Wie finde ich Ganzheitsmediziner? (Problem mit Schilddrüse)

M

mati

Guest
Grüße Euch! (Bin neu hier)


Ich habe ein Problem und vielleicht wißt Ihr Rat:

Da ich seit vielen Jahren schon fast ständig Beklemmungsgefühle habe, ließ ich mal die Schilddrüse untersuchen.
Ergebnis: Überfunktion.
Grund: Autonomes Adenom.
(Kein Krebs, kann aber wegen ungesteuerter Hormonproduktion u.U. sehr plötzlich lebensgefährlich werden)

Der Arzt sagt, daß nur eine OP die Sache "bereinigen" könnte.
Er hätte während 20 (oder 30?) Jahren Berufsrfahrung noch nie erlebt, daß sich so etwas von selbst zurückbildet.
Ich habe Bedenken, was eine OP angeht.

Gibt es Alternativen aus ganzheitsmedizinischer Sicht / alternativer Heilkunde?

Wie finde ich einen ganzheitlich orientierten Arzt / Heilpraktiker?

Hat Jemand mit einer solchen Sache eigene Erfahrungen mit OP oder gar mit alternativen Heilerfolgen?




Ich bin dankbar für jeden Tip.
Ich lebe übrigens in Hamburg.
(Falls Jemand eine konkrete Anlaufstelle / Praxis kennt.)



Liebe Grüße!

Mati
 
Werbung:
D

Diana

Guest
Mati, sicher kannst Du es von einem Heilpraktiker ganzheitlich mitbehandeln lassen, was die Auslösung betrifft - aber ich würde Dir auch dringend raten es operieren zu lassen ,denn es kann wirklich rasch ungesteuert ausufern - sicher ist eine OP nicht unbedingt angenehm, aber ich glaube nicht dass es zu umgehen ist wenn Du gesund leben willst.

Ein ganzheitlicher Heilpraktiker kann Dich auf die OP mental und psychisch gut vorbereiten und auch die nötige Nachsorge diesbezüglich leisten- trau Dich - mit diesen Adenomen ist nicht zu spaßen .

Alles Liebe von Diana
 
M

mati

Guest
Liebe Diana!


Nett, Deine prompte Antwort!

Dennoch: bevor ich mich einer OP unterziehen würde, wäre mir sehr daran gelegen,
-mindestens eine zweite Meinung einzuholen von einem Arzt,
der möglichst eine ganzheitliche Sicht von Krankheit und Gesundheit hat
-mehr Informationen über die Sache einzuholen,
um die richtigen Fragen stellen zu können und weitere Behandlungsmöglichkeiten zu eroieren
-mit Betroffenen in Kontakt zu treten,
um deren Erfahrungen in meine Entscheidung einzubeziehen
und
-mich über unkonventionelle Behandlungsmöglichkeiten zu informieren.


Wir haben ja alle unseren ideologischen Röhrenblick
(auch die Wissenschaften und die Medizin fallen daunter)
-und da ist es doch auf jedenfall von Vorteil,
durch verschiedene Rohre zu gucken,
um sich ein wenig Orientierung zu verschaffen.


Welchen Zugang hast Du zu dem Thema ?
Hast Du eigene Erfahrungen ?




Liebe Grüße!

Mati
 

YanaY

Mitglied
Registriert
4. Dezember 2002
Beiträge
173
Ort
Wien
hallo mati,
ich kenne einen homöopathischen arzt in eckernförde. vielleicht kann er dir ja mit einem guten tipp weiterhelfen oder kennt jemand an den du dich sonst noch wenden könntest. sag ihm, du hättest den hinweis aus wien.
praxis dr. wilfried fink, tel. 04351 87101
yanay
 
D

Diana

Guest
mati schrieb:
Liebe Diana!


Nett, Deine prompte Antwort!

Dennoch: bevor ich mich einer OP unterziehen würde, wäre mir sehr daran gelegen,
-mindestens eine zweite Meinung einzuholen von einem Arzt,
der möglichst eine ganzheitliche Sicht von Krankheit und Gesundheit hat
-mehr Informationen über die Sache einzuholen,
um die richtigen Fragen stellen zu können und weitere Behandlungsmöglichkeiten zu eroieren
-mit Betroffenen in Kontakt zu treten,
um deren Erfahrungen in meine Entscheidung einzubeziehen
und
-mich über unkonventionelle Behandlungsmöglichkeiten zu informieren.


Wir haben ja alle unseren ideologischen Röhrenblick
(auch die Wissenschaften und die Medizin fallen daunter)
-und da ist es doch auf jedenfall von Vorteil,
durch verschiedene Rohre zu gucken,
um sich ein wenig Orientierung zu verschaffen.


Welchen Zugang hast Du zu dem Thema ?
Hast Du eigene Erfahrungen ?




Liebe Grüße!

Mati

Aus ganzheitlicher Sicht kann ich dir nicht anders raten als dies operieren zu lassen und begleitend einen Heilpraktiker hinzuzuziehen, Mati- es ist natürlich Deine freie Entscheidung dies zu tun oder nicht zu tun.

Vielleicht fällt Dir die Entscheidung leichter wenn Du Dir eine zweite ärtzliche Meinung eingeholt hast ;-)

Liebe Grüße von Diana
 
S

Scrutinizer

Guest
Wie sehen Deine Beklemmungsgefühle aus Mati? Mir wäre eine etwas detailiertere Aussage von Dir ganz wichtig, da meine Mutter auch an einer Schilddrüsenüberfunktion leidet und ich (wegen der Panikattacken) das auch haben könnte? Danke für Deine Antwort ;)
 
M

mati

Guest
Scrutinizer schrieb:
Wie sehen Deine Beklemmungsgefühle aus Mati? Mir wäre eine etwas detailiertere Aussage von Dir ganz wichtig, da meine Mutter auch an einer Schilddrüsenüberfunktion leidet und ich (wegen der Panikattacken) das auch haben könnte? Danke für Deine Antwort ;)


??? Wieso gehst Du dann nicht einfach zum Arzt ???
Ich finde Deine Frage skurril und möchte mich da heraushalten. Ich finde es außerdem nicht witzig, sondern respektlos, daß Du mein Anliegen hier ignorierst, aber mich ausquetschen und das dann für Dein eigenes Anliegen verwenden willst.

Mati
 
M

mati

Guest
Diana schrieb:
Aus ganzheitlicher Sicht kann ich dir nicht anders raten als dies operieren zu lassen und begleitend einen Heilpraktiker hinzuzuziehen, Mati- es ist natürlich Deine freie Entscheidung dies zu tun oder nicht zu tun.

Vielleicht fällt Dir die Entscheidung leichter wenn Du Dir eine zweite ärtzliche Meinung eingeholt hast ;-)

Liebe Grüße von Diana



Hallo Diana,

das habe ich aufgenommen. Mich interessiert sehr Dein Zugang zu diesem Thema. Oder ist die Frage zu persönlich?

Liebe Grüße!

Mati
 
Werbung:

Fee

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Mai 2004
Beiträge
1.915
Ort
100 km um Aachen
Hallo, mati,

in einem Forum wird diskutiert, werden Fragen gestellt und auch beantwortet. Egal, von welcher Seite (der Fragenden oder der Antwortenden) diese kommen. Warum sollte Scrutinizer also nicht versuchen, durch Dein Problem auch gleichzeitig etwas über die Probleme seiner Mutter oder für sich selbst etwas zu erfahren???

Ich finde die Frage nicht skuril, mati. Warum reagierst Du gleich so sauer?

Im übrigen schliesse ich mich der Meinung von Diana an. Informiere Dich unter Google mal in Sachen "Schilddrüsenüberfunktion" und Du findest eine Menge Antworten auch in Bezug auf eine OP.

Ich denke, dass Srutiziner sicher zum Arzt gehen wird, wenn er durch dieses Forum mitbekommt, dass vielleicht auch er/sie sich einmal genauer untersuchen lassen sollte.

Ich wünsche Dir alles Gute und dass Du bald wieder gesund wirst!

Habe 25 Jahre lang Schilddrüsenhormone wegen überfunktion eingenommen. Eine OP ist mir erspart geblieben, aber ich hätte sie machen lassen, wenn anderes nicht helfen würde.

LG
Maike
 
Oben