Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Woher nehme ich die Zuversicht,dass Dinge eintreffen.

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Wortdoktor, 31. Januar 2017.

  1. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.968
    Ort:
    Nahe Wiesbaden
    Werbung:
    Hallo zusammen..

    Ich mache gerade eine komische Phase durch in meinem Leben. Es ist, wie als wenn ein Acker umgeräumt würde. Wichtige Menschen erscheinen nicht mehr wichtig , andere bekommen mehr Bedeutung. Die Tapeten des alten Herrn sind voll Kleber versifft.

    Ich erfasse immer mehr Zusammenhänge im Leben, assoziiere Wild herum, transzendiere potentielle, relative , reelle und mögliche zukunftsvarianten. Es ist, seit der Trennung von meiner innig geliebten Seelen Freundin so richtig Schwung in mein Leben gekommen. Als geistige Botschaft übermittelte sie mir per telepathie die Nachricht "damit du endlich auf die Beine kommst".

    Ich weiss nicht ich komm mir immer mehr vor wie ein Daten Blatt und ich fühle die Grösse der Zukunft. Die ist Rot. voller Liebe. Ich bin im Zwiespalt gefangen , hab das alte verlassen und das neue Grosse kommt auf mich zu. Ich hab so sorge, das es mich doch aus den Socken haut.

    Ich bin so im Drang im Moment, seh mich unter Zugzwang, und bin mir doch gewiss dass alles seine Zeit hat und haben wird. Ich sehe im Moment mich auf herzöffnerreise. Da reiss ich mein Herz weit auf und zeig allen was in mir steckt.

    Was meint ihr... ist das alles normal was Grad passiert oder bin ich im falschen Film? Ich sehe Farben. Bunte lichter und blitzlichtgewitter. Und ein Grosses Interesse an meiner persönlichkeit. Ich sehe mich zufahren auf einen Tornado mit lauter Musik und bunten lichtern...

    Scheint ja spannend zu werden meine Zukunft. halleluja.
     
  2. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856

    Ja, spannend, du bist dabei Wahnideen zu entwickeln und du halluzinierst pseudotelepathisches Zeugs über Mitmenschen.

    Das ist Grund zur Besorgnis, wenn du mal vollends in eine Wahnerkrankung drin hängst ist die Prognose da wieder ganz rauszukommen eher schlecht. Ich kann nur warnen, schlag dir dieses Zeugs aus dem Kopf und such dir professionelle Hilfe, zB einen Psychiater oder Psychotherapeuten.

    Es ist auch völlig typisch, dass sowas in Zeiten von grossem Stress und Lebenskrisen erstmals auftritt.

    Mach da DRINGENDST was! Schizophrenie ist eine Krankheit mit der in überhaupt keiner Weise zu spassen ist, das ist eine schwere Krankheit die schon viele Leben zerstört hat und viel Leid mit sich bringt, auch wenn man es am Anfang evtl spannend oder gar attraktiv findet, was man da so "erlebt". Das ist wie mit dem Frosch im Kochtopf, der nicht mitbekommt, dass er drauf und dran ist gekocht zu werden, wenn gaaanz langsam das Wasser immer wärmer wird, und wenn er dann checkt dass da etwas wirklich UNGUTES läuft ist es verdammt spät aus dem Topf noch zu entkommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2017
  3. Und wieder unsere Hobby-Psychologin Nummer 1 ,welche gerne und vor allem schnell mit ihrer Diagnose Schizophrenie zur Hand ist, bei allem was sie nicht verstehen will oder kann.

    Für dich scheint diese Welt nur aus Arbeiten, Geld, Konsum und anderen sehr ich sage mal "weltlichen Dingen" zu bestehen, du glaubst offensichtlich an nichts was du nicht anfassen kannst. Wie ich deine Beiträge empfinde: du diagnostizierst hier dauernd Usern irgendwelche Persönlichkeitsstörungen, da frage ich mich, was du eigendlich in einem Esotherik-Forum suchst.

    Freundlich genervte Grüsse: Valerie
     
  4. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße

    So ist das eben, wenn man in einer Umbruchphase ist.
    Da kommt einem nichts mehr sicher vor und man muss sich überraschen lassen.
    Ich war auch mal in einer Phase mit Tornado, in der es mich gehörig umhergewirbelt hat.
    Eines Tages kam ich dann auf die Idee, darauf zu surfen (imaginiert) und siehe da, ich selbst wurde ruhiger.

    Toi toi toi :)
     
    starman, flimm, raxargakhai und 5 anderen gefällt das.
  5. sibel

    sibel Guest

    Nett ist das auch nicht....wenn man die Geschichte von* Wortdoktor* alias *Kirmes* alias xy, die er immer wieder im Forum thematisiert hat, verfolgt , kann man Garfields Kommentar durchaus nachvollziehen...
     
    Almaz, flimm, Icelady und 3 anderen gefällt das.
  6. the_pilgrim

    the_pilgrim Guest

    Werbung:
    Wer das verfolgt HAT, wird kapiert haben, dass es an Therapeuten und Psychiatern und Untersuchungen nicht mangelt und käme gar nicht auf die Idee solche Kommentare zu verfassen. Nein, der Kommentar ist NICHT nachvollziehbar sondern schlicht oberflächlich, falsch, überflüssig, nervig, kurzsichtig... kurz gesagt kacke. Ich empfehle dringend Klimmzüge am Tellerrand.
     
  7. Also mich stören meine Stimmen nicht. Da bin ich nie allein. :D

    Jawoll, einfach die Welle reiten! Oder den Tornado... Bleibt sowieso nix, wie es ist. Wenn man das mal verinnerlicht hat, lebt es sich viel entspannter... und wenn der auch noch schön bunt ist, was will man mehr?
     
    Montauk, raxargakhai und NuzuBesuch gefällt das.
  8. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856

    Bei Wortdoktor wurde ganz offensichtlich schon eine eher schwere psychische Krankheit von Ärzten diagnostiziert, sonst würde er nicht in einem Wohnheim für Menschen mit psychischen Krankheiten leben.



     
  9. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856

    Wenn jemand der bereits an einer schweren psychischen Krankheit leidet und erklärt, er hat nun Halluzinationen entwickelt, und derjenige hat auch noch im Leben eine bestimmt nicht angenehme Trennung durchgemacht, dann ist die einzige sinnvolle Hinweis der, das mit dem Arzt/Psychotherapeuten zu besprechen.
     
    flimm und Icelady gefällt das.
  10. the_pilgrim

    the_pilgrim Guest

    Werbung:
    Nein, es wäre sinnvoll gewesen erstmal zu fragen, OB er das schon mit seinem*r Therapeuten*in besprochen HAT. Dein voriger Beitrag hört sich in keiner Weise so an, als wäre Dir das alles bewusst gewesen. Außerdem unterstellst Du ihm durch Deinen Hinweis einfach mal, dass er es noch nicht getan hat, was ich anmaßend finde.

    Meine Erfahrung mit Psychologen aller Art ist die, dass Vorsicht geboten ist. Es ist sicherlich sinnvoll das mit jemandem zu besprechen, der*die diese Ausbildung hat, aber nur, wenn die Person auch offen für eine andere Sichtweise ist. Nur wer beides kennt, kann wirklich beurteilen was was ist.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden