Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wunsch-Strategie mit/gegen Sars-Cov-2

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Joey, 26. Januar 2021.

?

Wie würdet Ihr gegen die ausbreitung von Sars-Cov-2 vorgehen wollen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 23. März 2021
  1. ZeroCovid-Strategie

    43,2%
  2. Maßnahmen noch weiter verschärfen, aber nicht mit Zero-Covid-Ziel

    24,3%
  3. Weiter wie jetzt - auf Sicht fahren

    10,8%
  4. Maßnahmen etwas lockern

    5,4%
  5. Maßnahmen komplett aufheben - wird schon nicht so schlimm sein

    16,2%
  1. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    4.982
    Werbung:
    hatte Option 3 gewählt nur vergessen auf abstimmen zu klicken:oops:
     
    Joey gefällt das.
  2. kaaba libre

    kaaba libre Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2016
    Beiträge:
    4.225
    naja ... einen politiker, der das volk ins offene messer rennen läßt, würde ich doch aber erst recht nicht wählen.
     
  3. Laguz

    Laguz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    4.872
    Ort:
    Zwischen Lemberg und Lupfen
    ... naja, im Frühjahr/Sommer wähnten sich einige Politiker noch in Sicherheit und glaubten, dass die zweite Welle schon nicht so schlimm werden würde. Da zog ja auch noch die Mehrheit der Bürger mit an einem Strang. Im Juni schien das Virus verschwunden.
    Mitten im Sommer genossen alle das Wetter und den Urlaub, manche, als hätte es nie eine Pandemie gegeben, und so haben viele den kommenden Herbst/Winter vergessen, der mit einer stärkeren Welle erwartet wurde.

    Ab September stiegen die Zahlen wieder an, im Oktober besonders. Und da war spürbar, dass die Wähler mürbe geworden waren.
    Und sowas kriegen natürlich auch Politiker mit.
     
    Dyonisus gefällt das.
  4. Laguz

    Laguz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    4.872
    Ort:
    Zwischen Lemberg und Lupfen
    Hallo @Joey ... :)
    Vielleicht wäre es gut, wenn @Walter diese Umfrage in dieser Rubrik oben anpinnt?
    Dann würde die Umfrage auch anderen schneller auffallen.
    Was meinst Du?

    LG Laguz
     
  5. kleinelady86

    kleinelady86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    4.834
    Ort:
    Im Osten daheim in der Welt zu hause
    Ich glaube man hat gehofft es in den Griff zu bekommen bis Oktober war die Botschaft ja auch es wird keinen weiteren Lockdown geben, aber die Leute waren halt zu entspannt und dann ist das Zeug auch noch mutiert.

    Wir lernen alle daraus, auch den Politikern geht's nicht anders, sie kennen solche Situationen genauso wenig wie wir, sie müssen reagieren, aber auch abwägen was richtig was falsch ist, und ich finde es eigentlich völlig verständlich das da Fehler passieren... Obwohl man das beste will.

    Es ist eine Situation die man nicht kennt, eine auf die man nicht vorbereitet war, ja es gab Pläne aber das eine ist Theorie das andere Praxis...
     
    Hatari und Laguz gefällt das.
  6. Laguz

    Laguz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    4.872
    Ort:
    Zwischen Lemberg und Lupfen
    Werbung:
    Grundsätzlich stimme ich überein, aber seitens der wissenschaftlichen Berater bekam die Regierung sehr wohl den Hinweis, den Sommer für Vorbereitungen auf eine zweite mögliche Welle zu nutzen. Manche schlossen sogar eine dritte Welle nicht aus!
    In diversen Online-Medien konnte und kann man das immer noch nachlesen!
    Aber passiert ist dann gar nichts!
    Und das werfe ich unserer Regierung schon zurecht vor!

    Aber gut, dieser Faden dient ja eigentlich der Umfrage von @Joey ...
     
    Isisi 2.0 und Hatari gefällt das.
  7. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    23.864
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Huch, es war alles weg. Also nochmal. Etwas kürzer. Der Bürgermeister von Rostock war gestern be Lanz, er hat seit beginn der Pandemie einen Inzidenz von unter 50. Er sagte die Menschen wollen nicht angelogen werden und so hat er ihnen gesagt nur so geht es. Alle machen mit daher das Ergebnis. Er hat von oben Redeverbot bekommen hat sich jedoch nicht daran gehalten.

    Lanz anschauen sehr interessant Streek, Vu und der Bürgermeister von Rostock.



    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-3-februar-2021-100.html
     
    kleinelady86 und Laguz gefällt das.
  8. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    24.295
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Wäre schon praktischer und nett. Aber so wichtig ist diese Umfrage auch nicht, als dass ich großen Wert drauf lege.
     
    Laguz gefällt das.
  9. Laguz

    Laguz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    4.872
    Ort:
    Zwischen Lemberg und Lupfen
    Okay. :)
     
  10. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    20.791
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Wie ich hier schrieb, und an der Situation hat sich nichts geändert:
    https://www.esoterikforum.at/threads/corona-virus-covid-19.231063/page-3494#post-6941310

    "COVID durch Lockdown auszurotten, der Zug ist lange abgefahren. Ob es über Impfungen geht ist auch fraglich, aber Coronaviren sind generell nicht so mutationsfreudig (und das hier gibt es dort auch nicht: https://de.wikipedia.org/wiki/Rekombination_(Genetik)#Rekombination_bei_Viren) wie Influenza, und es ist extrem (bis ausgeschlossen) unwahrscheinlich, dass man mit Impfungen nicht hinterherkommt. 2022 ist das Problem mehr oder weniger gelöst, wenigstens in Industrieländern. Es sei denn es lassen sich nicht genug impfen. Dann muss man Anreize und Sanktionen schaffen, was keinesfalls bedeutet, dass Leute mit der Polizei abgeholt werden müssen.

    Im Moment bin ich aber auch nicht für eine Lockerung von Maßnahmen (außerdem sollten die Fallzahlen generell noch weiter runter gehen, auch wenn die Tendenz stimmt), weil wir die mutierten Stämme ausbremsen wollen bis es mit den Impfungen hoffentlich bald richtig losgeht. Israel speziell war da sehr viel schneller, was die Impfungen betrifft..."

    Umgekehrt ist eine Verschärfung bei klar sinkenden Fallzahlen auch etwas autoritär, und könnte Unruhen hervorrufen. Ich persönlich könnte ohne Probleme damit leben, aber vielen Extrovertierten geht es wohl nicht gut damit. Und für die Wirtschaft (und das trifft dann ja auch die Bevölkerung wieder) ist es ja auch ein Problem.

    Zuvor hätte man allerdings gleich einen harten Lockdown machen sollen, als die Schulen leider noch geöffnet waren.

    Die Politik ist mehr gefordert bei den Impfstoffen und gibt leider kein besonders gutes Beispiel ab:
    https://ourworldindata.org/covid-va...on-has-been-fully-vaccinated-against-covid-19
     
    Neutrino und Dyonisus gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden