Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wieso dürfen wir nicht wissen?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von AlecVentrue, 8. Januar 2021.

  1. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    22.993
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Kleine Kinder sehen auch mehr als wir. Wir verlernen es durch unseren Verstand.
     
    Gladhwen, **Mina**, Glitzerfee und 4 anderen gefällt das.
  2. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Das Jenseits versteckt sich gar nicht oder so.
    Es ist vielmehr so dass die Eindrücke bei den meisten Menschen gefiltert werden.
    Das macht schon die Angst vor Geister als Kind zB.
    Die Bewirkt dass dein Unterbewusstsein so gestimmt wird dass es alles was mit Geister zu tun hat so gut es geht filtert.

    Das Leben gibt halt seine Geheimnisse nicht so einfach frei.
    Du musst schon ein grosses Opfer bringen.

    Stell dir mal vor wieviel Menschen das gern wollen. Und was die alles dafür machen wollen oder müssen.
    Was sie alles durchgemacht haben bis sie überhaupt zu dem Wissen kamen.
    Das kannst du dir gar nicht vorstellen, also würde ich vorsichtig mit dem Begriff unfair sein.
    Oder wieviel x unendlich hast du gelitten?
    Wenn du da eine schöne Zahl nennen kannst dann fängt das Leben langsam an auf sich aufmerksam zu werden.
    Ansonsten... spürt dich das nichtmal..
    Das hat nichtmal Ahnung dass es dich gibt.
    Da kannst du Beten was du willst.
    Deswegen sagt man ja. Leg. Alles weltliche ab.
    Verschenk all dein hab und gut und geld.
    Fang ganz von neu an.
    Wenn du das schaffst dann beginnt das Leid von allein.
    Aber glaube nichtmal dann merkt dich das leben noch.
    Du musst enorm viel Leiden für das was du willst.
    Aber ohne dass du es willst.
    Es muss einfach passieren ohne dein Zutun.
    Wenn es wirklich eine Cosmische ungerechtigkeit währe zB.
    Aber komm bitte? Da müsstest du noch mehr leiden und es dürfte nichtmal deine Schuld sein sondern irgendein Geist müsste schuld sein.
    Will ich nur so erwähnen.
    Könnt ihr beten so viel ihr wollt.
    Den Weltfrieden herbeiwünschen all das bringt leider wenig.
    Wenn der Weg nur durch das Leid zu beschreiten ist.
     
    Glitzerfee und AlecVentrue gefällt das.
  3. AlecVentrue

    AlecVentrue Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2018
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Vienna
    Also ich muss ehrlich sagen, ich habe meine/etliche Beweise schon erhalten, dass es danach etwas gibt, dass da etwas existiert, nur um einmal auf zu zählen, 1.) Ich wurde Abends in meinem Schlafzimmer, als ich noch wach war von eiskalten Fingern an meiner Handoberfläche berührt, da war sogar die Temperatur um mich sehr kalt, obwohl es im Raum warm war.
    An einer Busstation am Land wurde ich seitlich an der Wange gestreichelt, es war schon ziemlich düster und ringsum war nur Wald, ich war an dem Tag zu Besichtigung auf Schloss Mayerling und ich wusste sehr wohl wer mich da berührt hatte.
    Nach paar Tagen bei einer Seance kam dann sogar heraus, das ich tatsächlich berührt wurde, es hieß, jemand habe auf mich quasi aufgepasst an der Bushalte.
    Eben gerade wieder in meinem neuen Apartment, bekam ich ohne an derlei zu denken, einen Beweis, ich ging ins Bad um Wasser für die Kaffeemaschine zu holen, der Hahn in Küche geht nicht richtig, und zwischen Wohn und Vorzimmer ist eine Tür, um gleich zu sagen, die Böden sind gerade nichts schief oder abfallend.
    Als ich aus dem Bad kam und zur Kaffeemaschine ging, ging die Türe alleine zu, sogar zweimal, weil ich sie trotzig dazwischen wieder öffnete, dachte ey lasst das Mal!
    Und nein, um die Zeit habe ich keine Fenster geöffnet, is ja besch....en kalt draußen.
    Das sind eben so kleine Beweise, da gibt es mehr, nur ich finde es eine Sauerei, dass Wissenschaftler unsereins immer gleich für Gestört oder Psychisch abnormal halten, wenn wir davon etwas erwähnen, die haben doch keine Ahnung von irgendwas, diese Ignoranten!
    Die sollten einmal in ihrem Leben ihren Horizont erweitern, aber nein, Scheuklappen, Horizont so klein wie eine Erbse bla bla, wir können alles erklären, ja ja ne is klar, nen Dreck können se!
    Umsonst gibt es nicht den Satz "Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als wir überhaupt begreifen würden!"
    Lg
     
    Glitzerfee und Alpträumer gefällt das.
  4. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    3.273
    Ort:
    Wien
    Also ich glaube, wir könnten Alles wahrnehmen.

    Aber der Preis ist wahrscheinlich doch ziemlich hoch.

    Um z.B. alle(s) von Geistern wahrzunehmen, müssten man vielleicht 1000 Jahre in Einzelhaft leben...

    ... gef***t von allen Geistern.

    Dasselbe psychisch.
     
    AlecVentrue und Alpträumer gefällt das.
  5. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.715
    Ich denke mal, es ist auch zuviel verlangt, und gibt in dem Sinne nichts das man da fest umreißen könnte.

    Wenn wir diese Schwelle (allgemein öffentlich) übertreten, kann es nur noch Chaos geben. Es vermischt sich dann Psychisches, die verschiedenen Arten der Wahrnehmung mit auch wahrscheinlich viel viel Aberglauben.
    Irgendwo muss man die Grenzen setzen und im Gegenzug jedem seine Innenwelt lassen.

    Meine Erfahrung die ich kenne, ist in so markanter Weise nur eine einzige. Hab ich hier schonmal irgendwo erzählt.
    Als ich mit meiner Mutter in der Küche Geschirr spülte, fing auf einmal eine Küchenwaage an, die auf dem Tisch neben uns stand, wie verrückt immer hin und her zu springen. Also ich meine die Schale die obendrauf liegt, und die Konstruktion, es waren Gewichte die man hin und herschieben konnte, und somit das Gut in der Schale wiegen. Auf gar keinen Fall hätte sie sich von alleine, und dann auch noch so intensiv , bewegen können.
    Ich habe das nie vergessen, und hätte inzwischen gedacht, ich habe es mir eingebildet, wenn nicht meine Mutter, die bei mir war, es mir bestätigt hätte, sie hatte es mit mir gemeinsam erlebt.
     
    AlecVentrue gefällt das.
  6. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    1.792
    Werbung:
    Nicht nur Katzen ...

    Hier wurde es ja schon erwähnt: Kinder sehen mehr.

    Später verlieren wir diese Gabe, weil sie nicht gefördert wird oder weil unser Verstand Überhand nimmt (er ist ja auch nicht gerade unwichtig ;) ).
    Mit bestimmten Übungen kann man seine Gabe wieder hervorholen und aufleben lassen.
    Manche Menschen sind dann allerdings überfordert von dem, was sie sehen. (Das kann dann sein wie bei Drogen-Erlebnissen, in denen man die Eindrücke nicht verarbeiten kann). Da ist dann die Frage: Wie bzw. mit welchem Lehrer gehe ich ran?

    Es gibt auch die Theorie, dass es zB Wächter gibt, die einen daran hindern, sich in Astralwelten zu verirren, wenn man noch nicht so weit ist - und die einen, womöglich etwas unsanft, wieder ins Hier und Jetzt zurückschicken. Zum eigenen Schutz.

    LG
    Mina
     
    sikrit68, AlecVentrue und Gladhwen gefällt das.
  7. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.034
    **Mina** und AlecVentrue gefällt das.
  8. AlecVentrue

    AlecVentrue Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2018
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Vienna
    Darum sah meine Katze immer wohin, wo für mich absolut NICHTS war, nun frage ich mich, gibt es kein Gerät, mit den Einstellungen der Katzenaugen, sodass auch wir so sehen können, viell. Art Brille oder Apparat?
    Ich kenne nur die Wärmebildkameras von Bekannten, darauf sah man auch Dinge, die eigentlich gar nicht da sein dürften, nach Außen Test, nicht im Inneren!
    Also unsere lieben Pelztiger sehen DIE, okay, und wieso erkannte dann meine Kamera in Farbe und Schwarz weiß, meist auf Friedhöfen Die Jenseitigen?
    Also wir hatten Aufnahmen, da sahst du richtig eine Gestalt hinter Grabsteinen, wieso kann die Cam das?
    Lg
     
  9. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    1.792
    Ans Magische Denken dacht ich erst auch, aber das hat weniger mit tatsächlichen Erscheinungen ("Halluzinationen") zu tun, wenn ich mich recht erinnere - wobei auch Halluzinationen (v.a. Hören) im Kindesalter normal ist. Die Frage ist dann halt, ob es Halluzinationen sind, oder eben wirklich etwas Existierendes.

    Bzgl. der Katzen kann ich nichts sagen.

    Gibt es sicher, kenne solche Aufnahmen von Ratten, wahrscheinlich wird es solche Aufnahmen von Katzen erst recht geben. Leider habe ich auf die Schnelle keine seriöse Quelle gefunden.

    Diese Kameras, die Auren fotografieren? - Finde ich voll faszinierend!
     
    AlecVentrue gefällt das.
  10. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.034
    Werbung:
    Manchmal sehen Katzen auch irgendwelche Fusseln an der Wand,oder ähnliches. Etwas was wir erst gar nicht wahrnehmen und für die Fellnasen hochinteressant ist.

    Vielleicht interpretiert man da auch manchmal etwas zu viel hinein.
     
    Isisi 2.0 und AlecVentrue gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden