkte nicht, dass er sich selbst ins Gesicht schlug.....das was er am meisten wollte, dass nahm er sich nicht...konnte er sich nicht geben...verletzungen waren zu tief...viel zu tief....ist nur ein Teil der ganzen Geschichte...doch als ich an den Punkt kam, ich an meiner Seite einfah zu lassen, zu akzeptieren, verschwand nach und nach die Wut, der Hass.....unsere seelische Verschmelzung fand statt auf astraler Ebene, er bekam seinen Teil von mir zurück und ich meinen von ihm.....wir wurden EINS! Doch nur auf der seelischen Ebene.
    Wenn du an diesen Punkten gelangst und begreifst, dass er bei dir ist auf dieser Ebene um die eigentlich nur behilflich zu sein, zu erkennen worum es geht....nicht um ihn als Person loszulassen, sondern um gewisse Ansichten von ihm und dir und der Welt gehen zu lassen, die nicht mehr zu dir gehören, dann geht er irgendwann von alleine, bzw. dann findet ein anderer Austausch statt...friedlciher, in Liebe...aber es ist auch das, was du erlebst LIEBE, Alles ist LIEBE!!!

    Es sind die einzelnen Erfahrungen und meine Antworten bekam ich oft durch ihn, durch mich aber vor allem klärte ich immer das, was mit ihm offen war, mit anderen Menschen...mit ihm machte ich lediglcih nur meine Erfahrungen...und heute kann ich ihn ganz in Liebe sein lassen, wie mich...es ist nicht mehr wichtig, ob er da ist oder nicht und das weiß er...er kann jetzt weitergehen und ich auch...wir sind befreit...nicht im Sinne von ich will unabhängig von dem anderen sein, nein...wir wissen wir gehören zusammen und sind es auch....das schön daran, er ist sich selbst dem allen bewusst...was für mich vieles noch damals unverständlicher machte, weil ich ihn ja für wissend hielt, mehr als mich, aber so war es nicht ganz, sein Verstand kam ihm auch immer wieder und gerne dazwischen...aber das ist seines, er hat entschieden...und er benötigt diesen Weg für sich...nur dadurch kann er erkennen...erfahren..seine Gefühle und mich auch irgendwann nachvollziehen...aber das ist für mcih kein muss mehr, er muss mich nicht verstehen......ich weiß und ich habe heute den Mann an meiner Seite gefunden...und das auch auf verrückte Art und Weise, es war einfach klar für uns beide...er ist soweit wie ich..eine Ebene...angenommen er und was wir sind...wunderbar!!!

    Fühl dich lieb umarmt!

    Gaia:trost:
     
  4. FrauLuna

    FrauLuna Guest

    Hallo liebe Momo,

    es ist für uns "Menschen" sehr schwer, wenn wir urplötzlich erkennen, dass da ja noch eine andere Welt da ist. Eine Welt für die wir bislang die Augen nicht geöffnet hatten.
    Mir ging das auch so, dass ich lange gebraucht habe, um diese in mir zu integrieren.
    Es gibt einen Mann in dieser "anderen Welt", der einfach mein Partner ist, mein Mann ist.
    Manchmal will man sich dagegen wehren, weil eben die Frequenz der Liebe so hoch ist. Die Sehnsucht auch, das Sehnen in dieser Welt "real" einen Mann so lieben zu dürfen.
    Ich leide da teilweise wie ein Hund, wenn ich so durch die Welten switche. Im richtigen Leben sagen wir grad mal hallo und in der anderen Ebene haben wir eine intensive Beziehung, die fernab jeder Erklärbarkeit liegt oder liebt. Es macht mich auch oft fertig, ihn zu sehen, ihn an seinen Augen zu erkennen und ja, nichts tun zu können, als das anzunehmen, was ist. Eben zwei Welten.

    Im Moment bleibt nichts als die Akzeptanz das es eben so ist. Und auch nichts anderes, als alles anzunehmen oder auszuhalten, was darin einhergeht. Ja, ich leide auch, empfinde viel Schmerz, mein Ego haut auf den Tisch und will es verdammtnochmal anders haben, aber tief drinn in meiner Seele findet es die Akzeptanz, die es verdient gelebt und beachtet zu sein:

    Liebe

    Luna
     
  5. Fjodora

    Fjodora Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Frau Luna, @all,

    ich kenne das, was ihr beschreibt, auch sehr gut und habe eine Frage:
    Ist es möglich, dass man diese "andere Welt", bzw. die Beziehung, die in dieser realen Welt aus welchen Gründen auch immer nicht SEIN kann, dass man die in Träumen erlebt?
    Ich hatte eine Zeitlang, als ich mich sehr stark mit IHM beschäftigte, so intensive Träume, die mir so real vorkamen, dass es unglaublich war.

    LG, Fjodora
     
  6. FrauLuna

    FrauLuna Guest

    Werbung:
    Hallo liebe Fjodora,

    ja, die Träume sind die Türe oder das Tor zur anderen Welt. Als ich "ihm" zum ersten Mal "real" begegnet bin, konnte ich wochenlang nächtelang nicht recht schlafen. Wir haben schon hunderte von Leben hier auf der Erde verbracht und jedes einzelne wollte sich da zeigen. Als ich eine sehr intensive Körperenergiebehandlung hatte, konnte ich wieder nächtelang nicht schlafen, weil sich noch mehr von ihm gezeigt hat. Es war in Summe echt der "Wahnsinn", was da im Traum ablief. Wir sollten die Träume wirklich ernst und auch als Geschenk annehmen, denn darin kann sich soviel offenbaren. Wenn ich "ihm" manchmal so nicht Beachtung schenke, zeigt er sich mir auch im Traum. Das ist halt wieder die Kunst diese beiden Welten in der Balance zu haben. Einerseits eben zu wissen, halt, stop, wir sind hier auf der Erde und haben hier unsere Aufgabe zu leben und das geht ja schon vor. Andererseit ist es aber wichtig der "anderen Welt" auch Raum zu geben. Denn letztendlich schöpfen wir daraus unsere Kraft.

    Artus bekam seine Kraft z.B. von Avalon. Irgendwann sagte er sich los von dieser "anderen Welt" auf Druck von christlichen Priestern und seiner Frau. Letztendlich ging ihm auch deswegen die Puste aus, weil er dieser Welt keinen Raum mehr gab.

    Die wirkliche spirituelle oder göttliche Kraft kommt aber eben von "drüben"...

    Luna
     
  7. Dadalin

    Dadalin Guest

    Wäre doch toll,
    wenn manche einfach mal erst auf der Erde ankommen.
     
  8. Fjodora

    Fjodora Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Norddeutschland
    Liebe Frau Luna,

    das ist der Lernprozess, durch den ich gerade gehe. Die Energie und Kraft, die sich für mich aus der "anderen Welt" ergibt, wertzuschätzen und das Akzeptieren des "Verrückten": Dass nämlich DER Mann, nach dem ich mich verzehre,
    hier für mich nicht zu haben ist. Und dass es trotzdem eine kraftgebende Liebe sein kann.

    Fjodora (die manchmal diese Sehnsucht nicht gut aushalten kann, aber es versucht)
     
  9. jogurette

    jogurette Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    4.134
    Meine Erfahrung ist, dieses ist ein schwerer Prozeß. Voller fast schmerzhafter Sehnsucht. Wenn man dies durchlebt hat, kommt die tatsächlich bedingungslose Liebe zu Tage ... ohne Wünsche, Hoffnungen oder sonst irgendwas zu lieben. :) Das überträgt sich dann auf vieles anderes im Leben. vor allem auch auf die Menschen, mit denen man zusammenlebt.
     
  10. FrauLuna

    FrauLuna Guest

    Werbung:
    so ist es - :kiss4:

    liebe Fjodora - durchhalten !!! - es lohnt sich.

    Luna
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen